Schweiz

Zurich Versicherung steigert Gewinn um 74 Prozent auf 3,2 Milliarden Franken

09.02.17, 07:19 09.02.17, 07:33

Der Versicherungskonzern Zurich hat im vergangenen Jahr den Reingewinn um 74 Prozent auf 3,21 Milliarden Franken steigern können. Operativ stieg der Gewinn um 55 Prozent. Der Gesamtumsatz der Gruppe stagnierte bei 67,98 Milliarden Franken, wie Zurich am Donnerstag mitteilte.

Operativ stieg der Gewinn (Business Operating Profit) um 55 Prozent auf 4,53 Milliarden Dollar, im Schlussquartal betrug das Gewinnplus gar 167 Prozent. Verantwortlich für die Gewinnsteigerung war laut einer Mitteilung des Konzerns vom Donnerstag die verbesserte Profitabilität im Schadenversicherungsgeschäft (General Insurance) und das anhaltende Wachstum bei Global Life und Farmers.

Die Betriebskosten hätten wie angekündigt um 300 Millionen Dollar gesenkt werden können. Zudem habe Zurich erhebliche Mittelzuflüsse erwirtschaftet. «Wir sind mit dem Geschäftsergebnis für 2016 sehr zufrieden», wird Konzernchef Mario Greco in der Mitteilung zitiert. (whr/sda)

Das könnte dich auch interessieren:

12 geniale Erfindungen, die deinen Koch-Alltag einfacher machen

Die 10 witzigsten Rezensionen bei Amazon – zum Beispiel für diese Huhn-Warnweste

Mit Vollgas in die Vergangenheit – was der Tesla-Chef falsch macht

HÄSSIG! So käme es heraus, wenn du deinen Aggressionen immer freien Lauf lassen würdest

Wir müssen uns dringend über die 00er-Jahre unterhalten! Sitzung! Sofort!

Peter Pan ein Kindermörder? Die absurdesten Fan-Theorien im Filmuniversum

Trump-Kenner Kim Holmes: «US-Verbündete sollten Trumps Tweets nicht allzu ernst nehmen»

Lohnt sich der Umstieg auf den neuen Firefox Quantum? Dieser Speed-Vergleich zeigt es

Liam füdliblutt – wieso Eltern denken müssen, bevor sie ihre Kinder zu Insta-Stars machen

Und dann war das Model zu dick ... Der Zürcher Walter Pfeiffer lebt im Glamour-Himmel

Alle Artikel anzeigen
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Gelöschter Benutzer 09.02.2017 16:27
    Highlight Und wie sieht's bei den Löhnen aus? (Ich meine nicht die Boni der Manager und die Spitzenlöhne.)
    1 0 Melden

Neue Studie zeigt: Schweizer Ärzte verschreiben Globuli, glauben aber nicht daran

Es gibt keine wissenschaftliche Belege, dass Homöopathie wirkt. In vielen Globuli ist gar kein Wirkstoff enthalten, in anderen findet man Inhaltsstoffe wie Hunde- und Delfinmilch. Dennoch wird die alternativmedizinische Behandlungsmethode in der Schweiz von den Grundversicherung vergütet und von so manchem Arzt verschrieben. 

Forscher des Instituts für Hausarztmedizin der Uni Zürich haben die Lage im Raum Zürich unter die Lupe genommen. Das Ergebnis ihrer Studie ist nun in der …

Artikel lesen