Spass

Bild: watson / shutterstock

«Meine Fresse, häsch Schüüb?»: 11 mal Wenn Kellner ehrlich wären, bitte!

Es ist ein offenes Geheimnis: Das Kellnern ist ein Schauspiel. Kein Wunder also, dass Restaurantbegegnungen vor Floskeln und Höflichkeiten nur so triefen. Es wird Zeit aufzudecken.

18.06.17, 18:24 19.06.17, 14:41

Intro

Viele gesellschaftliche Situationen sind konstruiert und deren Skripte verinnerlicht. So auch beim Kellnern. Und zwar so richtig! In meiner rund 5-jährigen Tätigkeit als Teilzeitkellner hat sich so einiges angestaut.

So viel muss vorweg vielleicht gesagt werden: Es sind selten effektiv die einzelnen Gäste, die einem den Nerv rauben, sondern die schiere Menge an sozialer Interaktion, die man innerhalb einer Achtstunden-Schicht über sich ergehen lassen muss.

Und so lassen sich die folgenden 11 Situationen erklären. Wenn Kellner ehrlich wären:

Restaurantbesuch verfloskelt:

Bild: watson / shutterstock

Restaurantbesuch entfloskelt:

bild: watson / shutterstock

Restaurantbesuch verfloskelt:

bild: watson / shutterstock

Restaurantbesuch entfloskelt:

bild: watson / shutterstock

Restaurantbesuch verfloskelt:

bild: watson / shutterstock

Restaurantbesuch entfloskelt:

bild: watson / shutterstock

Restaurantbesuch verfloskelt:

bild: watson / shutterstock

Restaurantbesuch entfloskelt:

bild: watson / shutterstock

Restaurantbesuch verfloskelt:

bild: watson / shutterstock

Restaurantbesuch entfloskelt:

bild: watson / shutterstock

Restaurantbesuch verfloskelt:

bild: watson / shutterstock

Restaurantbesuch entfloskelt:

bild: watson / shutterstock

Restaurantbesuch verfloskelt:

bild: watson / shutterstock

Restaurantbesuch entfloskelt:

bild: watson / shutterstock

Restaurantbesuch verfloskelt:

bild: watson / shutterstock

Restaurantbesuch entfloskelt:

bild: watson / shutterstock

Restaurantbesuch verfloskelt:

bild: watson / shutterstock

Restaurantbesuch entfloskelt:

bild: watson / shutterstock

Restaurantbesuch verfloskelt:

bild: watson / shutterstock

Restaurantbesuch entfloskelt:

bild: watson / shutterstock

Restaurantbesuch verfloskelt:

bild: watson / shutterstock

Restaurantbesuch entfloskelt:

bild: watson / shutterstock

Ja, als Kellner hört man so einiges. Und trotz aller Geduldsproben, auf die man gestellt wird, ist es ein äusserst unterhaltsamer Job und definitiv eine Schule fürs Leben.

Welcher Restaurant-Typ bist du?

2m 23s

wow - Restaurantgäste

Video: watson

Naja, manche gehen trotzdem besser ins Restaurant, als selber zu kochen: 20 Unmenschen, die per sofort KOCHVERBOT BEKOMMEN!

Die beliebtesten Listicles auf watson

Weisst du noch damals, im Turnunterricht? Diese 10 Typen? Hier sind sie!

7 ewige Online-Kommentar-Kriege, die dir die Freude an der Demokratie verderben

Was die Zukunft wohl bringt? Facebook-Posts aus dem Jahre 2037

So würden unsere To-Do-Listen aussehen, wenn wir unseren Tag ehrlich planen würden

180 Franken für eine Büroklammer – und 14 weitere absurde Preise für Alltagsgegenstände

Diese historischen Fakten sind fast nicht zu glauben – weisst du, was davon wahr ist?

«Wir hassen uns jeden Tag ein bisschen mehr» – wenn Postkarten ehrlich wären

17 Songs, die du ewig nicht mehr gehört hast, dir aber immer noch im Ohr liegen. Wetten?

25 verblüffende Fakten über unseren Körper, die du vermutlich noch nicht kennst

12 harmlose Fragen, die eine junge Beziehung auf die Probe stellen

«Trurige Siech» – wenn du ehrlich zu deinen Arbeitskollegen wärst

29 Dinge, die du nur verstehst, wenn du Pilot bist

«Wir schätzten seinen Eifer» – Was diese 15 Arbeitszeugnis-Codes wirklich bedeuten

10 Witze, die nur intelligente (oder gebildete) Menschen verstehen

«Alti, heb de Schlitte!» – Was, wenn du ehrlich zu deinem Chef wärst?

