Spass

Die erste Folge von «Breaking Bad» – es beginnt mit einem Paukenschlag Bild: AP AMC

11 Dinge, die dir eine Serie komplett vermiesen können

02.05.17, 20:12 14.11.17, 13:33

Hass-Schauspieler

«True Detective» ist nicht nur der Name einer Serie, sondern mittlerweile auch ein geflügeltes Wort. Es steht für etwas, das beim ersten Mal gut, beim zweiten Mal aber zünftig in die Hosen geht.

Dass die erste Staffel «True Detective» so unglaublich mitreisst, hat viel mit den Schauspielern zu tun: Der ausgehungerte Matthew McConaughey (Rust Cohle) und der abgenudelte Woody Harrelson (Marty Hart) bilden ein perfektes Duo.

Und welcher «Star» wurde für die zweite Staffel verpflichtet? Vince «treudoof» Vaughn. Mit der Ausstrahlung einer durchschnittlichen Verpackung Chips taugt Herr Vaughn maximal als Füllmaterial, nicht aber als Aushängeschild. Und dabei war er nicht einmal das Schlechteste an der zweiten Staffel.

Diese Einschätzung ist rein subjektiv – doch jeder hat seinen Vince Vaughn. Und taucht der auf, taucht die Serie. Genau wie die 2. Staffel von «True Detective».

Kein Charakterdarsteller: Vince Vaughn. Bild: Chris Pizzello/Invision/AP/Invision

Alles nach «The Wire»

Champions-League-Finale 2005: Nach 45 Minuten liegt Liverpool gegen den AC Milan 0:3 zurück. Nach einer dramatischen Aufholjagd in der zweiten Halbzeit retten sich die Engländer ins Penaltyschiessen. Pirlo verscheisst, Schewtschenko ebenfalls. Liverpool stemmt den Pokal in die Höhe. Spannung, Drama, Unterhaltungswert: Das CL-Finale von 2005 gilt als das perfekte Fussballspiel.

Dasselbe lässt sich vom Wimbledon-Finale 2008 zwischen Roger Federer und Rafael Nadal sagen. Als der Spanier nach knapp fünf Stunden siegte, wussten die Zuschauer, dass sie gerade Historisches miterlebt hatten.

Was das CL-Finale 2005 für den Fussball und das Wimbledon-Finale 2008 fürs Tennis ist, das ist «The Wire» für TV-Serien. Nach dieser Serie wirkt jede andere wie GC gegen Lugano, wie Sam Querrey gegen Jack Sock: fad, langweilig und unspektakulär.

Lance Reddick (l.) und Jamie Hector (r.) gehören zum Casting von «Bosch». Zuvor waren sie in «The Wire» zu sehen. Bild: Chris Pizzello/Invision/AP/Invision

Der Austausch von Schauspielern

Es kommt nicht oft, aber doch gelegentlich vor: Dass gewichtige Rollen in gewichtigen Serien plötzlich neue Schauspieler erhalten.

So geschehen unter Anderem bei Game of Thrones (Michiel Huisman ersetzte Ed Skrein als Daario Naharis), bei Spartacus (als Hauptdarsteller Andy Whitfiled seinem Krebsleiden erlag) und bei GZSZ (ungefähr alle Rollen).

Ed Skrein – mutmasslich der einzige Mensch auf der Welt, der keine Lust mehr auf «Game of Thrones» hatte. Bild: Evan Agostini/Invision/AP/Invision

Austausch von Synchronsprechern

Der deutschsprachige Raum verfügt über eine Vielzahl herausragender Synchronsprecher: Stell dir nur Bud Spencer ohne den knarrigen Bass von Wolfgang Hess vor, oder Robert De Niro ohne Christian Brückners Stimme. Oder Gillian Anderson in «Akte X» ohne Franziska Pigullas Tonlage.

