Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Der orkanartike Sturm Lothar bringt am 26. Dezember 1999, einen Baukran zum Umstuerzen und ein frisch renoviertes Haus in Rueschlikon bei Zuerich beschaedigt. Nach dem Orkan vom 26. Dezember 1999 hat sich die Lage in der Schweiz einen Tag spaeter weitgehend beruhigt. Sturm

Solche Schäden hat Lothar damals hinterlassen. Bild: KEYSTONE

Der heftigste Sturm seit Lothar kommt auf die Schweiz zu: Die Verhaltenstipps

02.01.18, 22:35 03.01.18, 06:35


Weil für Mittwoch in weiten Teilen der Schweiz mit heftigen Sturmböen zu rechnen ist, haben mehrere Kantonspolizeien Verhaltensempfehlungen formuliert. Sie raten der Bevölkerung, sich während des Sturms nicht im Wald aufzuhalten und lose Gegenstände festzubinden.

screenshot Meteonews

Gartenmöbel, Kindertrampoline und Mülltonnen sollten während des Sturms an einem geschützten Ort aufbewahrt oder festgezurrt werden, schreibt etwa die Kantonspolizei Zürich in einer Medienmitteilung vom Dienstagabend. Zudem sollen windanfällige Baugerüste und Abschrankungen gesichert werden.

Die Behörden von Schaffhausen und beider Basel geben ähnliche Tipps. Sie empfehlen, sich während des Sturms nicht im Wald, am Waldrand oder am Rand von Gewässern aufzuhalten. Die Zürcher Polizei rät sogar grundsätzlich davon ab, sich in dieser Zeit ins Freie zu begeben.

Autobesitzern wird geraten, das Auto in einer Garage oder mit grossem Abstand zu hohen Bäumen zu parkieren. Bootsbesitzer sollen darauf achten, dass ihr Boot sicher belegt sei und auch die Blachen einem starken Wind standhalten.

Zwischen 80 und 200 km/h

Grundlage für die behördlichen Verhaltensempfehlungen ist eine Sturmwarnung für Mittwoch von MeteoSchweiz. Sie sagt für weite Teile der Schweiz die Gefahrenstufe 3 («erheblich») voraus. Die Skala ist 5-stufig und reicht von «keine oder geringe Gefahr» bis zu «sehr grosse Gefahr».

Laut MeteoSchweiz muss ab dem Mittwochmorgen auf der Alpennordseite und auf den Alpengipfeln mit Sturmwinden gerechnet werden, in erhöhten Lagen auch mit Orkanböen. In den tiefsten Lagen werden Windspitzen von 80 bis 100 km/h erwartet, in Berglagen 130 bis 160 km/h und in den Hochalpen bis zu 200 km/h. (bal/viw/sda)

Oh-oh, da wird Andrea also keine Freude haben

Video: watson/Emily Engkent

Hurrikan Katrina, Sandy und Orkan Lothar

Das könnte dich auch interessieren:

Diese Frauen haben etwas zu sagen – und der SVP wird dies nicht gefallen

Wieso, verdammt, find ich mich ein Leben lang hässlich?

«Dünne Menschen sind Arschlöcher»

Jetzt kommt das Gratis-Internet in den Zügen – es sei denn, du bist Swisscom-Kunde

In der Schweiz leben 2 Millionen Ausländer – aber aus diesen 3 Ländern ist kein einziger

Norilsk no fun? «Im Gegenteil», sagt Fotografin Elena Chernyshova

Wenn Instagram-Posts ehrlich wären – in 7 Grafiken

Wir haben Schweizer Eishockey-Stars verunstaltet – erkennst du sie trotzdem?

Ist Trump nun ein Faschist oder nicht?

Die 7 schlimmsten Momente, die du an einer Prüfung erleben kannst

Die Grünen sind die unverbrauchten Linken

Norilsk – no fun. Das ist Russlands härteste Stadt

«In einer idealen Welt wären Solarien verboten»

