Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wahlen 2015: Basler SP-Ständerätin Anita Fetz schon jetzt so gut wie gewählt

23.06.15, 10:39 23.06.15, 12:37


Im Kanton Basel-Stadt treten bei den eidgenössischen Wahlen alle Bisherigen für eine weitere Amtsperiode an. Dass aber alle die Wiederwahl schaffen, ist zumindest beim Nationalrat keineswegs sicher. Dagegen kann sich SP-Ständerätin Anita Fetz zurücklehnen.

Anita Fetz (SP-BS) auessert sich zur Interpellation

Eine Alternative zu Anita Fetz ist weit und breit nicht in Sicht.   Bild: KEYSTONE

Die Wahrscheinlichkeit ist gross, dass die 58-jährige Anita Fetz den Stadtkanton für eine vierte Legislaturperiode im Ständerat vertritt. Der einzige basel-städtische Sitz in der kleinen Kammer ist seit 1967 fest in SP-Hand.

Bis vor wenigen Tagen hatten noch Aussichten auf einen spannenden Wahlkampf bestanden. Der 64-jährige LDP-Regierungsrat Christoph Eymann liebäugelte nämlich mit einer Kandidatur gleich für beide Kammern, nahm sich aber am Wochenende für die Ständeratswahl selbst aus dem Rennen. Eine Alternative ist weit und breit nicht in Sicht. (whr/sda)

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

«Todgeweihte leben länger!» – zu Besuch an der BDP-Motivations... «äh!» -Delegiertenversammlung!

An der ersten BDP-Delegiertenversammlung nach Wahlverlusten und mit definitiv nicht mehr antretender Bundesrätin redete man sich vor allem gut zu. Ob dies den BDP-Parlamentariern für die kommenden anstrengenden Jahre in Bundesbern reicht? 

Der neugewählte BDP-Natonalrat Duri Campell schiebt nachdenklich und mit gesenktem Kopf das Wasserglas auf dem Tisch vor sich hin und her, als die BDP-Delegiertenversammlung sich am Samstag mitten auf ihrem emotionalen Höhepunkt befindet: Es ist nicht etwa die Rede der abtretenden Bundesrätin, sondern die Verabschiedung von Campells Vorgänger, dem charismatischen und gern gesehenen Bündner Nationalrat Hansjörg Hassler.

Mit der Aussage: Dieses Bundesbern hinter sich zu lassen, darüber könne …

Artikel lesen