Speaking of which: David Duchovny wurde in «Akte X» zu Beginn von Benjamin Völz synchronisiert. Als dieser seine Gage erhöhen wollte, wurde er ersetzt – und durch die deutschsprachige Akte-X-Community ging ein Aufschrei des Entsetzens.

Ähnliches ereignete sich nach dem Tod von Elisabeth Volkmann. Volkmann sprach Marge Simpson. In ihre übergrossen Fussstapfen trat Anke Engelke, welche ihre Aufgabe allerdings bravourös meisterte.

Macht einen guten Job als Marge Simpson: Anke Engelke. Bild: EPA/DPA

Wenn das Konzept dem Erfolg und dem Geld geopfert wird.

Serien sind wie Schauspieler. Sie beginnen meist frisch und unverbraucht und wenn sie gut sind, können sie sich eine Weile durchsetzen.

Hat sich der Zuseher allerdings satt gesehen, wird nicht in Würde abgedankt, sondern krampfhaft versucht, an alte Erfolge anzuknüpfen. Die Überlebensmassnahmen sind nicht selten peinlich, der Überlebenskampf ein Trauerspiel. Prominente Beispiele dafür sind «Lost», «Dexter» und Mickey Rourke.

Verlor sich selbst im Verlaufe der x-ten Staffel: «Lost».

Jumping the Shark – überspannte Bögen

Der Begriff jumping the shark (engl. «über den Hai springen») stammt aus den US-amerikanischen Medien und beschreibt den Zeitpunkt, an dem eine Fernsehserie ihren Höhepunkt überschritten hat und das Publikum das Interesse an ihr verliert.

Wikipedia

Namensgebend ist eine Szene aus der amerikanischen Hit-Serie «Happy Days», in der Kultprotagonist Fonzie mit Wasserskis  einen Hai überspringt. Die Szene sorgte für derart viele Kopfschüttler, dass sie bis heute sinnbildlich für alle überspannten Bögen in TV-Serien herhalten muss.

Das ist er: Fonzie in seiner Lederjacke. Gleich springt er über einen Haifisch.

Wenn die Partnerin heimlich alleine weiter schaut

Eine kürzlich veröffentlichte Studie des Streaming-Anbieters Netflix mit über 30'000 Befragten ergibt: 46 Prozent der weltweiten Netflix-Kunden betrügen ihre Partner – wenn es um das gemeinsame Serienvergnügen geht.

Ob der tiefere Wert aus Deutschland (35 Prozent) Rückschlüsse auf die Schweiz zu lassen, ist nicht bekannt. Auf jeden Fall ist «Fremdsehen» Grund genug, das Interesse an einer Serie zu verlieren.

Pausen zwischen den Staffeln

Serien sind wie Beziehungen: Solange das Ding gut läuft, erlebt man ein Feuerwerk an Emotionen und diverse unvergessliche Nächte. Die grösste Gefahr bieten Pausen. Dann ist die Chance am grössten, dass man sich auf ein neues Abenteuer einlässt – und die alte Liebe vergisst. 

Ross und Rachel aus «Friends» können ein Lied davon singen. Wenigstens Ross. 

Allmählich wird die 2. Staffel von «Stranger Things» fällig. Bild: Evan Agostini/Invision/AP/Invision

Spoiler (klassisch)

Der klassische Spoiler kommt in der Regel von einem Kollegen, ...

Leider wimmelt es von solchen Untieren. Sie sind die modernen Teufel. Das findet auch mein Kollege Lucas Schmidli.

Spoiler (subtil)

Noch fieser sind die subtilen Spoiler. Und die Streaming-Anbieter wie Amazon und Netflix müssen sich dabei selber an der Nase nehmen.

Zum Beispiel, wenn das Teaserbild der nächsten Folge den Charakter zeigt, der doch eigentlich zwei Folgen zuvor unter die Lawine kam. Die Wege des Spoilers sind unergründlich.

Ein Scrollover reicht und man weiss: Ah, der Peña hat überlebt.

