Schweiz

Drohnen-Video: So spektakulär stoppt die Seepolizei das Geisterboot auf dem Zürichsee

15.08.16, 10:31 15.08.16, 16:01

Am Samstagabend fiel in Bäch (SZ) ein alkoholisierter Bootsführer aus seinem Boot. Weil er sich noch eine Weile am Steuer des Schiffs festklammern konnte, bevor er ins Wasser fiel, drehte sich sein Boot im Kreis. Dies zwang den Mann dazu, immer wieder unterzutauchen, um seinem eigenen Schiff auszuweichen. Einer Drittperson gelang es schliesslich, den 56-Jährigen Schiffsführer mit Hilfe eines weiteren Bootes aus dem Wasser zu retten, wie die Kantonspolizei Schwyz am Sonntag mitteilte.

Die filmreife Szene wurde tatsächlich auf Video festgehalten – von Drohnenspezialist und Youtuber Ronny's VLOG Experiment. Er hat mit seiner Drohne die Szene aufgenommen, als ein Polizist mit einem waghalsigen Sprung auf das führerlose Boot die Aktion beendete. «Ich war bereits am See und habe aufgrund meines YouTube-Kanals, der immer mal wieder Drohnenaufnahmen einbezieht, die Drohne dabei», so der Youtuber gegenüber watson. (kri/meg/rwy/sda)

93 weitere Gründe dagegen, dieses Wochenende allzu viel zu saufen:

Besoffen?! Wir haben die Geschichten dazu:

Diese 54 Gründe sprechen gegen das Saufen (Sag nicht, wir hätten dich nicht gewarnt!)

«Sauf! Sauf! Sauf!» oder *ZzzZz*: Welcher Party-Typ bist du?

«Wer nicht kämpft, hat schon verloren» – Wenn sich inspirierende Fitness-Sprüche auf dein Wochenende beziehen

Der Psychotest zum Oktoberfest: Welches Bier bist du?

Turbo-Russ und Co.: Diese warmen Winterdrinks helfen dir gegen die Kälte (inkl. Sportfan-Bonus)

«Alkohol mit Cola Light macht dich mehr besoffen als mit normalem Cola» – Survival-Tipps für den Alltag

Ein Trinkspiel für Pärchen – bei diesen Fragen würde ich auch sofort zum Schnapsglas greifen

Die Sonne geht viel zu schnell unter, aber verzweifle nicht: Diese 11 Dinge sind im Dunkeln eh viel besser

Wie peinlich bist du, wenn du betrunken bist? 

Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Amis lynchen Hai mit Speedboot und grinsen – jetzt tobt das Netz wegen dem Video

«Ron isst Hermines Familie» – Das passiert, wenn ein Computer Harry Potter schreibt

Ein Nigerianer stirbt nach seiner Ausschaffung – was die Schweiz damit zu tun hat

Trump beerdigt Netzneutralität – wem das nutzt und wem das schadet

Warum hunderte Fussball-Junioren gegen einen Millionär marschieren: Ein Herrliberger Drama

Gamer, aufgepasst: Super Mario erhöht die geistige Gesundheit und beugt Demenz vor 

Mehr 2017 geht nicht: Die unfassbare Geschichte des weinenden Keatons – in 4 Schritten

Nicht alle Männer sind sexistische Eichhörnchen!

Alle Artikel anzeigen
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
13
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
13Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • herschweizer 15.08.2016 20:16
    Highlight Geile Siech
    Ich er per Zufall do gsi oder lost de Typ Polizeifunk?

    (Anmerkung der Redaktion: Künftig gerne wieder in Standartdeutsch, Danke.)
    5 1 Melden
  • EvilBetty 15.08.2016 15:20
    Highlight Like a Baws!
    3 4 Melden
  • Silas89 15.08.2016 15:19
    Highlight Wieso hat man nicht ein Seil in die Schraube geworfen? Ich meine versteht mich nicht falsch, Hut ab von dem geile Siech. Aber die Schraube ist gefährlich und ich denke, dass das unnötiges Risiko war.
    2 9 Melden
    • Bowell 15.08.2016 16:48
      Highlight Ein Seil in die Schraube werfen? WTF:D? Da ist ein gekonter Hüpfer ja tausend Mal vernünftiger und einfacher wahrscheinlich auch noch.
      12 0 Melden
    • Irieman 16.08.2016 07:16
      Highlight Fragte ich mich auch
      Wahrscheinlich sahen die Polizisten die Drohne und wollten auch ein paar Minuten Ruhm
      Tau vor den Bug werfen dann landet es fast sicher in der Schraube
      Der Polizeibootführer sollte gebüst werden da er Boot und Besatzung unnötig in Gefahr gebracht hat
      1 8 Melden
  • _mc 15.08.2016 12:46
    Highlight Grandiose Aufnahmen. (und sogar non-vertical!)
    29 2 Melden
    • Fumo 15.08.2016 13:07
      Highlight Drohnen mit vertikale Kameras wären auch was neues :D
      6 3 Melden
    • fw_80 15.08.2016 13:13
      Highlight Danke mc, diese Anspielung verleitet geradezu zu diesem grandiosen Film zu teilen, der die Konsequenzen des hochformatigen Filmens verdeutlicht:
      14 0 Melden
    • MacB 15.08.2016 13:48
      Highlight fw_80, you made my day :D
      3 1 Melden
  • Jaing 15.08.2016 12:19
    Highlight Riskante Sache. Wenn der vom Boot fällt, kanns ihn voll in die Schraube machen. Und der *!!*! von Bootsführer kann auch glücklich sein, ist ihm nichts geschehen.
    6 3 Melden
  • Grundi72 15.08.2016 11:19
    Highlight yeah!!!
    29 0 Melden
  • Dekiii 15.08.2016 10:43
    Highlight Wow. Chapeau!
    31 1 Melden
  • Gelöschter Benutzer 15.08.2016 10:42
    Highlight Super gemacht, Hut ab!

    Der Idiot von Bootsführer kann sich noch glücklich schätzen, dass das Boot im Kreis gefahren ist und nicht einfach irgendwie unkontrolliert im See rumgefahren ist.
    57 2 Melden

«Ihr habt nicht begriffen, wie das Internet funktioniert!» – ein Student zeigt, wie leicht wir im Netz überwacht werden

Mit ein paar Suchanfragen im Internet zum Terrorverdächtigen: Der Computerlinguistik-Student und Mitbegründer des Chaos-Computer-Clubs-Zürich, Hernani Marques, hat in seiner Masterarbeit untersucht, wie die Überwachung der Geheimdienste im Netz funktioniert und wie leicht man selber ins Visier der Agenten geraten kann.

Dazu überwachte der 30-Jährige zehn Tage lang sein eigenes Surfverhalten und das seiner Freundin. Marques wollte herausfinden, ob man als normaler Internet-User und …

Artikel lesen