Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bundesrat Kurt Furgler gab schon 1985 die perfekte Antwort auf die Flüchtlingshetze 

04.02.16, 15:39 04.02.16, 16:27


«Die politische Entwicklung der Gegenwart zeigt es immer deutlicher, mit seiner Politik die dazu geführt hat, dass die kleine Schweiz mit über einer Million Ausländern stark übervölkert und überfremdet ist, und dass unser Land als Folge des verfehlten Asylgesetzes zum Magneten für zehntausende von Scheinflüchtlingen geworden ist, hat der Bundesrat dem Schweizer Volk grössten Schaden zugefügt.»

Nationalrat Markus Ruf.

30 Jahre ist es mittlerweile her, seit Markus Ruf von der «Nationalen Aktion» Bundesrat Kurt Furgler mit diesen Anschuldigungen konfrontierte und dessen Rücktritt forderte.

Doch Tonalität und Inhalt der Schimpfe ist bis heute die gleiche geblieben, das Zitat könnte auch von einer Podiumsdiskussion rund um die Durchsetzungs-Initiative stammen. Das gleiche Gestöhne seit Jahrzehnten.

Die Reaktion des Bundesrats jedoch, die ist einmalig: 

«Ich passe mich dem Niveau Ihrer Frage an und stelle das Pult tiefer.»

Bundesrat Kurt Furgler

30.09.1985: Kurt Furgler wehrt sich gegen die Vorwürfe von Markus Ruf.
video: srf

Umfrage

Wie viel Style hat Bundesrat Furglers Antwort?

  • Abstimmen

3,743 Votes zu: Wie viel Style hat Bundesrat Furglers Antwort?

  • 42%Sehr viel
  • 9%Kay One wäre neidisch
  • 30%Like a boss!
  • 15%Ba Dum Tsss!
  • 3%Weiss nicht

(cma)

Durchsetzungs-Initiative

7 Gründe, warum das Nein zur DSI ein historischer Entscheid ist

DSI-Nein: Ein Stimmvolk, das sich schlau macht, ist ein übermächtiger Gegner für die SVP

Die SBB erliegen dem heissesten Abstimmungskampf seit Jahren – wie jeden Winter dem ersten Schnee

Der «Appenzeller Volksfreund» schreibt etwas vom Besten über die DSI und sorgt damit für einen Dorf-Knatsch

DSI-«Arena»: Ein alter Berner Secondo sagt, wie's ist – und Guts und Amstutz' Abend ist gelaufen

Tippspiel zur Abstimmung: 47,5 Prozent legen ein Ja zur DSI ein

Das Hakenkreuz ist weg – dafür hat die SBB jetzt einen Shitstorm am Hals

NEIN, NO, NON – die DSI-Gegner kaufen eine ganze Seite in der «Weltwoche» 

Weil wir stimmen, wie wir liken: Siegt die Durchsetzungs-Initiative, dann auch wegen des Namens 

21 aktive oder ehemalige SVPler, die sich nicht ans Gesetz hielten

Die Eindrittel-Rösti: Der «Club» zur Durchsetzungsinitiative in Zahlen

Von der Härtefall- zur Täterschutzklausel: Wie die SVP die Sprache instrumentalisiert

SVP-Nationalrat Heinz Brand: «Die Durchsetzungs-Initiative ist möglicherweise nicht perfekt, aber ...»

Durchsetzungs-«Arena»: SVPler amüsieren sich über hässige Sommaruga 

Alles auf einen Blick: So verschärft sollen wir nach dem 28. Februar ausschaffen

Staatsanwälte schalten sich in die Durchsetzungs-Debatte ein: «Die Initiative ist nicht praktikabel»​

