Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Der Wintersturm Burglind zieht ueber den Alpnachersee  in Stansstad am Mittwoch 3. Januar 2018.  (KEYSTONE/Urs Flueeler)

Winter storm Burglind blows over the Lake of Alpnach in Stansstad, Switzerland, Wednesday, January 3, 2018.  (KEYSTONE/Urs Flueeler)

Wintersturm Burglind zieht über den Alpnachersee in Stansstad. Bild: KEYSTONE

Wie es zu «Burglind» kam – und welche Namen in diesem Jahr noch auf uns zukommen

03.01.18, 11:42 03.01.18, 12:44


Sturm Burglind sorgt seit heute Morgen für einigen Gesprächsstoff. Nicht nur, weil der Sturm mit Spitzen um 195 km/h (auf dem Säntis) bläst, sondern auch wegen seinem altertümlichen Namen. 

Seit 1954 werden die Namen für Tief- und Hochdruckgebiete vom Meteorologischen Institut der Freien Universität Berlin vergeben. Seit 1998 erhalten die Tiefdruckgebiete in geraden Jahren weibliche und die Hochdruckgebiete männliche Vornamen, in ungeraden Jahren ist es umgekehrt. 

Und seit November 2002 kann man sich als Wetterpate bewerben und gegen Bezahlung ein Hoch- oder Tiefdruckgebiet kaufen. Das hat auch eine Burglind Gorn getan, die nun zusehen kann, wie ihr Name durch sämtliche deutschsprachigen Online-Kanäle stürmt.

Doch Burglinde ist erst der Anfang. Hier kommt die Liste sämtlicher Namen der Tiefdruckgebiete, die bereits vergeben wurden. Falls du selber noch einen der (wenigen) offenen Namen kaufen willst, kannst du das hier tun.

Bei den Preisen gilt übrigens: Good News sind teurer. Während ein Tief für 199 Euro (ca. 233 Franken) zu haben ist, kostet ein Hoch 299 Euro (ca. 350 Franken). Grund für den Preisunterschied: Ein Hochdruckgebiet hat eine deutlich längere Lebensdauer.

Weil nicht vorhersehbar ist, wie viele Tiefdruckgebiete es im Jahr 2018 geben wird, sind die Namen ab dem 6. Durchlauf 2018 noch mit Vorsicht zu geniessen. Im Jahr 2016 reichte die Anzahl Tiefdruckgebiete bis zum Buchstaben C des 6. Durchlaufs.

(meg)

So heissen Promis in Wirklichkeit

Das könnte dich auch interessieren:

Diese 19 Comics zeigen, wie sich Depressionen und Angst anfühlen

Sex, Lügen und Politik: Der Fall Kavanaugh erinnert an die Hetze gegen Anita Hill

Genital-Check bei jungen Flüchtlingen: Jetzt intervenieren Fachleute und Politik

Autistin flüchtet aus Angst vor SBB-Ticket-Kontrolle – und wird hammerhart bestraft

Das passiert, wenn Manchester-Fans beim FC Basel nach Champions-League-Tickets fragen 😂

iOS 12 ist hier – das sind 13 nützliche Tipps für iPhone-User

Instagram vs. Realität – wie es hinter den perfekten Fotos wirklich aussieht

«NACHBARN AUFGEPASST» – Wie eine Touristin in Deutschland zur Einbrecherin erklärt wurde

Wir haben kürzlich dieses BMW-Plakat gesehen – und hatten da ein paar Fragen

Mehr als nur Sex zwischen Bäumen: Wie dieser Wald im Aargau zum «Schwulewäldli» wurde

Trump Jr. postet dieses Fake-Bild – und wird vom Moderator komplett demontiert

Das essen wir alles in einem Jahr

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

3
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Hinkypunk 03.01.2018 15:11
    Highlight Schade hat es kein freies L mehr.

    #Lina4weindoch
    1 0 Melden
  • Okabe Rintarou 03.01.2018 13:30
    Highlight ich stelle mir grad das Instiut vor welches die Namen vergibt:

    "Leute es ist wieder Zeit: Holt das Namenslexikon und würfelt wie die wilden. Ausgefallene Namen erhalten priorität" XD
    1 4 Melden
  • blablup 03.01.2018 13:05
    Highlight Wie jetzt, Olivias Künstlername ist braver als ihr echter Name?
    5 1 Melden

Die bittere Realität des Zeltens – in 8 Punkten

Oh Zelt, du Unterkunft der Nomaden. Über Jahrtausende hast du uns Menschen Schutz geboten, uns auf Reisen begleitet und an Open Airs über deine gespannten Schnüre stolpern lassen. Aber kennen wir dich wirklich? Zeit für einen kleinen Realitäts-Check.

Artikel lesen