Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.


Zürich: UBS will mehr als 100 Millionen Steuern zahlen

18.11.15, 02:53

Weiterlesen bei Tagesanzeiger.ch

Abonniere unseren Daily Newsletter

4
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Sveitsi 18.11.2015 10:08
    Highlight Super! Kann ich als Privatperson auch selbst bestimmen, wann es mir passt, Steuern zu zahlen und wann nicht? -.-
    4 5 Melden
    • Max Heiri 18.11.2015 23:47
      Highlight Ja das ist indirekt möglich. Gründe eine GmbH und lasse dich anstatt bei einem Unternehmen anstellen dich als Berater angieren :)
      2 0 Melden
    • Sveitsi 19.11.2015 05:43
      Highlight Danke für den Tipp! 😂
      0 0 Melden
  • The Host 18.11.2015 07:51
    Highlight Endlich!
    8 0 Melden

Die CVP-Favoritin und die ungewöhnlich starke Unterstützung aus der FDP

Die Zürcher Nationalrätin und FDP-Frauen-Präsidentin Doris Fiala ist beeindruckt, wie Viola Amherd (CVP) mit der Kritik wegen ihres Mietstreits umgegangen ist. In den Augen der FDP-Frau habe Amherd bewiesen, dass sie das Rüstzeug für höhere Weihen habe.

Zehn Tage vor Meldeschluss bei CVP und FDP wagen sich Papabili für die Nachfolge von Doris Leuthard und Johann Schneider-Ammann langsam aus dem Busch. Der Ständerat und frühere Finanzdirektor Peter Hegglin (57) kündigte als erster CVP-Vertreter seine Kandidatur an. Der gelernte Landwirt will als Brückenbauer in den Bundesrat, und er geht die Kandidatur sehr professionell an. Bereits ist seine Kampagnen-Website peter-hegglin-in-den-bundesrat online.

Die derzeit spannendste Frage ist, ob auch die …

Artikel lesen