Schweiz

Doch kein Erdmännchen in Bern – Lieferservice narrt Schweizer Medien (aber nicht uns)

04.04.17, 11:18 04.04.17, 13:56

Am Freitag berichtete «20 Minuten» von einem Erdmännchen, das angeblich die Strassen von Bern unsicher macht. Ein Leser-Reporter namens Marco Bianchi hatte ein Handyvideo des wilden Tierchens an verschiedene Redaktionen (auch an watson) geschickt. Mehrere Medien, etwa Tele Bärn und die «Berner Zeitung», nahmen die Story auf.

Push-Meldung von «20 Minuten».

In den Leserkommentaren entbrannte eine Diskussion über die Herkunft des Tieres. Weitere Leser-Meldungen gingen bei «20 Minuten» ein, wonach das Erdmännchen auch an anderen Orten in der Stadt gesichtet wurde. 

Alles Fake, wie sich jetzt herausstellt – das Video, auf dem das seltsame Tier durch das Berner Marziliquartier hüpft, entstand am Computer. Produziert wurde der verfrühte Aprilscherz von einem Berner Lieferservice – dessen Logo: ein Erdmännchen. 

(nfr/ohe)

Ein Bild lügt mehr als 1000 Worte: Was dir diese Fake-Fotos nicht zeigen

Diese Bilder haben uns 2015 schockiert und verblüfft – und alle waren sie gefälscht

Ein Bild lügt mehr als 1000 Worte: Was dir diese Fotos nicht zeigen

Bilder, die lügen 

Bilder manipulieren leicht gemacht – wie Photoshop unseren Blick auf die Realität verändert

Bilder lügen nicht? Doch, wie diese falschen Gerüchte über den Terror in Paris zeigen

Der Böhmermann unter den Finsternis-Fotos: Dieses Bild narrt die Welt – schon seit 2009 

Alle Artikel anzeigen
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
4
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • _domi_r 04.04.2017 13:09
    Highlight Ein Wunder, dass es bei Blick nicht auf die Titelseite kam ;)
    16 4 Melden
  • ohjaja! 04.04.2017 12:58
    Highlight Ihr seid ja schon ziemlich toll dass ihr darauf nicht reingefallen seid 😈
    36 2 Melden
  • urwe 04.04.2017 12:52
    Highlight Lesson learned aus der Gokart Gang Geschichte? ;-)
    36 0 Melden
  • Herr Je 04.04.2017 12:09
    Highlight "narrt Schweizer Medien (aber nicht uns)"

    Erzählt doch nochmals die Geschichte mit dem Island-Geburten-Peak nach der EM, da seid ihr als einzige drauf reingefallen ;-)
    169 3 Melden

Weshalb maskierte SDA-Redaktoren Erdnüsse werfen – und was watson damit zu tun hat

An einer Pressekonferenz verkleideten sich SDA-Redaktoren aus Protest als Verwaltungsräte. Derweil wurde bekannt, dass der SDA-CEO bis 2021 unkündbar ist. Der Frust der Redaktion ist riesig – auch wegen eines watson-Interviews von VR-Mitglied Hagemann.

Die meisten Pressekonferenzen sind eine relativ trockene Angelegenheit. Ein paar Stühle im Saal, vorne ein Tisch für die Referierenden, Journalisten mit Notizblöcken, am Rande Fernsehkameras, als Hintergrundgeräusch das Klicken von Fotokameras.

So sah es am Donnerstagnachmittag auch in Bern aus, als die SDA-Redaktion gemeinsam mit den Gewerkschaften Syndicom und Impressum über den neusten Stand im Arbeitskonflikt bei der Nachrichtenagentur informierten. Doch plötzlich betraten drei mit riesigen …

Artikel lesen