Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die UBS lanciert eine 150-Millionen-Kampagne mit Fragen über Fragen

01.09.15, 03:10 01.09.15, 09:04

Ein Video ohne Bilder, eine Starfotografin und 150 Millionen Franken: Damit will die Schweizer Grossbank UBS ab heute weltweit in ihr Image investieren.



Die UBS-Imagekampagne läuft praktisch ausschliesslich online. Wie der Tages-Anzeiger berichtet, wird der globale Auftritt für 2015 inklusive Entwicklung etwas über 50 Millionen Franken kosten, weitere 50 Millionen jährlich sind bis 2017 vorgesehen – macht total rund 150 Millionen Franken für ihre neue Positionierung.

Reduced to the max: An Schlichtheit ist die neue Imagekampagne kaum zu überbieten. screenshot 

Zwei Markenfilme à 90 Sekunden stellt die Grossbank ins Netz. Bilder gibt es keine zu sehen, dafür lauter Fragen. Keine Ablenkung, nur eine zentrale Botschaft soll damit übermittelt werden, die da lautet: «Wir helfen Dir.»

Annie Leibovitz leads a tour of her exhibition at the ArtsScience Museum at the Marina Bay Sands in Singapore Wednesday, April 16, 2014. Annie Leibovitz A Photographer's Life is an exhibition of close to 200 photographs encompassing well-known portraits made on editorial assignments as well as personal photographs of family and close friends.(AP Photo/Wong Maye-E)

Hatte sie alle schon vor der Linse: Starfotografin Annie Leibovitz. Bild: Wong Maye-E/AP/KEYSTONE

Ein berühmtes Gesicht hat die Grossbank derweil engagiert, um Gesichter aus aller Welt für die Kampagne abzulichten: Starfotografin Annie Leibovitz hat Menschen fotografiert, die UBS-Kunden sein könnten. Von den Fotosessions liess die Bank laut der Zeitung «Behind the scene»-Filme realisieren – die Portraits werden in zehn Grossstädten gratis ausgestellt. (kad)

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Gantii 01.09.2015 07:28
    Highlight hat jemand von euch die änderung am ubs-logo entdeckt?
    0 1 Melden

Was für ein Fail: Post schickt die eingezogenen EC-Karten per B-Post an die Kunden zurück

Rund 3600 EC-Karten der Post sind wegen einer technischen Panne letzten Samstag von Bankomaten eingezogen worden. Damals hatte die Post versprochen, die Karten bis Dienstag zu ersetzen.

Einige Kunden haben ihre Postcard bis heute nicht bekommen weil sie mit der Schneckenpost verschickt wurden.  Zwar seien alle 3582 Karten am Montag verschickt worden, aus Versehen sei das aber als B-Post-Massensendung geschehen, sagte ein Sprecher von PostFinance zu 20 Minuten. Einige Kunden müssten …

Artikel lesen