Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

In der Stockholmer U-Bahn  hängen Zeichnungen mit menstruierenden Frauen

Nicht alle Pendler sind begeistert.



Sie wird ab und zu auch als längste Kunstgalerie der Welt bezeichnet: die U-Bahn von Stockholm. An 90 der 100 Station der «Tunnelbana» wird permanent Kunst ausgestellt. Seit rund fünf Wochen hängen in der Slussen-Station die Bilder der schwedischen Illustratorin Liv Strömquist.

Und ihre Bilder sorgen für Diskussionen. Sie zeigen zum Beispiel Eiskunstläuferinnen. Ganz in schwarz-weiss gehalten. Bis die roten Flecken zwischen den Beinen. 

Für die einen das Natürlichste der Welt, für die anderen ein Tabu: Die deutlich dargestellte Menstruation entzweit die Pendler der schwedischen Hauptststadt. «Es ist nicht lustig, einer 4-Jährigen das Rote zwischen den Beinen erklären zu müssen», schreibt eine Userin auf Twitter. Eine andere Userin meint: «Als ob es nicht genug ist, jeden Monat die Periode zu haben – jetzt werde ich auch noch täglich daran erinnert.»

Martina Viklund, Sprecherin der Stockholmer Verkehrsbetriebe, bestätigt die Reklamationen gegenüber dem Guardian. Man stehe aber hinter der Entscheidung, die Illustrationen zu zeigen. Der menschliche Körper sei in der Kunst immer ein Objekt der Interpretation gewesen. «In dem wir die Bilder von Liv Strömquist zeigen, feiern wir den menschlichen Körper in all seinen Formen.»

Neben den Eisläuferinnen sind demnach auch Katzen, Vögel, Bäume, küssende, nicht menstruierende Frauen und nackte Männer zu sehen. 

(mlu)

Menstruationsprodukte verursachen riesige Abfallberge

Play Icon

Video: srf

Mehr zu Feminismus und Sexismus

Das Fazit von Köln: Frauen müssen lernen, nicht vergewaltigt zu werden

Link to Article

Fast alle ungenügend, aber auf gutem Weg: Disney-Prinzessinnen im Gender-Check

Link to Article

#SchweizerAufschrei: 21 Tipps gegen den ganz alltäglichen Sexismus

Link to Article

WTF? 23 vergenderte Produkte, die keiner braucht 

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Stefanie gegen die rechte Welt: Was der Spruch «Feministinnen sind hässlich» wirklich bedeutet 

Link to Article

«Es gibt kein Geschlecht. Es gibt keine Regeln. Es gibt nur mich.»

Link to Article

Lügen-Quellen! Frauen erobern ihren wahren Platz in der Weltgeschichte zurück

Link to Article

«Fleisch» – Lehrer mit teigigen Figuren und Kopflesben sollten dieses Buch nicht lesen

Link to Article

Diese 15 genialen Bilder beschreiben perfekt, wie es ist, die Mens zu haben

Link to Article

«Und was ist mit den Männern?!» Das Schreckgespenst Feminismus geht wieder um 

Link to Article

Diese Frau steckt hinter der Aktion #SchweizerAufschrei

Link to Article

Der BH als Spiegel unserer Gesellschaft: Ist es wieder mal Zeit für eine Befreiung der Brüste?

Link to Article

Es ist ganz einfach: Feminismus ist das neue Cool

Link to Article

In 6 Schritten zum Stalker: Der Aktionsplan für die Frauen-mit-Kopfhörer-Anmache

Link to Article

Wütende Österreicher fordern Tod und Zwangssterilisation für die «Katzentreterin»

Link to Article

«So nicht, liebe Männer!» Tinder-Knigge zweier watson-Userinnen macht aus Eseln Hengste

Link to Article

Du wirst bald 30? Freu dich, jetzt wird dein Leben echt fantastisch!

Link to Article

Die keltische Kriegerkönigin Boudica, die tausende Römer niedermetzelte

Link to Article

Im Fall Weinstein gibt's vor allem eins zu sagen: «Fuck you!» – an mehrere Adressen

Link to Article

Du bist jung, weiblich und in deine beste Freundin verliebt? Dies erwartet dich <3

Link to Article

Auf der Tür zur Hölle der Frau stehen 3 Buchstaben: PMS. Prämenstrueller Supergau

Link to Article

Showbusiness heisst nicht Sexgewerbe! Der Sturz des Fotografen Terry Richardson 

Link to Article

Frauen, die Geschichte schrieben, Teil I: Die ägyptische Traumfrau Kleopatra

Link to Article

Hinter dem Film übers Schweizer Frauenstimmrecht steckt ein Skandal-Baby

Link to Article

Kaiserin Agrippina: Das herrschsüchtige Teufelsweib, das ganz Rom verführte und die Männer zu Sklaven machte

