Schweiz

1300 Passagiere, 400 Meter Länge, 4 Jahre Verspätung: Das ist der neue Intercity der SBB

11.05.17, 15:47

Alles was Du über den Zug wissen musst

So war's früher: 24 Bilder aus der guten alten SBB-Zeit

SBB SwissPass

So stellt sich SBB-Präsident Gygi die Zukunft des Generalabonnements vor

SBB verpassen Mitarbeitern einen Maulkorb zur Pannen-Karte: «Bitte äussern Sie sich nicht negativ zum SwissPass» 

Ärger mit der SBB-Karte: SwissPass blockiert Kreditkarten und erschwert Bezahlung

SBB-Personenverkehr-Chefin: «SwissPass ist bloss eine ‹dumme Karte›, sie kann nicht viel.»

Tschüss blaues GA, ciao blaues Halbtax: Ab morgen gibts nur noch den roten «SwissPass» 

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
70
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
70Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • hueberstoebler 12.05.2017 13:34
    Highlight BITTEBITTEBITTE ENDLICH MIT PISSOIR!
    Andere Länder wie Japan schaffen das schon lange
    2 1 Melden
  • jellyshoot 12.05.2017 10:02
    Highlight auch wenn er auf den ersten blick schön aussieht.
    er wird kaum bequemer sein als die anderen züge der letzten jahre ... die sitze sind einfach wie bretter und bieten null komfort!
    3 2 Melden
  • faoro 11.05.2017 22:32
    Highlight Bei diesen Sitzen erster Klasse kann ich gleich zweite Klasse fahren...
    9 9 Melden
    • butternose 11.05.2017 22:54
      Highlight Erste Klasse abschaffen! Bin ich auch dafür :D
      8 15 Melden
  • G. Schlecht 11.05.2017 21:33
    Highlight Schlecht gelöst sind: 1. Gepäckablage wieder nix (das hätte man wissen können, insb. im Fernverkehr) 2. Wie werden die Steckdosenstreits gelöst? (oder sind noch Leute ohne Strombedarf oder mit Doppelstecker unterwegs?) 3. WLAN! Sogar in den Zügen des ehemaligen Ostblocks ist das mittlerweile Standart. Und dort hat's auch Tunnel, Berge und einsame Täler usw. Mir sind die Züge zu hell, aber das ist wohl Geschmacksache.
    12 31 Melden
    • zettie94 11.05.2017 23:21
      Highlight Gepäckablagen gibt es an den Wagenenden wie heute auch schon. Zudem gibt es genügend Platz unter den Sitzen. Für zusätzliche Gepäckablagen müssten Sitzplätze geopfert werden, was definitiv nicht sinnvoll ist.
      Gibt es heute regelmässig Steckdosenstreits im Zug? Ich habe jedenfalls noch nie einen miterlebt und bin recht häufig unterwegs.
      WLAN ist Geschmackssache. Ich komme jedenfalls sehr gut auch ohne zurecht. Für Touristen wäre es aber sicher nützlich. Aber definitiv kein muss.
      8 0 Melden
    • Gelöschter Benutzer 12.05.2017 00:26
      Highlight 4G ist schneller als wlan...just saying
      6 1 Melden
    • Fabio74 12.05.2017 10:37
      Highlight Wo im Osten ist WLAN Standard? Gern mit d am Schluss geschrieben.
      2 0 Melden
  • Caturix 11.05.2017 20:47
    Highlight Ich mag die neuen Züge einfach nicht. Je älter desto beser, sie sehen besser aus und es rattert und macht noch schön Lärm.
    19 21 Melden
  • Phrosch 11.05.2017 19:07
    Highlight Schöner Zug. Im Gegensatz zu anderen Kommentaren gefällt mir, dass er nicht mehr so düster ist.
    48 4 Melden
  • raydirty 11.05.2017 18:49
    Highlight Schöner Zug. Sind abgesehen von St. Gallen - Genf auch schon andere Linien bekannt?
    20 0 Melden
    • Maett 11.05.2017 19:25
      Highlight @raydirty: Luzern-Konstanz sicherlich noch, allerdings fährt der die IR-Version, die gleich aussieht, aber eine reduzierte Inneneinrichtung hat.
      10 3 Melden
    • zettie94 11.05.2017 19:45
      Highlight Zürich - Wil - St. Gallen - Sargans - Chur und evtl. auch RE Zürich - Chur.
      Die Inneneinrichtung ist bei IR- und IC-Version identisch, der IR verfügt einfach über keinen Speise- und Familienwagen und über kein separates Gepäckabteil im Endwagen 1. Klasse.
      Bei Luzern - Konstanz wäre ich mir jetzt nicht ganz sicher, ich meinte, da sollen wie heute Zürich - Luzern IC2000 zum Einsatz kommen. Schlussendlich kann noch viel ändern bis dann mal alle Züge abgeliefert sind. Angedacht war ja auch mal ein Einsatz Zürich - München, da sind Stand heute aber ab der Elektrifizierung ETR 610 geplant.
      17 0 Melden
    • atomschlaf 11.05.2017 20:20
      Highlight @zettie: Ich dachte, der Einsatz auf den RE (bzw. künftig wohl wieder IR) Chur-Zürich sei unterdessen fest geplant. Oder hat sich das wieder geändert?
      5 0 Melden
    • Maett 11.05.2017 21:00
      Highlight @zettie94: Luzern-Konstanz soll mit der IR200-Version des Twindexx gefahren werden, Luzern-Zürich HB (ca. 30 Minuten versetzt) nach wie vor mit der IC2000, bzw. dann nachher IC2020.