13 Innovationen, die wir sofort auch in der Schweiz brauchen

Der unverschämt witzige Fake-Kundendienst auf Facebook treibt Kunden wieder zur Weissglut

17 Momente, in denen die Migros einfach zu weit gegangen ist

20 Grafiken für alle, die glauben, dass die Welt immer schlechter wird

15 unterschätzte Städte in Europa, die du besuchen solltest, bevor es alle tun

Nackt schlafen ist gesünder? 8 Stunden Schlaf ein Muss? Schluss mit diesen Mythen! 

50 herrlich verrückte Autonummern, die du kennen solltest

Wie du dir das WG-Leben vorstellst – und wie es wirklich ist

Achtung, Schwindel! Diese 7 Produkte halten ihre Versprechen nicht

Bist du so schlau wie ein Gymi-Kind? Wenn du 12 Punkte machst, darfst du eine Stunde gamen

21 unterschätzte Städte in Osteuropa, die du besuchen solltest, bevor es alle tun

25 Dinge, die dir nur in der Schweiz im Zug passieren

21 Schweizer Filmklassiker, die zu gut sind, um sie nur vom Hörensagen zu kennen

Tiefkühl-Gemüse ungesund? 3 Liter Wasser am Tag ein Muss? Schluss mit diesen Mythen!

25 Fotos, die beweisen, wie überbewertet Luzern eigentlich ist

Rüebli sind gut für die Augen? Cola hilft bei Übelkeit? Schluss mit diesen Mythen!

30 Fotos, die beweisen, wie überbewertet Zürich ist

16 originelle Wohnideen für alle, die NIE genug Platz haben

25 Filmklassiker, die zu gut sind, um sie nur vom Hörensagen zu kennen

Macht Ananassaft das Sperma süsser? Hier kommt der Mythencheck in der Sexualkunde!

18 ungewöhnliche (aber grossartige) Wohnideen für deine neue Traumwohnung

27 hübsche Wohnideen für alle, die nie genug Geld für teure Einrichtung haben

24 Fotos, die beweisen, wie überwertet das Appenzellerland ist 😉

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
78
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
78Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Siri 21.06.2017 21:23
    Highlight Als ich als Schülerin in einem Café jobte, wurde ich von einem Gast vor allen anderen angschrien, weil unsere Behindertentoilette keine Haltebügel hatte. Als ob ich 16jähriges Mädchen die Klos geplant hätte...
    Andererseits antwortete uns in einem doch eher edlen Lokal die Bedienung auf die Frage, ob wir zahlen könnten, "Isch ok, wenni vorher no eis gah rauche?"
    5 0 Melden
  • Die verwirrte Dame 20.06.2017 09:53
    Highlight Mir tun Kellner oft richtig leid. Ich wurde mal in ein etwas schickeres und teures Restaurant eingeladen. Da sass am Tisch neben uns ein Päärchen, dass sich die teuersten Speisen und weine gegönnt hat. Am Schluss die Rechnung (weiss die genaue Zahl nicht) 149.95. Er hab 150.00 und sagte dem Kellner, den Rest könne er behalten!!!
    0 1 Melden
  • Jemima761 19.06.2017 10:34
    Highlight Wenn ich das so lese, hab ich den Eindruck, ich dürfe überhaupt nichts mehr sagen.
    Antworte ich humorvoll: Augenverdrehen.
    Antworte ich wahrheitsgemäss: Wayne.
    Also so hab ich keine Lust mehr, in ein Restaurant zu gehen. Jä nu.
    42 41 Melden
  • Tom B. 19.06.2017 07:45
    Highlight Einmal mehr der Brüller - und sooooo wahr!!!😂😂😂
    29 8 Melden
  • Gelöschter Benutzer 19.06.2017 07:11
    Highlight Genau so benehmen sich die Leute im Restaurant und machen aus jeder ihrer Bemerkungen noch einen Riesenevent, in dem sie ihre Bemerkungen lauthals (lauter als das Gekreische ihrer tollen und hochbegabten Kinder) herausschreiben und alle daran teilhaben lassen....

