Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Was wurde eigentlich aus den «Scrubs»-Darstellern? Hier kommt die längst fällige Antwort 

30.04.18, 06:26 30.04.18, 18:12


Vor ein paar Wochen haben wir behauptet, dass «Malcolm In The Middle» die beste Sitcom aller Zeiten ist. Wir werden das auch nicht zurücknehmen, falls du dir das jetzt erhofft hättest.

Aber eine andere Sitcom der Nullerjahre ist mindestens genauso grossartig: die Krankenhaus-Serie rund um JD, Turk, die Bromance zwischen JD und Turk und ein paar andere schräge Ärzte und Hausmeister. 

Sie wurde von 2001 bis 2010 gedreht, wobei die letzten Staffeln  vor allem mit anderen, neuen Darstellern besetzt wurden. 

Was wir nun aber wissen wollen: Was wurde aus unseren Helden von damals? Elliot, Dr. Cox oder etwa dem Hausmeister? Wir verraten es dir. 

In 3 ... 2 ... 1 ...

... «I'm no superman.»

gif: watson

Sarah Chalke als Dr. Elliot Reid

Klicke/tippe aufs Bild!

bilder: pinterest/keystone

Sarah Chalke war ursprünglich 1993 durch ihren Auftritt in der Serie «Roseanne» bekannt geworden, «Scrubs» war also nicht der erste grosse Schauspiel-Job der Kanadierin mit deutschen Wurzeln.

Inzwischen ist Chalke 41 Jahre alt und spielt wieder in den neuen Folgen von «Roseanne» mit. Ausserdem in den US-Serien «Nobodies» und «Speechless». Privat ist sie mit einem Rechtsanwalt verlobt und hat einen Sohn und eine Tochter. Um Sarah müssen wir uns also keine Sorgen machen. 

Judy Reyes als Carla Espinosa

bild: pinterest/instagram/itisijudyreyes1

Nach «Scrubs» wurde es erst mal ruhig um Judy Reyes. Lediglich in ein paar wenigen amerikanischen Fernseh- und Kurzfilmen war die heute 50-Jährige zu sehen. Von 2013 bis 2016 spielte sie in der erfolgreichen Serie «Devious Maids – Schmutzige Geheimnisse» mit. Seit 2017 ist sie als Schläger-Braut in der US-Serie «Claws» zu sehen.

Die mit dem Schläger – rechts. bild: tnt

Ihr Freund ist Regisseur George Valencia, mit ihm hat sie seit November 2009 eine gemeinsame Tochter.

John C. McGinley als Dr. Perry Cox

bild: pinterest/twitter

Ach, Dr. Cox. Wie wir ihn und seine gemeinen Sprüche vermissen! Ganze 182 Folgen hat er uns versüsst!

McGinley ist heute 58 Jahre alt. Aktuell spielt er in der Horror-Serie «Stan Against Evil» mit, wo er als Polizei-Sheriff Jagd auf Dämonen macht. 

Steht ihm noch, oder?

bild: ifc

Privat ist er verheiratet und hat drei Kinder. Eines davon wurde mit dem Down-Syndrom geboren, weswegen sich McGinley seit Jahren aktiv für die National Down Syndrome Society engagiert. 

Ken Jenkins als Dr. Bob Kelso

Über Ken Jenkins können wir wahrlich nicht viel berichten. Der Schauspieler war nach «Scrubs» noch 20 Folgen in der Erfolgs-Serie «Cougar Town» zu sehen. Danach wurde es still um «Dr. Kelso». Das ist aber auch völlig in Ordnung. Schliesslich ist Jenkins bereits 77 Jahre alt und hat ein Recht auf Rente.

Ha! Wen haben wir denn da? Das links ist doch ... 

Robert Maschio als Dr. Todd

Genau!

Maschio ist übrigens als Stand-up-Comedian unterwegs. Ausserdem hat er in den Serien «Cougar Town» und «Bones – Die Knochenjägerin» mitgewirkt. Der grosse Durchbruch in Hollywood blieb aber aus. 

Der Vollständigkeit halber noch einmal der Vorher-nachher-Moment:

Neil Flynn als Der Hausmeister

bild: pinterest/imdb

Er war damals einfach nur «Der Hausmeister». Vergessen werden wir ihn trotzdem nie.

Müssen wir auch nicht. Denn zum Glück bekam Neil Flynn nach «Scrubs» im Jahr 2009 seine eigene TV-Serie: In «The Middle» ist der heute 57-Jährige in einer Hauptrolle zu sehen. Die Serie ist übrigens sehr zu empfehlen, wenn du auf Familien-Sitcoms stehst. 

bild: abc

Über das Privatleben des 1.96-Meter-Mannes ist sehr wenig bis nichts bekannt. Er hat ausserdem weder einen Twitter- noch einen Instagram-Account.