Ein schlechter Schluss

Die Kunst des guten Endes gilt nicht nur für Serien. Ausplätschern gilt nicht, es muss nochmals ein richtiges Feuerwerk her.

So manch eine Serie ist daran gescheitert: «Prison Break», «Lost», «Dexter», «Sopranos», «Twin Peaks», «How I Met Your Mother» – auch Hochkaräter hatten ihre liebe Mühe.

Gute Beispiele gibt es ebenfalls: «Breaking Bad», «The Wire», «Six Feet Under» gelten als gute Enden. Und um diesen Artikel ebenfalls versöhnlich zu beenden, folgt ein Zitat von Willy Meurer, einem deutsch-kanadischen Kaufmann, Aphoristiker und Publizisten:

«Ende gut – alles gut! Anfang sch…, alles sch…! sch… steht für schlecht …, und nicht, was Sie gemeint haben sollten, lieber Leser!»

Passend dazu: Hollywoods Top-Verdienerinnen

Film, Serien, Netflix und Co.

5 Dinge, die das Staffelfinale von «Game of Thrones» richtig gemacht hat

7 Situationen, die unsere Erwachsenenwelt so mühsam machen – in Filmplakaten

Sie lebten nur eine Staffel lang. Um diese 3 Netflix-Serien ist es leider nicht schade

Effekthascherei und unlogische Story – «GoT», was ist mit dir passiert?

So macht Netflix Lily Collins zum Postergirl der Magersüchtigen

Wegen dieser 6 Psychotricks sind wir alle so süchtig nach «Game of Thrones»

Vergewaltigt, verstümmelt, verstummt: Spiegelt «The Handmaid's Tale» Trumps Amerika?

Ich kapituliere! Ein Gespräch mit Traumfrau Nastassja Kinski droht zum Albtraum zu werden

Geköpft, aufgeschlitzt oder verbrannt: Wie lange würdest du bei «GoT» überleben?

Adieu, «House of Cards», wir liebten dich heiss, aber Trump hat dich getötet. Ein Nachruf

Grosse Bojen, winzige Handlung: Die «Baywatch»-Stars damals und heute

«13 Reasons Why» gibt mir 1000 Gründe, wieso ich nie mehr Teenie sein will

Nach den neuen «Twin Peaks»-Folgen ist der Kopf wie ausgelöffelt

Dieser Däne redet nur von Sex! Am Dreh des SRF-Zweiteilers «Private Banking»

«The Crown» ist eine verfluchte Netflix-Droge. Pardon, die beste Serie der Welt

Von genial bis schräg: 10 kurze Filme für ein langes Wochenende

Serien sind deine Droge? Dann heisst dein Dealer HBO

«Hamster»-Regisseur Constantin: «Wir wollten einen Anti-Trump.»

«Mich berührt, wie sehr er seine Heimat liebt»: Joseph Gordon-Levitt im Video-Interview über Snowden

Ich mach seit 20 Jahren Interviews. Keins war so ein Desaster wie das mit Hugh Grant

Beim Sex mit Colin Firth braucht Renée Zellweger einen besonders grossen Kran. Die «Bridget Jones»-Regisseurin packt aus

Er muss es wissen: Pablo Escobars Sohn findet 28 Fehler in «Narcos» (*ACHTUNG SPOILER*)

Wie Leni Riefenstahl zu Hitlers Reichsregisseurin wurde – und was ein Wasserfall im Tessin damit zu tun hat

6 TV-Tabus von 1949 und 6 Nacktszenen aus «Game of Thrones» zum Vergleich

Hier ist DIE DROGE für alle Fans von «Bachelorette» und «Bachelor»

Was du im Internet legal herunterladen darfst – und was definitiv nicht

Wenn du bei diesem krassen Filmquiz nur schon die Hälfte schaffst, bist du richtig gut imfall

23 Probleme, die jeder Netflix-Nutzer nur zu gut versteht

Auf Deutsch sind sie die «Satansweiber von Tittfield». Doch der Original-Filmtitel lautet ...?

