Social Media
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die Britin Charlie Beswick mit ihren beiden Söhnen. Bild: ouralteredlife.com

Weil der 12-Jährige eine Fehlbildung hat, löscht Instagram sein Foto

Instagram wollte ein Bild eines Zwölfjährigen seinen Usern nicht zumuten und löschte es von der Plattform. Mittlerweile hat sich das Social-Media-Unternehmen entschuldigt und das Foto wieder freigegeben.

14.09.17, 17:56 15.09.17, 07:30


Social-Media-Plattformen sind Gatekeeper – sie entscheiden, welche Inhalte auf ihrer Website eine Daseinsberechtigung haben und welche nicht. Unerwünschte Inhalte werden gelöscht. Darunter auch ein Foto, das eine Britin von ihrem zwölfjährigen Sohn auf Instagram postete. 

Dieses Foto hat Instagram zwischenzeitlich gelöscht

Bild: Instagram/beswick

Harry leidet unter dem Goldenhar-Syndrom – einer seltenen, angeborenen Fehlbildung. Hauptmerkmale: eine einseitige Wachstumsstörung des Gesichts, fehlgebildete Ohrmuschel und: ein vergrössertes oder ganz fehlendes Auge. 

Auf dem Foto, das Charlie Beswick auf Instagram postete, trägt ihr zwölfjähriger Sohn seine Augen-Prothese nicht. Ein User störte sich daran und meldete das Foto bei Instagram, das das Foto entfernte. Dies berichteten verschiedene britische Medien.

Instagram verbietet Fotos, die unangemessen für ein breites Publikum sind. In diese Kategorie gehörte offenbar auch das Bild des Zwölfjährigen mit seiner Mutter.

Die Mutter tweetete ihren Frust in die Welt

Ausführlicher wurde sie in einem Facebook-Post. Darin schrieb Charlie Beswick: 

«Was siehst du, wenn du meinen Jungen ansiehst? Ich sehe das schönste Lächeln, ein wunderbares Herz und reine Liebe. Traurig, dass einige Leute auf Instagram finden, dass es nicht zumutbar ist, sein Gesicht anzuschauen, und das Bild gemeldet haben.»

Und:

«Ich bin angewidert. Instagram muss diese Diskriminierung beheben! »

Nachdem mehrere Personen bei Instagram interveniert hatten, machte das Unternehmen seinen Entscheid rückgängig, schaltete das Foto wieder frei und entschuldigte sich bei der Familie:

«Wir haben das Foto irrtümlich entfernt, aber sofort wieder aufgeschaltet, als wir auf unseren Fehler aufmerksam gemacht wurden. Wir haben uns bei der Familie entschuldigt.»

Instagram

Die Familie zu Gast in einer Talk-Sendung

Es ist nicht das erste Mal, dass Instagram mit dem Löschen eines Bildes einen Shitstorm auslöst. Im März löschte das Social-Media-Unternehmen das Bild einer jungen Frau, die 50 Kilogramm abgenommen und voller Stolz ein Vorher-nachher-Bild gepostet hatte. (fvo)

Dieser Katze steht jede Frisur

Video: watson

Die haarsträubendsten Fauxpas der SVPler auf Social Media

Das könnte dich auch interessieren:

Mit dieser Begründung brechen 37 Studenten Prüfung ab

15 Jahre ist es her: Das wurde aus den «DSDS»-Stars der 1. Stunde

Als muslimische Piraten Europäer zu Sklaven machten 

Erdogans Schlägertrupp auf dem Vormarsch in die Schweiz

Schweizer Fussballfans verirren sich an die ukrainische Front

Familientrennungen an der US-Grenze: TV-Moderatorin bricht in Tränen aus

Unerträgliche Regelschmerzen: Melanies Kampf gegen Endometriose

Diese 19 Fails für bessere Laune sind alles, was du heute brauchst

«Pöbel-Sina» scheitert bei «Wer wird Millionär» an dieser super einfachen Frage – und du?

Anschnallen bitte! So sieht der Formel-E-Prix von Zürich aus der Fahrerperspektive aus

Warum das Kämpfchen gegen Netzsperren erst der Anfang war

Haris Seferovic: «Irgendwann ist genug und dann platzt der Kragen»

Wegen hoher Verletzungsgefahr: Diese Sportarten mögen Versicherungen gar nicht

Plastik ist das neue Rauchen – wie ein Material all seine Freunde verlor

Die ausgefallensten Hotelzimmer der Schweiz

EXKLUSIV: Hier erfährst du, wer die WM gewinnen wird! (Spoiler: Ich, der Picdump 😒)

Diese 7 Zeichnungen zeigen dir, wie es am Open Air wirklich wird

Die Bernerin, die für den Sonnenkönig spionierte

Shaqiri ist der «dickste» Feldspieler – und 9 weitere spannende Grafiken zur Fussball-WM

Du weisst noch nicht, wem du an der WM helfen sollst? Hier findest du DEIN Team!

präsentiert von

Das absurdeste Museum der Welt und wir waren da – und bereuen es jetzt noch

Traum oder Albtraum? So ist es, als CH-Rock'n'Roll-Band in den USA auf Tour zu sein

«Die roten Linien werden eher dunkelrot»: Wie man in Brüssel die Schweiz sieht

Diese 18 genialen Cartoons über die Liebe und das Leben haben uns kalt erwischt 😥😍

13 seltsame Dinge, die uns am Trump-Kim-Gipfel aufgefallen sind

Eine Szene – viele Wahrheiten 

«Wieso sagen Schweizer gemeine Dinge über meine Schwester?»

