Spass

Räkelnde Russinnen mit Kentucky Fried Chicken sind ein Trend. Oder vielleicht: Kunst

Bild: facebook

#YouDidNotEatThat, Teil 2: Die Kentucky-Fried-Chicken-Edition!

19.10.17, 11:18 19.10.17, 13:05

Dass Models, Blogger und – uuuh – «Influencer» den Hashtag #YouDidNotEatThat verpasst bekommen, ist sattsam bekannt (hihi «satt»-sam):

Hier wird die Heuchelei von Foodbloggern entlarvt

Doch nun erreicht uns die Nachricht, dass es davon gewissermassen eine Kentucky Fried Chicken Special Edition gibt. Guckt:

Bild: facebook

Oder:

Bild: facebook

Oderrrr:

Bild: facebook

Bild: facebook

Bild: facebook

Ganz klar ein Fall von #YouDidNotEatThat, oder? Und ausserdem sind sämtliche dieser Models aus dem fernen Sibirien. Der neuste Schrei aus fernen Gefilden, also!

Jein.

Sämtlichge obige Models sind auf der Webpage einer gewissen Donatella Dobrolyubova zu finden. Somit ist «KFC Modelling» weniger «ein Trend in Russland», wie es das Online-Magazin Distractify uns weis machen will, sondern vielmehr ein leicht subversives Kunstprojekt einer reichlich bizarren Einzelperson, der Performance-Künstlerin Dobrolyubova:

Die Dame bezeichnet sich auch als «eines der führenden KFC-Models auf Instagram», womit man ihre Ernsthaftigkeit bei der Sache erraten kann (Hashtags wie #PrayForHarveyWeinstein tun das ihre). Ausserdem tritt sie als Kunstfigur Donna Trumplova in «Donna Trumplova and the Siberian Sex Circus» auf, nach Eigenbekundung die «erste komplett interaktive TV-Variety-Show in Downtown New York» (die Show ist weder interaktiv, noch live und eigentlich ist sie gar keine Show aber, hey, der Trailer macht Laune:

Und die Kentucky-Fried-Chicken-Photoserie? Die ist wohl ein weiterer Kommentar über die fortschreitende Objektivierung und Sexualisierung von Essen. Oder so. 

Unterhaltsamer als die Menschen, welche mehr oder weniger dasselbe machen aber minus Humor ist es alleweil. Ihr wisst, von wem ich spreche:

Nicht zwingend Fast, aber sicher Food:

Weil du es dir verdient hast: Die 21 besten Comfort Foods für die kalten Tage

Food-Trends 2018: Welche bleiben sollten, welche gehen sollten und welche kommen sollten

Das sind sie: Baronis Basic-Tipps für einen besseren Pasta-Alltag

Das Grauen hat einen Namen: Worst of Chefkoch.de

Pizza ist jetzt Welt-Kulturerbe! Hört also mit diesem Blödsinn hier auf!

Ok, Foodies: Wer diese 15 Koch-Quiz nicht schafft, muss ohne Znacht ins Bett

Zum Tod von Antonio Carluccio – meine 9 Lieblingsrezepte des Commendatore

Wir haben den Lidl-Mikrowellen-Burger getestet, damit ihr's nicht tun müsst

Das ist also Zürichs bestes Restaurant. Wir waren dort ... und sind überrascht

Portugal – Schweiz? Tja, da hat Portugal eigentlich schon gewonnen – zumindest kulinarisch

Die 10 eisernen Gebote des italienischen Essens

Superfood ist gar nicht so super wie ihr alle tut

Weisst du aus welchem Land diese Weltmarken ursprünglich sind?

Wie schlimm (oder gut!) ist dein Food-Geschmack?

Das isst Team watson zum Zmittag – und du so?

«You Did Not Eat That»: Hier wird die Heuchelei von Foodbloggern entlarvt

Hipster-Espresso für 5 Stutz, der erst noch gruusig ist? Du kannst mich mal!

Wichtig: Eine Rangliste der 18 besten Drunk Foods aus aller Welt 🍺🍕🍻🍔🍺

Wer bei diesem Pasta-Quiz weniger als 8 Punkte hat, muss Büchsen-Ravioli essen

Hol dir den Food-Push aufs Handy! Mmmh, jaaaaa, du willst ihn!

Wir haben das BESTE. GUETZLI. EVER. ermittelt. Es war harte Arbeit

Könner in der Küche? Schau erst mal, wie viele dieser Gerichte du im Griff hast!

