Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Die Überglace. Die Rakete gibt es seit 1969. Produziert wird sie am Bodensee. bild: watson

Nicht 1.50 und auch nicht 2 Franken – in Zürich gibt's die teuerste Rakete der Welt (wahrscheinlich)

19.07.16, 16:41 19.07.16, 17:30

Erinnert ihr euch noch an die Zeit, damals, als das Raketen-Glace im Schwimmbad in der Provinz noch 50, 60 Rappen kostete?

Dass wir mittlerweile 1 Franken bezahlen oder gar 1.50, okay, daran haben wir uns irgendwie gewöhnt. Ist ja auch schon eine Weile her.

Was wir aber jetzt entdeckt haben: Der Kiosk beim Chinagarten in Zürich – ein beliebter Ort für Touristen – verlangt 2.50 Franken für eine Rakete. Überrissen? 

Von weitem ein Kiosk wie jeder. Der Takeaway-Stand beim Chinagarten am Zürichsee. bild: watson 

Hier steht's. Schwarz auf weiss: 2.50 Franken. 

Auch der Preis der Winnetou ist mit 3.50 Franken nicht schlecht. bild: watson 

Der Kiosk am Zürichhorn gehört zur Kramer Gastronomie. Dort erklärt man den Preis mit den hohen Mietkosten. Ausserdem entlöhne man das Personal anständig, heisst es auf Anfrage weiter. Das schlage sich auf die Glace-Preise nieder. Abzocken wolle man niemanden. 

Umfrage

Was ist der Höchstpreis, den du für eine Rakete bezahlst?

  • Abstimmen

3,472 Votes zu: Was ist der Höchstpreis, den du für eine Rakete bezahlst?

  • 45%1.50 Franken. Mehr nicht.
  • 18%2 Franken. Das ist dann aber die Schmerzgrenze.
  • 5%2.50 Franken. Die beim Chinagarten liegen gar nicht so daneben.
  • 32%1 Franken. Mehr darf die Rakete nie und nimmer kosten.

Wer in den Chinagarten will, muss 4 Franken bezahlen. Raketen gibt es auch draussen. 
bild: stadtzuerich

Keine Richtpreise von Nestlé

Ob sich das rechnet, wissen wir nicht. Nicht weit entfernt vom Takeaway-Kiosk gibt es die Rakete bei einem Glace-Wägeli für 1.50 Franken. 

Innerhalb von einem Tag kann Frisco 350'000 Raketen produzieren. 
bild: watson 

Umfrage

Sind 2.50 Franken für eine Rakete zu viel?

  • Abstimmen

2,450 Votes zu: Sind 2.50 Franken für eine Rakete zu viel?

  • 75%Ja. Das ist reine Abzocke.
  • 9%Nein. Es ist nur fair, dass der Verkäufer seine hohen Kosten an den Kunden weitergibt.
  • 16%Mir egal. Ich mag keine Wasserglace.

Nestlé, der die Raketen-Produktionsfirma Frisco gehört, sagt, es seien auf dieses Jahr keine Preisanpassungen gemacht worden. Allerdings sei die Preispolitik gegenüber dem Endverbraucher Sache des Handels, sagt Philippe Oertlé, Medienverantwortlicher bei Nestlé.  

Was denkst du? Und wie viel kostet die Rakete an deinem Kiosk? Schick uns ein Bild der Glace-Karte.

Schicke uns deinen Input

So einfach geht es:
Text, Videos und Links ins Feld kopieren.
Bitte erfasse einen Text, ein Bild oder ein Youtube-Video.

Bitte hinterlasse uns deine Nummer, damit unsere Redaktoren bei offenen Fragen mit dir Kontakt aufnehmen können. Die Nummer wird nicht weitergegeben.




Danke für den Input.
Herzlichen Dank! Dein Input ist bei uns am Newsdesk angekommen. Deine Watsons

Kennst du die wichtigsten Fakten zur Raketen-Glace? Hier findest du alles, was du schon immer darüber wissen wolltest.  