      Die ETR 610 werden wiederum nach München umgeplant, weil die Kapazität reicht und es im Nord-Süd-Verkehr inzwischen zu viele Engpässe gibt, da sind in Zukunft neben den Girunos auch IC200 (Twindexx) vorgesehen.

      Von Zürich-Chur via St. Gallen habe ich hingegen noch nie was gehört, gibt's da Quellen? Die SOB hat eine solche Konzession eingereicht, aber das hat ja nichts damit zu tun.
      6 1 Melden
    • zettie94 11.05.2017 21:39
      Highlight @Maett: Zürich - Chur via St. Gallen ist fest geplant (zwischen St. Gallen und Zürich gibt es dann 2 langsame und 2 schnelle Züge/h -> Vierzugkonzept). Dazu wird der Rheintal-Express von Wil bis Zürich verlängert und eben auf FV-Dosto umgestellt. Die RE Zürich - Chur sind mW umlauftechnisch mit dem REx verknüpft (und der Kanton Graubünden ist unzufrieden mit den RV-Dosto). Die RV-Dosto sollen aber eine bessere Inneneinrichtung erhalten, wenn die FV-Dosto abgeliefert sind.
      Die FV-Dosto sollen im N-S-Verkehr mW nur am Wochenende bei einzelnen Zügen zum Einsatz kommen.
      5 0 Melden
  • norsk 11.05.2017 18:27
    Highlight Die SBB wird auch immer schlimmer... Jetzt haben die Züge schon 4 Jahre Verspätung! 😂


    Okay, damit es in dem Kommentar noch was ernstes hat:
    Also mir gefällt der neue Zug
    78 6 Melden
  • Roy Bär 11.05.2017 17:17
    Highlight Ich schätze als regelmässiger Zugfahrer die jetztigen Doppelstock-ICs sehr. Die leicht düsteren Abteile finde ich sehr gemütlich und sind optimal um ein bisschen Ruhe zu haben (natürlich ausserhalb der Stosszeiten). Dies scheint bei den neuen ICs leider nicht so zu sein, sehr schade..
    43 9 Melden
    • Maett 11.05.2017 17:40
      Highlight @Roy Bär: seh ich genauso, dasselbe gilt für den ersten ICN - der neue ist hell wie eine S-Bahn, hier wird dieser Fehler wiederholt und beim Giruno ebenfalls begangen.

