Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Schwinger Joel Wicki kuehlt sich am Brunnen mit Wasser ab, fotografiert im 3. Gang beim Innerschweizer Schwing - und Aelplerfest vom Sonntag 5. Juli 2015 in Seedorf im Kanton Uri. Nach den gestrigen Rekordtemperaturen wird heute in der Schweiz ein weiterer Hitzetag erwartet.  (KEYSTONE/Urs Flueeler)

Bild: KEYSTONE

Von wegen Gewitter, das war höchstens ein Gewitterchen – Abkühlung gebracht hat's trotzdem



Geknallt hat's gestern nicht wirklich, zumindest nicht im Mittelland. Aber vereinzelte Platzregen und Gewitter haben die rund einwöchige Hitzewelle beendet. Nur im Osten windete es zeitweise ziemlich heftig: In Bad Ragaz wurden gemäss Meteoschweiz Windspitzen von 88 km/h gemessen, in Quinten am Walensee 87 km/h und in Glarus 83 km/h.

In Memoriam: Hitzewelle

Für eine ordentliche Abkühlung haben die Gewitter gereicht: Auf der Alpennordseite ist heute mit Höchstwerten zwischen 22 und 24 Grad zu rechnen. Auch morgen und Freitag bleiben die Temperaturen moderat. Erst am Samstag wird's wieder heiss. 

Wer noch ein bisschen in Erinnerungen schwelgen will: Hier der Hitze-Live-Ticker von gestern: 

Ticker: Schwitzen kommt vor dem Knall

(dwi)

Abonniere unseren Newsletter

Themen
1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Kältester Morgen in der Schweiz seit Februar 2018 und bis Sonntag bleibt es frostig

In der Nacht auf Mittwoch sind die Temperaturen in der Schweiz erstmals in diesem Winter so richtig in den Keller gerasselt. Auf der Glattalp im Muotathal SZ wurden sibirische −36,5 Grad gemessen. Auch im Flachland lagen die Temperaturen deutlich im Minusbereich.

Der Kälteeinbruch ist einer klaren und windstillen Nacht sowie Polarluft aus Grönland zu verdanken, wie die Wetterdienste Meteonews und MeteoGroup am Mittwochmorgen mitteilten. Es war der kälteste Morgen in der noch jungen …

Artikel lesen
Link to Article