Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bundesrat Kurt Furgler gab schon 1985 die perfekte Antwort auf die Flüchtlingshetze 

04.02.16, 15:39 04.02.16, 16:27


«Die politische Entwicklung der Gegenwart zeigt es immer deutlicher, mit seiner Politik die dazu geführt hat, dass die kleine Schweiz mit über einer Million Ausländern stark übervölkert und überfremdet ist, und dass unser Land als Folge des verfehlten Asylgesetzes zum Magneten für zehntausende von Scheinflüchtlingen geworden ist, hat der Bundesrat dem Schweizer Volk grössten Schaden zugefügt.»

Nationalrat Markus Ruf.

30 Jahre ist es mittlerweile her, seit Markus Ruf von der «Nationalen Aktion» Bundesrat Kurt Furgler mit diesen Anschuldigungen konfrontierte und dessen Rücktritt forderte.

Doch Tonalität und Inhalt der Schimpfe ist bis heute die gleiche geblieben, das Zitat könnte auch von einer Podiumsdiskussion rund um die Durchsetzungs-Initiative stammen. Das gleiche Gestöhne seit Jahrzehnten.

Die Reaktion des Bundesrats jedoch, die ist einmalig: 

«Ich passe mich dem Niveau Ihrer Frage an und stelle das Pult tiefer.»

Bundesrat Kurt Furgler

30.09.1985: Kurt Furgler wehrt sich gegen die Vorwürfe von Markus Ruf.
video: srf

Umfrage

Wie viel Style hat Bundesrat Furglers Antwort?

  • Abstimmen

3,741 Votes zu: Wie viel Style hat Bundesrat Furglers Antwort?

  • 42%Sehr viel
  • 9%Kay One wäre neidisch
  • 30%Like a boss!
  • 15%Ba Dum Tsss!
  • 3%Weiss nicht

(cma)

Durchsetzungs-Initiative

7 Gründe, warum das Nein zur DSI ein historischer Entscheid ist

DSI-Nein: Ein Stimmvolk, das sich schlau macht, ist ein übermächtiger Gegner für die SVP

Die SBB erliegen dem heissesten Abstimmungskampf seit Jahren – wie jeden Winter dem ersten Schnee

Der «Appenzeller Volksfreund» schreibt etwas vom Besten über die DSI und sorgt damit für einen Dorf-Knatsch

DSI-«Arena»: Ein alter Berner Secondo sagt, wie's ist – und Guts und Amstutz' Abend ist gelaufen

Tippspiel zur Abstimmung: 47,5 Prozent legen ein Ja zur DSI ein

Das Hakenkreuz ist weg – dafür hat die SBB jetzt einen Shitstorm am Hals

NEIN, NO, NON – die DSI-Gegner kaufen eine ganze Seite in der «Weltwoche» 

Weil wir stimmen, wie wir liken: Siegt die Durchsetzungs-Initiative, dann auch wegen des Namens 

21 aktive oder ehemalige SVPler, die sich nicht ans Gesetz hielten

Die Eindrittel-Rösti: Der «Club» zur Durchsetzungsinitiative in Zahlen

Von der Härtefall- zur Täterschutzklausel: Wie die SVP die Sprache instrumentalisiert

SVP-Nationalrat Heinz Brand: «Die Durchsetzungs-Initiative ist möglicherweise nicht perfekt, aber ...»

Durchsetzungs-«Arena»: SVPler amüsieren sich über hässige Sommaruga 

Alles auf einen Blick: So verschärft sollen wir nach dem 28. Februar ausschaffen

Staatsanwälte schalten sich in die Durchsetzungs-Debatte ein: «Die Initiative ist nicht praktikabel»​