Zu Besuch bei den Raketen-Machern. bild: watson

(feb)

Das könnte dich auch interessieren:

Trump gräbt Nordkorea eine Atom-Grube und fällt nun selbst hinein

Diese 9 Influencer-Fails beweisen, wie «real» Instagram ist – nämlich gar nicht

Dieser kleine Trick hat mich von meiner Handy-Sucht befreit

Die Rebellion der ungefickten Männer kommt aus dem Internet! Ein Experte erklärt «Incel»

Der grosse Lohn-Check: So viel verdient die Schweizer Bevölkerung

«Die Angriffe sind real» – Experten warnen vor «unrettbar kaputter» E-Mail-Verschlüsselung

Der Bikini-Trend, auf den wirklich niemand gewartet hat: Nude

21 Markenlogos, in denen sich geheime Botschaften verstecken

Wie viele Menschen erträgt die Erde?

Französin wählt wegen Schmerzen den Notruf und wird ausgelacht – wenig später ist sie tot

Dieses Rätsel wurde für Superhirne mit IQ 131 oder mehr entworfen? Schaffst dus trotzdem?

Oben ohne auf der Rückbank – 8 Taxifahrer erzählen ihre absurdesten Erlebnisse

Stell dir vor, es ist Masseneinbürgerung und keiner geht hin (ausser ein paar Italiener)

Ach Tagi, was ist aus dir geworden? (K)eine Liebeserklärung zum Jubiläum

Da kocht das Blut, da blüht die Rose in der Hose ... Unsere Basler Bachelorette mal wieder

«Tote Mädchen lügen nicht» kommt wieder – wie gefährlich ist die Serie wirklich?

Alle Artikel anzeigen
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
49
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
49Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Gelöschter Benutzer 20.07.2016 17:00
    Highlight Man kann ja einfach in den Coop beim Bellvue.
    0 0 Melden
  • CH-Wallace 20.07.2016 07:51
    Highlight Sogar wenn es Gratis wäre würde ich diese Rezeptur von E-Stoffen nicht essen!!! #wäääh
    7 36 Melden
  • Psychonaut1934 20.07.2016 00:39
    Highlight 2.50 ist doch günstig, wenn man bedenkt was ein Jumbo kostet.
    9 3 Melden
  • Olaf! 19.07.2016 23:46
    Highlight Die teuerste? Geht mal bei den Amis fragen was so eine Rakete kosten kann. Da sind 2.50.- ja noch harmlos ;)
    9 2 Melden
    • Pasch 20.07.2016 01:26
      Highlight Nee dann doch lieber zur MASA:
      Si fliegen.... Si fliegen hoch...
      4 1 Melden
  • Bongalicius 19.07.2016 22:39
    Highlight Na toll, jetzt will ich ein Glace und alles hat zu :(
    18 2 Melden
  • Sheez Gagoo 19.07.2016 21:43
    Highlight Ein Fall für den Preisüberwacher und die Wettbewerbskommission. Ich glaube, gar für die WTO. Ich danke Watson für dieses Paradebeispiel von investigativem Journalismus. Dieses Glacegate gehört aufgeklärt! Das Volch muss nicht mehr mit überteuerten Süßspeisen leben!
    73 7 Melden
    • Olf 20.07.2016 18:16
      Highlight Meine Meinung. Keine Spur vom sommerloch bei watson. Da sind sie wieder mal an was ganz großen dran. Die Panama papers waren gestern.
      5 0 Melden
  • Zarclay 19.07.2016 20:48
    Highlight Ich erinnere mich noch als das teil 35 rappen gekostet hat 😉 bin Jahrgang 76
    23 1 Melden
  • Gustav.s 19.07.2016 20:41
    Highlight 3.50 für 0.3 dl Wasser am Automat. Dass ist Abzocke!
    64 2 Melden
    • G.Oreb 20.07.2016 00:25
      Highlight Das kann ich toppen. Im Café Burg in Vaduz (FL) kostet das 3dl Hahnenwasser zum Kaffé 4.50, selbst wenn man eine Pizza dazu isst.
      16 1 Melden
    • EvilBetty 20.07.2016 00:29
      Highlight Wer Wasser in Flaschen kauft hat es auch nicht anders verdient...
      13 26 Melden
  • Gelöschter Benutzer 19.07.2016 20:35
    Highlight Ich erinnere mich an die Zeit als die Rakete gratis war (nur nicht für meine Eltern).
    66 1 Melden
  • Hans Oberlander 19.07.2016 19:37
    Highlight Oh Sommerloch, du musst gestopft werden.
    83 3 Melden
  • Shin Kami 19.07.2016 18:44
    Highlight Toll etwas Wasser, Farbstoff und Zucker für 2.50 Franken...
    45 2 Melden
  • Gelöschter Benutzer 19.07.2016 18:40
    Highlight Wer isst sowas?
    15 70 Melden
    • Gelöschter Benutzer 19.07.2016 19:41
      Highlight Pokemon Spieler?
      23 58 Melden
    • Gelöschter Benutzer 19.07.2016 20:37
      Highlight Ich brauche auch einen 2ten Account um mir selbst antworten zu können.
      29 3 Melden
    • maddiepilz 19.07.2016 21:05
      Highlight äh hallo?! :)
      2 3 Melden
    • Gelöschter Benutzer 19.07.2016 21:39
      Highlight Gigu, das geht, wie Du siehst, ganz ohne zweiten Account. Ausserdem war es eine nachgeschobene Frage, keine Antwort. ;)
      8 12 Melden
    • KAMPFPANZER 19.07.2016 22:31
      Highlight Oh gott, s wird immer schlimmer.
      7 2 Melden
    • Chrigu91 19.07.2016 23:10
      Highlight Um deine rhetorische Frage "Wer isst sowas?" mal zu beantworten:

      Du wahrscheinlich nicht.

      Ich ab und zu schon.

      Soll auch schon vorgekommen sein, dass Kinder sowas gegessen haben. Hab ich jedenfalls so vernommen.

      Und natürlich alle anderen, die sowas gerne essen.
      27 2 Melden
    • Statler 19.07.2016 23:13
      Highlight Das ish die besht Glacé wo's je häts gits, imphall! ;)

      Und ausserdem wurde das Teil seinerzeit wegen dem Apollo Programm der Amis auf den Markt gebracht. Man fliegt also immer ein bisschen zum Mond, wenn man an so einem Teil suggelet... ;)
      23 3 Melden
    • Gelöschter Benutzer 19.07.2016 23:43
      Highlight Was, die Amis waren auf dem Mond?!!
      Ansonsten bekenne ich mich schuldig, es war eine rhetorische Frage an der Grenze zum Trollen und gleichzeitig ein ziemlich schwerwiegender Angriff auf eine bedeutende kulturelle Errungenschaft der Schweiz. Und da hört, wie man sieht, jeder Spass auf. "Die Rakete" lässt sich der Schweizer nicht madig machen. Ich möchte Euch aber schon mal vorwarnen, beim nächsten Artikel über Schoggi werde ich die allgemeine Annahme, dass diese aus der Schweiz kommt, massiv in Frage stellen. Stay tuned!
      5 6 Melden
    • EvilBetty 20.07.2016 00:31
      Highlight Das war dann wahrscheinlich aber die Apollo ;) Grün/Orange
      2 1 Melden
  • Fly Baby 19.07.2016 18:23
    Highlight Wie viel Raketen kauft ihren euren Kindern denn pro Tag? 15? 20? Mann haben wir Probleme.
    36 27 Melden
  • Bastian Zuberbuehler 19.07.2016 18:21
    Highlight Wieso setzen "die" ihre Preise so (unverschämt) hoch an?
    Weil "alle" es tun.
    Weil "sie" es können.
    Regulierung ist (wohl nicht nur für mich) keine Option.
    Selbstverordnete Genügsamkeit scheint eine naive Hoffnung zu bleiben.
    Dann muss halt der Pranger her.
    Irgendwie schade...
    26 6 Melden
    • DerTaran 20.07.2016 08:05
      Highlight Sie setzen die Preise überall so hoch an, weil wir Schweizer bereit sind sie zu bezahlen. Angebot und Nachfrage.
      6 0 Melden
  • Sloping 19.07.2016 17:48
    Highlight Im Coop kostet eine Rakete im 12er Pack 60 Rappen. Die Betreiber des Kiosks werden wohl noch etwas weniger im Einkauf dafür bezahlen. Auch wenn dieser Aufschlag (etwa Faktor 5) happig erscheint: Mineral im Restaurant oder teils sogar Hahnenwasser wird mit einem viel höheren Faktor verkauft. Da kostet eine 1.5 Liter Flasche oft fast 15 Franken. Was dabei vergessen geht sind die hohen Miet- und Lohnkosten. Zudem: Im Verhältnis zu unseren Löhnen entfällt immer noch der grösste Teil auf die Miete, Krankenkasse etc. Da sind 1 CHF mehr oder weniger pro Glace verhältnissmässig Peanuts.
    80 8 Melden
    • Hierundjetzt 19.07.2016 18:02
      Highlight ...für ein Produkt, dass aus gefrorenem Wasser besteht, sehe ich keinen Spielraum für eine Preisprämie.
      37 30 Melden
    • Big ol'joe 19.07.2016 20:07
      Highlight Dann frier dir dein Wasser doch selbst!
      Der MedianLohn in Zürich Stadt beträgt 8000 Franken. Das war vor 20 Jahren halt noch nicht so.
      Die Mieten sind hoch und Kioskverkäufer verdienen schon so nichts. Aber mimimimi
      34 7 Melden
    • Shin Kami 19.07.2016 22:37
      Highlight Der Median mag bei 8000 sein, mein Lohn aber nicht. Mimimimimimimimimimimimimimi...
      20 4 Melden
    • Hierundjetzt 19.07.2016 23:44
      Highlight Der Median liegt bei 7. Das heisst 19% (Banksektor) verdient viel zuviel. Das Gastgewerbe erhält 4'500 Brutto. Ohne Bankgewerbe, 81% der Arbeitnehmer wäre der Median 6k.