    Am meisten nerven die Weinkenner, die einmal in Frankreich Ferien gemacht haben, und somit zu den absoluten Topkoryphäen in Sachen zu zählen glauben...

    Aber eben weisses Auto, Tattoo am Arm und man ist individuell..... und unheimlich up to date
    45 13 Melden
  • Knety 18.06.2017 23:37
    Highlight Zu 7 muss ich aber sagen, dass durchaus mal etwas schief gehen kann in der Küche. Witzig wird es erst, wenn der Gast förmlich den Teller sauber geleckt hat und dann mein es war etwas nicht in Ordnung.
    56 2 Melden
  • Launedernatur 18.06.2017 22:41
    Highlight Nun, garantiert würde ich nie etwas bemängeln mit der Bitte, man möge das doch in der Küche korrigieren und wieder servieren. Da kann ich mir sehr bildlich vorstellen, was die topmotivierten Kellner und Köche dann noch beimischen. Ich erwähne es am Schluss und kehre da sehr lange nicht wieder ein.
    54 35 Melden
    • Gelöschter Benutzer 19.06.2017 02:10
      Highlight ...und das ist genau die falsche einstellung!
      39 21 Melden
    • 's all good, man! 19.06.2017 10:17
      Highlight Ein guter Koch in einem anständigen Restaurant ist über ehrlich gemeinte, sachliche Kritik in der Regel sehr froh.
      51 0 Melden
    • Gelöschter Benutzer 19.06.2017 12:33
      Highlight genauso wie das service-personal! wir geben tagtäglich alles um die gäste zufriedenzustellen. das schönste an unserem job ist es, wenn die gäste das lokal glücklich verlassen! und dazu ist es hilfreich zu wissen, wenn irgendetwas nicht passt oder nicht schmeckt...
      30 1 Melden
  • urwe 18.06.2017 22:01
    Highlight Dieser Beitrag hat mir die Wartezeit von 45 Minuten auf meine Pizza verkürzt. Danke Watson.
    82 1 Melden
    • flv 19.06.2017 17:59
      Highlight Pizza Hawaii?;)
      11 0 Melden
    • urwe 19.06.2017 21:35
      Highlight Diese Hawaiirungel (Ananas) können mir auch sonst gestohlen bleiben. ;-) Zu allem Übel kam auch nur eine kleine anstatt eine normalgrosse Pizza. Naja immerhin ein Kaffee wurde offeriert.
      5 1 Melden
  • Caturix 18.06.2017 21:58
    Highlight Das Schlimmste war einmal hat ein Gast nicht fertig gegessen und hat im Kellner gesagt, dass die Pommes fürs Personal sind er hat das 100%ig ernst gemeint, dass die Küche die Reste der Teller fürs Personal zubereitet.
    67 8 Melden
  • DocM 18.06.2017 21:33
    Highlight "ich hett gärn es glas schämpis und fischeier", "ah sie meined eis glas moet chandon, da dom perignon nur als fläsche erhältlich, und ei portion vom beluga kaviar", "details interessiered mich nöd, aber ich chan mers leischte"
    60 7 Melden
  • AskLee 18.06.2017 21:29
    Highlight Macht mal eins mit Watson-Mitarbeiter-Kommentaren.
    59 3 Melden
  • jSG 18.06.2017 21:14
    Highlight Also zum Intro, leider sinds vor allem am Wochenende oftmals 10+ Stunden Schichten. Am meisten hatte ich geleugnet, als ich den Gästen immer ein schönes Wochenende wünschte und mir dachte: Ich will auch frei ihr Pissers -.- oder wenn die Gäste dem Koch ausrichten liessen wie toll es war, 1 zu 10 dass es ankommt.
    27 139 Melden
    • Randy Orton 19.06.2017 01:08
      Highlight Wenn du nicht am Wochenende arbeiten willst, bist du wohl beim Kellnern falsch. Ich war neben dem Studium froh, am Wochenende arbeiten zu können. Und dass du Komplimente nicht weitergibst, ist einfach schade.
      163 3 Melden
  • ThePower 18.06.2017 20:41
    Highlight Und genau wegen dieser Einstellung gehen viele Gastronomiebetriebe in der Schweiz pleite. Hohe Preise, aber öfter mangelhafter Service und mittelmässiges Essen. Und dann ist wieder der Eurokurs schuld. Sorry, aber wenn ich für 40.- ein gutes Stück Fleisch bestelle, will ich keine Schuhsohle mit gefrorener Fertig-Kräuterbutter, labbrigen Pommes und lauwarmem Gemüse haben. Kritik des Kunden sollte immer ernstgenommen werden, vor allem wenn einer die Cochones hat es dem Kellner direkt zu sagen anstatt feige eine vernichtende Tripadvisor zu schreiben.
    200 45 Melden
    • maddiepilz 18.06.2017 23:02
      Highlight Man kann auch bei Beschwerden anständig bleiben.
      62 1 Melden
    • Baccara 19.06.2017 15:22
      Highlight ..und wer mit Wörtern in fremden Sprachen um sich wirft, sollte sich mal drum tun, die dann auch richtig zu schreiben. Sonst einfach lieber Eier. Gäu, Powerli!
      15 9 Melden
    • ThePower 19.06.2017 18:11
      Highlight @Baccara

