Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«F*CK SVP»: Wie der anstössige Stempel ins Dynamo kam, weiss niemand so genau



Die SVP der Stadt Zürich ist sauer: An einem Konzert im Jugendkulturhaus Dynamo am Dienstag wurde den Besuchern offenbar ein Zutrittsstempel mit der Aufschrift «F CK SVP» verpasst. Auch wenn ein Buchstabe ausgelassen wurde, dürfte die Botschaft jedem klar sein.

Bild

bild via svp-stadt-zuerich.ch

Als «unangebracht und gegenüber der Schweizerischen Volkspartei SVP eine stark beleidigende Aussage, welche von der Stadt Zürich in keiner Art und Weise geduldet werden darf», beschreibt die Partei die Aktion in einer Mitteilung. Zumal das Dynamo vollständig von der Stadt Zürich finanziert werde und es sich bei den Verantwortlichen um deren Angestellte handle.

Das zuständige Sozialdepartement entschuldigt sich:

«Die Botschaft auf diesem Stempel (F CK SVP) entspricht in keiner Art und Weise der Haltung der Sozialen Dienste gegenüber der SVP. Die Leitung des Dynamos und die zuständige Dienstabteilung entschuldigen sich für die Aufschrift.»

Mitteilung Soziale Dienste der Stadt Zürich

Gleichzeitig betont die Stadt, es habe sich um eine private Veranstaltung gehandelt – ein wichtiger Hinweis für die Frage, wer eigentlich für diesen Stempel verantwortlich ist. Laut Beatrice Henes, Sprecherin der Sozialen Dienste der Stadt Zürich, bringt der Veranstalter in der Regel seine eigenen Security-Mitarbeiter und Stempel mit. Dies sei diesmal aber nicht der Fall gewesen, weshalb ein Mitarbeiter des Dynamo um einen Stempel gebeten wurde. «Er hat in einer Kiste rumgewühlt und besagten Stempel übergeben», so Henes gegenüber «20 Minuten». Er stamme aber nicht vom Dynamo, sondern ein anderer Veranstalter müsse ihn liegengelassen haben.

Stefan Matthey, Geschäftsführer des verantwortlichen Veranstalters Good News, bestätigt diesen Sachverrhalt gegenüber watson:

«Für Security und Zutrittskontrolle engagieren wir immer exerne Firmen. Für uns kann es aus dieser Geschichte nur ein Learning geben: In Zukunft muss die Security wohl auch die Stempel kontrollieren. Wobei das nur sehr wenige Veanstaltungen betrifft, in den allermeisten Fällen geben wir bei unseren Konzerten Tickets heraus für die Personen, welche sich zum Rauchen oder einfach so aus dem Lokal begeben und wieder hereinkommen wollen.»

Stefan Matthey

Sollte sich Ähnliches wiederholen, will die SVP dem Dynamo den Geldhahn zudrehen. Die Drohung erinnert an die Kontroverse um eine umstrittene Darbietung im Theater Neumarkt Anfang Jahr, in der «Weltwoche»-Chef und SVP-Nationalrat Roger Köppel verunglimpft wurde. Auch dort forderte die SVP Konsequenzen im Budget des staatlich subventionierten Theaters. Die Stadt lehnte dies ab. (kri)

Das könnte dich auch interessieren:

7 Gründe, warum die SVP vom Erfolgsweg abgekommen ist

Link zum Artikel

SVP-Präsident Rösti: «Unsere Wähler laufen nicht über, sie bleiben einfach zuhause»

Link zum Artikel

Masslose Zuwanderung? Von wegen! Die Begrenzungs-Initiative der SVP im Faktencheck

Link zum Artikel

SVP verlangt Quorum im Nationalrat – und ist selber am schlechtesten vertreten

Link zum Artikel

Der Mann aus dem Nichts: Dieser Quereinsteiger ist der neue SVP-Generalsekretär

Link zum Artikel

Was bringt Blocher der Verkauf der «Basler Zeitung»? 6 Fragen, 6 Antworten

Link zum Artikel

SVP-Rechtsaussen Glarner will linksautonomes Kulturzentrum kaufen – das steckt dahinter

Link zum Artikel

Und jetzt rate mal, wie viele Zürcher nach dem Blocher-Kauf das «Tagblatt» kündigten

Link zum Artikel

«Ziehe den Schwanz nicht ein»: Das sagt der SVP-Mann, der sich mit Blocher anlegt

Link zum Artikel

Weshalb die SVP schuld daran ist, dass Nationalräte Werbung für eine indische Bank machen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

