Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Starke Winde verunmöglichen Suche nach Tengelmann-Chef in Zermatt

12.04.18, 15:40


View from the gondola station

Bild: KEYSTONE

Wegen starker Windböen haben die Zermatter Rettungskräfte die Suche nach dem vermissten Chef der deutschen Tengelmann-Gruppe am Donnerstag nicht fortsetzen können. Noch ist offen, wann die Suche weitergehen wird.

Aufgrund der starken Winde und der schlechten Sicht könnten die Helikopter nicht starten, sagte am Donnerstag Stéphane Vouardoux, Mediensprecher der Walliser Kantonspolizei. Die Suche werde fortgesetzt, sobald es das Wetter wieder zulasse.

Karl-Erivan Haub gilt seit Samstag in der Region Zermatt als vermisst. Der 58-jährige Chef der Deutschen Tengelmann-Gruppe wollte sich mit einer Skitour auf das Rennen Patrouille des Glaciers vorbereiten. Er war für die grosse PDG mit einer Dreier-Patrouille eingeschrieben.

epa06660156 (FILE) - Karl-Erivan Haub, owner and Chief Executive Officer of the Tengelmann Group, talks to media at a press conference in Muehlheim, Germany, 07 October 2014 (reissued 10 April 2018). Haub has been missing since Saturday at a ski area in the Swiss Alps.  EPA/ROLAND WEIHRAUCH  GERMANY OUT *** Local Caption *** 51606613

Karl-Erivan Haub Bild: EPA/DPA

Der Deutsche war zuletzt beim Verlassen der Bergstation am Klein Matterhorn gesehen worden. Seither fehlt vom allein unterwegs gewesenen Skifahrer jede Spur. Das Suchgebiet ist sehr gross und beinhaltet Gletscher. Trotz des Einsatzes von bis zu 60 Personen, verstärkt durch Hunde und Helikopter, blieb die Suche bislang erfolglos. (sda)

Schweizer Alpen versinken im Schnee

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

21 Momente, in denen die Migros einfach zu weit gegangen ist

Emmen war eine «Einbürgerungshölle»: Jetzt hat ein Migrant einen SVP-Nationalrat besiegt

Kellnerin weiss Millionen-Frage – traut sich aber nicht 😱

Diese 16 Marketing-Pannen sind so peinlich, dass sie schon wieder lustig sind

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • critico 12.04.2018 18:18
    Highlight leider wieder jemand der nicht wahrhaben wollte, dass man eigentlich nie, auch ohne schnee, allein im gebirge unterwegs sein sollte.
    6 1 Melden

Frau an Bushaltestelle in Zürich mit Druckluftwaffe angeschossen

Eine 45-jährige Frau wartete am Donnerstag gegen 16.20 Uhr an der Bushaltestelle Farbhof an der Zürcher Badenerstrasse auf den Bus Nr. 35.

Plötzlich spürte sie starke Schmerzen beim rechten Ohr und begann zu bluten, wie die Stadtpolizei Zürich mitteilt. Die Frau suchte einen Arzt auf. Dieser stellte fest, dass sie von einem Projektil getroffen worden war. Wie sich später herausstellte, handelte es sich dabei um das Projektil einer Druckluftwaffe.

Die Umstände der Tat sind unklar. Die …

Artikel lesen