In diesen 15 Filmen wurde mit Spezialeffekten getrickst, ohne dass du es gemerkt hast

Nach diesem Artikel werden Sie Filmplakate mit völlig anderen Augen sehen

Haie vs. Hitler – diese 10 Filme sind so schlecht, dass sie schon wieder gut sind

Die Deutschen sind von Frankenstein besessen, bei den Franzosen ist alles Sex

13 Fehler, die du beim Schauen deiner Lieblingsfilme übersehen hast

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
68
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
68Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Big_Berny 03.05.2017 22:29
    Highlight Den schimmsten Schluss hat Alf. Das nagt bis heute noch an mir... 😯
    8 0 Melden
  • Tyreese Williams 03.05.2017 12:29
    Highlight Nerven sich über subtile Spoiler..
    Bin bei Narcos erst Staffel 1 Episode 5.

    Danke Watson
    29 1 Melden
  • Asmodeus 03.05.2017 09:34
    Highlight 12. Das Päärchen kommt zusammen:

    Akte X hat verstanden, dass aus Mulder und Scully nie ein echtes Paar werden darf.
    Castle nicht.


    13. Die Hauptcharaktere sind plötzlich selbst betroffen.

    Castle
    Criminal Minds
    CSI
    Numb3rs

    Alle diese Serien sind interessante Serien mit guten Inhalten. Aber alle haben ihre Leichtigkeit und viele Zuschauer verloren als plötzlich die Hauptcharaktere Opfer von Verbrechen wurden. Eine Serie verliert extrem viel an Fluss, wenn sowas passiert.
    8 2 Melden
  • Mr. Spock 03.05.2017 08:56
    Highlight In the meantime walking dead jumps over the dead shark... fand die serie mal so genial und jetzt... meh...

    Scrubs ist allenfalls auch ein intetessantes Beispiel! Super Finale absolut perfekter Abschluss! Leider musste nochmal eine Staffel her... die sagen wir mal... sch... war? Oder zumindest nicht scrubs niveau!
    17 0 Melden
    • ShadowSoul 03.05.2017 14:03
      Highlight Also ich finde the Walking dead noch immer gut und warte gespannt auf die nächste Staffel. Es kann nicht immer alles mega spannend sein, finde ich.
      6 1 Melden
  • Luisigs Totämuggerli 03.05.2017 08:43
    Highlight Fand die Neubesetzung und der Schluss von Two and a half man schrecklich.

    Man hätte mit dem Abgang von Charlie Sheen die Serie beenden sollen. Hatte ja eh nicht weiterhin den gleichen Erfolg.
    33 1 Melden
  • #bringhansiback 03.05.2017 08:13
    Highlight "Pirlo verscheisst, Schewtschenko ebenfalls."