5 Antworten zu den geheimen Tapes zu Salvinis Parteispenden-Deal mit dem Kreml

Link zum Artikel

Warum wir aufhören müssen, uns selbst auszubeuten

Link zum Artikel

Wenn Kantonswappen ehrlich wären – die komplette Edition

Link zum Artikel

5 Dinge, die verzweifelte Singles tun – und unbedingt lassen sollten

Link zum Artikel

Hast du in Zürich einen Verrückten ins Wasser springen sehen? Wir wissen nun, wer es war

Link zum Artikel

9 absolut clevere Wege, wie Rechtsradikalen und Neonazis schon die Stirn geboten wurde

Link zum Artikel

Dieser Fotograf zeigt Hochzeiten – so wie sie wirklich sind

Link zum Artikel

Trump, Clinton, der Sex-Milliardär – und die Verschwörungstheoretiker

Link zum Artikel

Warum dieser NZZ-Artikel für einen Shitstorm sorgte – und er von Maassen retweetet wurde

Link zum Artikel

BBC-Moderator berichtet über Patrouille-Suisse-Fail – und lacht sich schlapp 😂

Link zum Artikel

Stell dir vor, die App einer Sportliga fordert per Push plötzlich 6000 Dollar von dir ...

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

144
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
144Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Soli Dar 19.08.2016 22:24
    Highlight Highlight Was du noch nicht willst das man dir tut, das füg auch niemand anderem zu. Interessant bei der SVP/Weltwoche steht die Meinungsfreiheit immer über dem Schutz vor Diskriminierung, ausser es geht um die SVP selber:-)
  • Firefly 19.08.2016 20:32
    Highlight Highlight Ist aber politisch sehr unkorrekt von denen
  • Oliver Stäuble 19.08.2016 16:18
    Highlight Highlight Ist doch kein Problem, die SVP findet ja eh alle "linken" Lokale in Zürich zum kotzen. Die gehen da gar bicht hin.
  • theluke 19.08.2016 11:30
    Highlight Highlight Danke watson dass es dich gibt. Da fuehlt man sich nicht so alleine in einer welt, wo menschen tatsaechlich svp wählen.
  • The Dark Waiter 19.08.2016 10:10
    Highlight Highlight Habe diesen stempel schon im märz in der alten Kaserne bekommen, also nichts neues
    Benutzer Bild
  • Hinkypunk #wirsindimmernochmehr 19.08.2016 09:55
    Highlight Highlight Das heisst doch ganz offensichtlich "Freie Cannabis Konsum, s'il vous plait"
    • G. 20.08.2016 09:20
      Highlight Highlight Ganz genau!

      oder

      Fördert Coole Kerle, S'il Vous Plait!
  • Armand Ha 19.08.2016 08:22
    Highlight Highlight den geldhahn zudrehen. korrupt!
  • giguu 18.08.2016 23:19
    Highlight Highlight Ist doch klar, wer schuld ist... Die Linken. Der Andi Glarner hat es ja schon immer gesagt....
  • Lichtblau 18.08.2016 23:10
    Highlight Highlight Sorry, aber die Linke ist sowas von reaktionär. Anti-SVP-sein bei jeder dümmlichen Gelegenheit ist doch kein Programm. Und klar, die SVP mit ihrer ständigen Larmoyanz, wenn sie angegriffen wird, nervt natürlich nicht minder.
    • Frau F 19.08.2016 12:43
      Highlight Highlight wieso programm? das sind ausserperlamentarische politische statements....das dynamo ist keine partei, veranstalter sind keine partei. das einzige programm ist das was auf der bühne steht. der stempel höchstens ziviles aufbegehren
    • Firefly 19.08.2016 20:13
      Highlight Highlight Anti Links zu sein ist zum Beispiel das Programm der SVP und deren Hausblatt Weltwoche, da ist ein anti SVP Stempel Kinderkram.
  • bangawow 18.08.2016 19:38
    Highlight Highlight Ach, mich hätte es nicht gestört, wenn da 'FCK SP' gestanden hätte. Aber seien wir ehrlich, mit SVP ist es viiiel lustiger.
    • Sorbitolith 18.08.2016 20:03
      Highlight Highlight Hauptsache nicht allein ins Bett...
  • Sorbitolith 18.08.2016 19:21
    Highlight Highlight Das die Herrschaften von der SVP sich immer so wichtig nehmen müssen.. Das heisst ganz klar: Fröhliche Club Kollegen S'il Vous Plaît! Und falls nicht, wo bleibt denn deren achso oft heraufbeschworene Meinungsfreiheit? Und darüber hinaus, warum sollte ich jetzt einen SVPler nicht sexuell anziehend finden?
    • Midnight 19.08.2016 07:08
      Highlight Highlight Also ich dachte auch als Erstes an "Fröhliche Club Kollegen S'il Vous Plait". Weiss jetzt echt nicht was die SVP für ein Problem damit hat ^^
  • Yolo 18.08.2016 17:13
    Highlight Highlight Mimimimi
    • henry_Boniface 18.08.2016 23:12
      Highlight Highlight Auch Ihre Antwort hätte mehr ❤️en verdient.
  • atomschlaf 18.08.2016 17:03
    Highlight Highlight Warum will jetzt niemand zu diesem Stempel stehen?
    Feiglinge!
    • Louie König 18.08.2016 19:04
      Highlight Highlight @Atömchen: Vielleicht hat er schon länger nicht mehr gebadet. Da würd ich auch nicht zum Stempel stehen.

