Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.


Wo steigt heute die Party? SVP-Wahlkampfleiter Rösti im Jubel-Interview: «Es braucht einen Rutsch nach rechts, um die Werte der Schweiz zu bewahren»

abspielen

Albert Rösti über den Sieg der SVP.
YouTube/Watson Redaktion

Die grosse Siegerin der Wahlen 2015 ist die SVP. Ihr nationaler Wahlkampfleiter, Albert Rösti, ist dementsprechend gelaunt. 

Er sei überglücklich, jetzt gehe es darum, dass die SVP Akzente setze. «Es braucht einen Rutsch nach rechts, um die Schweizer Werte zu bewahren», sagt Rösti im Interview mit watson. 

Eines der Erfolgsrezepte sei, dass man über Jahre die selben Themen konsequent behandelt habe. Die SVP sei bereit, Verantwortung wahrzunehmen und hoffe auf einen zweiten Bundesratssitz. 

(gin/feb)

Dir gefällt diese Story? Dann teile sie bitte auf Facebook. Dankeschön!👍💕🐥

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Verurteilt wegen Rassendiskriminierung – Jung-SVP-Chef könnte Job als Polizist verlieren

Wegen eines Wahlplakats wurden die Co-Präsidenten der Jungen SVP des Kantons Bern zu bedingten Geldstrafen verurteilt. Wird das Urteil rechtskräftig, droht Jungpolitiker Adrian Spahr im schlimmsten Fall die Entlassung: Er ist als Kantonspolizist in Basel tätig.

Das Plakat, das zur erstinstanzlichen Verurteilung der beiden Co-Präsidenten Nils Fiechter und Adrian Spahr geführt hat, kam während der JSVP-Kampagne für die Berner Kantonalwahlen im Frühjahr 2018 zum Einsatz. Es brachte Fahrende mit  «Schmutz, Fäkalien, Lärm, Diebstahl etc.» in Verbindung. «Wir sagen NEIN zu Transitplätzen für ausländische Zigeuner», hiess es auf dem Plakat.

Das Regionalgericht Bern-Mittelland taxierte das Plakat und seine Sprache nun als Verstoss gegen das …

Artikel lesen
Link zum Artikel