    Besten Dank für diesen Lacher am Morgen. YMMD 😂😂😂
    12 1 Melden
  • Radiochopf 02.05.2017 23:03
    Highlight Wenn man auf watson Spoiler von Breaking Bad liest obwohl man keine Ahnung hat um was es genau geht, weil man die Serie erst 2 Jahre später ansieht und sich dann an den Spoiler erinnert.. das war echt bitter..
    46 3 Melden
  • AL:BM 02.05.2017 23:02
    Highlight Geschmacksache.
    6 1 Melden
  • jhediger 02.05.2017 22:09
    Highlight Ich fand den Schluss von 'How I Met Your Mother' gut....!
    39 56 Melden
    • Jaing 02.05.2017 22:53
      Highlight Ja, und Dexter wurde von Staffel zu Staffel besser.
      7 11 Melden
    • Marshawn 03.05.2017 08:03
      Highlight Dexter war gut (oder besser gesagt brilliant) bis und mit Staffel 7. Leider konnte die 8. Staffel nicht mehr überzeugen.
      11 3 Melden
  • NichtswissenderBesserwisser 02.05.2017 21:49
    Highlight Habe endlich mit Prison Break angefangen. Schon bei Hälfte der zweiten Staffel. Finds mega geil. Und jetzt wirds in puncto "schlechter Schluss" genannt. Merci watson für den (subtilen?) Spoiler 😞
    84 8 Melden
    • Mia_san_mia 02.05.2017 22:02
      Highlight Ich bin gerade fertig geworden 😄
      20 1 Melden
    • ben_fliggo 02.05.2017 22:22
      Highlight Geile Serie!
      14 3 Melden
    • optimusprime 02.05.2017 22:23
      Highlight @NichtswissenderBesserwisser: verstehe ehrlich gesagt nicht, wiso das ende schlecht sein soll... ich fand die serie der hammer! also keine sorgen😉
      31 3 Melden
    • Konstruktöhr 02.05.2017 22:46
      Highlight Sie sind mit der 5. Staffel auf und an das Ende zu verbessern.
      11 0 Melden
    • Switch_On 02.05.2017 22:51
      Highlight Find das Ende von Prison Break auch gut.
      13 1 Melden
  • CasRas 02.05.2017 21:46
    Highlight Punkt 4 sollte einfach "Synchronsprecher" sein, passend zum Titel.

    Subs over dubs!
    51 4 Melden
    • ben_fliggo 02.05.2017 22:50
      Highlight 'subs over dubs' – love that one :) hahaha, sehr geil.
      14 1 Melden
  • Hoppla! 02.05.2017 21:46
    Highlight Wenn die Serie ohne Ende abgesetzt wird; z.B. bei Boss.

    Ansonsten sind Geschmäcker verschieden (Spoiler, Wartezeite, Ende,...) und einiges ist problemlos zu verhindern (Synchronsprecher)
    23 0 Melden
    • The Writer Formerly Known as Peter 03.05.2017 11:56
      Highlight Ja, oder bei "Firefly – Der Aufbruch der Serenity". Leider ohne rechtes Ende viel zu früh abgesetzt.
      4 0 Melden
  • Jaing 02.05.2017 21:44
    Highlight Wer The Wire mag sollte das Buch Homicide lesen. Es ist auch von David Simon, der ein Jahr in der Mordkomission Baltimores verbrachte. Spannend, aber auch erschütternd. Es war Vorlage für die gleichnamige Serie.
    13 1 Melden
  • Kimbolone 02.05.2017 21:36
    Highlight Wenn man schon sauglatte Sportanalogien heranziehen muss: Sam Querrey heisst der Mann.
    17 2 Melden
  • Amadeus 02.05.2017 21:33
    Highlight Bud Spencer wurde auch von Arnold Marquis (z.B. der Bomber, Plattfuß am Nil) und Martin Hirthe ( Plattfuß in Afrika, Zwei sind nicht zu bremsen) in mehreren Filmen synchronisiert. Die hatten auch ganz passable Bässe.
    19 0 Melden
  • jazzmessenger 02.05.2017 21:31
    Highlight Die Sopranos hatten doch keinen schlechten Schluss...?!

    Aber welche Fehleinschätzung fast noch schwerer wiegt: Die letzte Folge war doch fast das einzig wirklich Geniale an der zweiten Season von Twin Peaks.
    19 1 Melden
    • Lagertha 02.05.2017 22:20
      Highlight Die zweite Season hatte in der Mitte mit all dem Dorfdrama einen Hänger, aber die ganzen letzten Episoden? Whoa! Habs vor 2 Wochen fertig geguckt und bin so froh, muss ich jetzt nur drei Wochen warten bis ich erfahre wie es weitergeht.
      6 1 Melden
  • TanookiStormtrooper 02.05.2017 21:26
    Highlight Am Ende von Twin Peaks waren ja die Produzenten schuld, die möglichst schnell den Mörder von Laura Palmer haben wollten. Wenn sich Leute einmischen, die von Storytelling keine Ahnung haben...
    Bei How i met your Mother ist es ähnlich, die Serie war so erfolgreich, dass man wohl ein paar Staffeln zuviel gedreht hat. Irgendwann wird das ganze dann etwas lächerlich...
    41 1 Melden
  • Gohts? 02.05.2017 21:09
    Highlight Punkt 4 sollten Synchronsprecher im Allgemeinen sein.