      #FCKSVP
    • Louie König 18.08.2016 19:24
      Highlight Highlight Ach Atomilein, Mr. Z beschwert sich aber auch nicht drüber, dass niemand zum Stempeln stehen will bzw. Betitelt darum Leute als Feiglinge. 😜
  • The oder ich 18.08.2016 15:33
    Highlight Highlight Ganz subversiv, diese Geschichte: der 1. FC Kaiserslautern (kurz: FCK) hat den Übernamen "die roten Teufel" (auf Twitter @Rote_Teufel). Wenn also auf dem gleichen Stempel die mit der SVP zusammen auftreten, dann ist doch das ein Beweis für die grosse Weltverschwörung.

    Jetzt aber schnell den Aluhut aufsetzen.
  • pamayer 18.08.2016 15:06
    Highlight Highlight Arme svp.
    Wer tröstet dich nun.
    Das muss der rösti, denn der präsi muss auch trösten können. Sonst geht's der Partei nicht gut.
    Quatsch mit sauce, einfach ein haufen brauner hetzer, der nicht auslässt und nur destruktiv vorgeht.
    • Louie König 18.08.2016 19:05
      Highlight Highlight De Rösti tröstdi.
  • Weissenstein 18.08.2016 13:37
    Highlight Highlight Würde es denn jemanden stören, wenn da zum Beispiel FCK SP gestanden hätte? Das könnten sowohl Linke als auch Rechte nicht ernst nehmen. Ich möchte ja niemanden angreifen, aber irgendetwas müssen diese drei Buchstaben (SVP) wohl in einem auslösen…
  • leed 18.08.2016 13:14
    Highlight Highlight Ist das nun die neuste SVP Masche, überall hingehen wo seinesgleichen offensichtlich nicht erwünscht ist und sich dann bei den Zeitungen ausheulen und neue Verbote fordern¿

    Sowas nennt sich provokation.
  • Don Alejandro 18.08.2016 13:14
    Highlight Highlight Jö, so herzig. Wusste gar nicht, dass die Partei mit dem Sünneli im Logo so dünnhäutig ist. Subventionen streichen zu wollen, wegen einem Bubenstreich. Haben wir eigentlich immer noch Sommerloch?
  • wozOn 18.08.2016 13:13
    Highlight Highlight s'il vous plaît werde mit svp abgkürtz habe ich mal in der Schule gelernt. Wie umkreativ sind die Sozialendienste und GoodNews. Tragisch!
  • da isch mau e waud gstange 18.08.2016 13:12
    Highlight Highlight Zürick in den Kindergarten, gleich die radikale linke sowie die ganze rechte Seite im Haus.
  • leed 18.08.2016 13:11
    Highlight Highlight Na das wird man doch wohl noch sagen dürfen *g*
  • Sauraus 18.08.2016 13:08
    Highlight Highlight Die seriöse Stimme in mir:"Was für eine frechheit"
    Aber eigentlich finde ich es doch sehr lustig.
  • Volande 18.08.2016 12:59
    Highlight Highlight Es gilt dasselbe wie bei Gabriels Fingerzeig: radikalen Gruppierungen den Vogel zu zeigen ist selbst weder anstössig noch radikal. Es ist notwendig.
    • maxi 18.08.2016 13:33
      Highlight Highlight Aber wenn man sich über die reitschulottos oder tanzdichfrei pfosten aufregt ist man gleich ein nazi so viel zu dem radikalen 😂😂😂
    • Volande 18.08.2016 13:55
      Highlight Highlight Hättest wohl gern, so eine einfache Welt. Erstmal gilt: Man dürfte sich, wenn man ein wenig nachdenkt, z.B. insbesondere über die Polizei aufregen, und die Tatsache, dass eine harmlose junge Frau bei diesem Einsatz ein Auge verlor.
      Aber natürlich: du darfst dich aufregen. Radikal wäre das erst, wenn man diese Leute gleich internieren, aufhängen, vergasen, usw. wollte. Solches hab ich leider in anderen Kommentarspalten schon lesen müssen. Dies ist dann sicherlich faschistisch (per Definition), ob Nazi, ist eine andere Frage. Parallelen gibt es.
    • Hierundjetzt 18.08.2016 19:54
      Highlight Highlight Volande: Bleiben wir sachlich. Madame hat nicht einfach so Ihr Auge verloren, dass ist pure Erfindung.