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Daily Newsletter

44
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
44Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Jasjmin 04.02.2016 20:13
    Highlight Seit 10 Minuten kommt bei mir nur das. Und dabei wollte ich diese Antwort so gerne hören...
    35 1 Melden
    • Philipp Dahm 04.02.2016 20:27
      Highlight Habe auf meinem Handy dasselbe Problem, das Video läuft im Moment offenbar nur auf dem Desktop :( Gibt dir allerdings Zeit, den Akku aufzuladen ;)
      14 3 Melden
    • Jasjmin 04.02.2016 21:00
      Highlight Haha inzwischen wieder bei 50% - Video funktioniert aber noch immer nicht ;-)
      6 1 Melden
  • Bowell 04.02.2016 19:45
    Highlight Cooler Spruch, hilft aber genau so wenig wie die "Flüchtlingshetze"...
    21 14 Melden
  • Einstein56 04.02.2016 18:50
    Highlight Für alle ewigen CVP-Feinde: Furgler war in der CVP! Tscheggsches?
    16 18 Melden
    • Herr Hasler 05.02.2016 10:39
      Highlight Du sagst es, da WAR er. Auch die SVP WAR einmal eine Partei des Volkes.
      21 2 Melden
  • simiimi 04.02.2016 18:23
    Highlight Souveräne Reaktion, aber wo bleiben die Argumente? Mit Schönreden wird die Migrationskrise nämlich nicht zu lösen sein
    35 59 Melden
    • goschi 04.02.2016 21:26
      Highlight Welche Krise?
      56 17 Melden
  • Gipfeligeist 04.02.2016 18:00
    Highlight Markus Ruf hat das vor 30 jahren behauptet, und die Schweiz ist immer noch ein friedliches Land.
    Ich kann die Panik welche manche Menschen bezüglich der Flüchtlingskrise bekommen nicht nachvollziehen...
    134 19 Melden
    • Andol 04.02.2016 20:35
      Highlight


      --> Minute 18:37
      6 13 Melden
    • seventhinkingsteps 05.02.2016 01:17
      Highlight @Andol:

      Danke dafür dass du glaubst du könntest mich mit einer Handyaufnahme eines Einzelfalls überzeugen, aber ich schaue das Video lieber ab 17:40, dort sagt die Autorin nämlich:

      "Ich habe niemals pauschalisiert,..., weil die meisten Migranten, die hier in Deutschland leben sind Gott sei Dank gut integriert. Es ist nur eine kleine Anzahl, aber diese Anzahl bereitet uns die meisten Probleme und diese Probleme müssen wir angehen."

      Weisst du wie man dieses Problem nicht angehen sollte? Richtig, mit Handyvideos von kriminellen Ausländern und anschliessendem Pauschalisieren.

      24 3 Melden
  • Amanaparts 04.02.2016 17:25
    Highlight Herte Chrieger!!
    48 4 Melden
  • Anam.Cara 04.02.2016 17:01
    Highlight Le.gen.där.
    KuFu war Spitzzüngig und manchmal sehr pointiert. Aber immer sattelfest wenn es um Sachfragen ging. Soweit ich mich erinnere, konnte er auch einstecken. Obwohl er nie eine Antwort schuldig blieb.
    Für mich einer der brillantesten Rhetoriker in der CH-Politik.
    79 5 Melden
  • Lutz Pfannenstiel 04.02.2016 16:45
    Highlight "Zu Tonalität und Inhalt der Schimpfe ist bis heute die gleiche geblieben". Das stimmt. Doch damals waren es ein paar wenige Exponenten von kleinen Rechtsaussen-Splitterparteien, die gegen Ausländer/Flüchtlinge gehetzt haben. Heute haben wir eine Partei, die es durch jahrelanges Schüren von Ängsten und systematisches Aufbauen von Feindbildern geschafft hat, dass derartige Politik salonfähig geworden ist. Diese Partei ist heute die mit Abstand stärkste des Landes. Votanten wie Ruf werden heute nicht mehr abgekanzelt, sondern erhalten warmen Applaus. Das ist anders. Und das ist beunruhigend.
    240 22 Melden
    • Alex23 04.02.2016 19:16
      Highlight Spricht mir aus der Seele.
      44 9 Melden
  • Kookaburra 04.02.2016 16:28
    Highlight Heute wird dieses Thema immer noch nicht erst genommen. Immerhin wurde man früher humor- und stilvoll ausgelacht, während man jetzt meistens gleich gekeult wird.

    Mit manchen kann man einfach nicht über gewisse Themen diskutieren. Ist so und war schon immer so. Besonders in unserer Ochlokratie. Aber welche Seite pöbelt mehr? Und war das richtig? Demokratisch? Hatte er vielleicht recht?

