Schweiz

Zürcher VBZ-Bus macht wegen Velofahrerin Vollbremsung: 8 verletzte Passagiere

Am Donnerstagnachmittag musste ein VBZ-Bus im Zürcher Kreis 11 stark bremsen, um eine Kollision mit einer Fahrradfahrerin zu verhindern. Dadurch wurden mehrere Personen im Bus verletzt. Die Stadtpolizei Zürich sucht Zeuginnen und Zeugen.

02.03.17, 17:15

Kurz vor 15.00 Uhr war ein VBZ-Bus der Linie 62 vom Sternen Oerlikon her in Richtung Schwamendingen unterwegs. Bei der Verzweigung Wallisellenstrasse/Thurgauerstrasse musste der Bus eine Vollbremsung einleiten, um eine Kollision mit einer Fahrradfahrerin zu verhindern. Beim Bremsmanöver verletzten sich acht Personen im Bus leicht bis mittelschwer.

Eine Frau und drei Männer mussten durch Schutz & Rettung ins Spital gebracht werden, vier Personen konnten nach einer medizinischen Behandlung vor Ort wieder entlassen werden, teilt die Stadtpolizei Zürich am Donnerstag mit. (whr)

Aktuelle Polizeibilder

Das könnte dich auch interessieren:

Foto-Fail! Diese 16 Bilder zeigen, warum wir Selfies erfunden haben

Bahn frei für Federer? Der mögliche Halbfinal-Gegner heisst Sandgren oder Chung

Kaufst du auch alle zwei Jahre ein neues Handy? Das soll sich jetzt ändern

20 (!!!) Jahre nach «Charmed – Zauberhafte Hexen» – das ist aus den Darstellern geworden

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
3
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • René Obi 03.03.2017 10:07
    Highlight Achtung. Fertig. Los. Velobashing juheee.
    3 5 Melden
  • cypcyphurra 03.03.2017 07:10
    Highlight Überrascht sollte niemanden sein... Leider vergessen Velofahrer manchmal, dass sie nicht alleine auf der Strasse unterwegs sind..
    4 3 Melden
    • zettie94 03.03.2017 17:54
      Highlight Immer diese Verallgemeinerungen...
      Die meisten Velofahrer halten sich an die Verkehrsregeln - genau wie die meisten Autofahrer auch. Auffallen tun halt einfach nur die anderen.
      Gruss von einem sich-an-die-Verkehrsregeln-haltenden Velofahrer.
      3 0 Melden

Freie Fahrt für Zweiräder: In Zürich sind vier Velo-Highways geplant

Was in Kopenhagen Alltag ist, soll es auch bald in Zürich geben: Das Stadtparlament hat eine Motion angenommen, die vier Veloschnellrouten durch die Stadt fordert. Zürich ist nicht allein. Auch an anderen Orten in der Schweiz könnten Velofahrer in Zukunft freie Fahrt geniessen. 

In Dänemark heissen sie «Cyclesuperstier» und in der Niederlande «Fietssnellweg»: Radschnellwege oder Velobahnen, auf denen Velofahrer möglichst störungsfrei und ungehindert vorankommen. Die Wege sind breit genug, dass gekreuzt oder überholt werden kann und die Velofahrer geniessen Vortritt, sogar vor den Autos.

Das Zürcher Stadtparlament hat am Mittwoch einer Motion zugestimmt, die für Zürich vier solcher Schnellrouten fordert. Neu ist die Idee nicht. Der Gemeinderat hatte bereits im April …

Artikel lesen