Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Starke Winde verunmöglichen Suche nach Tengelmann-Chef in Zermatt

12.04.18, 15:40


Bild: KEYSTONE

Wegen starker Windböen haben die Zermatter Rettungskräfte die Suche nach dem vermissten Chef der deutschen Tengelmann-Gruppe am Donnerstag nicht fortsetzen können. Noch ist offen, wann die Suche weitergehen wird.

Aufgrund der starken Winde und der schlechten Sicht könnten die Helikopter nicht starten, sagte am Donnerstag Stéphane Vouardoux, Mediensprecher der Walliser Kantonspolizei. Die Suche werde fortgesetzt, sobald es das Wetter wieder zulasse.

Karl-Erivan Haub gilt seit Samstag in der Region Zermatt als vermisst. Der 58-jährige Chef der Deutschen Tengelmann-Gruppe wollte sich mit einer Skitour auf das Rennen Patrouille des Glaciers vorbereiten. Er war für die grosse PDG mit einer Dreier-Patrouille eingeschrieben.

Karl-Erivan Haub Bild: EPA/DPA

Der Deutsche war zuletzt beim Verlassen der Bergstation am Klein Matterhorn gesehen worden. Seither fehlt vom allein unterwegs gewesenen Skifahrer jede Spur. Das Suchgebiet ist sehr gross und beinhaltet Gletscher. Trotz des Einsatzes von bis zu 60 Personen, verstärkt durch Hunde und Helikopter, blieb die Suche bislang erfolglos. (sda)

Schweizer Alpen versinken im Schnee

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

«Who is America?» – 7 Fakten über die neue Skandal-Show von Sacha Baron Cohen

Warum das chinesische Modell über den Westen siegen wird

Die 10 wichtigsten Fragen und Antworten zur WM 2022 in Katar

Hat die Queen gerade Trump getrollt? Diese Bloggerin ist davon absolut überzeugt

Ein kleiner Vorgeschmack, was uns bei der nächsten WM erwartet

So gross müsste ein Gebäude sein, um die gesamte (!) Menschheit zu beherbergen

Nach diesen 5 Dokus wirst auch du deine Ernährung hinterfragen

Wie mich Sekten mundtot machen wollten – und was ich daraus gelernt habe

«Nur no ä halbs Minipic»: Lara Stoll steckt für 127 Stunden mit dem Finger im Abfluss fest

Erkennst du alle Filme an nur einem Bild? Wer weniger als 7 hat, muss GZSZ* gucken!

8 Dinge, die purer Horror sind, wenn sie morgens vor deinem ersten Kaffee passieren

Bei welchen Fluglinien hast du gratis oder günstig WLAN? Der Preisvergleich zeigt's

Das sind die Tops und Flops der WM

 Trump will Putin im Herbst erneut treffen

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • critico 12.04.2018 18:18
    Highlight leider wieder jemand der nicht wahrhaben wollte, dass man eigentlich nie, auch ohne schnee, allein im gebirge unterwegs sein sollte.
    6 1 Melden

Unfall mit Armee-Lastwagen  – 2 Schwerverletzte

In Linden BE ist am Montagmorgen ein Militärfahrzeug mit 19 Armeeangehörigen verunfallt. Zwei Männer wurden schwer, vier mittelschwer und die übrigen 13 leicht verletzt. Noch unklar ist, weshalb das Fahrzeug von der Strasse abkam und sich überschlug.

Der Zug mit 2 Unteroffizieren und 17 Rekruten war um 7.30 Uhr von der Kaserne im Jassbach losgefahren, um in Thun eine Schiessausbildung zu absolvieren, wie das Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS) mitteilte.

Auf …

Artikel lesen