    Lassen wir doch die Schwarmintelligenz entscheiden.

    Wieso versuchen zu erklären und riskieren ausgelacht zu werden, wenn man auch einfach schweigen und abstimmen kann?
    22 100 Melden
    • Walter Sahli 04.02.2016 16:46
      Highlight Schweigen und zusehen, wie immer grössere Teile der Bevölkerung auf die Propaganda der SVP reinfallen? Nö! Wer mich als Gutmensch und linken Utopisten bezeichnet, sagt mehr über sich aus, als über mich.
      162 22 Melden
    • Anam.Cara 04.02.2016 17:10
      Highlight @Chamäleonär: also in einem Punkt hatte Ruf unrecht. Damals beschwor er die Überbevölkerung unseres Landes.
      Heute leben ca. 1 Mio mehr Menschen in diesem Land als 1985. Und wir stehen einander erstaunlicherweise noch nicht auf den Füssen rum...

      Ochlokratie (abwertend für Herrschaft der Masse, auch "Pöbelherrschaft") musste ich zuerst nachschlagen. Ich behaupte mal, dass die Demokratie im CH-Bundesstaat immer auch Minderheiten berücksichtigt hat. Also keine Ochlokratie sein kann.

      Willst Du uns mit Deinem Beitrag sagen, dass ein Andersdenkender einfach beratungsresistenter "Pöbel" ist?
      32 8 Melden
    • Kookaburra 04.02.2016 17:58
      Highlight Ich wollte darauf hinweisen, dass solche Rhetorik "Flüchtlingshetze, usw." ein dumme, provozierende und unwürdige Strategie ist... Populismus, wenn ihr so wollt.
      Vielleicht versteht ihr nach der Abstimmung, was ich meine. Wenn ihr nämlich wieder fragt, wie es überhaupt zu so viel SVP-Simmen kommen konnte, obwohl niemand, den ihr kennt dies getan haben könnte...
      Nicht einmal kluge Menschen mögen es, wenn sie beleidigt werden (Entschuldigung Herr Sahli.) was denkt ihr denn, wie der Durchschnittsmensch reagiert?
      Und Vorgestern ist mir im Bus einer auf den Fuss gestanden. (Hat aber sorry gesagt:)
      17 13 Melden
    • Anam.Cara 04.02.2016 21:01
      Highlight @Chamäleonär: Ich bin vollständig Deiner Meinung was den Populismus angeht. Dieser grassiert leider auf beiden Seiten des Spektrums. Und es ist letztlich auch völlig egal, wer damit angefangen hat, den politischen Ton zu verschärfen.
      Wir brauche Lösungen. Solche, die möglichst fair sind, die Grundwerte und Minderheiten berücksichtigen und die von der Mehrheit unterstützt werden können. Wenn die Mehrheit zu etwas ja sagt, ist das nach meinem Verständnis aber Demokratie und nicht Ochlokratie (welche als Begriff bei mir auch leicht populistisch rüberkam).
      10 1 Melden
    • Kookaburra 04.02.2016 22:04
      Highlight Oh... Und hier sitze ich und dachte ich wäre Meister des Populismus.
      Und wir werden ja bei der Abstimmung sehen, ob wir eine Demokratie oder eine Ochlokratie sind... Eine Kleptokratie bleiben wir sowieso... (hihi, schon wieder googeln:)
      Lösungen brauchts, den Rest können wir uns leider nicht mehr leisten... Weil wir sehr wohl viel zu viele sind. Es ist aber kein Wunder, dass der Druck steigt, wenn das Ventil kaput gemacht wurde. Wie beim Dampfkocktopf...
      5 11 Melden
  • rundumeli 04.02.2016 16:22
