Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Stadtkinder vs. Landeier: So unterscheidet sich der Winter in den beiden Gebieten

Schnell lesen, bevor der Klimawandel zu weit fortgeschritten ist.

05.12.17, 08:24 06.12.17, 04:52

In der Stadt ist schon ein Flaum Grund zur Freude:

bild: shutterstock

Auf dem Land kennt man andere Dimensionen:

bild: shutterstock

Auf dem Land:

bild: shutterstock

In der Stadt:

bild: shutterstock

In der Stadt:

bild: shutterstock

Auf dem Land:

bild: shutterstock

In der Stadt so:

bild: shutterstock

Schneeballschlachten auf dem Land:

bild: shutterstock

bild: shutterstock

bild: shutterstock

bild: shutterstock

In der Stadt singt man Weihnachtslieder so:

bild: shutterstock

Auf dem Land eher so:

bild: shutterstock

In der Stadt ...

bild: shutterstock

Auf dem Land kennt der Schlittelspass keine Grenzen.

bild: shutterstock

ÖV in der Stadt:

bild: shutterstock

ÖV auf dem Land:

bild: shutterstock

Immerhin wird Weihnachten stets an beiden Orten gleich besinnlich:

bild: shutterstock

Der süsseste Kampf der Welt: Panda legt sich mit Schneemann an

Video: watson/Angelina Graf

Spass im (und mit) Schnee

Das könnte dich auch interessieren:

10 Fragen, die dem SBB-Kundendienst im Internet tatsächlich gestellt wurden 🙈

Stoppt die Essensdiebe! 9 Etiketten, die du brauchst, wenn du im Büro arbeitest

Vergesst Russland und USA: In Syrien droht ein Krieg zwischen Iran und Israel

Dreht Obama durch? Dieses Video zeigt eine der grössten Gefahren für Demokratien

«Ohne Fiat Money wäre unser Wohlstand undenkbar»

Liebe Baslerinnen und Basler, das passiert jetzt mit eurer BaZ ...

John Oliver attackiert die Schweiz – das sagt der Steuerexperte dazu

«Sitz, du Sau!» – Als Hockeybanausin am Playoff-Finalspiel

Hätten die Echo-Verantwortlichen doch diesen Film gesehen ...

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
11
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
11Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • JayGamer 05.12.2017 17:13
    Highlight Stimme nicht zu, bin selber eher Stadt-kind(Embrach).
    4 5 Melden
    • Don Manolo 06.12.2017 08:20
      Highlight Ja genau "Stadt"
      4 3 Melden
  • sierra2011 05.12.2017 13:37
    Highlight Also ich glaube laufe gaht schneller zwüsche Escher-Wyss-Platz und Limmatplatz :-D
    15 1 Melden
  • Caturix 05.12.2017 12:21
    Highlight In der Stadt 4x4, SUV, Jeep... auf dem Land. Renault Twingo, Smart...
    74 0 Melden
    • arpa 05.12.2017 17:57
      Highlight Berg: Toyota, Subaru..
      Ich habe meinen alten Corolla durch eine schweden/chinesen ersetzt.. aber der Schnee fehlt zum testen 😎

      Ich bin Bergler.. bei uns fahrt alles, der Grossteil ist aber mit 4x4 unterwegs.
      Wir lachen dann wenn alle anderen Kreuz und Quer stehen.. wenn wir uns vorbeischlängeln können.. wenn ..
      11 0 Melden
  • Taserface 05.12.2017 11:22
    Highlight Gahn weg, ich versuech grad en Dab! 😂 So guet, dä Bildlispass uf watson
    34 3 Melden
  • Hallosager 05.12.2017 10:06
    Highlight Judas-Adolfa! Ich kann nicht mehr 😂😂😂
    243 10 Melden
  • Silent Speaker サイレントスピーカー 05.12.2017 09:42
    Highlight Bitzli chrampfhaft...
    36 62 Melden
    • Nelson Muntz 05.12.2017 10:53
      Highlight das ganze Stadt/Land Zeugs ist langsam abgelutschter als Rocco Sifredis Arbeitsgerät....
      92 13 Melden
  • Troxi 05.12.2017 09:36
    Highlight F-F-Ftellwerkstörung. Ich lach mich Schlapp🤣🤣🤣 Passt aber :D
    91 4 Melden
  • Ziasper 05.12.2017 09:16
    Highlight Sieht für mich eher nach Bergkinder vs. Unterländerkinder aus.
    151 12 Melden

Zu kalt zum Arbeiten: Gewerkschaft fordert Kältefrei

Die sibirische Kälte geht durch Mark und Bein. Dennoch müssen viele Menschen draussen arbeiten. Die Gewerkschaft Unia fordert deshalb konkretere Regelungen: Zum Beispiel «Kältefrei» ab Temperaturen von minus 8 Grad. 

Es ist kalt. Bitterkalt. Die russische Kältepeitsche hat die Schweiz erreicht und sorgt im Flachland für bis zu  minus 10 Grad. Wer kann, reduziert die Aufenthalte im Freien auf ein absolutes Minimum. 

Doch das geht nicht überall. Viele Menschen verrichten ihre Jobs draussen. Wer auf einer Baustelle oder an Verkaufsständen im Freien arbeitet, muss sich derzeit noch wärmer einpacken als sonst. 

Arbeiten bei eisigen Temperaturten ist in einer Verordnung geregelt. Die «Kältearbeit», …

Artikel lesen