Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Was die SBB durch ihre Lautsprecher sagen, und was sie wirklich damit meinen

Verdichtete Informationen erleichtern uns das Leben. So auch jene per Lautsprecher verbreitete der SBB. Was hinter diesen Aussagen steckt und wie diese von den Pendlern rezipiert werden, erörtern wir anhand der folgenden acht, hoch seriösen und staubtrockenen Punkten



Die Durchsage im Wortlaut:

Zeitungen liegen auf Sitzbaenken in einem S-Bahn Abteil. (KEYSTONE/EQ IMAGES/Moritz Hager)

Bild: EQ IMAGES / watson

Was die SBB damit meinen:

Zeitungen liegen auf Sitzbaenken in einem S-Bahn Abteil. (KEYSTONE/EQ IMAGES/Moritz Hager)

Bild: EQ IMAGES / shutterstock / watson

Was der normale Pendler hört:

Zeitungen liegen auf Sitzbaenken in einem S-Bahn Abteil. (KEYSTONE/EQ IMAGES/Moritz Hager)

Bild: EQ IMAGES / SHUTTERSTOCK / WATSON

Die Durchsage im Wortlaut:

Zeitungen liegen auf Sitzbaenken in einem S-Bahn Abteil. (KEYSTONE/EQ IMAGES/Moritz Hager)

Bild: EQ IMAGES

Was die SBB damit meinen:

Zeitungen liegen auf Sitzbaenken in einem S-Bahn Abteil. (KEYSTONE/EQ IMAGES/Moritz Hager)

Bild: EQ IMAGES / shutterstock / watson

Was der normale Pendler hört:

Zeitungen liegen auf Sitzbaenken in einem S-Bahn Abteil. (KEYSTONE/EQ IMAGES/Moritz Hager)

Bild: EQ IMAGES / shutterstock / watson

Die Durchsage im Wortlaut:

Zeitungen liegen auf Sitzbaenken in einem S-Bahn Abteil. (KEYSTONE/EQ IMAGES/Moritz Hager)

Bild: EQ IMAGES / watson

Was die SBB damit meinen:

Zeitungen liegen auf Sitzbaenken in einem S-Bahn Abteil. (KEYSTONE/EQ IMAGES/Moritz Hager)

Bild: EQ IMAGES / shutterstock / watson

Was der normale Pendler hört:

Zeitungen liegen auf Sitzbaenken in einem S-Bahn Abteil. (KEYSTONE/EQ IMAGES/Moritz Hager)

Bild: EQ IMAGES / shutterstock / watson

Die Durchsage im Wortlaut:

Zeitungen liegen auf Sitzbaenken in einem S-Bahn Abteil. (KEYSTONE/EQ IMAGES/Moritz Hager)

Bild: EQ IMAGES / watson

Was die SBB damit meinen:

Zeitungen liegen auf Sitzbaenken in einem S-Bahn Abteil. (KEYSTONE/EQ IMAGES/Moritz Hager)

Bild: EQ IMAGES / shutterstock / watson

Was der normale Pendler hört:

Zeitungen liegen auf Sitzbaenken in einem S-Bahn Abteil. (KEYSTONE/EQ IMAGES/Moritz Hager)

Bild: EQ IMAGES / shutterstock / watson

Die Durchsage im Wortlaut:

Zeitungen liegen auf Sitzbaenken in einem S-Bahn Abteil. (KEYSTONE/EQ IMAGES/Moritz Hager)

Bild: EQ IMAGES / watson

Was die SBB damit meinen:

Zeitungen liegen auf Sitzbaenken in einem S-Bahn Abteil. (KEYSTONE/EQ IMAGES/Moritz Hager)

Bild: EQ IMAGES / shutterstock / watson

Was der normale Pendler hört:

Zeitungen liegen auf Sitzbaenken in einem S-Bahn Abteil. (KEYSTONE/EQ IMAGES/Moritz Hager)

Bild: EQ IMAGES / shutterstock / watson

Die Durchsage im Wortlaut:

Zeitungen liegen auf Sitzbaenken in einem S-Bahn Abteil. (KEYSTONE/EQ IMAGES/Moritz Hager)

Bild: EQ IMAGES / watson

Was die SBB damit meinen:

Zeitungen liegen auf Sitzbaenken in einem S-Bahn Abteil. (KEYSTONE/EQ IMAGES/Moritz Hager)

Bild: EQ IMAGES

Was der normale Pendler hört:

Zeitungen liegen auf Sitzbaenken in einem S-Bahn Abteil. (KEYSTONE/EQ IMAGES/Moritz Hager)

Bild: EQ IMAGES / shutterstock / watson

Die Nachtzug-Durchsage im Wortlaut:

Zeitungen liegen auf Sitzbaenken in einem S-Bahn Abteil. (KEYSTONE/EQ IMAGES/Moritz Hager)

Ja, es war eine bemerkenswert helle Nacht, damals. Bild: EQ IMAGES

Was die SBB damit meinen:

Zeitungen liegen auf Sitzbaenken in einem S-Bahn Abteil. (KEYSTONE/EQ IMAGES/Moritz Hager)

Bild: EQ IMAGES / shutterstock / watson

Was der normale Pendler Nachtschwärmer hört:

Zeitungen liegen auf Sitzbaenken in einem S-Bahn Abteil. (KEYSTONE/EQ IMAGES/Moritz Hager)

Bild: EQ IMAGES

Die Durchsage im Wortlaut:

Zeitungen liegen auf Sitzbaenken in einem S-Bahn Abteil. (KEYSTONE/EQ IMAGES/Moritz Hager)

Bild: EQ IMAGES

Was die SBB damit meinen:

Zeitungen liegen auf Sitzbaenken in einem S-Bahn Abteil. (KEYSTONE/EQ IMAGES/Moritz Hager)

Bild: EQ IMAGES / shutterstock / watson

Was der normale Pendler hört:

Zeitungen liegen auf Sitzbaenken in einem S-Bahn Abteil. (KEYSTONE/EQ IMAGES/Moritz Hager)

Bild: EQ IMAGES / shutterstock / watson

Emily findet das alles gar nicht so schlimm: «Rush hour? Schweizer Staus sind sehr niedlich!»

Play Icon

Video: watson/Emily Engkent

Die kleinen Freuden des Pendelns – in 13 motivierenden Memes

Die beliebtesten Listicles auf watson

10 Naturgesetze unseres Alltags, die dringend mal niedergeschrieben werden mussten

Link to Article

Wenn Schweizer Parteien die Lehrmittel selber verfassen würden ...

Link to Article

8 Dinge, die dein Chef nur tut, wenn er Satan persönlich ist

Link to Article

Die schwerste Zeit für Pendler ist angebrochen – so (über-) lebst du in vollen Zügen

Link to Article

Du musst dich neu bewerben? Dann mach's wie diese Alltagsgegenstände!

Link to Article

So läuft das Weihnachtsessen mit den Arbeitskollegen ab. Immer. Jedes Jahr. Die Timeline

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

9 Adventskalender, die wir dieses Jahr wirklich brauchen

Link to Article

9 Situationen, in denen du merkst, dass du eher 30 als 20 bist ...

Link to Article

10 Horrorfilme, vor denen wir WIRKLICH Angst hätten

Link to Article

9 Tipps gegen die Kälte, damit dein Zipfeli nicht abfriert

Link to Article

Wenn der Grippevirus ein Freund von dir wäre – in 8 Situationen

Link to Article

Diese 11 gelöschten Film-Szenen hätten wir gerne auf der Leinwand gesehen

Link to Article

Was das Schweizer Sorgenbarometer WIRKLICH über uns aussagt 😉

Link to Article

Senioren, zahlt es den Enkeltrickbetrügern heim! So bringst du die Jungen um ihr Geld

Link to Article

Schlussmachen im Social-Media-Zeitalter? Wir hätten da noch ein paar Ideen ...