    Highlight ja , schon cool ... und fast cooler noch, dass der niklaus meienberg mal mit der tochter vom furgler liiert war ... sache gits.
    29 4 Melden
  • Sillum 04.02.2016 16:20
    Highlight Jetzt auf einmal muss der von den Linken einst überaus diffamierte BR Furgler (z. B. Niklaus Meienberg!) als Vorbild herhalten. Ist das die pure Verzweiflung?
    25 90 Melden
    • FrancoL 04.02.2016 16:41
      Highlight Pure Verzweiflung sehe ich Ihrer ständigen Suche nach einer Links-Rechts-Debatte.
      137 18 Melden
  • TheMan 04.02.2016 16:04
    Highlight Herr Ruf hat recht. Er hat das früh genug kapiert.
    32 148 Melden
    • stef2014 04.02.2016 16:15
      Highlight TheMan, du verkennst, dass der zeitliche Kontext dieses Beitrags ziemlich viel aussagt. Das ist 30 (!) Jahre her, also noch VOR der ganzen Balkan-Krise, VOR dem arabischen Frühling und VOR dem Syrien-Konflikt....
      90 10 Melden
    • Lezzelentius 04.02.2016 16:24
      Highlight Lass mich mal mein Pult tiefer stellen.
      137 12 Melden
    • Walter Sahli 04.02.2016 16:26
      Highlight Oder Du immer noch nicht!
      53 9 Melden
    • Hackphresse 04.02.2016 16:30
      Highlight Die Schweiz ist Reich! Reicher als 90% des Restes der Welt! Wir waren Pioniere! Dachten Vorwärts, immer auf der suche nach dem nächsten Profit, entwickelten und immer weiter! Aber seit einiger Zeit ist Stillstand angesagt. So verarmen wir ohne das wirs überhaupt merken, weil wir unnötig Angst haben!
      74 11 Melden
    • tinu32 04.02.2016 16:33
      Highlight Nun, das kann ich widerlegen. Mir geht es nach wie vor gut, und da ich auch Teil vom Volk bin, kann dem Volk der grösste Schaden noch nicht zugefügt worden sein...
      46 6 Melden
    • FrancoL 04.02.2016 16:43
      Highlight Geschichtliche Kontexte sind wohl nicht TheMans Stärke und wir können nicht alle am Boden arbeiten.
      52 3 Melden
    • TheMan 04.02.2016 17:00
      Highlight tinu ich sage nur AHV/IV KK. Ein Deutscher Professor kann beweissen das die Linke Argumente wie. Die Ausländer sichern unsere Altersvorsorge usw. eine Lüge ist. Nano vom 1 Februar. Da es eine Deutsche Sendung ist. Die Fakten die Deutschen bräuchten 32 Millionen Einwandere um Ihre Altersvorsorge abzusichern. Dabei gilt 32 Millionen gut Qualifizierte. Dies weil die Integration so Teuer ist. Und nicht jeder für den Arbeitsmarkt nützbar. Die Sitzen dan auch wieder im Sozialwesen. Kosten an Kosten aber kein Ende. der Kosten.
      14 67 Melden
    • Domino 04.02.2016 17:30
      Highlight Die Schweiz ist reich? Mit 223mia Schulden (27'000 pro Person)? Vielleicht verschulden wir uns weniger schnell als andere Staaten. Aber ne Aussage wie "Die Schweiz ist reich, lass uns die Welt retten" passt definitiv nicht.
      15 51 Melden
    • FrancoL 04.02.2016 17:39
      Highlight @TheMan; geht es auch noch ein wenig verwirrter?
      53 7 Melden
    • blueberry muffin 04.02.2016 17:51
      Highlight TheMan Auslaender haben ein Net Positiv in den Sozialwerken der Schweiz. Sie zahlen mehr ein als sie beziehen.