      Meine Grossmutter (90) ist auch harmlos.

      Der Unterschied ist: Meine Grossmutter entfernt sich vom Geschehen, wenn die Polizei dies so will. Deine tolle Freundin musste natürlich dableiben und Randale machen, Steine gegen Polizisten werfen

      Weil Sie nicht hören wollte muss Sie jetzt ein leben lang daran leiden. Nichtmal die Gerichte gaben Ihr recht und verwiesen sie zurecht auf den Zivilweg. Sie hat also für nichts ein Auge verloren. Ihre Freunde stehen sicher zu ihr. Klar. Logo.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Bobo B. 18.08.2016 12:53
    Highlight Highlight Man kann der SVP ja durchaus ein gewisse intellektuelle "Engstirnigkeit" vorwerfen (O.K - ist ein wenig beschönigend...). Und ja, man kann sie auch mit den eigenen Methoden angreifen. Aber wenn man das macht, sollte man sich in Zukunft etwas zurückhalten, wenn man sich über das Niveau des politischen Gegners entrüstet. Und wieso, dass das Zurückschlagen mit den eigenen Waffen in diesem Fall legitim sein soll, aber in anderen Fällen verpönt ist, wird wohl auch weiterhin ein Geheimnis bleiben...
    • Volande 18.08.2016 13:13
      Highlight Highlight Moraltipps für Phantasielose? Typisches Ch-Problem: eine Überdosis Oberstufen-Staatskunde (à la es gibt immer zwei Seiten drum sind wir so toll), dafür null Kompetenz, ein politisches Problem durchzubuchstabieren. Hinweis: die SVP kann nicht mit anderen demokratischen Parteien verglichen werden, da sie sich aus freien Stücken dazu entschied, die demokratische Idee mit braunen Ideen zu torpedieren. Ergo: Toleranz gegenüber der SVP ist ethischer Selbstmord.
    • Sorbitolith 18.08.2016 19:42
      Highlight Highlight Mein Opa sagte immer: Ein grober Klotz braucht einen groben Keil - den nam er und spaltete jenen. Mit einer Nagelfeile wäre er wohl erfroren.
  • 123und456 18.08.2016 12:51
    Highlight Highlight Sowas von Niveaulos. Amüsant ist aber wieder einmal, dass diehenigen die ständig austeilen sofort losheulen wenn mal was retour kommt.
    Im hockey gibts einen passend Begriff dafür: "Turtle" schildkröte zu deutsch. Dies bezeichnet einen Spieler der viel provoziert, sich aber bei einer Antwort wieder in seinen Panzer zurückzieht.
  • dmark 18.08.2016 12:50
    Highlight Highlight Da sollte man doch einfach darüber stehen. Die Kids dort haben sich halt einfach auch mal "wichtig nehmen" wollen. Das kennt man doch. Spätestens wenn die erste Kohle verdient wurde, dann ändert sich deren Meinung, sowie auch die politische Einstellung sehr schnell.
    • Louie König 18.08.2016 19:10
      Highlight Highlight Autsch. Da spricht wohl ein Rückgratloser. Nicht alle sind käuflich und verwerfen die Menschlichkeit für Materielles.
  • Schnurri 18.08.2016 12:45
    Highlight Highlight Jaaaa streicht die Subventionen dieses linken Clubs damit die Bauern mehr bekommen können!
    Wahrscheinlich wars noch ein Punk-Konzert.... Da versteh ich natürlich dass Fck SVP auf der hand stört!
    • Schnurri 18.08.2016 12:57
      Highlight Highlight Ach für die Blitzer.... Der obenstehende Kommentar kann Spuren von Sarkasmus enthalten!
    • Schnurri 18.08.2016 14:02
      Highlight Highlight Sonja. Hat keine Nüsse. Auch keine Gluten und gar nichts... Dynamo ist allergikerfreundlich!
  • samsungler 18.08.2016 12:40
    Highlight Highlight Ich finde watson ja cool aber immer diese schon fast linksradikalen Kommentare nerven...
    • Volande 18.08.2016 13:03
      Highlight Highlight Lächerlich, sorry.
    • legis 18.08.2016 13:15
      Highlight Highlight Ist dir common-sense ein Begriff?
    • Sorbitolith 18.08.2016 19:28
      Highlight Highlight Ich finde Watson ja cool, aber die Leute, welche Ihre Meinung besser in den 20min Kommentare schreiben sollten, nerven!
    Weitere Antworten anzeigen
  • Yuppiduppi 18.08.2016 12:34
    Highlight Highlight Das kling twie bei Erdogan, Kritik wird nicht geduldet, und wer sich dann noch lustig macht über die Herrscher wird ausgeschaltet.
  • Max Muster (1) 18.08.2016 12:30
    Highlight Highlight Das steht doch für "Fuck s'il vous plait"
  • Kstyle 18.08.2016 12:13
    Highlight Highlight Das ist doch eine mischung aus aus englisch und französisch und sollte eine aufforderung zum Ficken sein ;-)
  • Frausowieso 18.08.2016 12:02
    Highlight Highlight wehe dem, der die Hoheit beleidigt. Als Partei müsste man über so etwasem stehen. Schliesslich ist es ja eines der liebsten Hobbys der SVP, sich übere andere Parteien und politische Orgas lustig zu machen.
  • Rukfash 18.08.2016 11:29
    Highlight Highlight Ach kommt jetzt, es heisst, Für Coole Kinder, S'il vous plait.. nur weil die SVP uncool ist machen sie so ein aufstand ncncnc -.-
  • Marcel Nandy Füllemann 18.08.2016 11:25
    Highlight Highlight Der Grund warum man Politik heutzutage nicht mehr ernst nehmen kann.. Wir lästern über Hillary und Trump, dabei ziehen wir den selben Kindergarten ab. Alles hat eine Ende, nur die beleidigte Leberwurst nicht, die scheint ein endloser Kreislauf zu sein. Rechts hat mich nie überzeugt und links zeigt mit diesen Aktionen, dass sie keinen Deut besser sind, als jene die sie veruteilen. Und dieser Streit wird auf UNSER ALLER Kosten geführt, was dem Schweizer Volk aber zu gefallen scheint, so wie wir nur rumhocken, Däumchen drehen und uns von der einen Seite indoktrinieren lassen... rosige Aussichten
  • Ridcully 18.08.2016 11:12
    Highlight Highlight Ja toll SVP. Dann bitte auch jedem Bauern die Subventionen streichen, der (nur) SVP-Plakate auf seinem Land aufstellt.
    • Flying Zebra 18.08.2016 11:31
      Highlight Highlight Guter Vergleich!
    • Arabra 18.08.2016 12:32
      Highlight Highlight Geiler Gedanke Ridcully. Gefällt mir!!
  • giandalf the grey 18.08.2016 11:11
    Highlight Highlight Aaah SVP steht für den Namen einer grossen Schweizer Partei? Ja das habe. Ich nicht gewusst... Ich habe gerade gelogen? Und wenn schon... Das ist doch in der heutigen Politik nicht mehr schlimm!
  • manu9989 18.08.2016 11:09
    Highlight Highlight Das ist doch nur Werbung vom FC Kauserslautern, die frönzischen Fans sollen bitte an den Match kommen.
  • INVKR 18.08.2016 11:08
    Highlight Highlight Jetzt ist man also beleidigt, aber "Kosovaren schlitzen Schweizer auf" gehört zum guten Ton?