Link to Article

Die 11 schönsten Höhlen der Welt, in denen du dich vor der Fasnacht verstecken kannst

Link to Article

Alleine in der Winterzeit? So kriegst du deinen Schwarm – wenn es nach Filmen geht ...

Link to Article

9 Gesundheits-Extremisten, die wir alle in unserem Umfeld haben

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Welche dieser absolut dämlichen Studien gibt es tatsächlich?

Link to Article

«Danke, dass du mich nicht überfährst» – was uns Alltagsgesten wirklich sagen wollen

Link to Article

11 friedliche Banner, damit du deine Mannschaft konstruktiv unterstützen kannst

Link to Article

10 Typen, mit denen jeder schon zusammengearbeitet hat

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Studenten und Faulenzer aufgepasst! Die 7 goldenen Regeln des Hinausschiebens

Link to Article

8 schweizerische Dinge, die man erst ab einem bestimmten Alter sagen darf

Link to Article

Das sind die 9 Gebote unserer Generation

Link to Article

7 Feel-Good-Verschwörungstheorien, die wir eigentlich verdient hätten

Link to Article

Die 7 schlimmsten Momente, die du an einer Prüfung erleben kannst

Link to Article

Wie du dir das Familienleben vorstellst, und wie es wirklich ist

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Mit diesen 9 psychologischen Lifehacks lässt du dein Gegenüber nach deiner Pfeife tanzen

Link to Article

9 Zügeltypen des Grauens

Link to Article
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

22
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
22Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • zwängli 05.03.2018 16:59
    Highlight Highlight Nr. 4 Was ich höre: Löse sofort ein Klassenwechselbillet, sonst läufst du nach spätestens drei Stationen innerlich Amok.
  • Namenloses Elend 05.03.2018 16:25
    Highlight Highlight Beste Durchsage die ich bis jetzt gehört habe, nachdem der Busfahrer aus Versehen falsch gefahren ist:

    " grüezi mitenand. Entschuldigung, hatte den falschen Tourenplan im Kopf. Ich nehme mal an ihr wollt nicht nach Eschenbach. Machen wir noch eine kleine Rundfahrt, ich wende weiter vorne..... naja händ er wenigstens öppis gha fürs Geld!"

    Der ganze Bus war am lachen! 😂
  • Sir Konterbier 05.03.2018 14:39
    Highlight Highlight Ich wohne gerade im Ausland und wünsche mir nichts sehnlicher als meine Schweizerischen Bundesbahnen. <3

  • Rodgar 05.03.2018 12:45
    Highlight Highlight Vor 19 Johr sletscht mol im ÖV gsi wohn total im seich). Isch abr do scho so gsi...
    • Rodgar 05.03.2018 20:27
      Highlight Highlight Ich lade alle Blitze ein, von mir aus mit den ÖV zur Arbeit zu fahren, rechnet mit 2.5h Fahrtzeit und 45min Fussmarsch pro Weg.
      Da nehme ich lieber die Stunde Autofahrt. Wer von denen allerdings nicht den Militärdienst nicht erfüllt hat, soll es aus gesundheitlichen Gründen unterlassen!
  • leibea00 05.03.2018 12:35
    Highlight Highlight Ich habe es gerade eben geschafft 11 mal hintereinander zwischen Bern und Zürich einen Zug mit mindestens 3 Min Verspätung zu besteigen..... freue mich schon wieder auf die nächsten Fake News aus der SBB Zentrale die mir dann erklären sie seien pünktlicher denn je.....
    • exeswiss 05.03.2018 14:57
      Highlight Highlight erst ab 4 min wird es als verspätung gemeldet....
    • The oder ich 05.03.2018 16:03
      Highlight Highlight 3 Minuten Verspätung = Swiss World Problem
      User Image
    • Hoppla! 05.03.2018 19:27
      Highlight Highlight Ohalätz! 11 Mal in Folge?!? Aber irgendwie muss man sich der Pünktlichkeit des FV-Dostos anpassen. Da wirst du dann die nächsten 95 Mal auch unpünktlich unterwegs sein. ;-)

