Schweiz

In Steilhang gestürzt: 53-jähriger Skifahrer stirbt in Zermatt

24.12.15, 18:08 25.12.15, 12:24

Ein Skifahrer ist am Mittwoch nach einem Unfall in Zermatt VS im Spital seinen Verletzungen erlegen. Der 53-Jährige war in einem Steilhang gestürzt und erst nach zirka 30 Metern auf einem Geröllfeld liegen geblieben, wie die Walliser Kantonspolizei am Donnerstag mitteilte.

Der Mann wurde mit einem Helikopter ins Spital gebracht, wo er später verstarb. Beim Opfer handelt es sich um einen Schweizer mit Wohnsitz im Kanton Bern. (tat/sda)

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Weinsteins Ferien in Lugano sind die Erfindung eines italienischen Provokateurs

Die Medien sind auf den Stunt eines italienischen Geschäftsmannes hereingefallen. Die Nachricht, dass der Hollywood-Produzent Harvey Weinstein Ferien in Lugano machen will, ist falsch.

Mehrere Tessiner Medien und die Schweizerische Depeschenagentur SDA berichteten am Sonntag Abend, der Hollywood-Produzent Harvey Weinstein habe sich in Lugano abgesetzt. Nachdem er beschuldigt wurde, mehrere Frauen sexuell belästigt zu haben, wolle er dort einige Monate Ferien machen und dem Medienrummel entkommen. 

Dieser Nachricht lag eine E-Mail zugrunde, die mutmasslich von Weinsteins Anwälten in New York stammte. Auch watson hat über den Aufenthalt des Produzenten in Lugano …

Artikel lesen