    Ich würde Rechtspopulisten ein bisschen mehr respektieren, wenn sie wenigstens Eier hätten und auch selber einstecken könnten.
  • Sillum 18.08.2016 10:57
    Highlight Highlight Eine weitere wunderbare Plattform von Watson für die vereinigten SVP-Hasser. Und der Tummelplatz der linkspopulistischen Kommentarschreiber wird rege benützt. Schön, dann machen sie nichts blöderes.
    • Hinkypunk #wirsindimmernochmehr 18.08.2016 11:12
      Highlight Highlight Husch husch, geh wieder zu 20min.ch oder Blick.ch wenn du damit nicht klarkommst.

      Da kannst du dich mit deinen Kameraden über die Linken, Ausländer, EU, etc beschweren.
    • Flying Zebra 18.08.2016 11:33
      Highlight Highlight Hahaha Hinkypunk made my day! husch husch..😂
    • Fabio74 18.08.2016 12:00
      Highlight Highlight Watson macht das nur für dich, damit du Schaum vor dem Mund hast und die gelernten Phrasen dreschen kannst
    Weitere Antworten anzeigen
  • Grundi72 18.08.2016 10:54
    Highlight Highlight Da sind sie wieder, die Wohlstands-Sozialisten..
    • Lowend 18.08.2016 11:19
      Highlight Highlight Sie müssen nur SVP wählen, dann verschwindet unser Wohlstand sofort. Schauen Sie sich doch nur mal die hoch subventionierten, ländlichen SVP Hochburgen an.
    • Fabio74 18.08.2016 17:42
      Highlight Highlight Sobald die SVP die absolute Mehrheit gibts keine Sozialisten mehr
    • Lowend 18.08.2016 18:19
      Highlight Highlight Das ist so ähnlich, wie die Frage, ob zuerst das Ei, oder das Huhn da war, nur dass sich nach der Machtergreifung der SVP bestenfalls die Frage stellt, was zuerst verschwinden wird, der Wohlstand oder die Sozialisten.
      Ich tippe aber auf den Wohlstand, denn wenn der erst mal weg ist, haben Sozialisten meist noch viel grösseren Zulauf, besonders wenn sie das Nationale, statt dem Wohlstand, vor das Soziale stellen.
  • Andreas Cahen 18.08.2016 10:48
    Highlight Highlight SVP steht doch für "S'il vous plait".. Das weiss jedes gescheidte Kind..


