Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ob auf dem Segelboot oder dem Balkon: Es ist höchste Zeit, die Grillsaison zu starten!  bild: shutterstock

Dr Summer chunnt! 4 Dinge, die du über die erste «Hitzewelle» des Jahres wissen musst

16.04.18, 11:48


Lass dir die Laune vom regnerischen Wochenstart nicht vermiesen. Schon ab Dienstag lacht wieder die Sonne über der Schweiz

Wie heiss wird es?

screenshot: srf

Wir können uns in den nächsten Tagen über Temperaturen wie in Kalifornien oder Griechenland freuen. Ab Donnerstag steigt das Thermometer bis auf 26 Grad an! 

Wie wird das Grillwetter?

Jetzt ist es höchste Zeit, die BBQ-Saison zu starten. «Warme Temperaturen, kein Regen. In den nächsten Tagen herrscht perfektes Grillwetter», sagt Roger Perret von Meteo News. 

Bild: Giphy

Reicht es für einen ersten Schwumm? 

Wer sich bei den hohen Temperaturen bereits ins kühle Nass stürzen will, braucht noch ein dickes Fell. Denn die allermeisten Freibäder in der Schweiz sind noch geschlossen. In Bern öffnet das Marzilibad am 28. April, die Freibadis in Zürich erst am 10. Mai. 

Davide und David tauchen an einem 20 Grad warmen Fruehlingstag in die sieben Grad kalten Aare am Sonntag, 16. Maerz 2014, im Marzili in Bern. (KEYSTONE/Lukas Lehmann)

Ein Aareschwumm ist vorerst ein eisiges Vergnügen.  Bild: KEYSTONE

Bleibt also nur ein Sprung in die Flüsse oder Seen. Das ist aber nur geübten Schwimmern zu empfehlen. So beträgt die Aaretemperatur derzeit bloss knapp 10 Grad. Brrr! 

Hält das Sommerwetter an?

Die Winterkleider könnt ihr langsam aber sicher im Keller verstauen. Auch nächste Woche bleiben die Temperaturen im angenehmen Bereich. «Es ist kein Temperatursturz absehbar, allerdings steigt die Gewitterneigung», sagt Meteorologe Perret. 

(amü)

Zu viel Rauch vom Grillfeuer? Willi hat die Lösung

Video: watson/Willi Helfenberger, Emily Engkent

Zum Dahinschmelzen: 30 süsse Abkühlungen

Das könnte dich auch interessieren:

30 Millionen Facebook-Profile gehackt. User-Daten weg. So merkst du, ob du betroffen bist

Swisscom erhöht Abopreise um 191%: So reagieren die Kunden auf den erzwungenen Abowechsel

«In einer idealen Welt wären Solarien verboten»

Diese Tweets zeigen dir, was mit Menschen passiert, wenn sie zu lange keinen Sex haben 😂

Du denkst, du kennst die Kommaregeln? Ha!

Sorry, Bundesrat Berset, aber es ist Freitag und wir hatten nichts Besseres zu tun ...

Norilsk – no fun. Das ist Russlands härteste Stadt

Wir haben die Kantonsgrenzen neu gezogen – so sieht die Schweiz jetzt aus

GoT-Star Natalie Dormer meint: «MeToo war absolut notwendig!»

«Einmal Betrüger, immer Betrüger» – 7 Leute erzählen von ihrem Beziehungsende

Alpentourismus kämpft mit Gigantismus um Gäste: Kann das gut gehen?

11 Schritte für mehr Nachhaltigkeit in deinem Alltag

präsentiert von

Mit diesen 10 Tricks und Tipps holst du das Beste aus Spotify raus

Diese Inder löschen Pornos und Gräuel-Bilder aus dem Netz – und leiden dabei Höllenqualen

Diese 7 Frauen hätten einen Nobelpreis verdient – nur eine könnte ihn noch bekommen

Die Grünen sind die unverbrauchten Linken

Wie AfD-Weidel mit falschen Schweizer Asylzahlen Hetze gegen Ausländer macht

Der Staat soll Stillpausen für berufstätige Mütter bezahlen

Ist Trump nun ein Faschist oder nicht?

