Schweiz

Luzern mit KKL und Kapellbrücke: Ausschnitt aus der neuen Karte im Massstab 1:10'000.

Neu gibt es die ganze Schweiz im Massstab 1:10'000

07.06.16, 11:22 07.06.16, 11:32

Zum ersten Mal hat der Bund eine Landeskarte im Massstab 1:10'000 für die gesamte Schweiz erstellt. Die digital verfügbare Karte ist aus seiner Sicht ein Meilenstein in der Geschichte der Schweizer Kartografie.

Die neue Karte verbinde die einzigartige Qualität traditioneller Karten mit innovativen Prozessen, schreibt das Bundesamt für Landestopografie (swisstopo) in einer Mitteilung vom Dienstag. Die Karte dient als Basis für Anwendungen in der Wirtschaft, der Wissenschaft, der Verwaltung und der Öffentlichkeit.

Swisstopo will mit dieser Entwicklung nach eigenen Angaben der wachsenden Bedeutung von Geoinformation in der Gesellschaft Rechnung tragen. Die neue Landeskarte 1:10'000 ist ab sofort in den grössten Zoomstufen des Geodatenportals des Bundes map.geo.admin.ch integriert und kann dort genutzt werden.

(sda)

Das könnte dich auch interessieren:

Achtung! Dieses fiese SMS crasht iPhones und Macs 😳

Fall Ansari: Ein schlechtes Date ist kein Übergriff. Und Sex zu wollen kein Verbrechen

Das war knapp! So viel Glück wie diese 14 Menschen wirst du in deinem Leben nicht haben

So wird «Der Bestatter» aussehen, wenn dem SRF das Geld ausgeht

So reagiert Sharon Stone auf die Frage, ob sie je sexuell belästigt wurde

«Klugscheisser» brilliert bis zu dieser Frage, bei der KEINER von 3 Jokern hilft

History Porn Teil XXVI: Geschichte in 23 Wahnsinns-Bildern

Eltern ketteten ihre Kinder an Betten: Polizei befreit 13  Geschwister aus Horror-Haus

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
32
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
32Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • pamayer 07.06.2016 20:54
    Highlight schleichwerbung für lozäärn.

    2 3 Melden
  • Novize 07.06.2016 12:54
    Highlight Wer sich wie ich oft im freien Gelände bewegt (und zwar nicht aus wirtschaftlichen Gründen sondern einzig und alleine zur persönlichen Erbauung ;-), weiss die online Karten von swisstopo sehr zu schätzen. Nirgendwo auf der Welt gibt es vergleichbar Innovatives vom Vater Staat. Alles native HTML mit Download von offline Karten ohne nervigen APP-Marketingterror!
    99 1 Melden
    • simonline 07.06.2016 13:30
      Highlight Du. Aber die 10'000er gibts die auch Offline? Nöd oder?
      0 7 Melden
    • Madison Pierce 07.06.2016 14:09
      Highlight Früher habe ich die 25'000er per Mobile Atlas Creator auf den PC geladen und dann im Oruxmaps auf dem Smartphone angezeigt. Sollte eigentlich auch mit der 10'000er gehen, sind ja einfach ein paar Zoomstufen mehr.
      4 1 Melden
  • panaap 07.06.2016 12:47
    Highlight Swisstopo Karten sind wirklich super. Wer jemals durch Portugal gewandert ist weiss es zu schätzen wie die Schweizerkarten sind. Und nein Google kann leider nicht mithalten
    62 1 Melden
    • Chroneburger 07.06.2016 16:16
      Highlight Ist wirklich eine super Sache, vor allem für Marschzeitberechnungen. Da musste man früher mit dem Schnürchen messen gehen...
      4 1 Melden
  • Nietram 07.06.2016 12:27
    Highlight Wann kommt das auf die App?
    10 10 Melden
  • Marnost 07.06.2016 12:25
    Highlight Tolle Karte. Besonders die Funktionen des Geokataloges finde ich sehr interessant.

    Ich hoffe, dass in Zukunft irgendwann eine Offline Version (wie z.B. Maps.me) erhältlich ist.
    21 2 Melden
  • Novize 07.06.2016 12:22
    Highlight Wer sich wie ich oft im freien Gelände bewegt (und zwar nicht aus wirtschaftlichen Gründen sondern einzig und alleine zur persönlichen Erbauung ;-), weiss die online Karten von swisstopo zu schätzen. Nirgendwo auf der Welt gibt es vergleichbar Innovatives vom Vater Staat. Alles native HTML inkl. Download von offline Karten aber exkl. nervigen APP-Marketingterror!
    15 1 Melden
    • R&B 07.06.2016 13:43
      Highlight @Novize: "nervigen App-Marketingterror!" -> auch Gratis-App-Anbieter müssen ihren Kühlschrank füllen und Miete bezahlen...
      12 10 Melden
    • Normi 07.06.2016 14:12
      Highlight @Novice
      Nehmen nehmen und ja nichts geben tststs
      schlecht einstellung
      5 7 Melden
    • Fumo 07.06.2016 15:13
      Highlight "auch Gratis-App-Anbieter müssen ihren Kühlschrank füllen und Miete bezahlen"

