Schweiz

St. Galler Entführungsopfer erzählt

«Die Entführer sagten, sie würden von der Mafia bedroht»

02.04.14, 10:50 02.04.14, 14:35

Weiterlesen auf Thurgauer Zeitung

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
3
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • sleepalot 03.04.2014 05:53
    Highlight vorher stand da "waffe"... mit schlüssel wird der satz ja normal... :-).
    0 0 Melden
  • sleepalot 02.04.2014 14:25
    Highlight "... hätten ihm Pistole und Portemonnaie abgenommen ... "
    was hat der wohl für mandanten wenn er bewaffnet herumläuft? :-)
    0 2 Melden
    • Stöpsel 02.04.2014 15:20
      Highlight Wie bitte?? Ist jetzt ein Schlüssel plötzlich eine Waffe?
      1 0 Melden

Übergabe in der Schweiz – Tochter von Geldboten entführt und gegen Millionen freigelassen

In Frankreich ist die Tochter eines Geldboten entführt und nach Zahlung eines sehr grossen Lösegelds wieder freigelassen worden. Ihr Vater habe den Entführern das Geld in der Schweiz übergeben, wo er arbeitet, hiess es am Freitag von Seiten der Ermittler.

Nach Angaben des Radiosenders Europe 1 sollen mehrere Millionen Schweizer Franken geflossen sein.

Der Geldbote lebt demnach im französischen Annemasse östlich von Genf und arbeitet für eine Schweizer Firma für Geldtransporte. Seine Tochter …

Artikel lesen