Schweiz

Holcim-Aktionäre stimmen der Fusion mit Lafarge zu

08.05.15, 11:49 08.05.15, 12:20

Die Holcim-Aktionäre haben der Fusion mit Lafarge zugestimmt. An der ausserordentlichen Generalversammlung in Zürich sagten sie mit 93,7 Prozent der Stimmen Ja. Für die Fusion der zwei Zementriesen war eine Zwei-Drittel-Mehrheit nötig, die weit übertroffen wurde. Mit Nein stimmten am Freitag lediglich 5,94 Prozent der 738 Aktionäre in der Messe Zürich. 

Mit dem Ja zur Kapitalerhöhung sei die wichtigste Hürde auf dem Weg zur Fusion genommen, sagte der sichtlich erleichterter Holcim-Verwaltungsratspräsident Wolfang Reitzle. 

Jetzt müssen noch die Lafarge-Aktionäre ihre Anteile Holcim andienen. Damit die Fusion zustande kommt, müssen mindesten zwei Drittel der Lafarge-Aktionäre ihre Titel gegen neue Aktien des gemeinsamen Konzerns LafargeHolcim umtauschen. Für zehn eigene Titel sollen sie neun Aktien von LafargeHolcim erhalten. Das Umtauschangebot wird im Juni beginnen. (sda) 

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Von wegen Käse, Schokolade und Uhren: Die Schweiz ist Vizeweltmeister im Waffenhandel

Laut einer neuen US-Studie liefert pro Kopf kaum ein Land mehr Waffen an Entwicklungsländer als wir Schweizer.

Die Schweiz ist ein Top-Exportland. Nicht nur bei Waren wie Käse, Schokolade und Uhren. Sondern auch bei Waffen. Vor allem bei Waffen an Entwicklungsländer.

Zu diesem Schluss kommt eine neue Studie des US-amerikanischen Congressional Research Service (CRS). Demnach war die Schweiz 2015 der weltweit siebentgrösste Rüstungslieferant an Entwicklungsländer: Sie lieferte Rüstungsgüter im Wert von 700 Millionen Dollar an sogenannte «developing nations».

Pro Kopf umgerechnet, belegt die neutrale Schweiz …

Artikel lesen