Silvio Berlusconi
Reporters gather outside the "Sacra Famiglia" foundation in Cesano Boscone, near Milan, Italy, where Silvio Berlusconi arrived to carry out a court order to help the elderly, Friday, May 9, 2014. Former Premier Berlusconi has arrived at a facility for Alzheimer’s patients to begin his first four-hour community service stint as part of a tax fraud sentence. Berlusconi entered the Sacra Famiglia center at the appointed hour Friday without comment to the dozens of journalist outside, and was escorted inside by an administrator.The three-time former premier was ordered to perform four hours of community service a week for a year, after his four-year sentence was reduced to one by a general amnesty. (AP Photo/Antonio Calanni)

Bild: AP/AP

Begeisterung sieht anders aus

Hier tritt Berlusconi zum Sozialdienst an

09.05.14, 10:56 09.05.14, 11:07

Der wegen Steuerbetrugs verurteilte frühere italienische Regierungschef Silvio Berlusconi hat seinen Sozialdienst zur Ableistung seiner Haftstrafe angetreten. Wenige Minuten vor Dienstbeginn am Freitag um 09.49 Uhr traf der 77-Jährige vor dem Institut Sacra Famiglia in Cesano Boscone ein.

Der 77-jährige Milliardär und Medienzar kam leger gekleidet in dem katholischen Seniorenzentrum bei Mailand an. Er soll dort alte Menschen pflegen, die an Demenz oder Alzheimer leiden. Berlusconi verschwand rasch in dem Gebäude, ohne ein Wort an die rund hundert Journalisten zu richten, die in einiger Entfernung auf ihn gewartet hatten.

Bild: Reuters

Um die Einrichtung wurden Sperren aufgestellt, um Kameraleute und Fotografen vom Eingang fernzuhalten. Der Leiter der Einrichtung, Paolo Pigni, hatte versichert, dass Berlusconis Anwesenheit den Tagesablauf in dem Institut nicht stören werde.

Doch trotz strikter Sicherheitsvorkehrungen gelang es einem als Clown verkleideten Gewerkschafter, den dreifachen Regierungschef abzufangen. Er schrie: "Alle italienischen Arbeiter haben einen Traum: Berlusconi in San Vittori" - einem Gefängnis in Mailand. Der Demonstrant wurde von der Polizei entfernt.

Berlusconi muss für mindestens zehneinhalb Monate einmal pro Woche vier Stunden lang in dem Altersheim arbeiten, um strikteren Auflagen eines Hausarrests zu entgehen. Der ehemalige Premier war wegen Steuervergehen rechtskräftig zu vier Jahren Haft verurteilt worden, muss aber wegen seines hohen Alters nicht hinter Gitter. (aeg/sda)

Bild: EPA/ANSA

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
2
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • droelfmalbumst 09.05.2014 12:39
    Highlight wie soll ein alter man alte menschen pflegen?
    der wird da einen feuchten tun. wenn dann wird er mit den alten über sein leben plaudern und sagen wie gut er ist und wie schlecht alle andere sind... als ob der da töpfe reinigt oder kotze aufwischt...
    1 1 Melden
  • sewi 09.05.2014 11:23
    Highlight Das tut ihm gut....
    3 1 Melden

«Bunga-Bunga-Partys»: Heute entscheidet das höchste Gericht Italiens, ob Berlusconi in den Knast muss

Im «Ruby»-Prozess gegen Italiens früheren Regierungschef Silvio Berlusconi hat die Anhörung vor dem höchsten Gericht des Landes begonnen. Ein Urteil könnte bereits am Dienstagabend verkündet werden, wie die Nachrichtenagentur Ansa berichtete. Dem 78 Jahre alten Berlusconi werden Sex mit minderjährigen Prostituierten und Amtsmissbrauch vorgeworfen.

Berlusconi war im vergangenen Jahr in zweiter Instanz freigesprochen worden; dagegen hatte die Staatsanwaltschaft Berufung eingelegt. Das Gericht in …

Artikel lesen