      Aber im ernst: In England z.B. gilt teilweise 10 Minuten als pünktlich und das wird zu 80% erreicht. Es ist nun mal ein hochkomplexes System.
  • Zerschmetterling 05.03.2018 12:22
    Highlight Highlight Super recherchiert, toll ausformuliert und wahnsinnig ansprechend bebildert... Made my day 😂
  • El diablo 05.03.2018 10:21
    Highlight Highlight Für den geplagten Bürger (In anderen Worten Wutbürger) ist die SBB sowieso das personifizierte Böse, welches nur existiert um uns zu schaden.

    Geiler Artikel. Hat mir ein Lacher am Montagmorgen gegeben :D
  • Padi Engel #Kanngarnix 05.03.2018 10:06
    Highlight Highlight Die Photoshops si relativ amüsant ^^
  • Tinox 05.03.2018 09:34
    Highlight Highlight Was Watson sagen will: Wir sind im Fall mega lustig, Schenkelklopf.
    Was der Leser weiss: Die mega lustigen Schreiberlinge sind garantiert noch nie im Ausland Bahn gefahren.
    • nödganz.klar #161 05.03.2018 09:40
      Highlight Highlight Was der Tinox sagen will: Ich finds imfall garnöd luschtig...

      Was der Leser weiss: Tinox versteht keinen Spass, denn er mag Züge.
  • sealeane 05.03.2018 08:14
    Highlight Highlight Ich weiss ist lustig gemeint. Aber eine viel zu negative Weltsicht und opferhaltung. Das schlimme ist dass das vermutlich wirklich einige denken. Das sollte nicht mit sowas noch verstärkt werden.
    • öpfeli 05.03.2018 10:19
      Highlight Highlight Manchmal nützt es, wenn man einen Spiegel hingehalten bekommt. :)
    • Alnothur 05.03.2018 14:29
      Highlight Highlight Die Informationspolitik der SBB ist wirklich absolut unterirdisch - da darf man sich schon spöttisch darüber lustig machen.
  • FlohEinstein 05.03.2018 07:53
    Highlight Highlight Was Watson schreibt: Lokokomtive
    Was der Watson-Leser merkt:
    "Aha, de Praktikant het die Bildstrecki uf em iPhone zämeklickt und d Autokorrektur usgschalte, well si ihn bim Schwiizerdütsch schribe gnervt het."
    😁
    User Image
    • jodokmeier 05.03.2018 08:49
      Highlight Highlight Gute Idee für einen Artikel eigentlich 😄 Danke für den Hinweis (und die Idee 😉). Der Praktikant hat seinen Fehler jedenfalls behoben. Wünsche einen guten Start in die Woche 🙌
    • FlohEinstein 05.03.2018 15:10
      Highlight Highlight Gerngeschehen, und gleichfalls! 😊
  • Monsieur Cringeadism 05.03.2018 06:26
    Highlight Highlight Schon wieder keine Namen! Ich verlange eine Liste mit Namen!
    • HabbyHab 05.03.2018 10:56
      Highlight Highlight Sorrey D:

Dieser Shop hat gerade massenweise Influencer übers Ohr gehauen – und zwar vom Feinsten 😂

Dieser Stunt hat eingeschlagen. Die US-Ladenkette Payless, welche Billigschuhe verkauft, hat in Los Angeles massenweise Influencer blossgestellt. Die Social-Media-(Möchtegern)-Stars bezahlten für Schuhe bis zu 1800 Prozent des eigentlichen Preises. 

Das Ziel des Unternehmens war eine Image-Korrektur, weswegen sie die Marketing-Agentur DCX Growth Accelerator engagierten. Diese richtete in einem Shopping-Center in Los Angeles einen Fake-Luxusladen ein, schleppte goldige Skulpturen an und …

Artikel lesen
Link to Article