      Schade dass die SBB die eigentlich guten Akzentkonzepte über den Haufen geworfen hat, so ist's ja doch gleich viel ungemütlicher.
      31 7 Melden
    • Dan Rifter 11.05.2017 18:55
      Highlight Das mit dem düster und gemütlicj seh ich genau so.. auch die Nischen und die runden Tische mag ich.

      Meine erste Reaktion war auch: hell und steril.. ächz..
      23 4 Melden
    • Mäf 11.05.2017 21:18
      Highlight Das helle Konzept hat auch mit Sicherheit zu tun. Vandalismus wird auch reduziert.
      5 5 Melden
  • zettie94 11.05.2017 17:15
    Highlight Äusserlich keine grossen Unterschiede? Doch! Der neue Zug besteht nicht mehr aus einer Lok mit Wagen hintendran, sondern aus einem Triebzug. So stehen auf der gesamten Länge Türen und Sitzplätze zur Verfügung.

    Einen Teil der Verzögerung muss die SBB auch auf ihre Kappe nehmen, da sie nach der Auftragsvergabe noch sehr viele Änderungen angebracht hat. Zudem gab es noch Einsprachen von Behindertenverbänden.
    48 3 Melden
  • Taggart 11.05.2017 17:13
    Highlight Wie sehen die WCs im neuen FV Dosto aus? Diese "dringende" Frage muss auch noch geklärt werden.
    21 1 Melden
  • riqqo 11.05.2017 17:09
    Highlight Hähä, der fährt schon seit einiger Zeit auf gewissen Strecken in meinem eigenen Streckennetz.
    9 28 Melden
    • Maett 11.05.2017 17:41
      Highlight @riqqo: wo denn? Das BAV hat noch gar keine Bewilligung für den kommerziellen Einsatz erteilt, Passagiere dürfen damit also keine transportiert werden.

      Testfahrten machen die Züge aber natürlich, aber ohne Passagiere und auch nicht auf ihrem Streckennetz, sondern nach eigenem Fahrplan.
      18 5 Melden
    • Tilman Fliegel 11.05.2017 17:50
      Highlight Ich glaube riqqo meint seine Modelleisenbahn.
      35 0 Melden
    • riqqo 11.05.2017 19:31
      Highlight Fast, TransportFever 😂
      24 0 Melden
    • Maett 11.05.2017 21:03
      Highlight @riqqo: ok, jetzt mag ich sie ;-) aber solange es Mapping-Probleme beim Streckenbau gibt bleibe ich bei TrainFever, ich bin Ästhetiker.

      Aber die Twindexx-Umsetzung in diesen Spielen ist ziemlich scheusslich (beim Spurwechsel). Die Wagenkasten bewegen sich völlig falsch. Ich weiss allerdings nicht, ob man da für die von Ihnen verwendete Version was verbessert hat.
      7 0 Melden
    • Hochen 11.05.2017 22:43
      Highlight @ riqqo/ maett +1
      6 0 Melden
  • _mc 11.05.2017 17:09
    Highlight Mir gefallen die Züge des schweizer Vorzeigeunternehmers besser..
    12 13 Melden
    • zettie94 11.05.2017 19:21
      Highlight ...nur dass dieser Schweizer Vorzeigeunternehmer Stand heute keinen vergleichbaren Zug im Angebot hat (200-m-Doppelstockzug mit durchgehendem Oberdeck und 200 km/h).
      Der offerierte Zug von Stadler hatte laut diversen Pressebildern u. a. keine Türen in den Endwagen...
      16 1 Melden
    • Maett 11.05.2017 19:30
      Highlight @zettie94: das an sich wäre kein Problem gewesen, weil man bei Stadler mit 200km/h-Doppelstockzügen schon von der Westbahn her Erfahrungen aufweisen kann.