Alle Artikel anzeigen

Der etwas bessere Instagram-Star: Der gähnende Hase

36s

Ein gähnender Instagram-Star

Video: watson/Angelina Graf

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
18
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
18Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Tabaluga 19.10.2017 20:32
    Highlight Alles Hüehner!
    3 0 Melden
  • Don Sinner 19.10.2017 17:10
    Highlight (Teil 2)
    Jedenfalls ein ganz grosses Lob an Herrn Baroni, dass er den Mut hat, rauszukommen und das Reizwort "räkelnd" im Titel(!) zu verwenden und unerhörte Fotos von unerhörten Frauen zu zeigen. In diesen Zeiten! Und ein grosses Danke an den Red.leiter, Verleger etc., dass der Artikel noch immer online verfügbar ist. Wer weiss, wie lange diese Zeiten noch andauern!
    12 6 Melden
    • obi 19.10.2017 17:49
      Highlight Öh. Hä??
      11 2 Melden
    • Don Sinner 19.10.2017 19:34
      Highlight obi & Blitzer. Merkts ihr denn den Augenzwinker nicht?
      4 2 Melden
  • Don Sinner 19.10.2017 17:07
    Highlight Was der Baron(i) alles entdeckt. Und uns weiterreicht. Köstlich. Bizarr ist nur der Vorvorname. Die L Gaga kann sich eine oder zwei Schenkeli abschneiden. Interessant wirklich die Schnittflächen zwischen Kunst, Werbung (Influenza oder wie das neudeutsch heisst), Satire, Sex (huch! ja!) und irgendwie nur vorstellbar mit einer Russin (Attitüde, Akzent). A propos S**: Ich als böser weisser Hetero (bwH) lese den Artikel auch als stummen Kommentar zur Weinsteindebatte, zumindest Antithese oder Schützenhilfe eben für die für alle Ewigkeit zu ächtenden bwHs. Möchte dem Autor aber nichts unterstellen.
    5 3 Melden
  • ch2mesro 19.10.2017 16:45
    Highlight kunst! doch moll definitiv kunst! aus gründen (hihi)
    20 1 Melden
  • raues Endoplasmatisches Retikulum 19.10.2017 14:56
    Highlight "Mhmm, was kommt wohl dabei raus, wenn man das Internet in einen Mixer steckt und am Schluss noch flambiert?"

    (Donna Trumlova, beim planen des Films)

    10 1 Melden
  • Der müde Joe 19.10.2017 14:00
    Highlight Mmmmmh, ich weiss gar nicht was ich zuerst vernaschen würde!🤤😜
    11 4 Melden
  • Tschakkaaa! 19.10.2017 13:20
    Highlight Where will it all end.......🙈
    5 2 Melden
    • .:|HonigTroll|:. 19.10.2017 13:57
      Highlight Ich will Geld essen! Ich will Geld essen!
      6 1 Melden
  • Pasch 19.10.2017 12:45
    Highlight Da war doch mal was mmhhh...
    43 1 Melden
  • .:|HonigTroll|:. 19.10.2017 12:39
    Highlight When Foodporn meets Foodwaste....
    6 1 Melden
    • Weasel 19.10.2017 15:00
      Highlight Das heisst in dem Fall nur Foodporn meets Waste...
      3 0 Melden
  • Amarama 19.10.2017 11:42
    Highlight mir kommt nur eure Slideshow mit den Girls in den Sinn, die posten aber nicht essen haha :'D

    aber diese Werbung hat mich überzeugt. denn es ist so realistisch wie diese Frauen an den Hühnchen knabbern, meine Freundin nimmt auch immer leicht bekleidet eine sexy Pose ein und isst dann so ihr Abendessen....

    Ich dachte immer man soll nicht mit dem essen spielen. aber es zum Posten kaufen ist ja was gaaaanz anderes oder....
    26 2 Melden
  • Der Tom 19.10.2017 11:32
    Highlight Da wird jetzt aber die Juso ein Hünchen mit euch rupfen wollen Watson.
    49 5 Melden
    • Gelöschter Benutzer 19.10.2017 12:41
      Highlight OMG jetzt krieg ich das Bild heute nicht mehr aus dem Kopf ....

      ... Funiciello ... sich räkelnd ...

      *studenlanges Duschen in der Embriohaltung*
      37 11 Melden
  • TanookiStormtrooper 19.10.2017 11:25
    Highlight Im Artikel fehlt eindeutig noch irgendein Wortspiel mit "Hühnerbrust". 😂
    75 2 Melden
  • Luca Brasi 19.10.2017 11:23
    Highlight Irgendwie hab ich jetzt Hunger auf Hühnchen...
    44 2 Melden

«Man sieht den Bildern den ‹guten Zweck› nicht an» – Kritik an Bikini-Bildern von Lehrerin

Die Präsidentin des aargauischen Lehrerverbandes sagt, die freizügigen Fotos von Morena Diaz könnten bei Eltern schlecht ankommen.

Morena Diaz aus Oberentfelden ist Primarlehrerin, sie bringt ihren Erstklässlern in Erlinsbach Lesen und Schreiben bei. Auf dem sozialen Netzwerk Instagram ist sie eine Berühmtheit und lässt über 59'000 Personen an ihrem Leben teilhaben. Die 24-Jährige sagt, sie setze sich mit ihrem virtuellen Profil gegen Body Shaming ein. Also für Frauen und Männer, die sich für ihren Körper schämen. Um den Betroffenen Mut zu machen, lädt sie freizügige Bilder von sich im Bikini hoch, zeigt ihre …

Artikel lesen