    Wer Serien und Fime in der Originalsprache schaut, wird mich verstehen.
    36 50 Melden
    • Tomlate 02.05.2017 21:31
      Highlight Dank meiner Freundin aus England verstehe ich immer mehr Englisch. Aber das tun nicht alle.
      36 2 Melden
    • SilWayne 02.05.2017 21:43
      Highlight War ja klar, dass der kommt...😒
      44 3 Melden
    • Amadeus 02.05.2017 21:49
      Highlight @Gohts?
      Haben sie jemals einen Bud Spencer & Terence Hill-Film in Originalsprache geschaut?
      34 1 Melden
    • Gohts? 02.05.2017 22:09
      Highlight @Amadeus: Der war gut. 😂
      17 0 Melden
    • Gohts? 02.05.2017 22:52
      Highlight Ach, und wer diese Frage bejahen kann, der darf sich gerne hier melden. :)
      3 2 Melden
    • Confused Dingo #teamhansi (an intolerant asshole) 03.05.2017 07:29
      Highlight Die Synchronisationen von früher waren oft sehr gut bis Super. Heute ist das !roblem, dass die Filme und Serien fast Zeitgleich im deutschen Raum erscheinen müssen und das nagt spürbar an der Qualität. Serien wie Batman: The Animated Series müssen sich nicht hinter dem Original versteen. Serien wie "die Zwei" oder die Terrence Hill and Bud Spencer Filme müssen, wurden durch die Synchro sogar aufgewertet. Roger Moore verlangte sogar dass die DE Drehbuchautoren für die Zwei engagiert werden.
      11 0 Melden
  • super_silv 02.05.2017 21:09
    Highlight Austausch synchronsprecher:
    Kommt mir gleich Jack Sparrow in den Sinn. Kann die Filme nicht mehr gucken seit sie zum originalen JD synchron Sprecher gewechselt haben
    24 5 Melden
    • Mr. Spock 03.05.2017 08:57
      Highlight Kucks in Originalsprache!
      7 2 Melden
  • JFKeller 02.05.2017 21:08
    Highlight 12. Wenn eine gute Serie nach der Ersten Staffel abgesetzt wird...

    We want firefly
    56 2 Melden
    • Harry Schlender 02.05.2017 21:37
      Highlight wie z.b. flash forward 😔
      18 1 Melden
    • Bobo B. 02.05.2017 23:30
      Highlight We want Firefly and Jericho!
      6 0 Melden
  • Stachanowist 02.05.2017 21:04
    Highlight Sopranos haben einen schlechten Schluss? Mit dieser Aussage hat dieser sonst sehr gute Artikel einen schlechten Schluss ;)
    54 1 Melden
  • Lagertha 02.05.2017 20:55
    Highlight Vince Vaughns Rolle war so angelegt wie er sie gespielt hat, und das hat er ziemlich gut gemacht. Aber die zweite Staffel zu hassen scheint ja in zu sein. Und können sich bitte (ernst gemeint) die Menschen melden, die Ed Skrein in Game of Thrones vermissen?

