Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Velos dürfen vielleicht schon bald bei Rot rechts abbiegen

16.06.16, 19:31 17.06.16, 08:05


Der Strassenverkehr könnte für Velofahrer schon bald ein Hindernis weniger aufweisen. Verkehrsministerin Doris Leuthard will noch dieses Jahr entscheiden, ob Velofahrer künftig bei Rot rechts abbiegen dürfen.

Bei der Beratung einer Motion mit genau dieser Forderung, stellte sich heraus, dass der Motionär, alt Nationalrat Thomas Maier (GLP/ZH), eigentlich offene Türen einrennt. «Aus den Erfahrungen in den USA finde ich sowieso, dass das Rechtsabbiegen bei Rot durchaus eine Alternative ist, die generell zur Verflüssigung des Verkehrs beitragen würde», sagte Leuthard am Donnerstag dem Nationalrat.

Basel, Verkehr, Velo

Velofahren könnte bald einfacher werden.
Bild: Basler Zeitung

Ein Versuch in Basel zeige positive Tendenzen. «Man konnte dort jetzt auch mit der wissenschaftlichen Begleitung nachweisen, dass es weder Unfälle noch Beinahe-Unfälle gab», hielt sie fest. «Im Gegenteil, die Situation war so, dass der Verkehr verflüssigt wurde und sich auch der Velofahrer schneller und sicherer bewegen konnte.»

Sie wolle deshalb noch dieses Jahr den Entscheid fällen, ob sie die notwendige Anpassung des Gesetzes an die Hand nehme. «Im Moment spricht alles dafür.» (jas/sda)

Abonniere unseren Daily Newsletter

11
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
11Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Silas89 17.06.2016 08:24
    Highlight Ich fahre oft Velo. Ich halte mich an die Regeln. Grad beim rechts abbiegen ist es oft frustrierend. Man sieht, dass es ohne Risiko möglich wäre und der einzige Grund, dass man wartet ist die Rote Ampel, nicht die Gefahr. Es gibt keinen anderen Grund. Das motiviert auch nicht dazu, sich an die anderen Regeln zu halten.
    10 1 Melden
    • Citation Needed 17.06.2016 10:10
      Highlight Silas: ich finde auch, dass man die Regeln, die der Sicherheit dienen, anwenden MUSS und die, die eher so nebenbei auch noch gelten, aber keinen erkennbaren Sicherheitsgewinn bringen, lockern sollte. Die Motivation ist ein wichtiger Faktor, ein zweiter ist, dass der Motor des Radfahrers bei zu langem Stillstand Flüssigkeit produziert und absondert, weshalb stete Bewegung und kürzeste Pausen beste Leistung garantiert und verschwitzte Klamotten verhindert. ;-)
      0 0 Melden
  • bangawow 16.06.2016 23:29
    Highlight Wichtiger wäre: Velos und Autos trennen, Fahrradstreifen, Fahrradstreifen! Dann wäre schon viel erreicht.
    11 6 Melden
    • nilu 17.06.2016 07:19
      Highlight und dann die Velofahrer, die die ganze Strassenbreite brauchen oder mittig fahren...
      6 6 Melden
    • Citation Needed 17.06.2016 07:21
      Highlight Das eine schliesst ja das andere nicht aus. Bin absolut dafür..
      4 0 Melden
    • Citation Needed 17.06.2016 09:50
      Highlight Nilu, es ist die sicherere Variante. Nicht ganz Mitte, ok, aber doch ca. 1m vom rechten Rand entfernt. Nur schon deshalb, weil der Belag am Rand oft ein reiner Schlaglochparcours ist und für ungefederte Zweiräder (also für fast alle) ein Hochrisiko-Trassee darstellt..
      6 0 Melden
  • maese38 16.06.2016 21:35
    Highlight Velofahrer fahren heute schon bei Rot über jede Kreuzung.
    26 27 Melden
    • zettie94 16.06.2016 23:29
      Highlight Nicht alle. 90% halten sich an die Verkehrsregeln, aber die fallen halt nicht auf...
      18 11 Melden
    • Nico Rharennon 16.06.2016 23:53
      Highlight Mimimi
      21 10 Melden
    • Citation Needed 17.06.2016 09:51
      Highlight maese: dann würde ja auf einen Schlag ein Haufen Leute von der Illegalität in die Legalität gedrängt! Na sowas!!
      ;-)
      6 0 Melden
  • olga 16.06.2016 19:37
    Highlight darf man das noch nicht? :)
    27 7 Melden

Rettungsgasse, Alk und Reissverschluss: Das wird alles neu auf Schweizer Strassen

Rechtsvorbeifahren ist nicht gleich Rechtsüberholen. Freigegeben wird lediglich das vorsichtige Rechtsvorbeifahren an Autos, die auf der Überholspur langsamer unterwegs sind. Mit dieser Neuerung kann laut dem Bund die Strassenfläche besser genutzt werden. Ausserdem werden dadurch Fahrstreifenwechsel reduziert, was sich positiv auf die Verkehrssicherheit auswirke.

Da bei Unfällen auf den Autobahnen die Ambulanzen und Polizei oft Mühe haben, zwischen den stehenden Autos hindurch zum …

Artikel lesen