      Und das offerierte Exterior hatte Endwagen (es gab noch ein Entwurf ohne, aber der wurde nicht angeboten): http://www.nose.ch/oldnose/clients/stadler-rail/projects/sbb-fernverkehr-doppelstock-designbook-1/stadler-rail-sbb-fernverkehr-doppelstock-designbook-1-00.jpg

      War aber insgesamt glaub kein grosser Wurf, Bombardier hatte sich bei der Konstruktion mehr Mühe gegeben, so von wegen Platzausnützung.
      9 0 Melden
    • zettie94 11.05.2017 19:41
      Highlight @Maett: Dein Bild zeigt nicht das definitive Angebot, das sah nämlich (laut gut informierter Quelle) so aus (und hatte keine Türen im Endwagen): http://www.20min.ch/diashow/30424/stadler-6c6ce2b0dcff2a0f7c32097df270215a.jpg
      Jedenfalls hätte auch Stadler einen komplett neuen Zug entwickeln müssen, der Westbahn-Zug ist nämlich "nur" ein 200-km/h-tauglicher KISS und hat deshalb auch kein durchgehendes Oberdeck.
      5 0 Melden
    • Fabio74 11.05.2017 20:23
      Highlight @Maett Die Westbahnzüge sind adaptierte Stadler-KISS die als Zürcher-S-Bahn und Regio DoSto unterwegs sind.
      In diesen Zügen 250 fahren stell ich mir wenig prickelnd vor
      5 2 Melden
    • Maett 11.05.2017 21:20
      Highlight @Fabio74: ich schrieb 200 km/h und das fahren die völlig regulär in Österreich. Und warum das wenig prickelnd sein sollte verstehe ich nicht, die ZVV-Doppelstockzüge von Stadler sind (vom Fahrgefühl her) doch ganz angenehm?

      Ich wollte damit nur sagen, dass Stadler durchaus die Kompetenz hätte, solche Züge zu fertigen. Der SBB-Twindexx von Bombardier ist schliesslich auch nur eine Adaption der Twindexx-Reihe, die grösstenteils im Nahverkehr eingesetzt wird.

