Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Schweiz 1:10'000

Luzern mit KKL und Kapellbrücke: Ausschnitt aus der neuen Karte im Massstab 1:10'000.

Neu gibt es die ganze Schweiz im Massstab 1:10'000

07.06.16, 11:22 07.06.16, 11:32


Zum ersten Mal hat der Bund eine Landeskarte im Massstab 1:10'000 für die gesamte Schweiz erstellt. Die digital verfügbare Karte ist aus seiner Sicht ein Meilenstein in der Geschichte der Schweizer Kartografie.

Die neue Karte verbinde die einzigartige Qualität traditioneller Karten mit innovativen Prozessen, schreibt das Bundesamt für Landestopografie (swisstopo) in einer Mitteilung vom Dienstag. Die Karte dient als Basis für Anwendungen in der Wirtschaft, der Wissenschaft, der Verwaltung und der Öffentlichkeit.

Swisstopo will mit dieser Entwicklung nach eigenen Angaben der wachsenden Bedeutung von Geoinformation in der Gesellschaft Rechnung tragen. Die neue Landeskarte 1:10'000 ist ab sofort in den grössten Zoomstufen des Geodatenportals des Bundes map.geo.admin.ch integriert und kann dort genutzt werden.

(sda)

Das könnte dich auch interessieren:

Unsere Liebe zu den Bauern endet beim Portemonnaie

Riesen-Show von Shaqiri – deshalb wechselte ihn Klopp trotzdem in der Halbzeit aus

St.Gallen verbietet Burkas – 3 Dinge, die du dazu wissen musst

Diese 9 Schweizer Orte liebt das Internet (zu sehr)

Wie ein Fussball-Teenie 600'000 Franken für Koks und Alk verprasste und abstürzte

Wir haben kürzlich dieses BMW-Plakat gesehen – und hatten da ein paar Fragen

Das essen wir alles in einem Jahr

Mehr als nur Sex zwischen Bäumen: Wie dieser Wald im Aargau zum «Schwulewäldli» wurde

Sex, Lügen und Politik: Der Fall Kavanaugh erinnert an die Hetze gegen Anita Hill

Trump Jr. postet dieses Fake-Bild – und wird vom Moderator komplett demontiert

Instagram vs. Realität – wie es hinter den perfekten Fotos wirklich aussieht

Genital-Check bei jungen Flüchtlingen: Jetzt intervenieren Fachleute und Politik

iOS 12 ist hier – das sind 13 nützliche Tipps für iPhone-User

«NACHBARN AUFGEPASST» – Wie eine Touristin in Deutschland zur Einbrecherin erklärt wurde

Diese 19 Comics zeigen, wie sich Depressionen und Angst anfühlen

Autistin flüchtet aus Angst vor SBB-Ticket-Kontrolle – und wird hammerhart bestraft

Das passiert, wenn Manchester-Fans beim FC Basel nach Champions-League-Tickets fragen 😂

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
32
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
32Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • pamayer 07.06.2016 20:54
    Highlight schleichwerbung für lozäärn.

    2 3 Melden
  • Novize 07.06.2016 12:54
    Highlight Wer sich wie ich oft im freien Gelände bewegt (und zwar nicht aus wirtschaftlichen Gründen sondern einzig und alleine zur persönlichen Erbauung ;-), weiss die online Karten von swisstopo sehr zu schätzen. Nirgendwo auf der Welt gibt es vergleichbar Innovatives vom Vater Staat. Alles native HTML mit Download von offline Karten ohne nervigen APP-Marketingterror!
    99 1 Melden
    • simonline 07.06.2016 13:30
      Highlight Du. Aber die 10'000er gibts die auch Offline? Nöd oder?
      0 7 Melden
    • Madison Pierce 07.06.2016 14:09
      Highlight Früher habe ich die 25'000er per Mobile Atlas Creator auf den PC geladen und dann im Oruxmaps auf dem Smartphone angezeigt. Sollte eigentlich auch mit der 10'000er gehen, sind ja einfach ein paar Zoomstufen mehr.
      4 1 Melden
  • panaap 07.06.2016 12:47
    Highlight Swisstopo Karten sind wirklich super. Wer jemals durch Portugal gewandert ist weiss es zu schätzen wie die Schweizerkarten sind. Und nein Google kann leider nicht mithalten
    62 1 Melden
    • Chroneburger 07.06.2016 16:16
      Highlight Ist wirklich eine super Sache, vor allem für Marschzeitberechnungen. Da musste man früher mit dem Schnürchen messen gehen...
      4 1 Melden
  • Nietram 07.06.2016 12:27
    Highlight Wann kommt das auf die App?
    10 10 Melden
  • Marnost 07.06.2016 12:25
    Highlight Tolle Karte. Besonders die Funktionen des Geokataloges finde ich sehr interessant.

