Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Einsatz für den Gripen

Schauen Sie mal, wer alles nach Schweden zum Langlaufen fährt

27.02.14, 16:13 27.02.14, 16:45

Eine hochrangige Delegation des Verteidigungsdepartements (VBS) nimmt am Freitag am traditionellen Langlaufrennen Staffetvasan in Schweden teil. Bundesrat Ueli Maurer führt das Team der VBS-Departementsleitung an. 

Swiss Defence Minister Ueli Maurer speaks to the media during a news conference after the Federal Council weekly meeting in Bern February 19, 2014. REUTERS/Denis Balibouse (SWITZERLAND - Tags: POLITICS MILITARY)

Bild: X90072

Zu diesem gehören Generalsekretärin Brigitte Rindlisbacher, 

Claude Nicollier, Astrophysiker, Divisionaer Daniel Baumgartner, Chef Logistikbasis der Armee (LBA), Bundesrat Ueli Maurer, Alex Kuprecht, Praesident Sicherheitspolitische Kommission des Staendrates (SIK-S) und Brigitte Rindlisbacher, Generalsekretaerin, VBS, von links, anlaesslich des Jahresrapports der Logistikbasis der Armee,  LBA am Freitag, 17. Januar 2014 in Bern. (KEYSTONE/Lukas Lehmann)

Bild: KEYSTONE

Armeechef André Blattmann,

JAHRESRUECKBLICK 2013 - JANUAR - Der Schweizer Armee-Chef Andre Blattmann bestaunt einen Gripen anlaesslich einer Medienkonferenz ueber das schwedische Kampfflugzeug Gripen am Donnerstag 17. Januar 2013 auf dem Militaerflugplatz in Emmen im Kanton Luzern. (KEYSTONE/Urs Flueeler)

Bild: KEYSTONE

 Rüstungschef Ulrich Appenzeller,

Ulrich Appenzeller, Ruestungschef der Armee rechtfertigt die Wahl zur Beschaffung des neuen Kampfflugzeugs

Bild: KEYSTONE

 Geheimdienstchef Markus Seiler 

Markus Seiler, Direktor Nachrichtendienst des Bundes (NDB) praesentiert die Botschaft des Bundesrats zum revidierten Nachrichtendiestgesetz am Mittwoch, 19. Februar 2014, in Bern. (KEYSTONE/Lukas Lehmann)

Bild: KEYSTONE

sowie Matthias Remund, Direktor des Bundesamts für Sport

Matthias Remund, Direktor des Bundesamtes fuer Sport BASPO, kommentiert die neu vorliegende Statistik ueber bestehende Sportanlagen in der Schweiz am Montag, 9. September 2013, in Bern. (KEYSTONE/Alessandro della Valle)

Bild: KEYSTONE

Das Team nimmt am Staffelrennen über 90 Kilometer teil. Ein Podestplatz ist dabei nicht das Ziel: Die Teilnahme steht unter dem olympischen Motto: «Mitmachen kommt vor dem Rang», wie es in einer Mitteilung des VBS vom Donnerstag heisst. «Ich erwarte wie beim Gripen ein hartes Rennen mit guten Perspektiven für ein Erfolgserlebnis!», lässt sich Maurer zitieren. 

Auch wenn die VBS-Spitze für die Teilnahme am Langlaufrennen Ferientage investiert, ist der Einsatz doch nicht frei von Rüstungspolitik. Maurer nennt sein Team nämlich «Vogel Gryff» nach der Kleinbasler Figur. Ein Greif ist ein geflügeltes Fabelwesen, nach dem in Schweden ein Kampfflugzeug des Herstellers Saab benannt ist: der Gripen. 

Die Teilnahme Maurers am Langlaufrennen Vasaloppet war auch in den Briefen des schwedischen Botschafters Per Thöresson zur Gripen-Abstimmungskampagne aufgetaucht. Dieser hatte die Bedeutung einer positiven Berichterstattung über die Teilnahme an dem Lauf hervorgehoben. 

Maurer nimmt schon zum achten Mal am Vasalauf teil. Er und Remund starten am Sonntag auch als Einzelläufer am Langlaufrennen über 90 Kilometer. Dieses wird seit 1922 ausgetragen. (aeg/sda)



Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Bauern jammern wegen der Dürre – doch sie erfüllen kein einziges Klimaziel des Bundes

Wegen der Hitze verlangen die Bauern von der Politik Zollsenkungen und Rücksicht bei den Subventionen. Ein Bericht des Bundes zeigt jedoch: Die Landwirtschaft hat ihre Hausaufgaben im Kampf gegen den Klimawandel nicht gemacht. Der Verband widerspricht.

Dass die Landwirte unter dem trockenen Sommer leiden, ist auch in der Politik unbestritten. Es zeichnet sich ein gravierender Futtermangel ab, sowohl für die nächste Zeit als auch für den Wintervorrat. Am Montag hatte Wirtschaftsminister Johann Schneider-Ammann angekündigt, eine vorübergehende Senkung der Zölle auf Heu und Silomais prüfen zu lassen. Bauern, die mit Liquiditätsproblemen kämpfen, sollen rückzahlbare Betriebshilfe beantragen können.

Am Dienstag stellte der Schweizerische …

Artikel lesen