Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Sechs Jahre für Angriff mit dem Fleischmesser in Zürcher Park

11.05.17, 19:45


Das Zürcher Obergericht hat am Donnerstag einen Mann zu sechs Jahren Freiheitsstrafe verurteilt. Im Sommer 2015 hatte er in einem Zürcher Park wahllos Personen mit einem Fleischmesser angegriffen.

Das Obergericht hat die Strafe am Donnerstag deutlich verschärft, weil es die Tat als versuchte vorsätzliche Tötung einstufte. Vor Bezirksgericht hatte der heute 27-jährige Iraker eine Strafe von 24 Monaten erhalten für versuchte schwere Körperverletzung und Drohung.

Der Beschuldigte hatte die Tat stets bestritten und behauptet, er sei seinerseits von einer Gruppe von rund zehn Personen angegriffen worden. Das Obergericht schenkte dieser Schilderung keinen Glauben und sah es als erwiesen an, dass der stark alkoholisierte Mann zwei ihm unbekannte Personen mit dem Messer angegriffen hatte.

Einen bedrohte er mit dem Messer, der andere entkam in einer körperlichen Auseinandersetzung nur knapp möglichen schweren Stich- und Schnittverletzungen an Hals und Oberkörper. Anschliessend widersetzte sich der Beschuldigte der Verhaftung durch die Polizei. (sda)

Aktuelle Polizeibilder: In Leitplanke geknallt – keine Verletzten

Das könnte dich auch interessieren:

«Who is America?» – 7 Fakten über die neue Skandal-Show von Sacha Baron Cohen

Warum das chinesische Modell über den Westen siegen wird

Die 10 wichtigsten Fragen und Antworten zur WM 2022 in Katar

Hat die Queen gerade Trump getrollt? Diese Bloggerin ist davon absolut überzeugt

Ein kleiner Vorgeschmack, was uns bei der nächsten WM erwartet

So gross müsste ein Gebäude sein, um die gesamte (!) Menschheit zu beherbergen

Nach diesen 5 Dokus wirst auch du deine Ernährung hinterfragen

Wie mich Sekten mundtot machen wollten – und was ich daraus gelernt habe

«Nur no ä halbs Minipic»: Lara Stoll steckt für 127 Stunden mit dem Finger im Abfluss fest

Erkennst du alle Filme an nur einem Bild? Wer weniger als 7 hat, muss GZSZ* gucken!

8 Dinge, die purer Horror sind, wenn sie morgens vor deinem ersten Kaffee passieren

Bei welchen Fluglinien hast du gratis oder günstig WLAN? Der Preisvergleich zeigt's

Das sind die Tops und Flops der WM

Dritter Platz für ETH Lausanne

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Zürcher stehen auf Elektro-Trottinetts: Jetzt verdoppelt Lime Bike die Flotte

Nach den Mietvelos können nun auch Elektro-Trottinetts ausgeliehen werden. Die sind so beliebt, dass das US-Startup «Lime» seine Flotte in Zürich aufstocken will. 

Seit gut einem Monat stehen sie an diversen Ecken in Zürich und ziehen neugierige Blicke auf sich: Die ausleihbaren Elektro-Trottinetts des US-Unternehmens «Lime». Per App können sie entriegelt und gefahren werden. Einmal am Boden abtreten genügt, um davonzubrausen.

Nachdem Lime im Dezember vergangenen Jahres rund 500 Velos (Lime Bikes) in der Stadt Zürich platzierte, zog es Mitte Juni mit einer Elektro-Trottinett-Flotte nach. In den USA hat das Unternehmen die E-Roller bereits vor einem …

Artikel lesen