Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Glück im Unglück nach Notlandung im Kanton Waadt

02.02.17, 20:34


Die Notlandung eines Kleinflugzeugs auf einem Feld in Valeyres-sous-Rances VD ist für die beiden Insassen am Donnerstagnachmittag glimpflich ausgegangen. Sie blieben unverletzt.

Ein Flugschüler war zusammen mit seinem Fluglehrer mit einem Kleinflugzeug vom Flugplatz Yverdon VD aus gestartet, wie die Waadtländer Kantonspolizei mitteilte. Kurz nach dem Start hätten die beiden Flugzeuginsassen bemerkt, wie sich Rauch im Cockpit ausbreitet.

In der Folge entschieden sie sich, auf einem umgepflügten Feld zur Notlandung anzusetzen. Bei der Landung wurde das Fahrwerk beschädigt. Augenzeugen berichteten der Polizei kurz nach 15.30 Uhr vom Absturz eines Kleinflugzeugs nördlich der Strafanstalten in der Orbe-Ebene.

Die genaue Ursache der Rauchentwicklung war zunächst nicht bekannt. Im Vordergrund steht eine technische Ursache. Sie wird von der Schweizerischen Sicherheitsuntersuchungsstelle (SUST) untersucht. (sda)

Das sind die sichersten Airlines der Welt

Das könnte dich auch interessieren:

Kellnerin weiss Millionen-Frage – traut sich aber nicht 😱

Diese 16 Marketing-Pannen sind so peinlich, dass sie schon wieder lustig sind

21 Momente, in denen die Migros einfach zu weit gegangen ist

Emmen war eine «Einbürgerungshölle»: Jetzt hat ein Migrant einen SVP-Nationalrat besiegt

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Nationalrat lehnt Transparenzpflicht für Unternehmen bei Löhnen ab

Der Nationalrat hat am Donnerstag eine parlamentarische Initiative von Susanne Leutenegger Oberholzer (SP/BL) abgelehnt, die Unternehmen zur Offenlegung der Löhne ihrer Mitarbeitenden verpflichten wollte. Weniger weit gehende Massnahmen werden jedoch bald diskutiert.

Die Initiantin sieht Transparenz als Instrument zur Durchsetzung der Lohngleichheit. Die grosse Kammer will jedoch keine entsprechenden Gesetzesänderungen. Sie gab mit 124 zu 55 Stimmen bei 2 Enthaltungen der Initiative keine Folge …

Artikel lesen