      War halt zu faul nachzuschauen, chill dr Läbä🙄
      9 9 Melden
    • leonida 19.06.2017 19:24
      Highlight @the power: wänn, dänn cojones
      12 2 Melden
  • Calvinandboby 18.06.2017 20:23
    Highlight Jetzt mal aus reinem Interesse. Doch ich bin Deutscher und lese Watson doch ganz gerne, da es nicht so ernst ist wie immer die SZ. Doch wie Ihr euch vorstellen könnt hab ich gewaltige Probleme mit der Schweizer Mundartschreibung. Geht dass nur mir so oder auch anderen?
    39 96 Melden
    • iNDone 18.06.2017 21:07
      Highlight Schweizerdeutsch ist eben keine standardisierte Hochsprache. Ich denke wenn es nicht der eigene Dialekt ist kann das Mühe bereiten. Wird wohl bei den Dialekten Deutschlands oder jedem anderen auch so sein.
      88 3 Melden
    • G.Oreb 18.06.2017 21:17
      Highlight Das geht nicht nur ihnen so. Ich (25) und die meisten unter 40 haben keine Probleme damit, da wir tagtäglich per Whatsapp &Co auf schweizerdeutsch schreiben. Meine Eltern und deren Kollegen schreiben allerdings nach wie vor alles auf Hochdeutsch. Meiner Mutter (50) konnte ich es beibringen, nach ein paar Wochen hatte sie es problemlos gelernt und schriebt und liest heute ohne Probleme. Mein Vater und dessen Freunde (60-80) hingegen schreiben nur Hochdeutsch. (1/2)
      45 9 Melden
    • DocM 18.06.2017 21:26
      Highlight muesch haut SchwirigDütsch lärne, gits haut nöd i dä SZ, doch lies mal die Piefkesaga, die ist von den Ösis ;-)
      6 42 Melden
    • G.Oreb 18.06.2017 21:29
      Highlight (2/2) Im Familienchat (30 Pers von 12-80) beklagen sie sich immer, sie würden nichts verstehen wenn wir "Jungen" etwas schreiben. Übung macht den Meister, man lernt's schnell... Ich denke das kommt daher, dass man bis es Natel/MSN gab, nie 🇨🇭 geschrieben hat. Meine Eltern erzählten, sie hatten früher Liebesbriefe, Klassenzettel & Kühlschranknotizen stets auf Hochdeutsch geschrieben, man kannte es nicht anders. Erst als die T9/MSN aufkamen wurde umgestellt, weils einfach weniger Zeichen zu tippen sind:

      Hast du deine Hausaufgaben gestern Abend noch erledigt?
      Hesch dini Ufzgi gest no gmacht?
      22 16 Melden
    • dracului 19.06.2017 07:24
      Highlight Es gibt rund 53 Dialekte in der deutschen Sprache (D/A/CH). Wow! Mir gefällt diese Vielfalt! Hier kann man reinhören: http://www.dialektkarte.de
      10 2 Melden
    • ändu66 19.06.2017 10:20
      Highlight Naja - ich würde auch lieber gerne Bern- statt Tsüri-Deutsch lesen.
      Ist aber reine Übungssache! Deutsche Freunde von uns verstehen unterdessen unsere schweizerdeutschen SMS tiptop! Gratis-Tipp: Wie mit kleinen Kindern, die schreiben lernen: Laut vorlesen und hören, was man sagt.
      Ich habe dafür mehr Probleme mit den oft englischen und unübersetzten Comics. Aber auch das ist mein eigenes persönliches Problem...
      13 2 Melden
  • fabsli 18.06.2017 19:58
    Highlight "Chani zahle?"
    "Ja, das macht 19.90."
    "Machsch 20. Kaufsch der öppis schöns!" :))
    139 2 Melden
    • Hoppla! 18.06.2017 21:18
      Highlight Aber hallo, mein lieber Herr Gesangsverein. Immerhin 10 Rappen mehr Trinkgeld als ich im Job erhalte. :-)
      129 25 Melden
    • Jemima761 19.06.2017 10:27
      Highlight "... und ned durenand trinke, gäll!"
      24 0 Melden
  • Stöckli 18.06.2017 19:47
    Highlight "Schmöcke" verwendet man im Dialekt nur zum etwas riechen, liebes Watson-Team. "Das schmöckt guet" heisst hier entsprechend, dass es gut riecht. Wenn etwas gut schmeckte, heisst es: "Das isch fein/guet gsi." Merci für die Kenntnisnahme. Habe fertig geklugscheissert.
    101 133 Melden
    • Rendel 18.06.2017 21:51
      Highlight Schmöckts? Mit dieser Frage will keiner wissen ob es gut riecht.
      78 12 Melden
    • Lichtblau 18.06.2017 23:29
      Highlight Auf die Frage "Schmöckt's?" Würde ich in einem Restaurant in der deutschen Schweiz auch nicht mit "Ja" antworten, sondern eher mit "Jetzt, wo Sie's säged, ja. Aber es isch usz'halte.
      32 8 Melden
    • EvilBetty 19.06.2017 00:53
      Highlight Schmöckts? ist halt schon kein Schweizerdeutsch... das heisst dann: «Isch es/s'Ässe guet/fein?»
      38 4 Melden
    • Leider Geil 19.06.2017 03:12
      Highlight @Stöckli. So en quatsch! Das isch e Frag vom Dialekt!
      30 8 Melden
    • Tsunami90 19.06.2017 06:43
      Highlight Also in Bern "schmöcke" wir das essen mit der Zunge ;)
      16 12 Melden
    • Gröipschi 19.06.2017 07:06
      Highlight Also ich bin Bernerin und "schmöcke" mit der Nase.
      25 3 Melden
    • pun 19.06.2017 09:47
      Highlight Im Thurgau schmeckts au fein - obmer de Reiz etz mit de Zunge oder Nase wohrnimmt.
      16 2 Melden
    • The oder ich 19.06.2017 11:48
      Highlight Da steht alles, was man dazu wissen muss: https://digital.idiotikon.ch/idtkn/id9.htm#!page/90883/mode/1up
      2 0 Melden
    • Rendel 19.06.2017 15:28
      Highlight Man braucht es einfach für beides bei uns.
      3 1 Melden
    • esmereldat 19.06.2017 17:18
      Highlight Ja, wir haben nur das eine Wort für riechen/schmecken in der Mundart (oder zumindest im Züridütschen). Trotzdem fragt niemand im Restaurant im Dialekt "schmöckts?", sondern "ischs fein/guät/rächt?". Das ist wieder so ein deutscher Ausdruck, der so halbherzig eingemundartet wurde...
      8 2 Melden
    • Rendel 19.06.2017 17:52
      Highlight Ich wurde schon öfters gefragt, hätts ihne gschmöckt oder wenn man mit der Bedienung per du ist, hätts der gschmöckt. Kommt halt drauf an wo man isst. In einem 3 Stern Restaurant fragt man das natürlich nicht, aber in einer Kneipe kann das schon vorkommen.
      7 1 Melden
    • IrmaFirma 20.07.2017 10:56
      Highlight Ja, das mit em schmöcke. Ich finds au schrecklich, eifach us em Hochdütsch usglehnt. Ich bin absolut sicher dass es nöd is schwizertütsch ghört, i keim Dialekt. Und es tönt eifach seltsam. Mir wärs recht, s würdet ali dämit ufhöre. S Esse isch fein, es schmöckt chli noch Stall.
      2 1 Melden
    • Rendel 20.07.2017 12:36
      Highlight @Ischenda Und wie beschreiben sie denn wonach etwas schmeckt? Z.B. Die Sauce schmeckt etwas nach Zimt und Nelke. Das Eis schmeckt leicht nach Erdbeere und Vanille, mit einem Hauch von Lavendel. Würd mich sehr interessieren.
      1 0 Melden
    • Gröipschi 20.07.2017 13:26