Link to Article

Sie haben genug: 22 Schweizerinnen erzählen, wie sie sexuelle Gewalt im Alltag erlebten

Link to Article

«American Apparel»-Gründer so: «Mit Mitarbeiterinnen zu schlafen, ist unvermeidlich»

Link to Article

«Voll zwischen die Beine» – «Habe ich schon x-mal erlebt» – «Man hat sich daran gewöhnt»: Wie Frauen im Ausgang sexuell belästigt werden

Link to Article

Absätze, Lippenstift und neutrale Unterwäsche – darf man Frauen das vorschreiben?

Link to Article

FOMO, Squish & Vanilla: Das grosse Sex- und Gefühls-ABC der Generation Z

Link to Article

«Playboy» zeigt das erste Transgender-Playmate

Link to Article

12 sexistische «Perlen» aus dem SRF-Archiv – muss man sehen, um es zu glauben

Link to Article
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

25
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
25Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • pedrinho 07.11.2017 12:21
    Highlight Highlight my 5cents

    Da wird wieder mal der weiblichkeit ein baerendienst erwiesen. Nun ja, die einen reduzieren auf busen, die andere auf blut zwischen den beinen.

    Mit linksextremem geddankengut zu leben muss was erhebendes sein. (oder einfach nur depremierend ?).


  • grünezecke #fcksvpafd 07.11.2017 10:03
    Highlight Highlight chchch wie da die vorwiegend konservativen männer sich aufregen, köstlich
    mir gefällt diese comic-kunst
  • Vorname Nachname 06.11.2017 23:55
    Highlight Highlight Hauptsache ist doch:


    ALESSIO GEHTS GUT!

    Sieht doch gut aus ;-)
  • Pasch 06.11.2017 23:07
    Highlight Highlight Gut zu wissen das auch anderswo mit einer unsäglichen Ignoranz seitens Behörden gearbeitet wird wie hier!
    Die Bilder könnten glatt im Basler Trämmli hängen!
  • 4kant 06.11.2017 22:55
    Highlight Highlight Das ist keine Kunst.
    Das sind infantile Schmierereien.
  • Gubbe 06.11.2017 22:53
    Highlight Highlight Hat das jetzt mit der grassierenden Aussage von "me too" zu tun? Ich vermute mal. das das noch nicht fertig gemalte rote Chläuse sind. Weil von Kunst verstehe ich gar nichts.
  • züristone 06.11.2017 22:23
    Highlight Highlight Lustig finde ich die Twitterin, die ein Problem damit hat einer vierjährigen diese Bilder zu erklären. Schliesst sie sich monatlich im Badezimmer ein, damit die Tochte ja nichts mitkriegt? Für mich ist es auch nicht gerade mein monatliches Highlight, aber die natürlichste Sache der Welt. Das heisst nicht, dass ich mir Bilder davon aufhängen will :)
  • Der müde Joe 06.11.2017 22:05
    Highlight Highlight Schön das man keine andere Probleme hat.🙄
  • atomschlaf 06.11.2017 21:13
    Highlight Highlight Bin gespannt, wie dies bei den konservativ denkenden Geflüchteten ankommen wird...
    • LaPaillade #BringBackHansi 06.11.2017 22:47
      Highlight Highlight Schon geil wie man überall die bösen Flüchtlinge reinbringen kann.
  • FancyFish - Stoppt Zensur! 06.11.2017 20:59
    Highlight Highlight Ok jetzt bin ich am Ende.

    Ich zieh mich nach Sibirien zurück und werde mich von der „Zivilisation“ verabschieden
  • Matrixx 06.11.2017 20:21
    Highlight Highlight Ob sie diese "Kunst" auch noch toll finden, wenn überall Bilder von Männern mit erigiertem Glied hängen?

    Ist ja auch nur natürlich...
    • kunubu 07.11.2017 06:00
      Highlight Highlight Wieso muss das Glied erigiert sein?
    • Matrixx 07.11.2017 09:08
      Highlight Highlight @kunubu
      Warum denn nicht?
      Warum muss die Frau auf dem Plakat bluten?
      Weil Kunst.
  • Domino 06.11.2017 20:08
    Highlight Highlight Für Steinzeitmenschen und rückwärtsgewandte Kulturen mag das eine ziemliche Provokation sein, jedoch nicht für aufgeklärte Menschen.

    Play Icon


  • Emanzipator 06.11.2017 20:07
    Highlight Highlight Ok.... mal ehrlich. Ist es erstrebenswert??? Stuhlgang ist auch die ‘natürlichste Sache der Welt’.

