Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Blackout, die Trams stehen still. (Bild: watson-Userin Melody Honey)

Die Trams auf der Bahnhofstrasse in Zürich stehen still. 
Bild: watson-Userin Melody Honey

Die Zürcher Bahnhofstrasse hat wieder Strom – Details zum Ausfall im Snapchat-Video



An der Zürcher Bahnhofstrasse ist es zu einem Stromausfall gekommen. Ein Sprecher des EWZ bestätigt auf Anfrage den Input eines Users. Laut dem Elektrizitätswerk der Stadt Zürich EWZ ist am Mittwoch um 13.56 Uhr eine Störung «aufgrund von technischen Ursachen aufgetreten». Um 14.45 Uhr war die Störung behoben, meldet das EWZ.

Stromausfall Zürich.

Ein Laden an der Bahnhofstrasse.
bild: watson-userin melody honey

Vom Stromausfall betroffen  laut EWZ-Mediensprecher Harry Graf die gesamte Innenstadt zwischen Limmat und Schanzengraben sowie Teile von Wiedikon. Gemäss einer Störungsmeldung wareb über 1400 Anschlüsse und fast 5300 Kunden betroffen. Läden waren im Dunkeln, Ampeln funktionierten nicht. Trams standen still. (whr)

Die Details dazu im Snapchat-Video von watson-Reporter Maurice Thiriet: 

Stromausfall in Zürich Bild: watson-Userin Melody Honey

Die Passanten nehmen den Stromausfall mit Humor.
bild: watson-userin melody honey

Details folgen in Kürze.

Abonniere unseren Newsletter

14
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
14Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • na ja 27.04.2016 16:34
    Highlight Highlight Oh! Di Armen, kein Strom! Und das ne gaaanze Stunde, boah! Und dann kommts noch in den Medien! Uii sehr wichtig!
    Und stellt eich nun vor, wenn die gute alte Swisscom die Telefone bereits die Telefinie modernisiert hätten und nur noch via Internet telefoniert werden kann (Handys ausgenommen, aber auch die brauchen mal Strom). Ja dann... hätten die in der Zentrale ihre Ruhe gehabt! 😂😂😂
    • Aliyah 27.04.2016 20:14
      Highlight Highlight Ich denke da als erstes an grosse Versorger z.b. spitäler. Auch ein notstrom dingsbums gibt irgendwann den geist auf..... 😨
  • Watson-er 27.04.2016 16:34
    Highlight Highlight Also in Oerlikon ist de Strom auch in unserer Fabrikhalle ausgegangen - für eine kurze Zeit
  • kEINKOmmEnTAR 27.04.2016 15:30
    Highlight Highlight Bin in diesen Minuten mit dem Zug im HB angekommen und durch die Bahnhofstrasse gelaufen, keine Anzeichen des Ausfalls mehr zu sehen.
  • Jemima761 27.04.2016 15:22
    Highlight Highlight Ist das Gold unter dem Paradeplatz noch da? Oder war das der Stromausfall für den grössten Bankraub in der Schweizer Geschichte?
  • E Gauer 27.04.2016 15:15
    Highlight Highlight Der Ausfall erreichte sogar die ETH Hönggerberg, wenn auch nur für den Bruchteil einer Sekunde. Aber für den Messcomputer reichte das leider völlig aus...
  • Sagitarius 27.04.2016 15:08
    Highlight Highlight Mein ich das nur oder kommt sowas immer öfter vor? Stromausfälle gabs doch früher nur bei Blitz und Donner! Wir lachen immer über unsere Amerikanischen Freunde, wenn die wieder mal einen Blackout haben und dann die Notstrom-Diesel auch nicht anlaufen! Aber scheinbar müssen wir langsam aber sicher schön ruhig sein!
    • Itsmichael 27.04.2016 17:09
      Highlight Highlight Okay. Aber blackout heisst in den USA mehrere Tage kein Strom. Eine Stunde kein Strom in einem Teil von Zürich kann damit ja wohl nicht verglichen werden.
  • EvilBetty 27.04.2016 14:47
    Highlight Highlight Solange die StadtGeländewagen der Goldküste noch funktionieren – wie auf dem einen Bild zu sehen ist – ist doch alles in Butter? Der Pöbel soll sich mal nicht so anstellen.
  • Backgammon 27.04.2016 14:32
    Highlight Highlight Alpiq und Axpo haben schon immer vor der Stromlücke gewarnt. Jetzt ist sie endlich da!
    • Toto 27.04.2016 18:15
      Highlight Highlight Da sind sicher die Linken schuld, dass die Rechte spart und spart und noch mehr spart...
  • The fine Laird 27.04.2016 14:21
    Highlight Highlight Ich entschuldige mich bei der Frau welche im kkiosk gefangen war. Ich konnte mein Lachen nicht halten als ich draussen stand.
  • Sir Jonathan Ive 27.04.2016 14:14
    Highlight Highlight Das ging weiter als nur an der Bhfstr.
  • Enea007 27.04.2016 14:11
    Highlight Highlight Krass!

Kältester Morgen in der Schweiz seit Februar 2018 und bis Sonntag bleibt es frostig

In der Nacht auf Mittwoch sind die Temperaturen in der Schweiz erstmals in diesem Winter so richtig in den Keller gerasselt. Auf der Glattalp im Muotathal SZ wurden sibirische −36,5 Grad gemessen. Auch im Flachland lagen die Temperaturen deutlich im Minusbereich.

Der Kälteeinbruch ist einer klaren und windstillen Nacht sowie Polarluft aus Grönland zu verdanken, wie die Wetterdienste Meteonews und MeteoGroup am Mittwochmorgen mitteilten. Es war der kälteste Morgen in der noch jungen …

Artikel lesen
Link to Article