      Geht ja auch mit kostenpflichtige Apps, man muss nicht unbedingt die Userdaten am Werbenetzwerk verkaufen ;)
      5 1 Melden
  • Gelöschter Benutzer 07.06.2016 12:10
    Highlight Die Schweiz ist auf dem Gebiet der Kartographie sehr stark.
    26 2 Melden
    • Fumo 07.06.2016 15:13
      Highlight Hat ja auch vergleichsweise weniger Fläche :D
      10 15 Melden
  • Broesmu 07.06.2016 11:45
    Highlight Was war denn der vorher verfügbare Massstab?
    14 1 Melden
    • Picknicker 07.06.2016 12:14
      Highlight 1:25000 glaube ich
      14 2 Melden
    • Alnothur 07.06.2016 12:15
      Highlight 1:25'000
      9 1 Melden
    • Benjmi 07.06.2016 12:17
      Highlight 1:25'000
      7 2 Melden
    • Nietram 07.06.2016 12:24
      Highlight 1:25000
      5 2 Melden
    • peter_gery 07.06.2016 12:35
      Highlight 1:25000
      2:50000
      1:100000
      6 4 Melden
  • Berick 07.06.2016 11:31
    Highlight Wie alt ist das Material denn? Da wo ich wohne ist nicht mal die Baustelle zu sehen. Begonnen wurde da 2013...
    23 10 Melden
    • Seelenherz 07.06.2016 11:55
      Highlight /sign

      Bei mir ist auch immer noch Grün zusehen, obwohl dies bereits bebaut ist.
      6 3 Melden
    • E7#9 07.06.2016 12:40
      Highlight Mein Heim steht da. Fertiggestellt 2012.
      8 1 Melden
    • DreamerDu 07.06.2016 13:09
      Highlight Die 1:25'000 Karten werden im Schnitt etwa alle 7 Jahre aktualisiert. Diese Alter findest du unter "Einteilung Landeskarten"
      Wie es bei den 1:10'000 aussieht weiss ich nicht.
      35 0 Melden
  • beaker 07.06.2016 11:29
    Highlight *hust* Google Maps *hust*
    20 98 Melden
    • Paxx 07.06.2016 12:00
      Highlight Wobei Google Maps eine ganz andere Zielgruppe hat.
      26 1 Melden
    • Gelöschter Benutzer 07.06.2016 12:11
      Highlight In der Apotheke gibt es gute Mittel gegen Husten 😉
      75 3 Melden
    • Alnothur 07.06.2016 12:16
      Highlight Von der Qualität von SwissTopo ist Google Maps meilenweit entfernt.
      61 1 Melden
    • Nietram 07.06.2016 12:25
      Highlight Sorry, aber der Vergleich hinkt.
      ZB: Fuss- und Wanderwege auf Google Maps?
      Verirren inbegriffen!
      36 1 Melden
    • Gelöschter Benutzer 07.06.2016 12:37
      Highlight *hust* Swisstopo ist detaillierter als Google Maps *hust*
      43 2 Melden
    • moontraveller 07.06.2016 12:40
      Highlight Google Maps und SwissTopo kann man überhaupt nicht vergleichen. GoogleMaps ist super, aber der Verwendungszweck schlicht nicht derselbe. Such mal auf GoogleMaps Grundstücksgrenzen, Zonenpläne, Gefahrenkarten oder Lärmkataster... Soll ja Leute geben die sowas benötigen. Aber das sind dann meistens Erwachsene und keine Internetkiddies ;-)
      54 3 Melden
    • Fumo 07.06.2016 15:15
      Highlight @moontraveler
      Natürlich ist SwissTopo besser als Google aber: "Aber das sind dann meistens Erwachsene und keine Internetkiddies"
      Nicht jeder der andere Bedürfnisse hat ist ein Kiddy
      10 12 Melden

Das Wallis versinkt im Schnee – Zermatt von der Aussenwelt abgeschnitten

Die Lawinengefahr ist am Montagabend in den Schweizer Alpen erneut gestiegen. Sehr gross ist die Gefahr in Teilen des Kantons Wallis. Davon beeinträchtigt war auch der Bahnverkehr. Der Bahnbetrieb zwischen Visp und Zermatt musste vollständig eingestellt werden. In St.Niklaus mussten Häuser evakuiert werden. Zwischen Visp und Täsch fahren ebenfalls keine Ersatzbusse.

Die höchste Gefahrenstufe besteht in Saas-Fee, dem südlichen Simplongebiet, den unteren Vispertälern und Zermatt, wie das …

Artikel lesen