Diese Nachricht lässt jede Playstation 4 sofort abstürzen – so schützt du dich

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
30
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
30Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Ökonometriker 03.01.2018 05:52
    Highlight Ab in den Luftschutzkeller!
    5 9 Melden
    • Sheez Gagoo 03.01.2018 21:46
      Highlight Lieber nicht. Dort riecht es so komisch, seit ich vor ein paar Wochen einen nervigen Nachbarn dort eingesperrt habe.
      1 0 Melden
  • Kugelblitz 03.01.2018 04:52
    Highlight Seit Silvester vermisse ich 3 Lampions und erwarte demnächst deren rückkehr. #Rondom
    29 1 Melden
  • The fine Laird 03.01.2018 00:53
    Highlight Ich sag jetzt mal nichts dazu...✌
    0 3 Melden
  • PDO161 03.01.2018 00:45
    Highlight Vergesst nicht euer auto nach raus zu stellen, wenn ihr ein neues wollt ;)
    14 10 Melden
  • locin 03.01.2018 00:24
    Highlight Also wenn man morgen frei hat, macht man es sich am besten schön gemütlich mit Essen und Unterhaltung im Bunker.
    15 0 Melden
  • Blitzableiter 02.01.2018 23:37
    Highlight Ich bau mir noch schnell eine Burg. Und Morgen nenne ich sie dann Windsor Castle.
    11 7 Melden
  • Caturix 02.01.2018 23:14
    Highlight Pass auf eure Hunde auf. Bei Lothar hat es mir den Yorkshire Terrier davongeblasen, war zum glück an der Leine, aber die wollte nicht mehr raus nach dem Flug.
    31 1 Melden
    • Mia_san_mia 03.01.2018 07:30
      Highlight Ja immerhin kein Kind, das wäre schlimm. So einen Hund hat man schnell wieder gekauft.
      3 10 Melden
  • Matrixx 02.01.2018 22:48
    Highlight Oh. Dann müssen wir ja sehr gut aufpassen, sonst windet es uns ins 2017 zurück...
    122 14 Melden
  • Zorulu 02.01.2018 22:38
    Highlight Bindet eure losen Gegenstände fest! *Vergesst das Aromat nicht*
    64 11 Melden
  • Gzuz187ers 02.01.2018 22:08
    Highlight Mich hat es schon letztlich fast mit dem Töffli davongeblasen.
    77 7 Melden
  • Mancunian90 02.01.2018 16:12
    Highlight Ui, in dem Fall einen grossen Bogen um WINDerthur machen. 🌪
    182 40 Melden
    • Illuminati 02.01.2018 18:27
      Highlight Witz komm raus du bist umzingelt. ;) ein herzchen gabs trotzdem 😊
      176 9 Melden
    • kettcar #lina4weindoch 02.01.2018 22:59
      Highlight Was ist mit WINDisch?
      36 0 Melden
  • BoomBap 02.01.2018 16:00
    Highlight Ein stürmischer Start beim neuen Arbeitgeber. Ich freu mich trotzdem. :D
    143 5 Melden
    • Paternoster 02.01.2018 17:22
      Highlight Einen guten Start wünsch ich Ihnen!
      171 2 Melden
    • BoomBap 02.01.2018 18:07
      Highlight Herzlichen Dank
      112 1 Melden
    • äti 02.01.2018 22:37
      Highlight Guten Start. Macht der Windräder oder so?
      79 2 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • pedrinho 02.01.2018 13:53
    Highlight Heiriiiii, stell mal alles was wir nicht mehr benoetigen auf den balkon ;)
    310 7 Melden
    • pamayer 03.01.2018 00:35
      Highlight Illegale Abfall Entsorgung!!!
      6 12 Melden
    • AnnaX 03.01.2018 12:12
      Highlight Pamayer, eben nicht, es ist ja der Wind ;-)
      0 0 Melden
  • VERIFIED FVLXIN 02.01.2018 12:38
    Highlight Der Wind hat mich vorhin in den Spar hinein geballert. Aufpassen! Kann was werden....🌬🌬🌬
    30 29 Melden
    • Saraina 02.01.2018 22:13
      Highlight Ja, das ist Pech! Gab's denn nirgends einen Sprüngli?
      86 1 Melden
  • Bongalicius 02.01.2018 12:36
    Highlight Heb di Richi!
    553 12 Melden
    • arpa 02.01.2018 18:04
      Highlight ... ha gseit söusch di guet häba!
      151 6 Melden
    • bobi 02.01.2018 22:49
      Highlight Ds isch früecher einisch no e wald gsi...
      64 4 Melden
    • Luesae 03.01.2018 03:07
      Highlight das wird immer wi schlimmer!
      4 2 Melden

Wagner statt Rechtsrock: Richard Spencer ist der Prototyp des neuen Neonazis

Diese Woche ist der rechtsextremen Splitterpartei Pnos ein Coup gelungen. Sie konnte das Aushängeschild der Altright-Bewegung in den USA, Richard Spencer (40), als Redner für ihren Parteitag am 1. Dezember gewinnen. Sollte Spencer einreisen dürfen, was fraglich ist, würde er auf den Präsidenten der Pnos, Dominic Lüthard (35), treffen.

Es wird das Treffen zweier Rechtsextremisten mit Musikgehör, wenn auch mit sehr unterschiedlichen Vorlieben. Lüthard wurde über den Rechtsrock der Skinhead-Szene politisiert. Er gründete die Band Indiziert und schrie Texte wie «Homos an den Nordpol» von der Bühne.

Richard Spencer dagegen hat zwar auch eine musikalische Vergangenheit in der Schweiz, allerdings in einem anderen Genre. Er absolvierte im Jahr 2002 ein Praktikum am Zürcher Opernhaus, wie er auf Anfrage sagt. Er half dem Regisseur …

Artikel lesen