Schweiz

Messerstecherei in Zürcher Langstrasse – 30-Jähriger mittelschwer verletzt

17.02.17, 13:09 17.02.17, 13:32

Ein Mann hat sich am Donnerstag bei einer Auseinandersetzung an der Zürcher Langstrasse mittelschwere Stichverletzungen zugezogen. Die beiden mutmasslichen Täter wurden verhaftet.

Die Stadtpolizei wurde kurz vor 18 Uhr alarmiert. Vor einem Lokal trafen die Polizisten auf den 30-Jährigen, der Stichverletzungen am Oberkörper aufwies, wie es in einer Mitteilung vom Freitag heisst.

Noch am Tatort konnte einer der beiden mutmasslichen Täter, ein 46-jähriger Iraner, verhaftet werden. Kurze Zeit später wurde im Kreis 9 auch sein Komplize, ein 37-jähriger Landsmann, festgenommen. Das Motiv und der genaue Hergang der Tat sind noch unklar.

Bei einer Messerstecherei in Zürich zog sich ein 30-Jähriger mittelschwere Verletzungen zu. (Symbolbild) Bild: KEYSTONE

(sda/aargauerzeitung.ch)

Aktuelle Polizeibilder: Traktor biegt links ab während er überholt wird

Das könnte dich auch interessieren:

Klopp lässt seinen Penalty-Frust an den Reportern aus

Vom Meister ausgezeichnet – Die besten Parker-Weine fürs Fest

O du schreckliche! Das Bullshitbingo für das Weihnachtsessen mit deiner Familie

Darum lehnt der Bundesrat «No Billag» ab – die 5 wichtigsten Argumente im Überblick

8 Katzen, die sich den Sommer mit sehnlichst zurückwünschen

Israelischer Professor zum Trump-Entscheid: «Jerusalem war nie das Hindernis für Frieden»

«So etwas macht man nicht» – FDP-Boss Gössi kritisiert Geheimtreffen vor Juncker-Besuch

«Bilder von unten» – 12 Leute erzählen, was sie auf Tinder und Co. nicht sehen wollen

Bitte, Nintendo, diese 15 Games gehören auf einen Game Boy Classic Mini!

Warum nach einem Amoklauf in den USA noch viel mehr Menschen starben

Jahre des Zorns – was der Palästinenser-Aufstand bedeutet

Diese Obdachlosen haben vielleicht ihr Zuhause verloren – nicht aber ihren Humor

Trump macht Jerusalem zur Israel-Hauptstadt – die Nahost-Eskalation in 9 Punkten erklärt

Dieser Schweizer Soldat musste gerade durch die Französisch-Hölle – aber sowas von

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
2
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Thinktank 17.02.2017 17:59
    Highlight Das ist social profiling, man sollte zur Wahrung der political correctednes noch ein paar Nicht - Iraner festnehmen, und verhören.
    9 14 Melden
  • Gelöschter Benutzer 17.02.2017 15:55
    Highlight Warum führen diese Kerle immer Stichwaffen mit sich. Ich warte auf die Ausschaffung der beiden.
    35 7 Melden

Todesopfer nach Auffahrunfall auf der A4 – Autobahn mehrere Stunden gesperrt

Ein Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen hat am Mittwochmorgen auf der A4 bei Affoltern am Albis im Kanton Zürich ein Todesopfer gefordert. Wegen des Unfalls musste die Autobahn für mehrere Stunden gesperrt werden.

Kurz nach 8 Uhr kam es auf der Höhe der Raststätte Knonaueraumt in Fahrtrichtung Zürich zu einem Rückstau, wie die Kantonspolizei Zürich mitteilte. Aus noch ungeklärten Gründen ereignete sich eine heftige Auffahrkollision von drei Fahrzeugen.

Dabei wurde der 48-jährige Lenker …

Artikel lesen