    Das kommt dabei raus wenn man das Frühfranzösisch streicht.. die SVP spart ja so gerne bei der Bildung..
    • Arabra 18.08.2016 11:08
      Highlight Highlight Ja das merkt man. Der mit der Idee mit dem Stempel hat die Sparmassnahmen für Bildung schwer getroffen wie man sieht....
  • Charlie Runkle 18.08.2016 10:46
    Highlight Highlight Provokation vom Feinsten.... Die gewollte Reaktion ist eingekehrt. Sie wurden mit den eigenen Waffen geschlagen. Dynamo: 1, SVP: 0
  • Lowend 18.08.2016 10:46
    Highlight Highlight Mimimimimimimimimi... Ist die SVP jetzt plötzlich die neue Political Correctness Partei?
    Jetzt muss aber sofort das Dynamo geschlossen und der böse linke Türsteher dieses Jugendklubs in die politische Umerziehung und erst wenn die Gehirnwäsche einwandfrei funktioniert und er dem Herrli von Herrliberg ewige Demut und Treue schwört, darf dieser böse linke Jugendklub wieder eröffnet werden!
    Wo kämen wir da hin, wenn Schweizer frei ihren Unmut gegen protofaschistische Tendenzen äussern dürften!
    Für ihre Publicity scheint diesen humorlosen Pöblern echt nichts mehr zu dumm; - Ich lache mich krumm!
    • Arabra 18.08.2016 11:06
      Highlight Highlight Ich find ihre Kommentare immer wieder zum lachen. Was unterscheidet Sie von der SVP? Sie sind einfach das andere Extrem, der Gegenpol wenn man so will. Beides ist ungesund....
    • Lowend 18.08.2016 11:16
      Highlight Highlight Genau, nur mit dem einen feinen Unterschied; Ich bin einer. Auf der Gegenseite ist es eine gut durchorganisierte, politische Partei mit beinahe unbegrenzten finanziellen Mitteln und einer Werbe- und PR-Agentur, der alle Mittel recht sind, die Menschen im Sinne der Partei aufzuhetzen.
      Aber herzlichen Dank, dass Sie das Gefühl haben, meine bescheidene Meinung sei genau so mächtig und damit wichtig, wie diese hochgerüstete Propagandamaschine der Blocher-SVP.
    • Knut Atteslander 18.08.2016 11:25
      Highlight Highlight Ich versteh nicht was am Gegenpol von Niederträchtig so ungesund ist...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Hierundjetzt 18.08.2016 10:41
    Highlight Highlight Warum müssen städtische Angestellte Politik betreiben? Weil aus Gründen? Weil voll ludtig? Dieser Stempel ist so 1998.
    • Yuppiduppi 18.08.2016 12:39
      Highlight Highlight Dieser Stempfel interessiert vorallem niemanden ausser die SVP.
  • EvilBetty 18.08.2016 10:34
    Highlight Highlight Könnte ja auch Freie Christliche Kumpel heissen... oder: Finde Christophs Klöten...
    • Normi 18.08.2016 11:30
      Highlight Highlight Super
      Benutzer Bild
    • Nausicaä 18.08.2016 11:45
      Highlight Highlight aber vorbildlich höflich! Finde Christophs Klöten s'il vous plaît.
    • exeswiss 18.08.2016 12:48
      Highlight Highlight WIR FINDEN DAS EI!!!
    Weitere Antworten anzeigen
  • randa66 18.08.2016 10:32
    Highlight Highlight Dynamo verklagen!
  • Asmodeus 18.08.2016 10:31
    Highlight Highlight Ihr versteht das alles komplett falsch.

    SVP = S'il vous plait


    Das FCK habe ich mangels Französischkenntnisse noch nicht evaluieren können. Aber es wird garantiert harmlos sein ;)
    • exeswiss 18.08.2016 12:56
      Highlight Highlight "For Cool Kids" vielleicht?
  • seventhinkingsteps 18.08.2016 10:29
    Highlight Highlight Können die nicht mal akkzeptieren, dass die Städte nicht ihr Hood sind? Ist ja nicht wirklich so, dass unter den Dynamo-Besuchern jemand ist, der sich an dem Stempel stossen würde.