      Die Mietfläche gehört der Stadt, der Aufbau ist ein Fahrnisbau. Beides extrem günstig. Wenn Du einen BAB erstellen würdest (anstatt anderen das Geld klauen) würdest Du erkennen, dass das Traumrenditen sind, die Kramer generiert
      12 3 Melden
    • Big ol'joe 20.07.2016 10:05
      Highlight Der Median ist nicht der Mittelwert ;) das heisst die Hälfte aller Zürcher (Stadt) verdient min. 8000
      3 2 Melden
  • The fine Laird 19.07.2016 17:40
    Highlight Was kostet der Einkauf?😁
    19 1 Melden
    • Charlie Brown 19.07.2016 19:35
      Highlight Nimm mal die Miete, Strom, Versicherung, Löhne, Sozialversicherungen, einfach die ganzen Fixkosten. Und dann teile diese durch die Marge einer Rakete, dann siehst du, wieviele Raketen du im Monat verkaufen musst, um nur mal so eben auf null rauszukommen. Bedenke dabei, dass es nicht das ganze Jahr 30 Grad hat.

      Und wenn du das Gefühl hast, das sei ein Bombengeschäft... Dann mach einen Glacestand auf.
      39 8 Melden
    • SandroSommer 19.07.2016 21:18
      Highlight Ouch Charlie, that really hurt! > nettes 1x1
      11 2 Melden
    • Hierundjetzt 19.07.2016 23:47
      Highlight Charlie: keine Ahnung, was? Die Preisprämie der Rakete resultiert garantiert nicht darum, weil der Schtrom bei der Chinawiese so teuer ist, sondern weil der Waren-Umschlag so hoch ist. Lernt man solcher Quark an der lustigen Uni?
      6 3 Melden
    • Charlie Brown 20.07.2016 05:39
      Highlight @Hierundjetzt: Nein, ich habe wahrscheinlich keine Ahnung im Gegensatz zu dir. An der Uni war ich nie, aber ich verantworte die Finanzen und die Löhne für 50 Mitarbeiter. Insofern erzähle ich ein wenig aus der Praxis. Was machst du denn so, wenn du hier grad nicht Leute beleidigst?
      5 5 Melden
    • Hierundjetzt 20.07.2016 07:58
      Highlight Ich entschuldige mich, dafür das meine Zeilen. Es war zu keiner Zeit persönlich gemeint. Preise im FMCG (Konsumgüter des täglichen Bedarfs) werden selten auf Basis eines BAB erstellt, dass ist Theorie. Klar gibts es Gemeinkostenzuschläge, logisch, hingegen ist die Preisfestsetzung konkurrenzorientiert bzw Nachfrageorientiert. Daher ist das Ragetli im Coop auch günstiger. Kramer nutzt nur seine Marktmacht. Bestes Beispiel, der Mann vorne am Ufer (100m) verkaufts für einen Bruchteil -und verdient gut dabei.

