Schweiz

Flughafen Zürich 2016 mit fast 30 Millionen Passagieren

12.01.17, 18:36

Im Jahr 2016 hat der Flughafen Zürich 27.7 Millionen Passagiere verzeichnet. Es sind so viele gewesen wie noch nie, rund 5 Prozent mehr als 2015. Die Anzahl Flüge stieg um 1.5 Prozent.

Die Mehrheit machten Passagiere aus, die am Flughafen Zürich ihre Flugreise begonnen haben. Die Anzahl der sogenannten Lokalpassagiere stieg im Vergleich zum Vorjahr um 6.5 Prozent auf 20 Millionen. Die Zahl der umsteigenden Passagiere stieg ebenfalls - um 2.3 Prozent auf rund 7.6 Millionen.

Von den rund 270'000 Flugbewegungen 2016 machten die Flüge von Swiss International Airlines 54.2 Prozent aus, gefolgt von Air Berlin (6.5 Prozent), Edelweiss Air (4.2 Prozent), Eurowings (3.0 Prozent) und British Airways (2.6 Prozent).

Laut Flughafen Zürich erhöhte sich die Anzahl der Passagiere pro Flug. Sie stieg von durchschnittlich 113.7 auf 117.2 im Jahr 2016. Doch auch das durchschnittliche Sitzangebot ist angestiegen, sodass die Auslastung der Flugzeuge um 1.3 Prozent auf 75.8 Prozentpunkte sank.

Auch das Volumen der transportierten Fracht stieg am Flughafen Zürich an: um 5.3 Prozent auf über 430'000 Tonnen.

Im Dezember ist das Passagieraufkommen am grössten Schweizer Flughafen im Vergleich zur Vorjahresperiode ebenfalls gestiegen, um 10.5 Prozent auf 2.1 Millionen Flugreisende. (sda)

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
2
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Gelöschter Benutzer 13.01.2017 07:33
    Highlight Wir kämpfen natürlich gegen den Klimawandel, aber wenn wir in die Ferien gehen, ist das doch Wurst...

    Hey 200000 Liter Kerosin verbrennen um meinen Hintern in Thailand zu braten ist doch ok, schliesslich gehöre ich zu den Leuten, die sich das leisten können.

    Dann noch einige tolle Selfies an alle Leute, die ich eigentlich völlig Scheisse finde, und mein Ego und mein Narzissmus sind wieder in einer Weise bedient, die mir selber noch nicht bewusst war.

    Danach wieder mit ÖV und Elektroauto rumkurven und dabei auf alle zeigen, die gemäss ihrem kleingeistigen Hirn, zuviel Energie verbrauchen
    3 7 Melden
    • Triumvir 13.01.2017 10:23
      Highlight @Dumichauch: Du scheinst mir ein ganz schön verbitterter und frustierter Mensch zu sein. Schon mal an professionelle Hilfe gedacht...:-P
      3 0 Melden

Diese 6 Grafiken zeigen, in welchem Kanton du für die Autoprüfung am meisten zahlst

Wer im Kanton Basel-Stadt die praktische Autoprüfung absolviert, muss tief in die Tasche greifen: 180 Franken verrechnet der Kanton. Im Wallis zahlt man die Hälfte. Die folgenden 6 Grafiken zeigen die enormen preislichen Unterschiede zwischen den Kantonen. 

Wer im Kanton Basel-Land seine Autoprüfung absolviert, hat Pech: Kein anderer Kanton verrechnet für Lern- und Führerausweis sowie theoretische und praktische Autoprüfung soviel wie das Basler Strassenverkehrsamt. Anders im Kanton Fribourg. Hier sind die Preise wesentlich erschwinglicher. So wirbt auch das Strassenverkehrsamt mit dem Slogan: «Unsere Tarife gehören zu den günstigsten». 

Während die verschiedenen Stationen zum Erwerb des Führerausweises vom Bund vorgegeben sind, liegt die …

Artikel lesen