Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Der «Tatort»: Die Luxusherberge «Old Courthouse» auf der Kanalinsel Jersey. 

Obdachloser trinkt und isst für über 500 Franken im Luxushotel – und haut dann ab

20.11.17, 02:06 20.11.17, 06:33


Zuerst trank er eine Flasche Dom-Pérignon-Champagner, verspeiste ein teures Rib-Eye-Steak und gönnte sich ein Shrimps-Cocktail. Der 52-jährige Michael P. wurde auf der englischen Kanal-Insel Jersey zuletzt gesehen, als er mit zwei Flaschen Wein auf sein Zimmer zusteuerte. 

Später stellte sich aber heraus, dass der Obdachlose das Luxushotel Old Court House in St.Aubin verlassen hatte, ohne die Rechnung zu begleichen. 

Beim Bschiss stellte sich der Mann zuerst ziemlich clever an. In der Hotelbar sagten ihm die Angestellten, er müsse etwas essen, damit er sitzen bleiben dürfe. Also buchte er kurzerhand ein Zimmer, zeigte seinen Führerschein (ohne Adresse) und liess sich die Rechnung darauf ausstellen, wie die Jersey Evening Post berichtet. 

Der Obdachlose benutzte sein gebuchtes Zimmer nicht.

Laut dem Besitzer gab es keine Hinweise darauf, dass der Obdachlose im Bett geschlafen hatte. Die Hotel-Angestellten alarmierten später die Polizei, als sie den Betrug bemerkten. Die Ordnungshüter griffen den Mann später in der Stadt auf. 

Bei der Gerichtsverhandlung gab Michel P. an, dass er sich kaum an den Abend erinnern könne. Die Richter zeigten sich nachsichtig und verdonnerten den Mann bloss dazu, die Hotelrechnung zu bezahlen. 

(amü)

Das könnte dich auch interessieren:

Wir haben kürzlich dieses BMW-Plakat gesehen – und hatten da ein paar Fragen

Das essen wir alles in einem Jahr

Mehr als nur Sex zwischen Bäumen: Wie dieser Wald im Aargau zum «Schwulewäldli» wurde

Sex, Lügen und Politik: Der Fall Kavanaugh erinnert an die Hetze gegen Anita Hill

Trump Jr. postet dieses Fake-Bild – und wird vom Moderator komplett demontiert

Instagram vs. Realität – wie es hinter den perfekten Fotos wirklich aussieht

Genital-Check bei jungen Flüchtlingen: Jetzt intervenieren Fachleute und Politik

iOS 12 ist hier – das sind 13 nützliche Tipps für iPhone-User

«NACHBARN AUFGEPASST» – Wie eine Touristin in Deutschland zur Einbrecherin erklärt wurde

Diese 19 Comics zeigen, wie sich Depressionen und Angst anfühlen

Autistin flüchtet aus Angst vor SBB-Ticket-Kontrolle – und wird hammerhart bestraft

Das passiert, wenn Manchester-Fans beim FC Basel nach Champions-League-Tickets fragen 😂

Alle Artikel anzeigen

Unser aller Traum: Essen und schlafen gleichzeitig

Video: watson

Das könnte dich auch interessieren:

Sex, Lügen und Politik: Der Fall Kavanaugh erinnert an die Hetze gegen Anita Hill

Trump Jr. postet dieses Fake-Bild – und wird vom Moderator komplett demontiert

Autistin flüchtet aus Angst vor SBB-Ticket-Kontrolle – und wird hammerhart bestraft

Instagram vs. Realität – wie es hinter den perfekten Fotos wirklich aussieht

Das passiert, wenn Manchester-Fans beim FC Basel nach Champions-League-Tickets fragen 😂

iOS 12 ist hier – das sind 13 nützliche Tipps für iPhone-User

Mehr als nur Sex zwischen Bäumen: Wie dieser Wald im Aargau zum «Schwulewäldli» wurde

Wir haben kürzlich dieses BMW-Plakat gesehen – und hatten da ein paar Fragen

Genital-Check bei jungen Flüchtlingen: Jetzt intervenieren Fachleute und Politik

Das essen wir alles in einem Jahr

Diese 19 Comics zeigen, wie sich Depressionen und Angst anfühlen

«NACHBARN AUFGEPASST» – Wie eine Touristin in Deutschland zur Einbrecherin erklärt wurde

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

8
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Wednesday_the_7th 22.11.2017 11:32
    Highlight Der Arme, der wollte doch nur was Trinken und das Hotel wies ihn daraufhin, dass er etwas essen müsse - das Essen hätte doch wirklich aufs Haus gehen können ;o)
    1 0 Melden
  • α Virginis 20.11.2017 13:40
    Highlight Denke, der wollte nur was feines zu futtern, so kurz vor Weihnachten^^ und DAS ist ihm auch gelungen. Die Rechnung wird er als Obdachloser kaum zahlen können und dem Hotel würde es gut anstehen, diese zu stornieren. Obwohl... Leider würde das dann als Einladung an andere Obdachlose interprätiert. Andererseits, wenn die natürlich einen Fahrausweis ohne Adresse als Legitimation akzeptieren trifft sie selbst die Schuld.
    22 1 Melden
  • Alterssturheit 20.11.2017 11:25
    Highlight Vor-Weihnachten für einen Obdachlosen - mags ihm gönnen.
    44 9 Melden
  • Datsyuk 20.11.2017 09:58
    Highlight Völlig legitim.
    49 17 Melden
    • Candy Queen 20.11.2017 12:55
      Highlight ??? Inwiefern denn?
      6 8 Melden
    • α Virginis 20.11.2017 13:41
      Highlight Legitim kaum, dafür aber Clever^^
      13 1 Melden
  • Calvin WatsOff 20.11.2017 09:37
    Highlight Nach einer Flasche Dom-Pérignon und zwei Flaschen Wein wüsste ich auch von nichts mehr!!! :))
    108 2 Melden
  • Pana 20.11.2017 02:12
    Highlight Erinnert mich an diesen Klassiker:

    10 1 Melden

Nach Ramen-Raub – das sind die 6 feinsten Food-Verbrechen ever

Tonnenweise Nutella und die halbe kanadische Ahornsirup-Reserve: Das sind die spektakulärsten Raubfälle der Kulinarik.

Aus einem geparkten Lieferwagen in Feyette County in den USA wurden vor zwei Tagen Ramen-Nudeln im Wert von beinahe 100'000 Dollar gestohlen. Oder anders gesagt: Mehr als 300'000 Fertignudel-Gerichte wurden entwendet. Damit lässt sich manch ein Studi ernähren.

Dieser jüngste Raub reiht sich damit in die Liste der Verbrechen ein, die allesamt den ungebändigten Genuss von Lebensmitteln zum Ziel haben. Etwa: ...

April 2013: Diebe im hessischen Bad Hersfeld schnappten sich – Achtung, hier kommt's! …

Artikel lesen