Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Verloren in der Masse: Mit diesen 9 Methoden findest du deine Begleitung am Züri Fäscht wieder

Mit Freunden ans Züri Fäscht gehen, ist ein bisschen wie mit Batman reden. Kaum schaust du kurz zur Seite, sind alle weg. Mit diesen 9 Tipps findest du deine Freunde (und vielleicht auch Batman) wieder.

30.06.16, 14:28


Surfe im Menschenmeer

Der Blick von oben gibt dir bessere Übersicht und du bringst nebenbei die Party ins Rollen.

«Marco, wo bisch?»

gif: imgur

Nutze deine Erfahrung

Durch zahlreiche Wartezimmer-Aufenthalte beim (Zahn-)Arzt ist dein Blick darauf abgerichtet, Leute mit gestreiften Pullovern und dummen Brillen aus der Masse herauszufiltern. Passe dein Outfit entsprechend an.

Du bist dann auch mega originell ...

bild: imgur

Akzeptiere die Umstehenden als deine neuen Freunde

Deine alten Freunde haben dich zurückgelassen, es wird Zeit zu akzeptieren, dass du dein altes Leben hinter dir lassen und einen Neuanfang wagen musst.

«Schaut wie viel Spass ich habe mit meinen NEUEN Freunden!»

gif: giphy

Iss viel Knoblauch

Teile die Menge um dich herum und es wird sehr viel einfacher, deine Begleitung auszumachen.

Wenn deine Blähungen einsetzen:

gif: imgur

Sag der Polizei, dass sich linke Chaoten in der Menge befinden

Die Polizei wird die Versammlung auflösen und das Suchen sehr viel einfacher machen.

Kombiniere das aber besser nicht mit Punkt 1.

gif: giphy

Versetze dich in ihre Köpfe

Um deine Freunde zu finden, musst du denken wie deine Freunde. Wenn sie total besoffen sind, ist vielleicht mehr Bier das richtige Mittel, um sie zu finden. Oder es ist dir dann einfach egal, ob du sie jemals wieder siehst.

«Schnell ein Bierchen, bevor meine Freunde zu weit weg sind!»

gif: imgur

Nutze die Wunder der Technik

Wieso sollte nur der Geheimdienst euch jederzeit sofort finden können? Dank GPS können du und deine Freunde eure Position in Echtzeit miteinander teilen. Oder du könntest, wenn dein Akku nicht gleich leer wäre.

Das kommt davon, wenn du den ganzen Tag am Smartphone hängst.

gif: imgur

Befreunde dich nur mit sehr auffälligen Menschen

Eine aufwändige Langzeit-Strategie, die sich aber bei Events wie dem Züri Fäscht bezahlt macht.

gif: imgur

Üben, üben, üben

Wenn du gut sein willst, musst du das Suchen üben. Immer und immer wieder, bis zu deiner geistigen Zermürbung. Zum Beispiel mit diesem Suchspiel.

Obama hat es auch gespielt, schau selbst:

gif: giphy

So sah es übrigens früher aus, als noch nicht die Aargauer das Züri Fäscht fluteten:

Das könnte dich auch interessieren:

5 Mal, in denen Sacha Baron Cohen in seiner neuen Show definitiv zu weit gegangen ist 😂

Fox-Moderatorin lästert über Dänemark – die dänische Antwort ist genial 👊

Das Mädchen von der Babyfarm

«Kein Leben, kein Geld und einen kaputten Körper» – so hart ist es, eine Ballerina zu sein

Gefunden!

gif: giphy

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Soso, Zürich ist also weltweite Spitze für Dreier, Fremdgehen und Drogen 🤔

Details aus dem Ranking «Time Out City Life Index» enthüllen so allerlei Spannendes.

Jippie, der alljährliche Time Out City Life Index ist da! Darin wurden 15'000 Menschen in verschiedenen Städten der Welt nach ihrem Befinden gefragt: Fühlt man sich wohl in dieser Stadt? Wie isst man so? Wie ist das Ausgangsangebot, dein Liebesleben, allgemein die Freundlichkeit so? Wie viel Spass hat man in der Stadt? Die Auswertung ergibt ein Ranking der «Most Exciting Cities».

Wir haben in den Befunden mal rumgestöbert. Einige interessante Details sind dabei. Etwa:

Man staune – die Schweiz …

Artikel lesen