Sam Lloyd als Ted Buckland

Den rechts kennen wir auch. bild: pinterest/twitter

Sam Lloyd war nach seinem Auftritt in «Scrubs» immer mal wieder in kleinen Nebenrollen in bekannten Serien zu sehen. In seinem CV sind unter anderem Produktionen wie «Bones», «Modern Family», «The Middle» oder «Cougar Town» aufgelistet.  

Seine grosse Leidenschaft gilt aber seiner A-cappella-Gruppe namens «The Blanks», die auch mehrere Gastauftritte in «Scrubs» hatte:

Fun Fact: Sam Lloyd hat übrigens einen sehr prominenten Onkel: Christopher Lloyd, besser bekannt als «Dr. Emmett Brown» aus der «Zurück in die Zukunft»-Reihe.

Donald Faison und Zach Braff als Dr. Turk und Dr. John Dorian 

Hättet ihr wirklich gedacht, dass die beiden einen jeweils eigenen Listenpunkt bekommen? Wo denkt ihr hin? Schliesslich waren JD und Turk in der Serie unzertrennlich, und: ja!, sie sind es auch heute noch. 

bild: pinterest/instagram/zachbraff

Zach Braff ist inzwischen 43 Jahre alt und gerade mit seiner neuen Sitcom «Alex, Inc.» beschäftigt, die seit diesem März auf dem US-Sender ABC zu sehen ist. Er spielt dabei nicht nur die Hauptrolle, sondern ist gleichzeitig Produzent und Regisseur. 

Donald Faison, auch 43, hat sich die vergangenen Jahre mit kleinen Rollen in TV-Produktionen wie «House of Lies» über Wasser gehalten. Dafür war er privat umso fleissiger: Faison hat sechs (!) Kinder, eine Frau und eine Ex-Frau.

Die folgenden Instagram-Posts zeigen, was die beiden in ihrer Freizeit sonst noch so treiben ... 

Bromance für immer! <3

So sehen die Kinderstars von damals heute aus

Das könnte dich auch interessieren:

Das Mädchen von der Babyfarm

5 Mal, in denen Sacha Baron Cohen in seiner neuen Show definitiv zu weit gegangen ist 😂

Fox-Moderatorin lästert über Dänemark – die dänische Antwort ist genial 👊

«Kein Leben, kein Geld und einen kaputten Körper» – so hart ist es, eine Ballerina zu sein

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

24
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
24Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • fluppi 30.04.2018 18:23
    Highlight Was hat 2 Daumen und scheisst auf ihr Gelaber? XD
    30 0 Melden
  • Nelson Muntz 30.04.2018 13:17
    Highlight Aus der sexy jungen Eliott ist eine heisse MILF geworden ;-)
    30 1 Melden
  • Picker 30.04.2018 13:01
    Highlight Scrubs ist für mich die drittbeste Sitcom ever. Beste ist für mich klar "my name is Earl", gefolgt von Parks&Rec.

    Macht doch mal einen Artikel über "Earl".
    27 6 Melden
  • Finkus 30.04.2018 10:56
    Highlight Ich habe diese Serien geliebt!
    38 2 Melden
  • Bauernbrot (mit ganzen Bauern) 30.04.2018 10:45
    Highlight Die Rolle des Hausmeisters war eigentlich nur für die erste Staffel gedacht. Doch der Improvisation skomiker Neil Flynn hat mit seinen spontanen Einfällen und Dialogen überzeugt. So sehr, dass es anscheinend im Drehbuch Passagen wie "was auch immer Niel sagt" gegeben hat. Auch in the Middle überzeugt er. Er ist einer der ganz Grossen in seinem Metier.
    71 0 Melden
  • Stubenhocker 30.04.2018 09:15
    Highlight Sehr zu empfehlen ist die englische „Inspiration“ für Scrubs namens Green Wing.
    Englischer Humor vom Feinsten.
    11 15 Melden
    • Gar Manarnar 30.04.2018 11:10
      Highlight Wie kann es eine Inspiration sein, wenn Scrubs ab 2001 lief, Green Wing aber erst ab 2004?
      33 1 Melden
    • Stubenhocker 02.05.2018 01:59
      Highlight Uups, da hab ich wohl ziemlich was verwechselt. Sorry 🙄