      Ich bin der, der uva Konsumentenpreise festlegt ☺️
      7 0 Melden
    • Charlie Brown 20.07.2016 09:32
      Highlight @Hierundjetzt: Entschuldigung angenommen ;-)

      Mein Statement ging nicht in die Richtung, dass die Preise (ausschliesslich) kostenbasiert festgelegt werden (sollen). Mir ging es mehr darum zu sensibilisieren, dass von der Handelsmarge die einen oder anderen Kosten gedeckt werden müssen. Dieses Verständnis ist bei der Frage nach dem EKP m.E. zu wenig vorhanden.

      Marktmacht: Wenn es 100 m weiter das gleiche Gut zu einem Bruchteil vom Preis gibt, dann ist es aber nicht weit her mit der Marktmacht (würde sich über mangelnde Konkurrenz definieren, was nicht der Fall ist)

      http://tinyurl.com/jochbjd
      1 0 Melden
    • DerTaran 20.07.2016 09:38
      Highlight Oh dieses Uni- und Akademikerbasching geht mir ja so auf die Nerven. Lauter Leute die stolz darauf sind ungebildet zu sein. Ohne Ingenieure und Wissenschaftler, müsstet ihr eure Löcher selber graben statt den Bagger zu benutzen, alle Lasten selber tragen, müsstet selber rechnen, könntet hier keine Kommentare abgeben und würdet an Infektionen sterben.
      2 7 Melden
    • Charlie Brown 20.07.2016 10:23
      Highlight @DerTaran: Nananana... Nicht an einer Uni gewesen zu sein heisst nicht ungebildet zu sein. Selbst wenn man Uniabgänger basht (was ich doof finde, ich gehe davon aus, dass dein Kommentar nicht an mich gerichtet war) kann man gebildet sein.

      Die Bildungslandschaft ist zum Glück vielseitig und bietet jedem seinen Weg. Weder besser noch schlechter sondern nur anders.
      5 0 Melden
    • Fumo 20.07.2016 11:47
      Highlight "Oh dieses Uni- und Akademikerbasching geht mir ja so auf die Nerven. Lauter Leute die stolz darauf sind ungebildet zu sein."

      Ob genau solch Aussagen eurerseits dazu beitragen dass man euch pauschalisiert?
      Empathie > Wissen!
      1 0 Melden
  • Pasch 19.07.2016 17:39
    Highlight Tja ein Raketen-Glacé muss auch erstmal dorthin exportiert werden.
    26 4 Melden
  • Amboss 19.07.2016 17:19
    Highlight 2.50 ist schon ordentli teuer.
    Aber letztendlich ist es halt Angebot und Nachfrage und es steht jedem frei, hier ein Raketli zu kaufen...

    Da dünken mich die 5 Fr. im Kino für eine stinknormale hässliche Halbliterflasche Cola unverschämter.
    145 5 Melden
  • Fabio74 19.07.2016 17:17
    Highlight Wäre mal interessant mehr zu wissen Herstellung kann nicht mehr als paar Rappen kosten.
    Dann eben im nächsten Laden kaufen und den Abzocker aussen vor lassen
    22 4 Melden
    • Bastian Zuberbuehler 19.07.2016 18:23
      Highlight Gefrieren ist ein teurer Prozess. Aber die "Inhaltsstoffe" (Wasser, Zucker, Säure, Farbe und billigste Schokolade) kosten wohl effektiv pro Glacé nich mehr als ein, zwei Rappen...
      20 0 Melden
  • Wilhelm Dingo 19.07.2016 17:10
    Highlight Solche Preise führen halt dazu dass man seine Kühltasche selber mitschleppt, so wie beim Bier. Es macht einfach keinen Spass so. Dafür sind die gut entlöhnten Damen und Herren vom Kiosk auch sehr oft extrem freundlich!
    60 3 Melden

Soso, Zürich ist also weltweite Spitze für Dreier, Fremdgehen und Drogen 🤔

Details aus dem Ranking «Time Out City Life Index» enthüllen so allerlei Spannendes.

Jippie, der alljährliche Time Out City Life Index ist da! Darin wurden 15'000 Menschen in verschiedenen Städten der Welt nach ihrem Befinden gefragt: Fühlt man sich wohl in dieser Stadt? Wie isst man so? Wie ist das Ausgangsangebot, dein Liebesleben, allgemein die Freundlichkeit so? Wie viel Spass hat man in der Stadt? Die Auswertung ergibt ein Ranking der «Most Exciting Cities».

Wir haben in den Befunden mal rumgestöbert. Einige interessante Details sind dabei. Etwa:

Man staune – die Schweiz …

Artikel lesen