      Wenn das Stadler mit den KISS so gemacht hätte, wär's dasselbe gewesen.
      6 0 Melden
    • Maett 11.05.2017 21:22
      Highlight @zettie94: Sie haben völlig Recht, ich habe bei der Bildersuche lediglich auf die Front geachtet und wusste nicht, dass es für diese Front auch mehrere Entwürfe gab.
      4 0 Melden
    • zettie94 11.05.2017 21:41
      Highlight @Maett: Die FV-Dosto haben mit den Twindexx-Zügen, wie sie z. B. die DB erhält ausser dem Namen eigentlich nichts gemeinsam (andere Wagenkasten, andere Drehgestelle, anderer Antrieb). Eine Neuentwicklung wäre es bei allen Anbietern geworden.
      3 0 Melden
    • Fabio74 12.05.2017 10:42
      Highlight Die Westbahn Wien-Salzburg wird 200 gefahren. Aber meiner Meinung für 250km/h konzepiert.
      Als S-Bahn ist der Zug ok. Aber als Hochgeschwindigkeitszug stell ichs mir zu unbequem vor.
      Aber das sollen die Österreicher entscheiden. Muss ja nich dort fahren
      0 0 Melden
  • Tepesch 11.05.2017 17:08
    Highlight Wie wäre es mit einem richtigen Artikel, anstatt dieser Slideshow?
    Mehr Infos gibts z.B. beim Tagi: http://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/standard/schneller-und-mehr-platz-der-neue-sbbdoppelstoecker/story/20614750
    38 1 Melden
  • Braun Pascal 11.05.2017 17:05
    Highlight Wie soll der zug 200km/h erreichen von zürich bis wil ja und von da mit 100km/h bis St.gallen und passt der in die unterführung in zürich oder müssen wir uns mit diesem hässlichen für rollstuhlgänger müsahmen icn vergnügen?
    1 55 Melden
    • zettie94 11.05.2017 19:19
      Highlight Der Zug erreicht die 200 km/h zwischen Olten und Bern, im Lötschberg Basistunnel und im Gotthard Basistunnel (wobei er durch letzteren erst ab 2020 eingesetzt werden kann, weil die Zufahrtsstrecken noch nicht komplett für Doppelstockzüge ausgebaut sind).
      17 0 Melden
    • amIsanta 11.05.2017 20:55
      Highlight Klar ist der Tunnel in Zürich auf Doppelstöcker ausgelegt. Schon jetzt brausen da ständig solche S-Bahnen durch.
      9 0 Melden
  • TheMan 11.05.2017 16:50
    Highlight Sicher wieder zuviele 1Klasse-Abteile. Die werden nie Voll. Die 2Klasse, zuwenige Sitzplätze. In der Stosszeit wird die 2Klasse auch immer zu Voll sein. Und ich Wette, die SBB wird wieder die Billetpreise Erhöhen. Hier darf der Herr Meier ja. In Deutschland, als er Chef war bei der DB, flog er weil er die Preise immer Höher ansetzen wollte. Ebenfalls flog er, weil die Qualität bei der DB nicht mehr stimmte. Ist in etwa wie bei uns. Qualität weg, Pünktlichkeit weg, Preise Erhöhen.
    17 106 Melden
    • Fabio74 11.05.2017 16:55
      Highlight Motzen und behaupten. Schönes Hobby. Probier den Zug aus und urteile dann.
      Meiner Meinung nach war Meier bei der S-Bahn Berlin tätig. Dort konnte er kaum auf die Preise Einfluss nehmen. Die S-Bahn ist Teil des VBB Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg und fährt in dessen Auftrag die bestellten Leistungen
      38 1 Melden
    • Mr. Stärneföifi 11.05.2017 17:14
      Highlight mimimimi 😘
      34 3 Melden
    • Spi 11.05.2017 17:22
      Highlight Sitze grad in der 1. Klasse von Bern nach Zürich. Die Leute sitzen auf der Gepäckablage und auf der Treppe - und das für ein 1. Klasse Abo. Das Mobilitätsbedürfnis ist schlicht zu gross. Grössere Züge sind herzlich willkommen.
      46 3 Melden
    • PaulDerGaul 11.05.2017 17:26
      Highlight Wieso bist du ein Jammeri? Die SBB ist nicht perfekt, aber bietet einen top Service. Manche Menschen sollten mehr andere Länder bereisen um das etwas mehr zu schätzen was wir hier haben...
      59 2 Melden
    • Maett 11.05.2017 17:42
      Highlight @TheMan: keine Ahnung wo Sie Bahn fahren, aber in der Stosszeit steht man in der 1. Klasse i.d.R. ebenso.
      29 2 Melden
    • Amboss 11.05.2017 23:48
      Highlight @Man: Sie haben Natürlich von a bis Z recht. Ziemlich mies und teuer, was die SBB da Tag für Tag abliefert.
      Dabei wäre es so einfach:

      1. Einfach nicht mehr Fahrgäste in einen Wagen lassen als es Sitzplätze hat. So ist garantiert kein Wagen überfüllt.

      2. Altes, abgeschriebenes Rollmaterial einsetzen. Ist insgesamt günstiger als neues, auch bequem und nicht so eng wie die Dostos.

      3. nur noch alle 2h einen Zug fahren lassen. Dadurch kann der Fahrplan eingehalten werden, weil das Netz weniger belastet ist.


      Sehen sie, alle Forderungen erfüllt. Ich bin genial, Herr Meier, stellen sie mich an!
      4 0 Melden
  • glüngi 11.05.2017 16:42
    Highlight mir sind scho verdammti bonzä... ich kann mich noch erinnern wie die jetzigen s bahnen eingeführt wurden und ich bin gerade mal 25ig.

