Spanien
TO GO WITH AFP STORY BY KATELL ABIVEN 
General view of the upper reservoir of the Gorona power station on the Spanish Canary island of El Hierro on March 28, 2014. El Hierro on June 27, 2014 inaugurated a hydro-wind power plant that will enable it, in the coming months, to become the first island in the world to be 100% self-sufficient in electricity from generated from renewables. AFP PHOTO / DESIREE MARTIN

Bild: FILES

Umwelt

Kanareninsel El Hierro setzt ganz auf grüne Energie

28.06.14, 16:07

El Hierro, kleinste und westlichste der Kanarischen Inseln, setzt künftig ganz auf grüne Energie. Nach Medienberichten ist ein kleiner, seit Jahrzehnten geplanter Windpark in Betrieb gegangen, um die rund 10'000 Einwohner vom Öl unabhängig zu machen.

Angesichts der rund 3500 Stunden im Jahr wehenden Passatwinde sind die Voraussetzungen ideal. Die UNESCO hatte die am dünnsten besiedelte Kanareninsel 2000 zum Biosphärenreservat erklärt.

«El Hierro zeigt der Welt, dass die Energiewende möglich ist», betonte der Präsident des Inselrates, Alpidio Armas, bei der Einweihung am Freitag. Die auf dem 278 Quadratkilometer kleinen Eiland bisher genutzten Dieselgeneratoren sollen nur noch im Notfall zum Einsatz kommen.

Das Projekt mit fünf Windrädern kostete rund 82 Millionen Euro (knapp 100 Millionen Franken). 1,8 Millionen Euro pro Jahr hatten die Bewohner El Hierros bisher für Öl ausgeben müssen. Bis 2020 sollen zudem alle der rund 6000 Fahrzeuge auf der Insel mit Elektroantrieb unterwegs sein. (sda/dpa)

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Selbstversuch «Testo Junkie»

Eine Philosophin nimmt Testosteron. Sie denkt dauernd an Sex und verdient mehr. Und verliert den Glauben an die Liebe

Dies ist die verrückte Geschichte der Spanierin Beatriz Preciado. Die schon als Zweijährige wusste, dass sie auf Frauen steht. Und sich selbst zu Forschungszwecken verwendet.

Ihr Vater ist Autohändler. Und stolz darauf, dass sich mehr Autos in seiner Garage befinden als Bücher im Haus. In Burgos, einer erzkatholischen spanischen Stadt. Trotzdem ist die Tochter Philosophin geworden, Autorin – und Lesbe. 

«Schon mit zwei bis drei Jahren war mir klar, dass ich auf Frauen stehe», sagt Beatriz Preciado in einem Interview, «und als ich auf eine von Nonnen geführte Mädchenschule kam, war dies das Paradies.» 

Sie verführt dort mit besonderem Eifer die Prinzessinnen. …

Artikel lesen