Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Kleiner Bilder-Snowfall

Es #schneit – und so reagieren Mensch, Katze, Hund und Vogel darauf 

In der Nacht hat's stellenweise kräftig geschneit. Hier einige Impressionen von Frau Holles Werk und die Reaktionen darauf.

01.02.15, 07:37 01.02.15, 09:00

So schön sieht Schneefall in der Nacht aus

#picofthenight #gutenacht #goodnight #switzerland #schweiz #sweethome #schlafgut #sleepwell #snow #snowtime #winter #februar#february#beautiful

Auch hier

#switzerland #schweiz #basel #zürich #bern 

In St.Gallen

#Altstadt #Spisergasse #StGallen #Schnee #Nacht

Ein von Simone H (@simleic) gepostetes Foto am

Spuren im Schnee verblassen.

Menschen so:

Well..❄️ #ichhabkeinbockmehr #schnee #unddannnochfrühdienst #cheers #ichwanderausglaubich

Vögel so:

Hunde so:

Katzen so:

Ein von @blueeyedalexandra gepostetes Foto am

#cat #cats #funny #pet #pets #instapet #instacat #kitten #kitty #catstagram #petstagram #catsofinstagram #petsofinstagram #funnycat #funnycats #catlover #catslover #kot #koty #animals #nature #winter #snow #tiger #gato #grumpycat #humour

(oku)

Und hier noch mehr Schnee, Schnee, Schnee



Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Rüstungsfirma droht mit Wegzug aus der Schweiz – Bundesrat zwischen den Fronten

Hinter der heftigen Diskussion um Exportgesetze stehen Millionen-Ausfuhrprojekte der Schweizer Industrie. Rheinmetall will nun gelockerte Schweizer Exportregeln, sonst droht das Aus.

Schon über 42'000 Personen haben sich bis gestern auf einer Kampagnen-Plattform eingetragen und zugesagt, je vier Unterschriften für die «Korrektur-Initiative» beizusteuern. Damit kämen theoretisch schon über 160'000 Unterschriften für die von GLP, BDP, EVP, Grünen und SP, kirchlichen Kreisen und Nichtregierungsorganisationen angedrohte Initiative zusammen.

Diese soll lanciert werden, sofern der Bundesrat nicht auf seinen Entscheid zurückkommt, künftig Waffenexporte in Bürgerkriegsländer zu …

Artikel lesen