    Tabus dürfen gerne existieren solange sie nicht zur Ausgrenzung führen. Und im europäischen Raum ist die einzige Menstruationsbedingte Ausgrenzung wohl die selbstgemachte 12-Wöchige ausgrenzung aus dem Sportunterricht, wenn die Mädchen die keinen Bock auf Sport haben angeblich ‘Dauermenstruieren’....
  • Karl Müller 06.11.2017 19:40
    Highlight Highlight Ehrlich gesagt habe ich noch nirgendwo in der Öffentlichkeit Darstellungen von Menschen beim Scheissen gesehen oder von ejakulierenden Männern, was genauso natürlich wie menstruieren ist. Aber klar, sobald es um eine Körperfunktion geht, die nur Frauen haben, ist gemäss gewissen Kreisen das Tabu natürlich vom Patriarchat auferlegt und deren grafische Darstellung ein Befreiungsschlag für die Weiblichkeit.
    • Gähn on the rocks 06.11.2017 21:46
      Highlight Highlight irgendwie hab ich das gefühl, dass dir ein bisschen menstruieren gut täte.
    • fant 06.11.2017 23:29
      Highlight Highlight Nicht alles was hinkt, ist ein Vergleich.

      a) Scheissen tun wir alle m.o.w. vom ersten Lebenstag an und ist für alle gleich.

      b) Wenn du schon Ejakulieren einbringen willst, dann müsste das eher um die Flecken der spontanen Samenergüsse von jungen Männern gehen, nicht um erigierte Penisse.

      Bei der Mens geht es um eine elementare Körperfunktionen, die direkt mit der Fortpflanzung zu tun hat. Unabhängig von einem Entscheid oder Lust.

      Wenn ich sehe, wieviele (v.a.) Männer das immer noch eklig finden, dann braucht es noch viel solche Kunst. Es ist wie es ist - und völlig normal!
    • kunubu 07.11.2017 05:59
      Highlight Highlight Scheissen betrifft beide Geschlechter gleichermassen. Das Tabu darum, wenn ich es auch als kleiner empfinde als jenes um die Mens, ist also gleichberechtigt. Auch bei der Ejakulation sehe ich weit weniger Berührungsängste, das Internet ist voll davon. Wobei letzteres natürlich Pornografie ist. Die Zeichnungen würde ich allerdings nicht als pornografisch bezeichnen. Ich finde ihre Vergleiche nich treffend.
  • wipix 06.11.2017 19:31
    Highlight Highlight Genau dass muss Kunss‘t!
    zu 👄💭🗯 geben!
  • raues Endoplasmatisches Retikulum 06.11.2017 18:51
    Highlight Highlight Es tut mir leid, aber ich kann mit dem Schwerpunkt dieses Artikels einfach nichts anfangen. Man könnte einfach über die Bilder berichten, wie es dazu kommt, dass sie dort hängen, wer sie gemacht hat, wie die betreffende Person dazu kommt, etc. Und das ganze mit ein bisschen Tiefe.
    Stattdessen wird vor allem über den Wiederspruch Einzelner auf Twitter geschrieben. Nur weil einzelne oder vielleicht sogar eine Menge Menschen auf Twitter das Gleiche äussern, ist es noch lange nicht relevant.
    Auch dieser Satz: "Nicht alle Pendler sind begeistert." Irgendjemand wird immer etwas zu meckern haben!
    • ... hm 07.11.2017 09:18
      Highlight Highlight Absolut einig mir rER. Die Bilder von Liv Strömquist sind in Schweden bekannt und kein Skandal. Strömquist befasst sich ihren Büchern u.a. mit verschiedenen Formen von partiarchal verordneter Schambelegung des weiblichen Körpers.
      Randnotiz: Die Eiskunstläuferin hat die Unterhosen an, der Mann auf dem anderen Plakat ist nackt. Wie konnten die Freunde des männlichen Fortpflanzungsorganes dies übersehen! :-P - Genau das ist nota bene eine Stärke von Strömquist: mit derartigen Konstellationen, legt sie gesellschaftliche Strukturen bloss...
  • Burdleferin 06.11.2017 18:42
    Highlight Highlight Mier gehen diese Menstruationsfeierer auf die Senkel. Mir ist schon klar, dass das für die Befreiung der Frau ist. Aber man zeigt ja auch keine ejakulierende Homosexuelle.
  • pete.waterman 06.11.2017 18:38
    Highlight Highlight Das wäre doch auch was für hier. Würde für Erheiterung sorgen, und im SRF müsste man dann wohl eine ganze "Arena"-Sendung lang darüber diskutieren.

Putin befiehlt: Посмотрите на Picdump!

Artikel lesen
Link to Article