    Und wie schon gesagt wurde: Immer wenn die SVP auf der gleichen beleidigenden Ebene angegangen wird auf der sie sich seit Jahren komfortabel bewegen geben sie sich völlig empört. Aber dann wieder "Das word ja man noch sagen dürfen" schreien und "Wir sagen nur laut was das Volk denkt". Dieser Stempel sagt auch was die städtischen Wähler von euch denken!
    • Sorbitolith 18.08.2016 20:11
      Highlight Highlight @Seven - Wahrheit kann so schön sein!
  • EinePrieseR 18.08.2016 10:23
    Highlight Highlight Wo ist das Problem? Man hat nur auch an die französich sprechenden Kunden gedacht. SVP steht natürlich für s'il vous plait.. Diese Partei soll sich nicht so wichtig nehmen.
  • Tepesch 18.08.2016 10:21
    Highlight Highlight Klingt einbischen wie Erdowahn. Folgen bald die ersten Klagen wegen Majestätsbeleidigung 😑
    • EvilBetty 18.08.2016 10:32
      Highlight Highlight Haargenau mein Gedanke 😂
  • dododo 18.08.2016 10:20
    Highlight Highlight Was wäre denn da neu?!
    Die SVP attackiert das Kulturbudget doch sowieso dauernd...
  • amore 18.08.2016 10:19
    Highlight Highlight Warum kommt mir bei der Reaktion der SVP gleich Erdogan in den Sinn?
  • Charlie Brown 18.08.2016 10:18
    Highlight Highlight Weder Aktion noch Reaktion sind imho über pupertärem Niveau.

    Immerhin kommt als mildernder Umstand das eine aus einem Jugendhaus.
  • Micha Moser 18.08.2016 10:14
    Highlight Highlight Kann man politische Parteien nicht einfach aus solchen Aktionen raushalten? Ein FCKNZS oder sowas in der Art wäre hier wohl die bessere Wahl gewesen.
    • zettie94 18.08.2016 10:43
      Highlight Highlight Kommt ja auf's selbe raus...
    • Micha Moser 18.08.2016 11:05
      Highlight Highlight Das kann sein, finde gezielte Provokationen gegen einzelne Parteien einfach falsch. Grundsätzlich, nicht nur bei der SVP.
    • phreko 18.08.2016 11:39
      Highlight Highlight @Moser: Weshalb? Argumente?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Tom Foolish 18.08.2016 10:13
    Highlight Highlight Booohooo! Heul doch! Wenn Hasstiraden gegen Ausländer auf Werbeplakate dürfen, dürfen auch solche Stempel benutzt werden.
    • Arabra 18.08.2016 10:55
      Highlight Highlight Genau, gleiches mit gleichem münzen. Wirklich sehr intelligent... Und das Booohooo ist genau so ein Kindergarten. Diese Aktion war nur dumm und zeigt, dass weder Links noch Rechts in irgend einer Weise besser ist. Bravo..... Armutszeugnis.
    • Flying Zebra 18.08.2016 11:44
      Highlight Highlight @Arabra: Falsch, hier besteht ein riesiger Unterschied, da der Stempel nicht von einer Partei wie etwa der SP kam, sondern von einem Jugendhaus.
      Die SVP schreibt ihre Propaganda und Ihre niveaulosen Sprüche selbst auf die Plakate. Sieh dir nur Glarners Plakate an; dann siehst du, dass die Abgründe der SVP noch viel tiefer sind als vlt gedacht.
    • Arabra 18.08.2016 12:25
      Highlight Highlight Gutes Argument, nur ist das Dynamo nicht unabhängig. Es wird unterstütz von Links wie auch Rechts. Ein Budget wird von der Politik gemacht, also von allen Gesinnungen und Einstellungen. Ob es beiden Seiten gleichermassen passt lasse ich Mal im Raum stehen. Und auch wenn ich hier jetzt den Eindruck vermittle die SVP in Schutz zu nehmen, versichere ich Ihnen, dass ich die von Ihnen gemeinte Propaganda und vor allem ein Glarner genau so daneben finde.... Ist hier aber nicht Thema.
    Weitere Antworten anzeigen
  • elivi 18.08.2016 10:11
    Highlight Highlight finds lustig wie die SVP glaubt ne stadtregierung tanzt nach ihrer pfeiffe.
    die drohung klingt nicht viel anders 'wen du das nomal masch, sägi dinere mami'
  • Hayek1902 18.08.2016 10:07
    Highlight Highlight Sehr pubertäre Aktion
  • Sapere Aude 18.08.2016 10:03
    Highlight Highlight Wauw was für ein Kindergarten. Zugegeben unnötige Aktion vom Dynamo, sollte man sich als SVP erst gar nicht provozieren lassen. Wahrscheinlich irgend ein Vorpubertierender der sich ein schlechten Scherz erlaubt hat.
    • Arabra 18.08.2016 10:57
      Highlight Highlight Klar sollte sich die SVP nicht provozieren lassen, aber eine Institution, welche sich von der Stadt finanzieren lässt, sollte auch den nötigen Anstand besitzen und neutral und wertfrei bleiben.
    • Sapere Aude 18.08.2016 11:07
      Highlight Highlight Meinen Kommentar wohl nicht verstanden. Kritisiere sowohl die Aktion vom Dynamo als die Reaktion der SVP.
    • Schubidubidubid 18.08.2016 11:19
      Highlight Highlight Ja genau; sobald Kultur neutral und wertfrei sein muss, kann man sie gleich zum Fenster rausschmeissen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • DrPop 18.08.2016 10:03
    Highlight Highlight Ich bin empört
    • 77Beneboy 18.08.2016 11:08
      Highlight Highlight Ich nicht
    • DrPop 18.08.2016 11:28
      Highlight Highlight Verstehe ich nicht. Ich bin total aufgeregt und schnaube aus der Nase.
    • Sorbitolith 18.08.2016 20:17
      Highlight Highlight Ich habe sofort die nächste SVP Parteizentrale aufgesucht und mich ehrlich davon distanziert!😉
  • dä dingsbums 18.08.2016 09:59
    Highlight Highlight "..will die SVP dem Dynamo den Geldhahn zudrehen."