      Highlight Ich würd sagen, "es het chuscht nach...", oder "es het ä .... gout" (franz. ausgesprochen).
      2 1 Melden
    • Rendel 20.07.2017 16:57
      Highlight Sie haben also kein Verb für schmecken, Gröipschi und helfen sich mit Substantiven?
      0 0 Melden
    • Gröipschi 20.07.2017 19:32
      Highlight Ja, ist das schlimm? So drücken wir uns halt hier im Seeland aus.
      2 0 Melden
    • Rendel 20.07.2017 19:46
      Highlight Schlimm nicht, vielleicht nicht so sinnvoll, da schmecken ist etwas Aktives, darum passt ein Verb halt besser.
      0 1 Melden
  • Money is everything 18.06.2017 19:47
    Highlight Pizza Hawaii *schauder*
    118 50 Melden
    • felixJongleur 19.06.2017 08:49
      Highlight Stop stop stop, jetzt wirds wieder persönlich! #stophawaiishaming :))
      30 10 Melden
    • Money is everything 19.06.2017 12:18
      Highlight Ich bin Italiener, daher war es schon eine persönliche Sache, als diese Pizza erfunden wurde ;)
      13 2 Melden
  • dommen 18.06.2017 19:46
    Highlight Man muss der Fairness halber erwähnen, dass die Italiener z.T auch Pommes und Dönerfleisch auf ihre Pizza werfen. Da ist Dosenananas noch das kleinere Übel
    48 41 Melden
    • Firefly 18.06.2017 20:53
      Highlight Bist du dir ganz sicher, dass das Italiener waren? ;)
      86 11 Melden
    • Jushiku 18.06.2017 21:03
      Highlight "die Italiener"..
      59 5 Melden
    • Stöckli 18.06.2017 21:50
      Highlight Da muss ich "dommen" Recht geben. Habe in einer Pizzeria, wo nur Einheimische (und ich) drin sassen, tatsächlich ein altes italienisches Ehepaar gesehen, die Pommes frites auf ihrer Pizza hatten. Ich kann's bis heute kaum glauben.
      42 3 Melden
    • EvilBetty 19.06.2017 00:55
      Highlight Pizza ist ursprünglich Resteverwertung. Da kann man mal grundsätzlich alles drauf machen. Was soll jetzt an Dönerfleisch schlimmer sein als an Cotto?
      41 1 Melden
    • leonida 19.06.2017 19:27
      Highlight ich seg nur: pizza con wurstel. gesehen in den abbruzzen
      4 0 Melden
  • Pasch 18.06.2017 19:23
    Highlight Sollte mir jemand aus dem Gastgewerbe so blöd kommen wie geschrieben, dann war das mein letzter Besuch dort. Mir fehlt da das Fake-News info, schliesslich verunglimpft es so manchen Herzblutgastronomen und dessen Personal!
    30 135 Melden
    • iNDone 18.06.2017 21:13
      Highlight Ähm, und den Wald müsste man auch anschreiben, sonst merkt man ja nicht dass da Wald ist. #fakenews #wald #imärnscht?
      67 5 Melden
    • Susannah 18.06.2017 21:31
      Highlight Ja, hier, mich! Fast 20 Jahre in der Gastronomie und ich mache das noch immer sehr gerne und ohne, dass ich jemals so geantwortet hätte. Aber weisst du was? Ich habe gerade herzlich gelacht und mich in so manche Situation einfühlen können. Ich bin Profi, aber ich bin auch ein Mensch. Man sollte nicht immer alles so BIERernst nehmen! ;)
      105 1 Melden
    • Judge Dredd 18.06.2017 21:34
      Highlight Haben sie sich da eventuell zu oft wieder entdeckt in den Kommentaren der Gäste?
      46 1 Melden
    • Mia_san_mia 19.06.2017 06:26
      Highlight @Judge Dredd: Haha so eirds wohl sein 👍
      14 0 Melden
  • canoe58 18.06.2017 19:19
    Highlight Mal von der anderen Seite des Tisches.
    Verfloskelt. Kellner: "Isch es guet gsih?"
    Gast (mindestens wenn er Schweizer ist): "Danke, fein gsih".
    Unverfloskelt. Kellner: "Isch es guet gsih?"
    Gast: "Wenn es statt 40.- 20.- gekostet hätti oder mindestens nid us em Bütel im Microwawe ufgwärmt wurde wär: passabel".
    207 14 Melden
  • Shin Kami 18.06.2017 19:17
    Highlight Ich würde draufzahlen um die ehrlichen Antworten zu hören (bei mir und bei anderen) damit ist quasi das Unterhaltungsprogramm mit in der Rechnung.
    61 3 Melden
  • Karl Müller 18.06.2017 19:07
    Highlight Bei Nr. 9 sollte sie aber noch sagen "Kale? Das heisst scho sit eh und je Fädärächohl, du Gmües-Hipster!"
    134 3 Melden
  • ChSt 18.06.2017 19:01
    Highlight Als ein Gast bei unserem Mitarbeiter einen 'doppelten Espresso, mit viel Milchschaum, ABER OHNE KOFFEIN' bestellte, war ich kurz sprachlos.
    Hahahahaha
    (not fakenews)
    178 3 Melden
  • Dario4Play 18.06.2017 18:37
    Highlight Der Detailhandel ist auch pures Schauspiel!