    nöd schlächt...
    10 44 Melden
    • TheMan 11.05.2017 16:46
      Highlight Hochdeutsch ist soweit ich weiss, immer noch Pflicht.
      25 89 Melden
    • Dubio 11.05.2017 17:00
      Highlight Nei, isch's nöd.
      32 17 Melden
    • esmereldat 11.05.2017 20:34
      Highlight Nuja, die jetzigen S-Bahnen werden ja weiter fahren. Erst letzhin gab es einen Bericht, dass bestehendes Rollmaterial renoviert und für die nächsten 20 Jahre fit gemacht wird. Wenn aber das Angebot und die Kapazitäten im Fernverkehr stetig ausgebaut wird, müssen halt noch zusätzliche Kompositionen angeschafft werden. Mit Bonzen hat das nicht sooo viel zu tun...
      8 1 Melden
    • glüngi 11.05.2017 23:07
      Highlight habt ja recht, habt ja recht.
      @the man, sowas blödes hab ich ja selten gehört.
      1 0 Melden
  • ostpol76 11.05.2017 16:31
    Highlight Im Ausland einkaufen ist hald nicht immer günstiger, besser.
    5 61 Melden
    • Fabio74 11.05.2017 16:56
      Highlight Bombardier beschäftigt sehr viele Menschen in der Schweiz.
      38 2 Melden
    • zettie94 11.05.2017 17:13
      Highlight Ausland? Der Zug wird zu einem grossen Teil in Villeneuve VD gefertigt...
      Zudem muss die SBB bei einer grossen Beschaffung eine Ausschreibung durchführen, wo jeder Anbieter eine Offerte einreichen darf und das auf dem Papier beste Angebot gewählt werden MUSS, unabhängig der Herkunft.
      39 2 Melden
    • Spi 11.05.2017 17:25
      Highlight 1. Keine Ahnung vom öffentlichen Beschaffungswesen
      2. Kann offenbar auch nicht lesen. Eine Einsprache vom unterlegenen Anbieter (wohl eine Schweizer Firma) hat einen Teil der Verzögerung ausgemacht. Technische Herausforderungen hätte wohl auch die Schweizer Konkurrenz gehabt.
      35 1 Melden
    • lichtler 11.05.2017 22:54
      Highlight Für ostpol ist wohl der Kanton VD schon Ausland, außerdem produzier Stadler auch viel im Ausland.
      7 0 Melden
  • neal_17 11.05.2017 16:27
    Highlight Immerhin gibt wieder Abfalleimer bei den Sitzen.
    Die SBB wäre ein perfektes Thema für "Wein doch". xD
    40 4 Melden
    • zettie94 11.05.2017 17:11
      Highlight Abfalleimer bei den Sitzen waren im Fernverkehr nie weg.
      32 0 Melden
    • amIsanta 11.05.2017 20:57
      Highlight Und ohne Abfalleimer hat man mehr Platz in den S-Bahnen, spart Reinigungskosten und die Sauberkeit leidet in meinen Augen nicht mal drunter.
      8 1 Melden
    • neal_17 11.05.2017 23:05
      Highlight In den "neuen" doppelstöckigen Intercitys sind die Abfalleimer nicht mehr bei den Sitzen.
      0 4 Melden
    • zettie94 12.05.2017 08:15
      Highlight Doch, siehe Bildstrecke.
      2 0 Melden
    • glüngi 12.05.2017 12:30
      Highlight @amlsanta. . du bist wohl nie abends mit einem chübellosen heimgefahren. Der abfall ist extrem im verhältniss zu anderen zügen.
      1 0 Melden

Stecken geblieben im Schnee: Das Protokoll einer missratenen Zugfahrt

Mehr als 9 Stunden Verspätung: Das Protokoll der Zugfahrt von Sion nach Genf.

Wenn Schnee fällt und die Strassen und Schienen unter sich bedeckt, heisst dies für Zugpendler vielfach eins: Warten. Auch mein Zug hatte heute morgen über eine halbe Stunde Verspätung. Doch wer darüber jammern will, dem blieben die Klagelaute im Hals stecken, sobald er Nachrichten konsumierte.

Denn eine halbe Stunde Verspätung ist «Peanuts» im Vergleich zur Odyssee, die gestern Abend die Zugpassagiere von Sion nach Genf erlebten. Das Protokoll.

Der Interregio 96 von Sion nach Genf nimmt Fahrt …

Artikel lesen