Ski

Weltcup-Slalom in Levi, 1. Lauf

1. Mikaela Shiffrin (USA)

2. Petra Vlhova (Slk) + 0,21

3. Frida Hansdotter (Swe) +0,73

4. Wendy Holdener +1,20

11. Melanie Meillard +1,95

20. Michelle Gisin +2,70

30. Denise Feierabend +3,20

Neuer Winter, altes Bild: Mikaela Shiffrin ist schneller als alle anderen. Bild: AP

Runde 1 geht an Shiffrin: Holdener in Levi klar langsamer

11.11.17, 11:20 11.11.17, 13:57

Beim ersten Weltcup-Slalom des Winters kommt es in der Entscheidung (ab 13 Uhr) kaum zum erhofften Duell der Schweizerin Wendy Holdener mit Mikaela Shiffrin. Die US-Amerikanerin führt nach dem ersten Lauf im finnischen Levi, Holdener belegt mit 1,20 Sekunden Rückstand Rang 4. Zwischen den beiden liegen Petra Vlhova aus der Slowakei und die Schwedin Frida Hansdotter.

Holdener zuckte im Ziel mit den Schultern, die Kombinations-Weltmeisterin von St.Moritz schien ein gutes Gefühl gehabt zu haben. Grobe Schnitzer waren jedenfalls nicht auszumachen, umso mehr dürfte sie der Blick auf die Anzeigetafel erstaunt haben.

Eine weitere Kostprobe ihres Talents gab Melanie Meillard ab. Ein Fehler im Steilhang sorgte dann aber dafür, dass sie beinahe zwei Sekunden auf Shiffrin einbüsste. Noch mehr Zeit verloren Michelle Gisin, die nach einer Verletzung noch Trainingsrückstand hat, und die erfahrene Denise Feierabend.

Meillards Fehler, der sie aus dem Rhythmus bringt. Video: streamable

Feierabend qualifizierte sich als 30. gerade noch für den zweiten Durchgang. Dieses Ziel verpassten die beiden gestarteten Schweizer Nachwuchsfahrerinnen. Die Walliserin Elena Stoffel wurde 34., die Nidwaldnerin Carole Bissig belegte bei ihrem Weltcup-Debüt Rang 43. (ram)

Realität trifft Zugpendler – und zwar voll ins Gesicht!

59s

Realität trifft Zugpendler – und zwar voll ins Gesicht!

Video: watson

Die besten 100 Skifahrerinnen aller Zeiten

So reagiert Sharon Stone auf die Frage, ob sie je sexuell belästigt wurde

PSG gewinnt mit 8:0 – Neymar hat gleich bei 6 (!) Treffern seinen Fuss im Spiel 😱

So wird «Der Bestatter» aussehen, wenn dem SRF das Geld ausgeht

Kein Plastikmüll mehr bis 2030: Mit diesen 3 Massnahmen will es die EU schaffen

Das war knapp! So viel Glück wie diese 14 Menschen wirst du in deinem Leben nicht haben

Trump-Buch «Fire and Fury» kommt als TV-Serie

Apple knickt ein – neues Feature gibt iPhone-Usern (endlich) die Wahl

History Porn Teil XXVI: Geschichte in 23 Wahnsinns-Bildern

Eltern ketteten ihre Kinder an Betten: Polizei befreit 13  Geschwister aus Horror-Haus

Fall Ansari: Ein schlechtes Date ist kein Übergriff. Und Sex zu wollen kein Verbrechen

«Klugscheisser» brilliert bis zu dieser Frage, bei der KEINER von 3 Jokern hilft

Achtung! Dieses fiese SMS crasht iPhones und Macs 😳

Alle Artikel anzeigen
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Noch ein Monat bis Olympia – das sind unsere grössten Medaillen-Hoffnungen

Am 9. Februar werden in Pyeongchang die Olympischen Winterspiele 2018 eröffnet. Einen Monat vorher wagen wir den Ausblick und sagen: 12 bis 14 Medaillen sind ein realistisches Ziel für die Schweizer Delegation. Das sind die grossen Trümpfe.

Unsere beiden Topshots. Wir rechnen mit zwei Medaillen.

Im Frauen-Slalom schwebt Mikaela Shiffrin über allen, dahinter balgen sich Wendy Holdener, Frida Hansdotter und Petra Vlhova um die beiden anderen Medaillen. Läuft alles normal, fährt Holdener aufs Podest. Und wenn Überfliegerin Shiffrin ausgerechnet in Pyeongchang patzt – Olympia schreibt die schönsten Geschichten – fliegt die Kombi-Weltmeisterin vielleicht gar mit Gold heim.

Mit dem souveränen Sieg an der Tour de Ski hat der Münstertaler …

Artikel lesen