Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer DatenschutzerklÀrung.

Auf dem Weg zu seinen Enkeln: Hans Watzl mit seinen zwei Islandpferden. Bild: DPA dpa

Der coolste Grosspapi👮🙌! Opa reitet 550 Kilometer, um Enkel von der Schule abzuholen

14.09.17, 02:36 14.09.17, 06:30


«Ein gutes StĂŒck entfernt» wohnen die Enkel des 62-jĂ€hrigen Hans Watzl. Ganze 550 Kilometer sind es genau genommen. FĂŒr Hans Watzl ist aber kein Weg zu weit, um seine Grosskinder mit dem Pferd von der Schule abzuholen. «Versprochen ist versprochen», sagte er zu nordbayern.de. 

So hat sich der Grosspapi Anfang Woche mit seinen zwei Islandpferden Solfari und Fluga aufgemacht, um von Abenberg bei NĂŒrnberg nach MĂŒnster zu reiten. Ein Pferd dient jeweils als «Lastesel».

Gut 500 Kilometer sind es von Abenberg nach MĂŒnster.

23 Reittage hat Watzl fĂŒr seine Tour eingeplant. Jeden Tag will er bis 35 Kilometer reiten und an jedem sechsten Tag eine Pause machen. Vor gut einer Woche ist er gestartet, am 1. Oktober will er in MĂŒnster sein. Dort will er dann seine Enkel Hannes und Esther in die Arme schliessen. Â«Opa, das ist cool», habe Hannes zu seiner ungewöhnlichen Idee gesagt. 

Übernachtet wird auf Reiterhöfen und Wanderreitstationen. «Zuerst muss das Pferd einen Platz haben», betonte der 62-JĂ€hrige. 

(amĂŒ)

Das könnte dich auch interessieren:

Shaqiri ist der «dickste» Feldspieler – und 9 weitere spannende Grafiken zur Fussball-WM

Anschnallen bitte! So sieht der Formel-E-Prix von ZĂŒrich aus der Fahrerperspektive aus

Diese 7 Zeichnungen zeigen dir, wie es am Open Air wirklich wird

«Pöbel-Sina» scheitert bei «Wer wird MillionĂ€r» an dieser super einfachen Frage – und du?

Diese 19 Fails fĂŒr bessere Laune sind alles, was du heute brauchst

Haris Seferovic: «Irgendwann ist genug und dann platzt der Kragen»

EXKLUSIV: Hier erfĂ€hrst du, wer die WM gewinnen wird! (Spoiler: Ich, der Picdump 😒)

«Wieso sagen Schweizer gemeine Dinge ĂŒber meine Schwester?»

Die ausgefallensten Hotelzimmer der Schweiz

Fertig mit Rosinenpicken: Es ist Zeit, dass auch Frauen bis 65 arbeiten

33 unfassbar miese Hotels, die so richtig den Vogel abgeschossen haben

Traum oder Albtraum? So ist es, als CH-Rock'n'Roll-Band in den USA auf Tour zu sein

Diese 18 genialen Cartoons ĂŒber die Liebe und das Leben haben uns kalt erwischtÂ đŸ˜„đŸ˜

Mit dieser BegrĂŒndung brechen 37 Studenten PrĂŒfung ab

Wegen hoher Verletzungsgefahr: Diese Sportarten mögen Versicherungen gar nicht

«Die roten Linien werden eher dunkelrot»: Wie man in BrĂŒssel die Schweiz sieht

Eine Szene – viele Wahrheiten 

Was vom BordmenĂŒ ĂŒbrig bleibt – das kannst du gegen den Abfallwahnsinn im Flugzeug tun

Warum das KĂ€mpfchen gegen Netzsperren erst der Anfang war

Das absurdeste Museum der Welt und wir waren da – und bereuen es jetzt noch

15 Jahre ist es her: Das wurde aus den «DSDS»-Stars der 1. Stunde

Familientrennungen an der US-Grenze: TV-Moderatorin bricht in TrÀnen aus

Die Bernerin, die fĂŒr den Sonnenkönig spionierte

Diese Frau stellt absurde Promi-Fotos nach – 17 Lektionen, die wir von ihr lernen

Schweizer Fussballfans verirren sich an die ukrainische Front

Plastik ist das neue Rauchen – wie ein Material all seine Freunde verlor

Erdogans SchlÀgertrupp auf dem Vormarsch in die Schweiz

Du weisst noch nicht, wem du an der WM helfen sollst? Hier findest du DEIN Team!

