Schweiz

Velofahrer in Zürich stirbt nach Kollision mit Lastwagen

16.02.17, 16:33 16.02.17, 17:34

Johannes Dietschi, newspictures

Ein Velofahrer ist nach einem Verkehrsunfall in der Nähe des Zürcher Schauspielhauses gestorben. Ein Lastwagen stiess am Donnerstagnachmittag mit dem Mann zusammen.

Der Lastwagen fuhr durch die Hottingerstrasse in Richtung Heimplatz und wollte dort nach links abbiegen. Dabei kollidierte er aus noch nicht bekannten Gründen mit dem Velofahrer, wie die Stadtpolizei Zürich mitteilt. Der Velofahrer mittleren Alters stürzte und verletzte sich dabei so schwer, dass er trotz sofortigen Reanimationsmassnahmen noch auf der Unfallstelle verstarb.

Der genaue Unfallhergang steht gemäss Mitteilung noch nicht fest. Spezialisten des Unfalltechnischen Dienstes, des Forensischen Institutes und Ärzte des Instituts für Rechtsmedizin waren vor Ort. Sie sicherten Spuren, erstellten die Tatbestandsaufnahmen und klärten die Todesursache ab. Ausserdem wurden Zeugen gesucht und befragt. (sem/sda)

Aktuelle Polizeibilder: Traktor biegt links ab, während er überholt wird

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • pamayer 17.02.2017 00:38
    Highlight traurig. passiert viel zu oft. leider.
    höchst wahrscheinlich im toten winkel des lastwagens etwas nebenher gefahren. wobei das nur eine vermutung ist.
    traurig.
    7 3 Melden

Getöteter Mann in Hedingen ZH: Angeschossene Frauen werden heute oder morgen befragt

Die beiden Frauen, die am Freitag bei einer Auseinandersetzung in Hedingen ZH angeschossen worden sind, befinden sich mittlerweile in stabilem Zustand. Die Polizei will sie heute Mittwoch oder am Donnerstag erstmals befragen. Was genau sich in der Wohnung abspielte, ist nach wie vor unklar.

Weitere Angaben zum Gesundheitszustand machte die Staatsanwaltschaft nicht. Auch zum Hintergrund der Tat gab es vorerst keine neuen Informationen. Man werde die Frauen nun befragen, dann wisse man hoffentlich …

Artikel lesen