    Und das Ende von Twin Peaks? Du hast mitbekommen, dass es in 19 Tagen mit der Serie weitergeht? "I'll see you in 25 years". Zum Thema Spoiler empfehle ich das Facebookprofil von Regisseur James Gunn, der hat vor ein paar Tagen den Link zu einer Studie gepostet die ergab, dass Spoiler das Sehvermögen seltenst trüben.
    27 3 Melden
    • Fräulein Fensterplatz 02.05.2017 21:22
      Highlight Ja hier, pro Ed Skrein :)
      10 7 Melden
    • Charlie7 02.05.2017 21:49
      Highlight Er spricht ja vorallem von dem "Hass" - Schauspieler.
      2. Staffel hasse ich z. B nicht, aber ich war auch extrem enttäuscht, da ich hoffte, dass es ähnlich stimmungsvoll weitergeht wie in der ersten. Die 2. leidet eifach unter der 1.staffel.

      Spoiler - kann ich mir nicht vorstellen. Die emotionalsten Momente hatte ich bei Schockmomenten, wo meistens ein Hauptdarsteller ins Gras beisst. Hätte ich das bereits gewusst, wären die Emotionen nie so statk gewesen.

      Anyway...neben The wire kann ich the shield empfehlen. Ähnliches produktionsalter und dreht sich auch um polizeiarbeit.
      5 0 Melden
    • Lagertha 02.05.2017 22:18
      Highlight @fräulein fensterplatz: dass ich das noch erleben darf 😀

      @Charlie7: Staffel 2 war halt ganz anders. Musste man sich drauf einlassen, ich versteh total, wenn Zuschauer damit Probleme hatten.

      Ich meide übrigens Fargo Season 2, habs probiert aber ich komm nicht gegen meine Abneigung gegenüber Kirsten Dunst an. Da rollen sich meine Fussnägel hoch wenn ich sie sehe.

      Mir hat bisher noch kein Spoiler je was verdorben. Glaub das is von Mensch zu Mensch anders.

      Uuund Serientipp: Leftovers. Easy das Beste was TV je brachte 😍
      3 1 Melden
  • niklausb 02.05.2017 20:47
    Highlight Ich fand die 2. Staffel von true Detectiv jetzt nicht soo schlecht sie war sicherlich nicht so gut wie die 1. Aber gerade weil ich eigentlich dachte omg nicht diese besetzung! Mich die dann eigentlich nur positiv überascht hat muss ich sagen sie ist sehenswert.
    21 1 Melden
    • Confused Dingo #teamhansi (an intolerant asshole) 02.05.2017 21:09
      Highlight Sie war einfach total anders und das war wohl die Idee der Macher. Leider aber hatte das den Fans nicht gefallen🤔
      22 0 Melden
  • cheeky Badger 02.05.2017 20:43
    Highlight Der Schluss von The Soprabis ist doch super! Wenn soviel darüber diskutiert und hineininterpretiert wird, haben die Macher doch alles richtig gemacht.
    33 1 Melden
    • jjjj 02.05.2017 21:05
      Highlight Grossartiger Schluss!
      23 0 Melden
  • xlt 02.05.2017 20:38
    Highlight Ich fand das Ende von den Sopranos eigentlich gar nicht schlecht. Den Bogen massivst überspannt hat man auch bei Sons of Anarchy. Die ersten beiden Staffeln waren grossartig, danach hats mich vor allem gelangweilt und am Ende genervt.
    29 1 Melden
    • Pinhead 02.05.2017 23:58
      Highlight Halt! Bei Sons of Anrchy fand ich es ab der 3. Staffel richtig gut. Sopranos Ende war okay, aber halt foch irgendwie verdammt unbefriedigend.
      4 3 Melden
  • Tartaruga 02.05.2017 20:35
    Highlight Prison Break ist ja noch nicht fertig. Die 5. Staffel läuft. Ist ab Episode 3 auch ganz gut, aber es scheint auch hier keine Fortsetzung geben zu werden. Schade
    8 9 Melden
  • Imfall 02.05.2017 20:34
    Highlight meine top drei !