prÀsentiert von

Als muslimische Piraten EuropÀer zu Sklaven machten 

UnertrÀgliche Regelschmerzen: Melanies Kampf gegen Endometriose

13 seltsame Dinge, die uns am Trump-Kim-Gipfel aufgefallen sind

Netta sang zum Abschluss der Pride – aber vorher gab es wĂŒste Szenen

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch fĂŒr Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
12
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank fĂŒr dein VerstĂ€ndnis!
12Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Miss Geschick 15.09.2017 07:22
    Highlight Echt ein cooler Opa!
    Finde ich mutig und richtig toll von ihm.... WĂŒnsche einen guten Ritt!
    10 0 Melden
  • Political Incorrectness 14.09.2017 08:46
    Highlight Hat hier jemand Ahnung von Pferden? Können Pferde nicht mehr Kilometer pro Tag laufen?
    35 km pro Tag sind ja nicht gerade viel. Das wÀre auch zu Fuss machbar.
    13 6 Melden
    • chrisdea 14.09.2017 09:37
      Highlight Versuch Du mal mehr als 35km im Sattel zu sitzen... ;-)
      26 0 Melden
    • ShadowSoul 14.09.2017 10:02
      Highlight Man muss ja das Tier nicht bis zur Erschöpfung treiben.
      21 0 Melden
    • Baccara 14.09.2017 11:04
      Highlight Pferde laufen in Freiheit tĂ€glich rund 16 Kilometer. Hier tragen sie aber einen Menschen und GepĂ€ck, wofĂŒr sie anatomisch nicht gemacht sind.

      Können tun sie das sicher, aber wie oben erwÀhnt - frei und ohne Reiter. Als Reiter musst du dein Pferd halt auch entsprechend der Biomechanik ausbilden und reiten, damit es tragfÀhig wird, ist und bleibt.
      (ich bilde Pferde aus und habe eigene - unter anderem zwei Islandpferde, wie die im Artikel erwÀhnten)
      19 0 Melden
    • Baba 14.09.2017 11:08
      Highlight Islandpferde sind recht klein und zĂ€h aber ja, sie könnten mehr als 35 km/Tag machen. Aber vermutlich will er seine beiden vierbeinigen Partner nicht ĂŒberanstrengen und selbst fĂŒr 500 km im Sattel zu sitzen ist auch nicht ganz ohne. Der Herr ist ja auch schon fast Mitte sechzig und wie alt seine Pferde sind, wissen wir auch nicht. 35 km/Tag fĂŒr diese Tour erscheinen mir vernĂŒnftig.
      23 1 Melden
    • Political Incorrectness 14.09.2017 12:39
      Highlight Klingt logisch. Danke fĂŒr die Antworten. :)
      14 0 Melden
    • lilie 15.09.2017 10:39
      Highlight Aus eigener Erfahrung kann ich noch ergĂ€nzend anfĂŒgen, dass es auch ziemlich aufwĂ€ndig ist, sich um das ganze Drumrum zu kĂŒmmern. Die Pferde mĂŒssen mehrmals tĂ€glich Futter kriegen, und da er das ja nicht mitfĂŒhren kann, muss er es regelmĂ€ssig besorgen (und den Tieren Zeit zum Fressen geben). Dazu kommt der Aufwand, jeden Tag eine geeignete Übernachtungsmöglichkeit fĂŒr Mensch und Tier zu finden. Evt. hat er das ja schon vorher organisiert, aber wir hatten nur fĂŒr ein paar Tage, die restliche Zeit mussten wir improvisieren. Und der Mensch braucht auch mal Erholung und was zu Essen. ;)
      3 0 Melden
  • Baccara 14.09.2017 08:45
    Highlight Was fĂŒr eine tolle Geschichte! Danke dafĂŒr!
    22 0 Melden
  • mrlila 14.09.2017 07:27
    Highlight Awwwww.
    13 1 Melden

«Pöbel-Sina» scheitert bei «Wer wird MillionĂ€r» an dieser super einfachen Frage – und du?

In Österreich wird gerade ein Kandidat gefeiert, der bei «Wer wird MillionĂ€r» tatsĂ€chlich die Million abgerĂ€umt hat.

In Deutschland sah die Situation am Montagabend etwas anders aus. Dort hat nÀmlich Kandidatin Sina Gerisch (27) einen Moment erlebt, der sie wohl noch lange Zeit beschÀftigen wird. Im Special zur Fussball-WM durften Personen auf dem begehrten Stuhl platz nehmen, deren grösste Leidenschaft der Sport mit dem runden Leder ist.

Die junge Frau war dann auch gleich als erste an der Reihe. 


Artikel lesen