      Ändert jedoch nichts daran, dass Green Wing genial ist
      4 0 Melden
  • stimpy13 30.04.2018 09:07
    Highlight Einfach grossartig. JD betritt das Wohnzimmer, sagt "Turk, schau mal was ich in der Kinderabteilung gefunden habe" und schmeisst ihm eine Knallerbse an die Glatze. Ab Szenen wie diesen schmeisse ich mich heute noch weg :'D
    60 0 Melden
  • why_so_serious 30.04.2018 09:03
    Highlight The Blanks - ein absolutes Highlight, dass ich in der Schüür in Luzern erleben durfte. Super lustige Truppe, die es auch noch drauf hat.
    25 1 Melden
  • R10 30.04.2018 08:42
    Highlight Ach ja.... 😍
    Sam Lloyd hatte zusätzlich noch einen Auftritt in Malcolm Mittendrin drin, ebenfalls als ziemlich bemittleidenswerter Anwalt der Hauseigentümergemeinschaft vom Quartier der Familie 😂
    50 0 Melden
  • Einstürzende_Altbauten * 30.04.2018 08:36
    Highlight ... aber, aber, aber .... ROWDY? Ihr habt Rowdy vergessen! *sniff
    80 1 Melden
  • saugoof 30.04.2018 08:02
    Highlight Sarah Chalke ist zudem auch in Rick and Morty!
    43 2 Melden
    • Mia_san_mia 30.04.2018 11:54
      Highlight Das wollte ich auch sagen 😄
      7 2 Melden
  • the_hoff 30.04.2018 07:37
    Highlight Ach Scrubs... ich habs geliebt. Wie oft ich die Serie komplett gesehen habe weiss ich nicht. Vor kurzem im TV per Zufall eine Folge gesehen und ich musste wegzappen. Irgentwie überhaupt nicht mehr meine Serie...
    26 61 Melden
  • MitchMossad 30.04.2018 07:35
    Highlight Das war wirklich grosse Comedy! Ich schwelge grad in erinnerungen wenn ich die Bilder von Zachs Instaaccount sehe!😍😂
    183 5 Melden
  • Raffaele Merminod 30.04.2018 07:18
    Highlight Ich glaube nicht das man Serien wie "Scrubs", "Big Bang " oder "Malcom wo auch immer" usw. mit solchen wie "Braking Bad" oder "Game of Thrones" vergleichen kann. Letzteres sind ganze Geschichten oder überlange Filme die ein ganz anderes Publikum anziehen.
    Scrubs und co. entsprechen immer noch dem alten klassischen Serien. Dort spielt es keine Rolle, ob man einzelne Episoden verpasst.
    Aber klar ist es interessant zu sehen was aus den Schauspielern geworden ist. Egal aus welcher Serie.
    116 22 Melden
    • SilWayne 30.04.2018 08:23
      Highlight Das ist auch so gewollt. Das eine sind „Sitcoms“ mit immer neuen Handlungen in jeder Folge und das andere „Serien“ mit folgenübergreifenden Handlungssträngen.
      Der Unterschied ist gut erkennbar an der Lauflänge pro Folge.
      57 1 Melden
    • hektor7 30.04.2018 10:10
      Highlight Du hast eine Folge von Scrubs verpasst? :O
      36 1 Melden
    • Raffaele Merminod 30.04.2018 10:20
      Highlight Ja gebe zu, mein Kommentar passt nicht ganz hier rein. Sorry.
      Aber deine Erklärung ist auch nicht ganz richtig.
      "sitcom" bedeutet "situation comedy" auf Deutsch „Situationskomödie“.
      Raumschiff Enterprise zum Beispiel ist ja keine Sitcom und entspricht auch nicht dem Muster von "Breaking Bad" und Co.
      Californication hat auch nur sehr kurze Episoden und hat eine Folgenübergreifende Handlung.
      7 9 Melden
    • SilWayne 30.04.2018 12:04
      Highlight @ Raffa: Habe mir während dem Schreiben des Kommentars noch überlegt, folgenden Satz hinzuschreiben.

      „Ausnahmen bestätigen die Regel.“
      7 2 Melden
    • nomoney_ nohoney 30.04.2018 12:14
      Highlight Bleibt geschmeidig!
      22 2 Melden
    • Raffaele Merminod 30.04.2018 12:56
      Highlight @:SilWayne: bitte nicht "Raffa". Tönt schrecklich. Raffi oder Raffaele. Danke.
      Aber nein, dass sind nicht einfach ausnahmen. Sitcom ist nur eine spezifische "Branche" (oder wie soll man dem sagen). Ansonsten gibt es 2 Arten von Serien: Die mit Episoden mit abgeschlossener Handlung und die mit Episoden mit durchgehender Handlung. Egal ob 20 Minuten oder 50.
      3 11 Melden
  • Der müde Joe 30.04.2018 07:06
    Highlight Ach, das waren noch Zeiten!😍
    Und schön das die Bromance auch privat noch andauert.😘

    https://goo.gl/images/cc3Wha
    104 2 Melden

Bringt eure Katzen in Sicherheit! Die Kultserie «Alf» kriegt ein Reboot

Er stammt vom Planeten Melmac und vernascht gerne gewöhnliche Hauskatzen. Der Ausserirdische Alf war in den späten 80ern der Star der gleichnamigen Sitcom. Heute ist die Serie um einen frechen Alien, der bei einer mittelständischen Familie einzieht und dort für Chaos sorgt, Kult.

In den USA flimmerte 1989 nach vier Staffeln die letzte Folge Alf über die Fernsehbildschirme der Zuschauer. Nun, fast 30 Jahre später, scheint es Zeit für eine Neuauflage zu sein. Das behauptet zumindest «The …

Artikel lesen