    synchron sprecher sind ganz schlimm z.B. Simpsons

    Schauspieler und konzept bei two and a half man

    und spoiler z.B newsportale und facebook
    10 18 Melden
    • Pinhead 03.05.2017 00:01
      Highlight Also fand die Simpsons auf deutsch viel besser. Norbet Gastell war DIE stimme für Homer - gleicher Meinung war übrigens Matt Groening.
      17 1 Melden
  • Gelöschter Benutzer 02.05.2017 20:34
    Highlight "und nicht, was Sie gemeint haben sollten, lieber Leser!»" Kommentarspalten in a nutshell
    23 2 Melden
  • EMkaEL 02.05.2017 20:33
    Highlight Stranger Things geht im oktober weiter. Und überübermorgen SENSE8...!!! Yesss...! 😆
    27 2 Melden
    • Reddox 02.05.2017 22:21
      Highlight Übermorgen geht Sense8 weiter?
      Danke für die Info. War ziemlich geflasht von der Serie
      6 1 Melden
  • JAR-JAR 02.05.2017 20:33
    Highlight Vince Vaughn ist ein guter Schauspieler

    Das Ende von How I met your Mother war perfekt

    Lost, Prison Break, Dexter waren schon lange vor dem Ende schlecht

    Come at me

    The Wire und Breaking Bad sind langweilig
    7 95 Melden
    • Lagertha 02.05.2017 20:56
      Highlight Vince Vaughn ist super und war auch in der zweiten Staffel toll 😀
      12 3 Melden
    • UncleHuwi 03.05.2017 06:52
      Highlight Breaking Bad und Prison Break sind langweilig resp. schlecht???? c'mon😂
      14 1 Melden
    • das Otzelot 03.05.2017 14:17
      Highlight Den Nick Jar-Jar haben und etwas als schlecht bezeichnen. Mutse du habens. :-)
      8 0 Melden
  • Karl Müller 02.05.2017 20:31
    Highlight "Pirlo verscheisst, Schewtschenko ebenfalls."

    Die Putzfrau wirds gefreut haben ...
    40 1 Melden
  • Money is everything 02.05.2017 20:26
    Highlight Bei Nummer 1 habt ihr meinen absoluten Hasscharakter vergessen...Skyler White. Diese Frau hat mich permanent in der Serie nur aufgeregt.
    66 12 Melden
    • Dingsda 02.05.2017 21:33
      Highlight Das war ja auch das Ziel...
      34 1 Melden
    • JaneDoe 02.05.2017 21:37
      Highlight Schlimmer als Skyler regte nur ihre Schwester auf... -_- #ausdemfensterschupfgedanken
      27 2 Melden
    • helios 02.05.2017 23:47
      Highlight
      8 0 Melden
    • Pana 03.05.2017 00:40
      Highlight Oh ja, Skyler haten ist Pflicht. Meine Freundin verteidigte sie jeweils. War ne Harte Probe für unsere Beziehung :D
      12 2 Melden
  • Pana 02.05.2017 20:21
    Highlight Sopranos Ende fand ich klasse. Dont stop... Und black screen. Kein Happy End, dafür unzählige Interpretationen die zum Nachdenken anregen.
    23 4 Melden

Alle sagen, moderner Fussball sei super. Ich sage: Im modernen Fussball haben sich Saumoden eingenistet, die mich laufend kotzen lassen

Gestern. Chelsea vs. PSG. Ibrahimovic foult Oscar. Rote Karte. Rudelbildung. Rudelbildung! Gefühlte 45 Minuten Rudelbildung! 

Von den Junioren bis zum Erreichen des Champions-League-Niveaus spielen Profis ungefähr eine Zillion Spiele und erleben dabei eine Zillion strittige Szenen. Und in wie vielen Fällen hat der Schiedsrichter seine Meinung geändert? Nie.

Nie.

Fucking NIE!

Meiner zweijährigen Tochter brauche ich die Dinge zwischen zwei- bis fünfmal zu sagen, bis sie es begreift. Ein Hund …

Artikel lesen