Schweiz

So flog der Meteor über die Schweiz

17.03.15, 09:03 17.03.15, 09:21

Meteor

Der Meteor, der am Sonntag Abend über die Schweiz und Süddeutschland zog, sorgte für Spekulationen. Jetzt hat die Fachgruppe Meteorastronomie anhand von Video- und Fotoaufnahmen erstmals die Flugbahn des Leuchtkörpers rekonstruiert. Demnach leuchtete der Meteor nordöstlich von Stuttgart erstmals auf und überquerte dann bei Koblenz die Schweizer Grenze. Anschliessend überflog er Wil und den unteren Zürichsee in Richtung Altdorf und Disentis bevor er im Grossraum Andermatt-Disentis erlosch. 

Bild: Fachgruppe Meteorastronomie

Bild: Fachgruppe Meteorastronomie

Ob tatsächlich einzelne Gesteinsbrocken zu Boden gefallen sind, könne aufgrund der spärlichen Besiedlung und mangels Augenzeugen noch nicht abschliessend gesagt werden. (wst)

Video: keystone

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
2
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • joho 17.03.2015 19:10
    Highlight http://www.watson.ch/media/img/main/icons/icon_ue50.png

    So wie ich dies sehe flog der Meteor über Konstanz und nicht über Koblenz in die CH und überquerte dann den oberen und nicht den unteren Zürichsee........................
    0 0 Melden
  • joho 17.03.2015 18:52
    Highlight Gemäss der gezeigten Flugroute flog der Meteor wahrscheinlich über "Konstanz" und nicht über Koblenz in die Schweiz, und überquerte dann etwas später den "oberen" und nicht den unteren Zürichsee!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    0 0 Melden

Autofahrer aufgepasst: Heute kann es glatt werden

Letzte Nacht war es wieder eisig: In Illanz wurden -11,6 Grad gemessen, in Meiringen -9,2 Grad. Doch damit ist es nun vorbei. Von Westen her dringt eine Warmfront in die Schweiz. 

In den Morgenstunden ist laut Meteonews vermehrt mit Schneefall zu rechnen. Gegen Mittag klettern die Temperaturen nach oben, die Schneefallgrenze steigt auf 1500 bis 1800 Meter an. Im Mittelland wird der Schnee in Regen übergehen.

In der Kombination mit den noch kalten Böden kann das gefährlich werden. Die …

Artikel lesen