      Das dies die AHV nicht retten kann, liegt wohl eher am Steuern sparen und der Ueberalterung.
      32 7 Melden
    • TheMan 04.02.2016 18:04
      Highlight FrancoL gerne. Die Linken haben uns Versprochen bei der PFZ das nur 10000 im Jahr kommen. Das diese Leute die AHV/IV und Sozialwerke absichern. Und es weniger Arbeitslose geben wird. Alles lügen. AHV/IV selten so schlecht abgesichert. Es wird diskutiert für Spätere Pension. Und diskutiert was die IV alles übernehmen muss. Weniger Arbeitslose klar wen in der Statistik die Ausgesteuerten fehlen sicher. Ach ganz vergessen daran ist nur die SVP schuld. Nicht die Linken.
      8 47 Melden
    • Hackphresse 04.02.2016 18:42
      Highlight Ich sage nicht dass wir die Welt retten sollen.
      Es gibt Gründe warum die Schweiz als Land so reich ist. Und diese sind übrigens nicht sehr schmeichelhaft! Trotz Buch-"Schulden".
      Und by the way, durch Sparen UND Steuern senken (USTR2) tilgt man keine Schulden, man lagert sie um auf denn Mittelstand und die Unterschicht. Aber solange man den Banken Geschenke machen kann, solange kann man auch für Sozialen ausgleich sorgen, um unmut welcher OFFENSICHTLICH zu Radikaliesierung führt zu verhindern.
      Klar soll jeder seinen Beitrag leisten! Man muss die Ärmeren aber nicht auch noch entwürdigen!
      15 3 Melden
    • Euklid 04.02.2016 19:36
      Highlight @blueberry muffin Blödsinn. rechnet man die ganzen Opportunitätskosten, wie Infrastruktur, Verwaltungskosten, Gefängniskosten, Gratis Anwaltskosten, IV-Renten, Migrantenförderungen usw. dazu steht da ein fettes Minus dahinter. Zudem müssen alle Kosten bis zur Einbürgerung miteinbezogen werden. Wenn sich jemand nämlich mit 40 einbürgern (sagen wir 15 Jahre Aufenthalt in der Schweiz) lässt, fallen die AHV-Kosten dann ja bei den Schweizern in der Satistik an. Die 15 Jahre Einzahlung aber bei den Ausländern.
      4 10 Melden
    • boexu 04.02.2016 20:20
      Highlight Ich würde dich ja gerne auf deine zahlreichen orthografischen Fehler aufmerksam machen und deswegen Rückschlüsse auf deinen Intellekt ziehen, aber das wäre irgendwie plump und gemein. Deshalb belasse ich es dabei dir mitzuteilen, dass ich nicht unbedingt deiner Meinung bin.
      22 5 Melden
    • FrancoL 04.02.2016 20:53
      Highlight @TheMan; die Wirtschaft hatte diese Rechnung mit den 10'000 vorgelegt und vorgerechnet. Dass Du nun die Wirtschaft und die Linken gleichsetzt wird wohl weder der Linken noch der Wirtschaft gefallen.
      Aber es gilt ja Meinungsfreiheit.
      12 1 Melden
    • exeswiss 04.02.2016 21:22
      Highlight @domino erstens sind es nur noch 206mia. schulden und 2. solange der schuldenstand bei bloss 35% des BIP ist sind das mehr oder minder peanuts. in den letzten 3 jahren hatten wir eine zwar geringe, aber eine positive staatsbilanz. wenn du extrembeispiele von industrieländern willst, nimm japan mit schulden in höhe von 200% des BIP oder die usa mit 102% des BIP.
      9 2 Melden
  • Furosimo 04.02.2016 15:50
    Highlight Oh. Mein. Gott. 😍 noch nie von BR Furgler gehört da lang vor meiner Zeit aber diese Antwort ist ja mal ziemlich geil 😂😂😂
    98 9 Melden

1 Jahr Haft für 234 Menschenleben: An diesem Mann soll ein Exempel statuiert werden

Claus-Peter Reisch, früher konservativer Bayer und CSU-Wähler, heute Seenotretter im Mittelmeer. Für sein Engagement soll er nun in Malta verurteilt werden. Im Interview mit watson rechnet er mit Horst Seehofer, Matteo Salvini und der europäischen Flüchtlingspolitik ab. 

Eigentlich könnte Claus-Peter Reisch ein ruhiges, geordnetes Leben haben. Als selbstständig Erwerbender steht er finanziell auf sicherem Boden, mit seinem eigenen Segelboot zieht es ihn immer wieder in die Ferne. Doch jetzt ist Reisch zwischen die Fronten geraten. In Deutschland prangte sein Antlitz auf jeder Tageszeitung. 

Es ist 2015 als Reisch mit seiner Lebenspartnerin im Sommer nach Griechenland segelt. Die Flüchtlingskrise ist bereits in Gang. Er stellt sich die Frage: «Was tun wir, …

Artikel lesen