Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Düsterer Thriller von Designer Tom Ford feiert Premiere beim Filmfest Venedig

02.09.16, 16:07


Filmfestspiele Venedig 2016

Mit «A Single Man» zeigte Designer Tom Ford vor sieben Jahren seinen Debütfilm in Venedig. Am Freitag stellte er sein neues Werk «Nocturnal Animals» vor - mit Amy Adams und Jake Gyllenhaal.

Tom Ford, der als Designer bei den Mode-Labeln Gucci und Yves Saint Laurent berühmt wurde, verwebt in seiem Wettbewerbsbeitrag «Nocturnal Animals» verschiedene Zeitebenen: Die Inhaberin einer Kunstgalerie (Adams) erhält von ihrem Ex-Mann (Gyllenhaal) dessen neuen Roman. Darin wird eine Familie nachts auf einer einsamen texanischen Landstrasse von jungen Männern zum Anhalten gezwungen - der Beginn äusserst beklemmender Filmminuten.

Die beiden Handlungsstränge vermischen sich dabei immer mehr miteinander. Und mit der Zeit wird klar, dass «Nocturnal Animals» eine literarisch verarbeitete Rachegeschichte erzählt: Der sitzengelassene und hintergangene Ex entlädt seine Wut mit Hilfe seiner Fantasie.

Schon mit seinem gefeierten Debüt «A Single Man», der 2009 mit Colin Firth und Julianne Moore ebenfalls im venezianischen Wettbewerb lief, hatte Regisseur Ford sein Gespür für stilvolle Inszenierungen bewiesen. Auch in «Nocturnal Animals» fängt er gekonnt die Kunstwelt und die raue texanische Abgeschiedenheit ein. Die Geschichte ist trotz der verschiedenen Zeitebenen nicht wirklich komplex, entwickelt aber durchaus einen Sog, dem man sich nicht entziehen kann.

(Aliki Nassoufis/sda/dpa)

Das könnte dich auch interessieren:

Migros und Coop sind im Fitnessfieber – und die kleinen Studios leiden

So will eine deutsche Architektin das Meer von Plastik-Müll befreien

1 Hanfsamen provoziert ein Gerichtsverfahren – eine Amtsschimmel-Komödie in 3 Akten

Wenn ich noch einen alten Kerl mit einer jungen Frau vögeln sehe ...

«Die Frage ist nur noch: Wann haben wir die Schmerzgrenze erreicht?»

So (böse) freuen sich Eltern, dass die Kinder wieder in die Schule müssen

In Liverpool muss Schnäppchen-Shaqiri beweisen, dass er der Königstransfer ist

Blutgräfin Báthory, die ungarische Serienmörderin

Aufgepasst, Männer! So vermeidet ihr «mansplaining»

Ronaldo verzückt die neuen Teamkollegen: «Es ist gar nicht möglich, mit ihm mitzuhalten»

Bauern wie zu Gotthelfs Zeiten? Per Initiative ins landwirtschaftliche Idyll

Nach Rausschmiss von «Guardians of the Galaxy»-Regisseur: Darsteller droht Disney

Blochers Zeitungsimperium druckt seinen eigenen Artikel gegen «fremde Richter»

Hipster-Bärte bedrohen die Rasierklingen-Industrie

Wie die Migros das Label-Chaos beseitigen will – und dafür kritisiert wird

So viel Geld macht Ferrari pro Auto – und so viel legt Tesla drauf

Die Erde ist bei Google Maps keine flache Scheibe mehr – das ist wichtiger, als du denkst

18 lustige Fails, die dich alles um dich herum vergessen lassen

Scheidungen sind out – und das hat seine Gründe

«Ich habe keine devote Ausstrahlung»: Tonia Maria Zindel über MeToo, Tod und Rätoromanisch

Wie das Geschwür am Hintern des Sonnenkönigs zum Trend wurde

Das sagt Osama Bin Ladens Mutter über ihren Sohn, den Terrorfürsten

Sie waren vor 10 Jahren unsere grössten Hoffnungen – das wurde aus ihnen

Die 8 grössten Kraftwerke zeigen das riesige Potential von erneuerbaren Energien

7 Mehrtageswanderungen, die sich richtig lohnen 

präsentiert von

Endlich «Weltklasse»: Wie Schalkes Max Meyer bei Crystal Palace statt Barça landete

Bruthitze und Megadürre –  Die Katastrophe von 1540 war schlimmer als der Hitzesommer 2003

Die Frau, die weltbekannt wurde, ohne es zu wissen

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

20 Fakten zu 20 Jahre «Lock, Stock and Two Smoking Barrels» aka der GEILSTE FILM EVER

Wow, bereits 20 Jahre sind es her, seit mit «Lock, Stock and Two Smoking Barrels» Kino-Geschichte geschrieben wurde. «Bube, Dame, König, grAS» heisst der Streifen auf Deutsch (womit eine weitere fragwürdige deutsche Filmtitel-Übersetzung sich in die Liste fragwürdiger deutschen Filmtitel-Übersetzungen reiht).

Mit diesem ungemein schmissigen Wurf wurde der British Gangster Movie endgültig aufs internationale Parkett gebracht – und dabei gleich noch in die Postmoderne geführt. Das Genre per …

Artikel lesen