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Daily Newsletter

42
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
42Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Jasjmin 04.02.2016 20:13
    Highlight Seit 10 Minuten kommt bei mir nur das. Und dabei wollte ich diese Antwort so gerne hören...
    35 1 Melden
    • Philipp Dahm 04.02.2016 20:27
      Highlight Habe auf meinem Handy dasselbe Problem, das Video läuft im Moment offenbar nur auf dem Desktop :( Gibt dir allerdings Zeit, den Akku aufzuladen ;)
      14 3 Melden
    • Jasjmin 04.02.2016 21:00
      Highlight Haha inzwischen wieder bei 50% - Video funktioniert aber noch immer nicht ;-)
      6 1 Melden
  • Bowell 04.02.2016 19:45
    Highlight Cooler Spruch, hilft aber genau so wenig wie die "Flüchtlingshetze"...
    21 14 Melden
  • Einstein56 04.02.2016 18:50
    Highlight Für alle ewigen CVP-Feinde: Furgler war in der CVP! Tscheggsches?
    16 18 Melden
    • Herr Hasler 05.02.2016 10:39
      Highlight Du sagst es, da WAR er. Auch die SVP WAR einmal eine Partei des Volkes.
      21 2 Melden
  • simiimi 04.02.2016 18:23
    Highlight Souveräne Reaktion, aber wo bleiben die Argumente? Mit Schönreden wird die Migrationskrise nämlich nicht zu lösen sein
    35 59 Melden
    • goschi 04.02.2016 21:26
      Highlight Welche Krise?
      56 17 Melden
  • Gipfeligeist 04.02.2016 18:00
    Highlight Markus Ruf hat das vor 30 jahren behauptet, und die Schweiz ist immer noch ein friedliches Land.
    Ich kann die Panik welche manche Menschen bezüglich der Flüchtlingskrise bekommen nicht nachvollziehen...
    134 19 Melden
    • Andol 04.02.2016 20:35
      Highlight


      --> Minute 18:37
      6 13 Melden
    • seventhinkingsteps 05.02.2016 01:17
      Highlight @Andol:

      Danke dafür dass du glaubst du könntest mich mit einer Handyaufnahme eines Einzelfalls überzeugen, aber ich schaue das Video lieber ab 17:40, dort sagt die Autorin nämlich:

      "Ich habe niemals pauschalisiert,..., weil die meisten Migranten, die hier in Deutschland leben sind Gott sei Dank gut integriert. Es ist nur eine kleine Anzahl, aber diese Anzahl bereitet uns die meisten Probleme und diese Probleme müssen wir angehen."

      Weisst du wie man dieses Problem nicht angehen sollte? Richtig, mit Handyvideos von kriminellen Ausländern und anschliessendem Pauschalisieren.

      24 3 Melden
  • Amanaparts 04.02.2016 17:25
    Highlight Herte Chrieger!!
    48 4 Melden
  • Anam.Cara 04.02.2016 17:01
    Highlight Le.gen.där.
    KuFu war Spitzzüngig und manchmal sehr pointiert. Aber immer sattelfest wenn es um Sachfragen ging. Soweit ich mich erinnere, konnte er auch einstecken. Obwohl er nie eine Antwort schuldig blieb.
    Für mich einer der brillantesten Rhetoriker in der CH-Politik.
    79 5 Melden
  • Lutz Pfannenstiel 04.02.2016 16:45
    Highlight "Zu Tonalität und Inhalt der Schimpfe ist bis heute die gleiche geblieben". Das stimmt. Doch damals waren es ein paar wenige Exponenten von kleinen Rechtsaussen-Splitterparteien, die gegen Ausländer/Flüchtlinge gehetzt haben. Heute haben wir eine Partei, die es durch jahrelanges Schüren von Ängsten und systematisches Aufbauen von Feindbildern geschafft hat, dass derartige Politik salonfähig geworden ist. Diese Partei ist heute die mit Abstand stärkste des Landes. Votanten wie Ruf werden heute nicht mehr abgekanzelt, sondern erhalten warmen Applaus. Das ist anders. Und das ist beunruhigend.
    240 22 Melden
    • Alex23 04.02.2016 19:16
      Highlight Spricht mir aus der Seele.
      44 9 Melden
  • Kookaburra 04.02.2016 16:28
    Highlight Heute wird dieses Thema immer noch nicht erst genommen. Immerhin wurde man früher humor- und stilvoll ausgelacht, während man jetzt meistens gleich gekeult wird.

    Mit manchen kann man einfach nicht über gewisse Themen diskutieren. Ist so und war schon immer so. Besonders in unserer Ochlokratie. Aber welche Seite pöbelt mehr? Und war das richtig? Demokratisch? Hatte er vielleicht recht?

    Lassen wir doch die Schwarmintelligenz entscheiden.