Die 7 schlimmsten Momente, die du an einer Prüfung erleben kannst

Diese Nachricht lässt jede Playstation 4 sofort abstürzen – so schützt du dich

Warum Tabubrecher triumphieren und was die Schweiz damit zu tun hat

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

24
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
24Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • nödganz.klar 16.04.2018 17:16
    Highlight Wo bleibt der Liveticker? 😬
    18 1 Melden
  • droelfmalbumst 16.04.2018 17:12
    Highlight Halleluja!!!
    6 1 Melden
  • Theor 16.04.2018 16:16
    Highlight Solange die Temperaturen in der Nacht so wunderbar zurückgehen, nehm ich die sommerlichen Temperaturen den Tag durch gerne.
    16 1 Melden
  • Shin Kami 16.04.2018 15:11
    Highlight Bin ich eigentlich der einzige der dermassen wenige Kleider hat das ich nichts wegräumen kann/muss?
    18 0 Melden
    • Valon Behrami 16.04.2018 16:43
      Highlight Nein. Das frage ich mich aber auch immer...
      10 0 Melden
  • c_meier 16.04.2018 15:10
    Highlight Wenn schon dieser Titel dann bitte mit dem entsprechenden Soundtrack :)
    8 1 Melden
  • Klirrfactor 16.04.2018 14:40
    Highlight Kann mir jemand erklären was mit "Jetzt ist es Zeit, die BBQ Saison zu starten" gemeint ist? Verstehe ich nicht!
    13 1 Melden
    • Watson=Propagandahuren 16.04.2018 19:03
      Highlight Normale Menschen in der Schweiz sprechen von "grillieren" oder "Grill-Saison"
      Die besonders fancy hippen Nachrichtenmedien-mit-Worten-Auffüller (Journalismus ist etwas anderes) aber schreiben von BiBiKju, weil sie eben so weltoffen sind und sooo gut englisch sprechen ;)
      7 0 Melden
    • arriving somewhere but not here 16.04.2018 22:33
      Highlight „Die besonders fancy hippen Nachrichtenmedien-mit-Worten-Auffüller (Journalismus ist etwas anderes)...“

      Hehehe, genau das ging mir auch durch den Kopf. 😂
      1 0 Melden
  • a-minoro 16.04.2018 14:37
    Highlight Nur schon die Tatsache, dass im Zusammenhang von Temperaturen um die 25 °C von "heiss" gesprochen wird, zeigt doch eindeutig, dass wir Schweizer von Sommer keine Ahnung haben. ;-)

    PS: Ich freu mich trotzdem auf das warme Weekend

    23 12 Melden
    • Paddiesli 16.04.2018 16:51
      Highlight 25 Grad im April sogar ZU heiss. Auch wenn es sich auch für mich gut anfühlt, die Sorgen darüber sind bei mir grösser, als die Freude. 25 Grad gehört für mich ins letzte Drittel vom Mai. So jedenfalls bin ich aufgewachsen.
      9 3 Melden
    • a-minoro 16.04.2018 18:04
      Highlight Paddiesli: Da hast du natürlich absolut Recht.
      4 1 Melden
  • nick11 16.04.2018 13:42
    Highlight und was ist mit den Eisheiligen? Erst danach darf man die Winterkleider wegräumen!
    29 19 Melden
    • c_meier 16.04.2018 17:13
      Highlight Guter Einwand:
      •Mamertus –Freitag, 11. Mai 2018
      •Pankratius – Samstag, 12. Mai 2018
      •Servatius – Sonntag, 13. Mai 2018
      •Bonifatius – Montag, 14. Mai 2018
      •Kalte Sophie – Dienstag, 15. Mai 2018

      infolge Kalenderreform 1528 sind die effektiven Eisheiligen-Tage jeweils 7-9 Tage später ab 20. Mai
      mehr Infos auf von www.eisheilige.info :)
      1 0 Melden
  • Angelo C. 16.04.2018 13:34
    Highlight Zeit also, allmählich die Balkonpflanzen zu kaufen und einzutopfen - Eisheilige hin oder her 🌻🌺🌷😎
    32 22 Melden
  • Paddiesli 16.04.2018 13:12
    Highlight Und hab schon gelesen:
    Dr. Sommer chunnt :)
    80 8 Melden
  • Die verwirrte Dame 16.04.2018 13:04
    Highlight Ich wäre für 6 Monate Winter, 3 Monate Frühling und 3 Monate Herbst. Den Sommer mag ich ganz und gar nicht, was leider niemand verstehen kann. Und so versuchen alle, mich von dem ach-so-tollen Sommer zu überzeugen.
    99 93 Melden
    • Streikende Darth Unicorn 16.04.2018 13:28
      Highlight Zu heiss, zu viele Viecher, zu viel Schweiss, zu laut.. Ein wärmer Frühling würde reichen 😅
      46 17 Melden
    • Big ol'joe 16.04.2018 13:39
      Highlight Aber der Sommer ist doch soo schön. Man kann baden, bräunen, grillieren, wandern, velo fahren und sooo vieles mehr ;)
      32 12 Melden
    • Dernixon 16.04.2018 13:40
      Highlight Ich würde den Herbst auch ein wenig verkürzen und den Frühling dafür verlängern. So wie am Wochenende war's doch genial!
      21 3 Melden
    Weitere Antworten anzeigen

Bauern jammern wegen der Dürre – doch sie erfüllen kein einziges Klimaziel des Bundes

Wegen der Hitze verlangen die Bauern von der Politik Zollsenkungen und Rücksicht bei den Subventionen. Ein Bericht des Bundes zeigt jedoch: Die Landwirtschaft hat ihre Hausaufgaben im Kampf gegen den Klimawandel nicht gemacht. Der Verband widerspricht.

Dass die Landwirte unter dem trockenen Sommer leiden, ist auch in der Politik unbestritten. Es zeichnet sich ein gravierender Futtermangel ab, sowohl für die nächste Zeit als auch für den Wintervorrat. Am Montag hatte Wirtschaftsminister Johann Schneider-Ammann angekündigt, eine vorübergehende Senkung der Zölle auf Heu und Silomais prüfen zu lassen. Bauern, die mit Liquiditätsproblemen kämpfen, sollen rückzahlbare Betriebshilfe beantragen können.

Am Dienstag stellte der Schweizerische …

Artikel lesen