    Ich hoffe, dass in Zukunft irgendwann eine Offline Version (wie z.B. Maps.me) erhältlich ist.
    21 2 Melden
  • Novize 07.06.2016 12:22
    Highlight Wer sich wie ich oft im freien Gelände bewegt (und zwar nicht aus wirtschaftlichen Gründen sondern einzig und alleine zur persönlichen Erbauung ;-), weiss die online Karten von swisstopo zu schätzen. Nirgendwo auf der Welt gibt es vergleichbar Innovatives vom Vater Staat. Alles native HTML inkl. Download von offline Karten aber exkl. nervigen APP-Marketingterror!
    15 1 Melden
    • R&B 07.06.2016 13:43
      Highlight @Novize: "nervigen App-Marketingterror!" -> auch Gratis-App-Anbieter müssen ihren Kühlschrank füllen und Miete bezahlen...
      12 10 Melden
    • Normi 07.06.2016 14:12
      Highlight @Novice
      Nehmen nehmen und ja nichts geben tststs
      schlecht einstellung
      5 7 Melden
    • Fumo 07.06.2016 15:13
      Highlight "auch Gratis-App-Anbieter müssen ihren Kühlschrank füllen und Miete bezahlen"

      Geht ja auch mit kostenpflichtige Apps, man muss nicht unbedingt die Userdaten am Werbenetzwerk verkaufen ;)
      5 1 Melden
  • Broesmu 07.06.2016 11:45
    Highlight Was war denn der vorher verfügbare Massstab?
    14 1 Melden
    • Picknicker 07.06.2016 12:14
      Highlight 1:25000 glaube ich
      14 2 Melden
    • Alnothur 07.06.2016 12:15
      Highlight 1:25'000
      9 1 Melden
    • Benjmi 07.06.2016 12:17
      Highlight 1:25'000
      7 2 Melden
    • Nietram 07.06.2016 12:24
      Highlight 1:25000
      5 2 Melden
    • peter_gery 07.06.2016 12:35
      Highlight 1:25000
      2:50000
      1:100000
      6 4 Melden
  • Berick 07.06.2016 11:31
    Highlight Wie alt ist das Material denn? Da wo ich wohne ist nicht mal die Baustelle zu sehen. Begonnen wurde da 2013...
    23 10 Melden
    • creative 07.06.2016 11:55
      Highlight /sign

      Bei mir ist auch immer noch Grün zusehen, obwohl dies bereits bebaut ist.
      6 3 Melden
    • E7#9 07.06.2016 12:40
      Highlight Mein Heim steht da. Fertiggestellt 2012.
      8 1 Melden
    • DreamerDu 07.06.2016 13:09
      Highlight Die 1:25'000 Karten werden im Schnitt etwa alle 7 Jahre aktualisiert. Diese Alter findest du unter "Einteilung Landeskarten"
      Wie es bei den 1:10'000 aussieht weiss ich nicht.
      35 0 Melden
  • beaker 07.06.2016 11:29
    Highlight *hust* Google Maps *hust*
    20 98 Melden
    • Paxx 07.06.2016 12:00
      Highlight Wobei Google Maps eine ganz andere Zielgruppe hat.
      26 1 Melden
    • Alnothur 07.06.2016 12:16
      Highlight Von der Qualität von SwissTopo ist Google Maps meilenweit entfernt.
      61 1 Melden
    • Nietram 07.06.2016 12:25
      Highlight Sorry, aber der Vergleich hinkt.
      ZB: Fuss- und Wanderwege auf Google Maps?
      Verirren inbegriffen!
      36 1 Melden
    • moontraveller 07.06.2016 12:40
      Highlight Google Maps und SwissTopo kann man überhaupt nicht vergleichen. GoogleMaps ist super, aber der Verwendungszweck schlicht nicht derselbe. Such mal auf GoogleMaps Grundstücksgrenzen, Zonenpläne, Gefahrenkarten oder Lärmkataster... Soll ja Leute geben die sowas benötigen. Aber das sind dann meistens Erwachsene und keine Internetkiddies ;-)
      54 3 Melden
    • Fumo 07.06.2016 15:15
      Highlight @moontraveler
      Natürlich ist SwissTopo besser als Google aber: "Aber das sind dann meistens Erwachsene und keine Internetkiddies"
      Nicht jeder der andere Bedürfnisse hat ist ein Kiddy
      10 12 Melden

«Nicht zielführend»: Nationalrätin fordert Ende der Sanktionen gegen Russland

Die Beziehung zwischen Bern und Moskau verschlechtert sich zunehmend. Jeder vierte russische Diplomat in der Schweiz soll gemäss der SonntagsZeitung ein Agent sein. Ebenfalls wurde bekannt, dass der Bund – als Reaktion auf die Spionageangriffe – einigen russischen Diplomaten die Akkreditierung verweigerte. Der Kreml tat es der Schweiz gleich. Und schliesslich wurde gestern der Schweizer Botschafter in Moskau einbestellt.

Trotz der Spionageaffäre: Elisabeth Schneider-Schneiter, …

Artikel lesen