    Wieso versuchen zu erklären und riskieren ausgelacht zu werden, wenn man auch einfach schweigen und abstimmen kann?
    22 100 Melden
    • Walter Sahli 04.02.2016 16:46
      Highlight Schweigen und zusehen, wie immer grössere Teile der Bevölkerung auf die Propaganda der SVP reinfallen? Nö! Wer mich als Gutmensch und linken Utopisten bezeichnet, sagt mehr über sich aus, als über mich.
      162 22 Melden
    • Anam.Cara 04.02.2016 17:10
      Highlight @Chamäleonär: also in einem Punkt hatte Ruf unrecht. Damals beschwor er die Überbevölkerung unseres Landes.
      Heute leben ca. 1 Mio mehr Menschen in diesem Land als 1985. Und wir stehen einander erstaunlicherweise noch nicht auf den Füssen rum...

      Ochlokratie (abwertend für Herrschaft der Masse, auch "Pöbelherrschaft") musste ich zuerst nachschlagen. Ich behaupte mal, dass die Demokratie im CH-Bundesstaat immer auch Minderheiten berücksichtigt hat. Also keine Ochlokratie sein kann.

      Willst Du uns mit Deinem Beitrag sagen, dass ein Andersdenkender einfach beratungsresistenter "Pöbel" ist?
      32 8 Melden
    • Kookaburra 04.02.2016 17:58
      Highlight Ich wollte darauf hinweisen, dass solche Rhetorik "Flüchtlingshetze, usw." ein dumme, provozierende und unwürdige Strategie ist... Populismus, wenn ihr so wollt.
      Vielleicht versteht ihr nach der Abstimmung, was ich meine. Wenn ihr nämlich wieder fragt, wie es überhaupt zu so viel SVP-Simmen kommen konnte, obwohl niemand, den ihr kennt dies getan haben könnte...
      Nicht einmal kluge Menschen mögen es, wenn sie beleidigt werden (Entschuldigung Herr Sahli.) was denkt ihr denn, wie der Durchschnittsmensch reagiert?
      Und Vorgestern ist mir im Bus einer auf den Fuss gestanden. (Hat aber sorry gesagt:)
      17 13 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • rundumeli 04.02.2016 16:22
    Highlight ja , schon cool ... und fast cooler noch, dass der niklaus meienberg mal mit der tochter vom furgler liiert war ... sache gits.
    29 4 Melden
  • Sillum 04.02.2016 16:20
    Highlight Jetzt auf einmal muss der von den Linken einst überaus diffamierte BR Furgler (z. B. Niklaus Meienberg!) als Vorbild herhalten. Ist das die pure Verzweiflung?
    25 90 Melden
    • FrancoL 04.02.2016 16:41
      Highlight Pure Verzweiflung sehe ich Ihrer ständigen Suche nach einer Links-Rechts-Debatte.
      137 18 Melden
  • TheMan 04.02.2016 16:04
    Highlight Herr Ruf hat recht. Er hat das früh genug kapiert.
    32 148 Melden
    • stef2014 04.02.2016 16:15
      Highlight TheMan, du verkennst, dass der zeitliche Kontext dieses Beitrags ziemlich viel aussagt. Das ist 30 (!) Jahre her, also noch VOR der ganzen Balkan-Krise, VOR dem arabischen Frühling und VOR dem Syrien-Konflikt....
      90 10 Melden
    • Lezzelentius 04.02.2016 16:24
      Highlight Lass mich mal mein Pult tiefer stellen.
      137 12 Melden
    • Walter Sahli 04.02.2016 16:26
      Highlight Oder Du immer noch nicht!
      53 9 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Furosimo 04.02.2016 15:50
    Highlight Oh. Mein. Gott. 😍 noch nie von BR Furgler gehört da lang vor meiner Zeit aber diese Antwort ist ja mal ziemlich geil 😂😂😂
    98 9 Melden

Tausende demonstrieren in Genf für wirksamere Schritte gegen Klimaerwärmung

Mehrere Tausend Menschen haben am Samstagnachmittag am Klimamarsch von Genf teilgenommen. Sie forderten die Politiker auf, unverzüglich wirksame Massnahmen im Kampf gegen die Klimaerwärmung zu ergreifen.

Rund 20 Organisationen mit Unterstützung der Klima-Allianz Schweiz hatten zu der Manifestation im Zentrum der Rhonestadt aufgerufen. Sie gaben die Teilnehmerzahl mit über 7000 an, die Polizei allerdings geht von 3000 bis 3500 aus. Greenpeace-Sprecher Mathias Schlegel zeigte sich jedenfalls sehr …

Artikel lesen