Was vom Bordmenü übrig bleibt – das kannst du gegen den Abfallwahnsinn im Flugzeug tun

Diese Frau stellt absurde Promi-Fotos nach – 17 Lektionen, die wir von ihr lernen

Netta sang zum Abschluss der Pride – aber vorher gab es wüste Szenen

Fertig mit Rosinenpicken: Es ist Zeit, dass auch Frauen bis 65 arbeiten

33 unfassbar miese Hotels, die so richtig den Vogel abgeschossen haben

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
11
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
11Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Miss Geschick 15.09.2017 07:19
    Highlight Ich kann verstehen, dass Bilder fälschlicherweise gelöscht werden. Schliesslich wird ja nicht nur ein Bild am Tag gemeldet. Da passt nur einer mal nicht auf und schon ist ein falsches Bild weg. Und es gibt bestimmt genug Bilder, wo es richtig ist, dass sie gelöscht werden. Da finde ich schlimmer, dass es User gibt, die solche harmlosen Bilder melden!
    Ich finde es gut, hat sich Instagram entschuldigt und das Foto wieder aufgeschaltet. wieso man daraus jetzt so ein riesen Theater macht, kann ich einfach nicht verstehen.
    0 1 Melden
  • ThisIsTazZ 14.09.2017 22:15
    Highlight Meiner Meinung nach ist es ein wenig verständlich wieso das bild gelöscht wurde, ich finde solch eine leere Augenhöhle möchte ich nicht sehen auch wenn es ein behindertes Kind ist.





    Freu mich schon auf die blitze! 😂
    0 1 Melden
  • α Virginis 14.09.2017 19:19
    Highlight Irgendwie verwunderlich. Da gibt es massenweise Leute, die Gesichter ihrer Freunde etc. mit Photoshop und Co. unansehnlich machen, aber diese werden nicht entfernt... Da haben die Instagrammianer wohl ein wenig überreagiert, so im Sinne: "Wenns echt ist, geht es gar nicht". Ein trauriges Beispiel für eine durch und durch verlogene Community-Plattform, wobei ich die User als solches durchaus nicht verurteilen will. So entsteht eine verzerrte Sicht der Realität, was dann zu den berühmten "Fake News" und Verschwörungstheorien führt. Vielleich habe ich nicht Recht, aber ich mache mir Gerdanken...
    57 11 Melden
  • Micha Moser 14.09.2017 18:41
    Highlight Instagram hat klar einen Fehler gemacht und die Familie hat sich verständlicherweise darüber geärgert. Aber warum müssen sie in eine Talkshow damit? Wenn Insta nicht reagiert hätte absolut verständlich, aber so? Hm
    122 14 Melden
    • axantas 14.09.2017 19:20
      Highlight Ich mag diese Zurschaustellung in der Presse oder im TV auch nicht. Oft verhilft es den "Opfern" zu den 15 Minuten Ruhm, die sie absolut nicht verdient haben.

      ABER: Grad in diesem Fall geht es um die unerträgliche, doppelbödige "Moral", die Instagram, etc. auszeichnen.

      Sowas gehört in der Tat breitgeschlagen! Ich würde die sogar verklagen. Ich mag zwar auch diese Strategie in den USA nicht, aber fände es in diesem Fall gerechtfertigt - so ein paar Hundert Millionen.

      Das würde dem kleinen Kerl das Leben erleichtern. Er hat es wahrscheinlich schon schwer genug.
      43 22 Melden
  • River 14.09.2017 18:35
    Highlight Ich verstehe aber auch nicht, warum man sein Kind ins Internet stellen muss.

    Ah ja, die Likes
    143 17 Melden
    • Tiny Rick 14.09.2017 18:48
      Highlight Dachte ich auch.
      35 4 Melden
  • äti 14.09.2017 18:33
    Highlight Gibt es wirklich Personen, die sich auf Instagram, Facebook etc ablichten lassen? Überhaupt sich dort anmelden?
    30 58 Melden
    • Mia_san_mia 14.09.2017 19:23
      Highlight Gibt es wirklich Leute, die solche Fragen stellen?
      52 16 Melden
  • URSS 14.09.2017 18:28
    Highlight " Ein User störte sich daran..." und schwupp .... Das Foto ist gelöscht.
    Es wäre schön wenn die Mediengiganten auch Fotos von Rechten , Linken und IS Sympathen so schnell löschen würden.
    Aber manchmal denke ich an die drei 🐒.
    Ps
    Das sich jemand stört daran das ein Knabe Gesundheitlich kein Glück hatte wie der , der sich an seinem Anblick stört , und das auch noch meldet,ist ziemlich niederschmetternd und macht traurig.
    99 8 Melden
    • palito 14.09.2017 19:31
      Highlight voll deiner meinung! die ärsche der kardashians sind voll ok. genauso propaganda jeglicher couleur oder gewalt. aber küsse, brüste, "imperfektionen" sind pfui...
      39 0 Melden

Warum Teenies ausserhalb der Schweiz gerade eine Existenzkrise haben

In einem deutschen Kinderzimmer spielte sich vor wenigen Tagen Dramatisches ab: Ein schluchzender Teenie liegt zusammengerollt auf dem Bett, die Mama steht ratlos daneben. Die Mutter heisst in diesem Fall Nele Heine und beschreibt auf ihrem Blog eine Situation, die sich aktuell in vielen Haushalten der EU abspielen dürfte. Denn etwas Furchtbares ist geschehen: Der unter 16-jährigen Instagram-Generation wurde ihre namensgebende Plattform weggenommen.

Der Bösewicht? Die neue …

Artikel lesen