Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

12 Grafiken, die das Leben als Student perfekt zusammenfassen

Präsentiert von

Brand Logo

Fünf von zehn Studenten haben keine Ahnung, wie man Brüche kürzt.

Panik: ein verlässlicher Wert.

Image

Träum weiter.

Image

Proficasanovi

Image

Gleich gibt's noch mehr Grafiken, die das Leben als Student perfekt beschreiben, vorher ein kurzer Hinweis:

Grosse Pläne?

Dann ist jetzt der richtige Zeitpunkt, dich über das Bachelor-Studium an der Hochschule Luzern – Technik & Architektur zu informieren. Besuch unsere Info-Veranstaltung am 15. Februar und wirf einen Blick hinter die Kulissen der Unterrichtsräume und Labors auf dem Campus in Horw.
Mehr verstehen mit dem Bachelor-Studium in Luzern!

Und schon geht's weiter ...

Entspannung unmöglich.

Image

See you later, Alligator. Take Care, Polar Bear. Hasta la vista, Baby. Je maison. Ich haus.

Image

Die Ambitionskurve

Image

Von der Jammer-Energie (JE) könnte 1 Jahr lang Strom für 450 Milliarden Haushalte gewonnen werden.

Image

Oszillation der Extreme.

Image

Alles wichtig.

Image

Jedes Mal. 

Image

Teamgeister.

Image

Sauce: Tränen.

Image

Wart! Es gibt Neuigkeiten: Das Hispterlitheater hat seinen eigenen Push! 

Du willst das Hipsterlitheater immer sofort und direkt in deinen Hosensack gepusht kriegen? Nichts leichter als das ...

Image

Und noch mehr News! Der Zukkihund hat gleich zwei neue Produkte gebastelt!

«Kärtchen für genervte Designer.»
CHF 12.– Hier geht's zum Shop!

Image

Das Dritte Zukki-Buch! «Kommt mit Augen rot daher. – Confoederatio Fellvetica» CHF 27.– Hier geht's zum Shop!

Image

Noch mehr Hipsterlitheater? Hier lang!

Wortspielsport!​ Hochintelligente Wortspiele – ultraprofessionell illustriert

Link to Article

Sommer: Vorstellung vs. Realität

Link to Article

22 Kärtchen für genervte Schüler & Studenten

Link to Article

12 Tipps für die perfekte Grillparty

Link to Article

Spass mit alten Gemälden, Teil 7

Link to Article

Googles «Meinten Sie»

Link to Article

First World Problems Switzerland

Link to Article

Warum ich nicht gerne zum Zahnarzt gehe

Link to Article

Wortspielsport 3! Noch mehr hochintelligente Wortspiele

Link to Article

Last Minute zur Badifigur!

Link to Article
Alle Artikel anzeigen

Rafi Hazera

Rafi Hazera ist Grafiker, Comedian, Zürcher und das Herrchen des Zukkihundes. Rafi ist extrem schön. Und auch weise. Das ist Allgemeinwissen. Und er hat den Text für dieses Kästli natürlich nicht selber geschrieben. Wenn ihn jemand fragt, warum sein Blog auf watson «Hipsterlitheater» heisse, obwohl er gar nicht immer über Hipster blogge, dann lacht Rafi laut und sagt der Person, dass ihm ihre Meinung völlig schnurz sei und er manchmal auch an die S-Bahn-Türe lehne, obschon dies ausdrücklich nicht erwünscht wird. So ein ungehobelter Rowdy ist er nämlich. 
Rafi Hazera auf Twitter
Rafi Hazera auf Facebook
Sein Zukkihund auf Facebook
Rafi macht Comedy in der Zukunft

Image

Bild von Rafi Hazera einer kriminellen Person.

Abonniere unseren Newsletter

23
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
23Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • LittleChrissyGirl 11.01.2017 07:15
    Highlight Highlight Kannst du mal eine Grafik für das Leben als Lehrling machen?
    Von wegen dass man für wenig Geld das A********* vom Dienst ist?
    • Rafi Hazera 12.01.2017 15:48
      Highlight Highlight Nein. Hol jetzt Kaffee.
  • Baccara - Team Nicole 10.01.2017 13:16
    Highlight Highlight Zum Glück musste ich nicht studieren und durfte von Anfang arbeiten. Keine Zeit für Sinneskrisen, Gesundheitszerfall, Leuchtstiftexzesse und dergleichen.
    Nur die Harten kommen in den Garten.
    (Studis, echt jetzt? Und wie wollt ihr dann mal funktionieren, wenn ihr den Ernst des Lebens kennen lernt, sprich fangt an zu arbeiten?)
    Und wehe ihr sagt jetzt, ich sei nur neidisch! Dann heul ich! Aber sowas von!
    • Big ol'joe 10.01.2017 15:23
      Highlight Highlight Neee mein lieber, wir Studis gehen doch nicht in den Garten.
      Wir arbeiten in gut beheizten Büros der Verwaltung und kassieren fett Kohle von euch, während wir über das Mittagessen diskutieren...
    • Baccara - Team Nicole 11.01.2017 09:11
      Highlight Highlight Ui - 37 Blitze! Ihr müsst mich lieben, danke schön!
  • PHM 09.01.2017 17:14
    Highlight Highlight Also betreffend Grafik 10:

    Bei mir setzte der Gesundheitszerfall definitiv immer schon 1 Woche vor den Prüfungen ein. Da hatte man dann so wenig Zeit übrig (subjektiv gefühlt), dass es einem einfach egal war, dass man ausgeschlafen und mit gelegentlichen Sporteinheiten auch geistig mehr hätte leisten können.

    (Allerdings wars dann in der vorlesungsfreien Zeit nicht ganz so schlimm wie auf der Grafik.)
  • Alnothur 09.01.2017 14:23
    Highlight Highlight Bei Punkt 3 fehlt für die armen Informatikstudenten wie mich "Es gibt keine süsse Person in der Vorlesung" ^^
    • Launedernatur 10.01.2017 08:44
      Highlight Highlight Dafür vielleicht eine, die mal Geld nach Hause bringen würde. Nicht so bei Kunst oder Philosophie...
  • Nicolas Steger 09.01.2017 13:52
    Highlight Highlight Die erste grafik macht keinen Sinn! Entwedr ist die x achse ein Zeitstrahl oder etwas Anderes aber sicher nicht panik und abgabetermin zugleich
    • Rafi Hazera 09.01.2017 14:08
      Highlight Highlight Aber dass man in die Kuchengrafik von Punkt 12 reinbeissen kann ist demfall okay für dich?
    • TanookiStormtrooper 09.01.2017 14:08
      Highlight Highlight Panik ist doch die rote Linie. Je näher der Abgabetermin desto panischer wird man, desto mehr arbeitet man.
    • Alnothur 09.01.2017 14:21
      Highlight Highlight Wenn man sie vorher ausdruckt...
    Weitere Antworten anzeigen

Kann man, muss man nicht: Unser Modal-Problem

Ja, Sie haben schon richtig gelesen, da ist kein Tippfehler im Titel. Modal, mit d. Ich erspare Ihnen nun die Google-Suche oder das Ausgraben Ihrer Deutsch-Ordner von früher, wo Sie dann Ihre alten Aufsätze finden, in denen Sie sehr realistisch eingeschätzt haben, dass Sie mit 30 ein Haus, vier Kinder, einen Labrador namens «Columbo» und eine Traumkarriere haben werden und alles, was Sie nun mit 36 tatsächlich Ihr eigen nennen, ist ein Fahrrad und sogar das wurde Ihnen schon zweimal …

Artikel lesen
Link to Article