Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Hobbyfotografen haltet euch bereit: Nach dem Sahara-Staub kommt der Blutregen

16.04.18, 02:28 16.04.18, 06:25


Wer am Wochenende in den Himmel schaute, bemerkte nicht nur die zwitschernden Vögel und das sonnige Wetter. Auffällig war auch die etwas gelbliche, trübe Sicht, auch bekannt als der Sahara-Staub.

Unter Einfluss des Tiefdruckgebiets über Nordafrika wurde am Wochenende Staub aufgewirbelt und mit der Höhenströmung über das Mittelmeer nach Europa getragen. Hobbyfotografen packten ihre besten Objektive ein und machten sich ans Werk, das Wetterphänomen in seiner vollen Pracht vor die Linse zu bekommen. 

Nachdem der mineralische Staub die Wolkenbildung fördert, regnet es am Montag in weiten Teilen der Schweiz. Der Sahara-Staub wird dann sozusagen aus der Luft gewaschen. Dieses Phänomen wird umgangssprachlich auch «Blutregen» genannt und ist daran zu erkennen, dass es auf Autos, Fensterscheiben, am Boden oranger bis rötlicher Rückstand zurückbleiben wird. 

In Deutschland hat der «Blutregen» bereits begonnen.

(sar)

Bei Regenwetter Velo fahren? Unterirdisch geht das

Video: watson

Das könnte dich auch interessieren:

Autistin flüchtet aus Angst vor SBB-Ticket-Kontrolle – und wird hammerhart bestraft

«NACHBARN AUFGEPASST» – Wie eine Touristin in Deutschland zur Einbrecherin erklärt wurde

Instagram vs. Realität – wie es hinter den perfekten Fotos wirklich aussieht

Mehr als nur Sex zwischen Bäumen: Wie dieser Wald im Aargau zum «Schwulewäldli» wurde

Trump Jr. postet dieses Fake-Bild – und wird vom Moderator komplett demontiert

Genital-Check bei jungen Flüchtlingen: Jetzt intervenieren Fachleute und Politik

Diese 19 Comics zeigen, wie sich Depressionen und Angst anfühlen

Wir haben kürzlich dieses BMW-Plakat gesehen – und hatten da ein paar Fragen

Das passiert, wenn Manchester-Fans beim FC Basel nach Champions-League-Tickets fragen 😂

Sex, Lügen und Politik: Der Fall Kavanaugh erinnert an die Hetze gegen Anita Hill

iOS 12 ist hier – das sind 13 nützliche Tipps für iPhone-User

Das essen wir alles in einem Jahr

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
3
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Nosgar 16.04.2018 07:25
    Highlight Mein Auto sieht aus, als ob ich die Sahara durchquert hätte.
    10 1 Melden
    • Einstürzende_Altbauten * 16.04.2018 16:40
      Highlight Mein Fahrrad sieht aus, als ob ich die Sahara durchquert hätte. ;-)
      1 0 Melden
    • Hackphresse 16.04.2018 17:38
      Highlight Ich sehe aus, als ob ich die Sahara durchquert hätte!
      0 0 Melden

Bundesgericht bestätigt: Verurteilter Vergewaltiger kommt in zwei Jahren frei

Das Bundesgericht hat die Verlängerung einer stationären Massnahme für einen Gewalttäter um zwei weitere Jahre als «gerade noch verhältnismässig» gutgeheissen. Der Mann ist seit 20 Jahren eingesperrt. Ursprünglich wurde er zu einer Zuchthausstrafe von fünf Jahren und zehn Monaten verurteilt und nach altem Recht verwahrt.

Das Obergericht des Kantons Luzern hatte den Verurteilten im September 2002 in zweiter Instanz der qualifizierten Vergewaltigung, der mehrfachen einfachen Körperverletzung, des …

Artikel lesen