Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Das ist der neue «House of Cards»-Trailer – Claire Underwood ist an der Macht

Frank Underwood ist Geschichte. Während der Oscar-Verleihung veröffentlicht Netflix den Trailer zur sechsten und letzten «House-of-Cards»-Staffel - ohne Kevin Spacey. Robin Wright ist jetzt Präsidentin.



Ein Artikel von

Spiegel Online

Nur wenige Sekunden dauert die Kamerafahrt durch die Gänge des Weissen Hauses bis ins Oval Office. Da sitzt sie, dem Betrachter den Rücken zugewandt, dreht sich langsam auf dem schweren Ledersessel um, energisch erhebt sie sich hinter dem massiven Schreibtisch. «We'are just getting started» (Wir haben gerade begonnen), sagt Claire Underwood (Robin Wright) im strengen, kühl-blauem Kostüm.

Dann ist er auch schon vorbei, der neue Trailer zu der sechsten und letzten Staffel von «House of Cards» und der ersten ohne Kevin Spacey. Parallel zur Oscar-Verleihung veröffentlichte Netflix den 30-sekündigen Spot. Ex-Präsidentengattin und nun Präsidentin Claire Underwood übernimmt.

Nachdem im Herbst vergangenen Jahres Vorwürfe wegen sexueller Belästigung gegen Spacey laut geworden waren, hatte Netflix bekannt gegeben, die erfolgreiche US-Politserie um den intriganten Präsidenten Frank Underwood nach der sechsten Staffel zu beenden. Schon damals kündigte der Streamingdienst an, dass Kevin Spacey nicht mehr in der Serie auftrete und stattdessen Robin Wright die Hauptrolle übernehme.

Ironie des Schicksals

Der Geschichte über die Abgründe des politischen Systems in den USA könnte das nur gut tun. War der Charakter Underwoods doch auserzählt. Zumal es in der #MeToo-Debatte um sexuelle Belästigung bis hin zu Vergewaltigungen in der Filmbranche und dem Machtmissbrauch von Männer nur allzu gut passt, dass nun eine Frau die Hauptperson spielt. Wright selbst hatte sich bereits vor fast zwei Jahren über ihre Gage mokiert, die unter der Spaceys lag.

«House of Cards» war die erste eigens von Netflix produzierte und verbreitete Serie - und nach viereinhalb Jahren zugleich die dort am längsten laufende.

brs

Die Vorwürfe gegen Kevin Spacey

Play Icon

Video: srf

Film, Serien, Netflix und Co.

Abonniere unseren Newsletter

16
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
16Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Statler 06.03.2018 21:31
    Highlight Highlight *gähn* ich hab mit der Serie nach der zweiten Staffel aufgehört. Underwood wurde IMHO viel zu schnell Präsident. Die Figur wäre als Strippenzieher im Hintergrund viel besser angelegt gewesen. Und jetzt Claire als Präsidentin? Noch mehr gähn.

    Aber naja, ich hatte wohl seinerzeit eher eine Neu-Auflage von «The West Wing» erwartet, was m.E. immer noch die beste White House Serie ever war. Auch und vor allem wegen Aaron Sorkin. Wenn's um Dialoge geht, ist der Mann einfach fast unschlagbar (Und ja, ich weiss, dass Sorkin ab der 4. Staffel nicht mehr dabei war, was man auch gemerkt hat).
  • Special K 05.03.2018 16:07
    Highlight Highlight Seit Claire Underwood ihren Mann ausgebootet hat, ist wieder richtig viel Spannung drin. Ich freue mich auf die nächste Staffel.
  • Theor 05.03.2018 14:25
    Highlight Highlight Nachdem es Scrubs ohne J.D. und Two and a Half Man ohne Charlie versucht haben, probiert es nun halt House of Cards ohne Frank. Vermutlich mit ähnlichem Erfolg. Netflix hat eine Cash Cow geopfert, ob zurecht oder unrecht sollen sich andere streiten.
  • Dingsda 05.03.2018 14:15
    Highlight Highlight Ich hoffe die Serie wird nun in Grund und Boden ignoriert/boykottiert.
    Seit Robin Wright mehr Screentime bekam, hat die Serie stark an Qualität eingebüsst. Sie ist eine höchstens mittelmässige Schauspielerin die die Austrahlung eines eingebildeten, steiffen Brettes hat.
    Ausserdem wurde Spacey bis heute nicht für sein « fehlverhalten » rechtlich belangt, was aufzeigt dass er wahrscheinlich nur wegen einer fragwürdigen Bewegung oder eines Trends rausgrschmissen wurde, und nicht wegen tatsächlichen Beweisen oder Nachweisen für sein untragbares Verhalten.
    Echt ein Jammer sowas!
    • mercat 06.03.2018 22:13
      Highlight Highlight Echt ein Jammer, was du von dir gibst! Aber bitte träum weiter in deiner Blase und deinen „fragwürdigen Bewegungen“.
  • Paganapana 05.03.2018 11:08
    Highlight Highlight Ohne Spacey ist es nicht dasselbe, auch wenn es verständlich ist, dass er geschmissen wurde.
  • SwissMafia 05.03.2018 10:34
    Highlight Highlight Vielen Dank für den Spoiler im Titel!!!!
    Was soll das?!
    Echt jetzt das geht gar nicht!!
    😑😑😑😑
    • Teamo 05.03.2018 12:07
      Highlight Highlight Sie war ja in der letzten Staffel schon Präsidentin?!
    • SwissMafia 05.03.2018 13:06
      Highlight Highlight Ist ja nicht gesagt das alle schon so weit sind.
      Es würde ja reichen einfach im Titel zu schreiben:
      Das ist der neue House of cards trailer.
      Damit können die die schon so weit sind drauf klicken und die anderen nicht. So einfach währe das.
      Ist für mich jetzt schon ein riesen Spoiler.
    • Teamo 05.03.2018 13:36
      Highlight Highlight Okei stimmt, soweit habe ich gar nicht überlegt...
    Weitere Antworten anzeigen
  • lily.mcbean 05.03.2018 09:59
    Highlight Highlight Seit sie Kevin Spacey rausgeschmissen haben habe ich keine einzige Folge mehr geschaut und werde es auch weiter boykottieren. Dank Trumpie ist es eh nicht mehr das was es einmal war.
    • Bruno S. 88 05.03.2018 11:23
      Highlight Highlight Nachdem sie Kevin Spacey rausgeschmissen haben, gab es bisher noch gar keine weiteren folgen...
    • baldini75 05.03.2018 15:08
      Highlight Highlight dann ist an seiner Aussage nichts falsch.. ;)
    • lily.mcbean 05.03.2018 16:35
      Highlight Highlight @bruno: stimmt aber ich hatte dort die 4te staffel eben erst fertig weil ich spät auf den HOC geschmack gekommen bin.
    Weitere Antworten anzeigen

Wasserschlauch-Grosi ist nicht allein – die 21 lustigsten viralen Videos der Schweiz

Momentan geht in der Schweiz gerade das Video einer alten Frau viral, die mit einem Schlauch Prostituierte abspritzt. Das Video ist zwar schon mehrere Jahre alt, ging aber erst jetzt viral.

Wir machten uns auf die Suche nach den besten viralen Videos der Schweiz und stiessen auf eine ganze Menge Lokal-TV-Perlen und anderer Beiträge aus den Tiefen des Internets. Schnapp dir eine Tüte Popcorn und Vorhang auf für die Videos!

(jaw)

Artikel lesen
Link to Article