    Die SVP? Im Gemeinderat der der Stadt Zürich etwas durchsetzen? Mit 18% der Sitze? Weil sie wegen einem Stempel beleidigt ist?

    Benutzer Bild
  • Hinkypunk #wirsindimmernochmehr 18.08.2016 09:57
    Highlight Highlight «unangebracht und gegenüber der Schweizerischen Volkspartei SVP eine stark beleidigende Aussage»

    Und das von der Partei, welche Plakate drucken lässt mit der Aufschrift "Kosovaren schlitzen Schweizer auf".

    Aber bei der SVP ist es wie gehabt. Im Austeilen ist die SVP ganz vorne dabei, beim einstecken eher auf der Erdogan-Schiene.
  • Singam 18.08.2016 09:55
    Highlight Highlight mimimimimimimimimimimi, und wenn das nicht hilft drohen sie mit Budgetkürzungen - einfach nur erbärmlich!
  • Louie König 18.08.2016 09:54
    Highlight Highlight Ach süss. Jetzt können sich die SVP-Jünger wieder echauffieren über einen Hafechäs... Kann man den Stempel irgendwo kaufen? Dann kann ich die Propaganda von diesen Heinis gestempelt zurücksenden.
    • Hinkypunk #wirsindimmernochmehr 18.08.2016 10:27
      Highlight Highlight Was bist du nur für 1 linkes Komponistenpack!

      (Falls es das gibt, bestell für mich einen mit ;) ))
    • kettcar #lina4weindoch 18.08.2016 10:41
      Highlight Highlight Vielleicht beim Shop von Glarner wo man auch die 'I ❤️ Oberwil-Lieli' Chleber kaufen kann :)
    • Louie König 18.08.2016 10:53
      Highlight Highlight @Hinkypunk: Ich mach ne grosse Sammelbestellung ;-) für alle linken Komponisten!

      @Sonja: Das wäre auch eine Überlegung wert ;-)
    Weitere Antworten anzeigen
  • Xi Jinping 18.08.2016 09:54
    Highlight Highlight mimimimimimimimimi #fcksvp

Nach Handy-Terror: Betroffene Mutter rechnet mit SVP-Glarner ab – und wie

Die jüngste Aktion des Aargauer SVP-Politikers zieht weitere Kreise. Nachdem die betroffene Lehrerin dem Unterricht fernblieb, verschafft eine Mutter ihrem Ärger Luft. Und erntet viel Zustimmung ...

Das schreibt eine Facebook-Nutzerin, die laut ihrer eigenen Schilderung direkt betroffen ist von der jüngsten Aktion des Aargauer SVP-Nationalrates Andreas Glarner.

Sie sei Mutter von zwei Mädchen, heisst es in dem am Freitag veröffentlichten Facebook-Posting. Und weiter schreibt die Verfasserin, ihre ältere Tochter gehe in die 1. Klasse bei der Lehrerin, gegen die der Politiker «eine unglaubliche Hetzjagd» gestartet habe. Und dann wird die Frau deutlich:

Hinter jedem Namen im Netz stehe ein …

Artikel lesen
Link zum Artikel