    Ich gewähre einen Blick hinter die Kulissen 😂
    Frage an Watson: darf ich meine FB-Seite hier in die Kommis Posten?
    59 8 Melden
    • Malina 18.06.2017 20:37
      Highlight Ich: (am Kundin1 bedienen) "und wie Sie gseh hets au e grossi Uswahl an--"
      Neue Kundin: "Guete Tag ich suech nach eme"
      I: "Guete Tag, wie Sie gsehn--
      NK: "BH ohni Bügel aber mit"
      I:"-- bedieni grad e Kundin, wenn Sie en Momänt Geduld hän"
      NK:"Schale wenn ihr so opis händ."
      I:"--chumi grad zu Ihne."
      NK:"Ja also chönd Sie mirs zeige oder nit??"
      85 3 Melden
    • ThePower 18.06.2017 21:29
      Highlight An der Kasse:

      Szenario 1: Strichcode kann nicht gescannt werden. Kunde: "Isches gratis?"

      Szenario 2:

      Kassierer: "Möchtet dr dr Kassäbon?"
      Kunde: "Ou ja, süsch wirdi no verhaftet" oder "Nei, chas ja nid a dä Stüürä abziä". Passiert an einem Arbeitstag mindestens zweimal, ohne Witz😄
      66 3 Melden
    • huehnliontour 18.06.2017 22:23
      Highlight Ich möchte deine Seite gerne lesen!
      18 0 Melden
    • Gelöschter Benutzer 19.06.2017 07:55
      Highlight Haha ja, oder zum Pösteler: "Aber ke rechnige gälletsiii!"

      Aber ich hab bestimmt auch schon Witzli gemacht, bei dem sich der andere dachte "oh wooow, du bisch aber schampar originell🙄"

      22 1 Melden
    • rauchzeichen 19.06.2017 07:55
      Highlight das ist ein freies internet, tus einfach, wenn watson es nicht will, stellen sie auch nicht online..
      8 0 Melden
    • Schlumpfinchen 19.06.2017 13:50
      Highlight Da könnte ich auch einiges beitragen.
      Mein häufigster Gedanke: du bisch scho de dritti Typ hüt morge wo de "Witz" macht, aber ich lache au gern nomal für dich.
      7 0 Melden
    • Laurent 19.06.2017 15:06
      Highlight @Dario4Play: wenn sie keine fraglichen Inhalte hat, nur zu!
      6 0 Melden
    • leonida 19.06.2017 19:29
      Highlight "schampar" 😄😂
      4 0 Melden

Alle sagen, moderner Fussball sei super. Ich sage: Im modernen Fussball haben sich Saumoden eingenistet, die mich laufend kotzen lassen

Gestern. Chelsea vs. PSG. Ibrahimovic foult Oscar. Rote Karte. Rudelbildung. Rudelbildung! Gefühlte 45 Minuten Rudelbildung! 

Von den Junioren bis zum Erreichen des Champions-League-Niveaus spielen Profis ungefähr eine Zillion Spiele und erleben dabei eine Zillion strittige Szenen. Und in wie vielen Fällen hat der Schiedsrichter seine Meinung geändert? Nie.

Nie.

Fucking NIE!

Meiner zweijährigen Tochter brauche ich die Dinge zwischen zwei- bis fünfmal zu sagen, bis sie es begreift. Ein Hund …

Artikel lesen