Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Sahara-Staub zieht von Nordafrika in die Schweiz.  zamg

Die 20-Grad-Marke ist geknackt! Doch jetzt kommt der Sahara-Staub

03.04.18, 15:33 03.04.18, 15:48


Endlich fertig geschlottert! Erstmals seit Oktober 2017 erreichen die Temperaturen heute so richtig frühlingshafte Werte. In Oberwil/BL zeigt das Thermometer bereits 20,8 Grad an. 

Doch es kommt noch besser: Von Nordafrika her gelangt in den nächsten Tagen noch wärmere Luft in die Schweiz – und eine Ladung Sahara-Staub: «Am nächsten Wochenende kratzen wir in den Föhntälern die 25-Grad-Marke», sagt Roger Perret von Meteo News. 

Ooops, Sahara-Staub ist im Anmarsch ;-)

Der viele Sahara-Staub vermiest das schöne Wetter etwas. «Die Sonne wird wegen des Staubes milchig erscheinen», so der Meteorologe weiter. 

Es folgt ein Kälteeinbruch

Doch die Winterkleider sollte man noch nicht in den Keller räumen. Bereits nächste Woche fallen die Temperaturen wieder in den Keller. «Es gibt wechselhaftes und kühles Wetter», so Perret. Vereinzelt könnten die Temperaturen im Flachland wieder unter 10 Grad fallen. (amü)

Mit diesen 5 Tricks gewinnst du jedes Eiertütschen

Video: watson/Nico Franzoni, Angelina Graf

Das könnte dich auch interessieren:

21 Momente, in denen die Migros einfach zu weit gegangen ist

Diese 16 Marketing-Pannen sind so peinlich, dass sie schon wieder lustig sind

Emmen war eine «Einbürgerungshölle»: Jetzt hat ein Migrant einen SVP-Nationalrat besiegt

Kellnerin weiss Millionen-Frage – traut sich aber nicht 😱

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.

Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
5
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • maricana 03.04.2018 17:52
    Highlight Wer Sommer pur erleben will, wird reisen müssen.
    44 14 Melden
  • Olmabrotwurst 03.04.2018 17:03
    Highlight April April der macht was er will
    18 6 Melden
  • cheko 03.04.2018 16:22
    Highlight Nach dieser Woche können wir sagen: "Frühling in der Schweiz.. ich war dabei!"
    39 9 Melden

So wütete «Fabienne»: 110-km/h-Böen + Gondel losgerissen + Frau in Deutschland erschlagen 

Pünktlich zum astronomischen Herbstanfang ist Sturmtief «Fabienne» am Sonntagabend mit Böen von bis zu Tempo 113 durchs Flachland gefegt. Es wurden Bäume ausgerissen und der Flugverkehr durcheinander gewirbelt.

Die Winde erreichten örtlich Böen von über 100 Kilometern pro Stunde, wie der Wetterdienst Meteonews mitteilte. Auf dem St. Chrischona bei Basel wurde eine Windböe von Tempo 113 gemessen. In den Bergen erreichte der Sturm Orkanstärke. Auf dem Säntis SG und dem Chasseral BE blies es …

Artikel lesen